von BK-Christian | 01.08.2022 | eingestellt unter: Tutorials

Tabletop Workshop: Rost und Verwitterung

Michael hat ein kleines Rostproblem.

Eine schnelle und einfache Bemal-Anleitung für eine rostig-verwitterte Sci-Fi-Spielplatte für zum Beispiel „Warhammer 40k“, „Necromunda“, „Kill Team“ oder „Fireteam“ gefällig? Dann viel Spaß bei diesem Tutorial und beim Nachmalen!

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Ruinen bemalen

20.11.20225
  • Bases
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Modulare Bases bauen

14.11.20224
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Modelle bei Nacht

30.10.20227

Kommentare

  • Ein Problem hätte er ja nur, wenn er nicht damit aufhören könnte, also… ja, ok, er hat ein Problem 😅
    Und wir haben Glück und kriegen Videos!

  • Wieder ein SEHR schönes Video!
    Danke sehr dafür.

    Ich bin sehr überrascht, was die Washes auf dem ziemlich hellen Untergrund für ein schönes Ergebnis produzieren.

    • Dachte ich mir auch. Da werde ich mir in Zukunft etwas Arbeit sparen können. Gute Abkürzung, die da gezeigt wurde!

    • Dankeschön vielmals 🙂 Schwarze und braune Washes für Nass-in-Nass-Verläufe nutze ich übrigens schon seit etwa 4 Jahren und hab’s auch schon in einigen TWS-Videos gezeigt. Meist aber bei Fantasy-Gelände oder meinem Modular-Dungeon-Bauten …

      Der Effekt ähnelt quasi dem Prinzip der Contrast-/Speedpaints-Farben bzw. Inks und ist meiner Meinung nach wirklich toll, besonders auf saugenden Untergründen wie Gips oder Holz. Nicht-saugende Untergründe wie Plastik oder Hartschaum sollte man zumindest waagerecht positionieren, damit die Washes nicht der Schwerkraft entsprechend ungewollt herunterlaufen und der Nass-in-Nass-Effekt nur minimal ist. Ansonsten dort einfach mit einer zweiten Schicht arbeiten oder die Washes nicht (zu sehr) verdünnen.

      Apropos Verdünnen: Je nachdem, welche Washes von welchem Hersteller man nutz oder sich DIY-Washes anrührt, sollte man ein wenig mit der Deckkraft experimentieren. Schwarze Washes verdünne ich persönlich immer einen Tick mehr als braune, damit das Schwarz den Untergrund nicht zu sehr abdunkelt.

      Viel Spaß beim Ausprobieren!!!

  • Vielen Dank Euch allen fürs Lob und Feedback zu der Bemal-Anleitung. Freut mich sehr, denn die Platte hat durch die extra designten Fliesen, dem Abgießen und dem Malen der schwarz-gelben Felder einiges an Stunden auf dem Buckel 🙂

  • Schön bemalt. Nur finde ich, dass das mit Stewalin recht viel Gewicht haben wird. Ich werde es mal mit Pappe ausprobieren.

  • Wow, das sieht echt super aus. Interessant was man mit der Bemalung an Effekten rausholen kann, vor allem wenn man sieht wie die Platte in grundiert aussah.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.