von Stahly | 12.01.2010 | eingestellt unter: Tutorials

Hobbytipp: Modelle ausstellen

Eine lohnenswerte Investition, wenn ihr die handwerkliche Seite des Hobbys mögt: Eine Vitrine. Hier könnt ihr eure kleinen Schätze aufstellen, bewundern und Schritt für Schritt die Fortschritte  eurer Sammlung begutachten.

Eine der besten Investitionen, die ich für mein Hobby bisher getätigt habe, war eine Vitrine. Nichts ist motivierender, als seine bereits bemalten Modelle in ihrer ganzen Pracht wann immer man will begutachten zu können. Und merken, wie das Glaskabinett voller und voller wird…

Meine Vitrine stammt von Ikea und heißt Bertby. Sie ist ursprünglich für CDs gedacht, aber durch ihre vielen Einlegeböden und die schmale Tiefe ist sie sehr gut für Modelle geeignet. Größere Modelle wie Land Raider und Serpents passen jedoch nur quer hinein, und bei Baneblades etc. muss sie aufgeben. Dafür sollte man mit den standardmäßigen 8 Einlegeböden gut 2 Armeen unterbringen können. Ich habe mir noch vier weitere Einlegeböden für zusätzlichen Stauraum vom Glaser besorgt. Der einzige Nachteil von Bertby ist, dass man das Möbelstück an die Wand schrauben muss und dass die Tür größer als der Korpus ist, wodurch man schlecht mehrere nebeneinander stellen kann. Auch die Beleuchtung ist schwierig. Dafür ist sie allerdings ziemlich kompakt.

Ein anderer beliebter Ikea-Kauf ist das Detolf. Für nur 40 Euro bekommt man eine Vitrine mit stattlichen Maßen. Der Korpus ist vollständig aus Glas, was für eine gute Ausleuchtung sorgt. Leider sind die Böden fest arretiert und die Abstände für Miniaturen ziemlich groß. Zusätzliche Böden vom Glaser zu besorgen ist kein Problem, bei der Befestigung muss man jedoch etwas kreativer sein. Ohne das „Modding“ kann man eng zusammengestellt zwei kleinere  Armeen unterbringen. In diesem sehr interessante Thread auf Warseer wird von einigen Usern angedeutet, dass Detolf nicht gänzlich staubdicht ist. Dennoch kann man in Anbetracht des Preises kaum etwas falsch machen und bei ausreichend Platz gleich zu mehreren Exemplaren greifen.

In den Weiten des Internets gibt es auch viele Firmen, die sich auf den Vitrinenbau spezialisiert haben. Dort mag man Möbel finden, die passender auf die Bedürfnisse von 28 mm zurecht geschnitten sind. Jedoch kommt man schnell zu Beträgen von mehreren Hundert Euro. Da kommt der Gang zur schwedischen Möbelkette mit den großen gelben Buchstaben deutlich günstiger, auch wenn man eventuell noch etwas basteln muss. Hat man keinen Ikea in der Nähe, sollte man in konventionellen Mobelhäusern besonders nach CD/DVD-Vitrinen suchen, hier findet man öfters mal ein Modell mit Glastüren, auch wenn dann die Seitenteile meistens aus Holz o.ä. sind.

Habt ihr auch eine Vitrine? Wenn ja, welches Modell und seid ihr damit zufrieden? Oder sind eure Armeen immer kampfbereit im Transportkoffer verstaut?

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Pasta Pflanzen

15.01.202212
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Contrast-Leuchteffekte

08.01.20223
  • Tutorials
  • Warhammer 40.000

Tabletop Workshop: 7 Farben Marines

27.12.20211

Kommentare

  • Also ich hab auch eine Ikea vitriene aber mit dem Namen bestå

    diese System ist verdammt praktisch da man es sich individuell zusammenstellen kann

    Vom preislichen hat mich ein 190 * 60 * 40 regAl mit Glastüren und glasböden ca. 130 Euro gekostet hat sich aber auf jedenfalls gelohnt da ich auf eine Fläche locker 3 baneblades bekomme

    • Toller Artikel! Meine Minis sind bislang alle noch im Koffer verpackt, aber solch eine Ikea Vitrine ist mir auch schon ins Auge gefallen. 😉

  • Bei uns im Laden stehen bisher 4 der guten alten Detolfs rum. Wir fanden die Glasplatten allerdings zu langweilig und haben diese in Geländeplatten umgewandelt. Das hat macht zwar eine Beleuchtung von Oben unmöglich, aber das Licht der Lampen reicht eh nur um die oberste Platte auszuleuchten…

    • Ich gehe auch jedes Mal mit mindestens einem weinenden Auge an den Vitrinen vorbei… aber ich habe derzeit echt nicht den Platz dafür. :-/ Immerhin vertröstet mich meine Frau auf eine größere Wohnung mit Platz für „meine“ Vitrinen ^.^

      Dass die Enlegeböden so weit voneinander entfernt sind, kann man auch zu seinem Vorteil nutzen, indem man „luftige“ Geländestücke bastelt, auf denen die Minis dann auf mehreren Ebenen platziert werden können. Also so habe ich das jedenfalls vor, vielleicht auch mit einem Drahtgestell für meine magnetisierten Jetbikes, mal sehen.

  • Ich hab 2x die Detolf von IKEA. Bei einem Schlosser habe ich mir ein paar Zwischenstangen dazuschweissen lassen und aus`m Baumarkt habe ich mir dünne Pressholzplatten bzw. -pappe geholt, zurechtgesägt und mit einer Grasmatte bespannt. So komme ich bei beiden Vitrinen auf sieben Stellflächen. Die Beleuchtung erfolg von ausserhalb der Vitrine. Tatsächlich empfinde ich die mangelnde Staubdichtigkeit als etwas nervig.

    Viel dichter sind meine zwei anderen Vitrinen von Möbel Albers. Das Modell hab ich grad nicht im Kopf. Haben pro Stück knapp über 100 Euro gekostet inkl. Beleuchtung. Dass sie einen Holzkorpus haben stört nicht wirklich, denn man kann sie trotzdem gut einsehen. Für mich war sehr praktisch bei den Teilen, dass sie unten noch zwei kleine Schubladen haben, wo ich meine unfertigen Modelle und Modellbaukrams sowie Farben usw. unterbringen kann.

  • Ich habe eine kleine Vitrine von IKEA, der Modellname ist mir allerdings entfallen (Maße etwa 44x44x25, zwei Schiebetüren) Die kommt allerdings weg, sobald der nächste Umzug ansteht. Meine SKirmish Sachen passen da zwar rein aber die Beleuchtung ist Mist, weil von drei Seiten geschlossen.

  • Detolf hatte ich früher – die Vitrine wurde allerdings schnell zu klein.
    Jetzt habe ich die „Klingsbro“ Vitrine. 149 CHF – sollten 99€ entsprechen – mit den Massen: Breite: 45 cm Tiefe: 40 cm Höhe: 180 cm
    5 Glasregalböden, dazu ein Metalgitterboden als Ablage für Bücher.
    Pro Regalboden bekomme ich fast eine Armee gestellt – für den Armeesammler also zu empfehlen.

  • hab auch den detolf, bin eigendlich ganz zufrieden mit ihm, der preis war sehr gut! allerdings stört nach längerer zeit doch die zu geringe staubdichtigkeit und das es nur drei bzw. mit boden vier stellplätze gibt.
    werde mir aber wohl noch einen zweiten kaufen.

  • Ich habe 2 Billy-Regale der besagten Möbelkette zuhause rumstehen, mit den dazugehörigen Vitrinentüren. Zwar (noch) keine Beleuchtung aber sehr viel Platz für alle meine Armeen.

  • Bei mir und meiner Freundin hängen insgesamt 4 Bertbys an der Wand und dazu gibt es noch eine Detolf-Vitrine für besonders schöne Stücke. Hat sich im Lauf der Jahre eben so angesammelt (genau wie meine Figuren), so dass wir jetzt ein schickes kleines Museum haben. 🙂

  • Ich habe zwei recht kleine Vitrinen und für mehr fehlt mir im Moment der Platz, aber ich denke mal, dass sich das dann noch mit dem Ref legen wird, wenn ich – so der Plan – mit meiner Freundin dann zusammen ziehe.

  • Zwei geräumige, silberfarbene „Standard-Vitrinen“ dies es in Möbelhäusern wie Schulenburg zu kaufen gibt. Ohne Vitrine, kein 40K 😉

  • Ich benutze derzeit 3 Bertby im Keller und bin extrem zufrieden, da sie kaum Platz wegnehmen, stabil an der Wand zu befestigen sind und mit dem gehärteten Glas einen robusten Eindruck machen.
    Bertby ist seit Jahren im Ikea-Sortiment, was eine gute Verfügbarkeit garantiert. Außerdem sind mehr als genug Innenböden dabei und die Tiefe ist für alles außer Gelände geeignet.
    Meine uneingeschränkte Empfehlung dafür.
    Nebenbei… staubdicht ist nahezu nichts.

  • Ich habe zur Zeit eine Wandvitrine, ähnlich wie die Bertby. Darin befinden sich zur Zeit die Miniaturen aus der Black Reach Box, ein Regiment Herr der Ringe Orks, zwei Regimenter WHF Orkkrieger, 10 Goblin Wolfsreiter, ein Regiment Hochelfen Bogenschützen und ein Regiment Hochelfen Speerträger. Dazu noch ein Regiment Zwergenkrieger. Die restlichen Orks & Goblins sowie meine Zwerge kann ich nicht mehr unterbringen. Wird schon Zeit für eine weitere Vitrine. Vorher hatte ich die Minis ungeschützt auf einem Wandregel – die Vitrine schützt vor Staub und hat sich allein daher schon gelohnt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.