von BK-Nils | 01.02.2021 | eingestellt unter: Science-Fiction

Star Trek Alliance: Dominion War Campaign

Mit Star Trek: Alliance – Dominion War Campaign haben WizKids einen neuen Ableger für ihr Raumschiffkampfspiel Star Trek Attack Wing im Programm, thematisch wird hier der Dominion Krieg aus Deep Space Nine behandelt.

WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 1 WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 2

WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 3 WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 4 WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 5 WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 6

WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 7 WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 8 WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 9 WizKids Star Trek Alliance – Dominion War Campaign 10

Star Trek: Alliance – Dominion War Campaign – 49,99 USD

Star Trek: Alliance – Dominion War Campaign, is an exciting starship battle game set in the Star Trek universe!

One or more players will create their own Federation captains, form a task force, and work together to defeat the Dominion over a series of campaign missions. This box contains everything one or two players need to play the full campaign, including pre-painted plastic ships, custom dice, cards, tokens, and a 6-mission campaign book. With multiple copies of this set, up to six players can fight the Dominion together!

During each mission, players battle against enemy ships controlled by the game, while completing objectives to earn experience points. Between missions, players spend experience points to upgrade their ships and advance the overall campaign, building their captain into a Starfleet legend!

Components:*

  • Full Rulebook
  • Campaign Book
  • 5 Painted Plastic Ships:
    • 1 Excelsior-class (Federation)
    • 1 Akira-class (Federation)
    • 3 Jem’Hadar Attack Ships (Dominion)
  • 5 Transparent Plastic Bases with 10 Pegs
  • 13 Maneuver Templates
  • 2 HeroClix™ Maneuver Dials
  • 122 Tokens
  • 66 Cards
  • 5 Red Attack Dice
  • 5 Green Defense Dice
  • 1 Blue Six-sided Die
  • 1 Blue Twelve-sided Die
  • 1 Range Ruler

The Star Trek: Alliance ships and upgrades from this set are also compatible with Star Trek: Attack Wing.

*Final contents may vary

Quelle: WizKids

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Hitech: Disturber

24.10.2021
  • Science-Fiction

Puppets War: Jetpacks

24.10.2021
  • 3D-Druck
  • Science-Fiction

Papsikels: Patreon Preview

23.10.2021

Kommentare

  • Ein Spiel das ich thematisch um Klassen besser finde als die Star Wars Variante, aber leider zumindestens in meiner Umgebung komp. unterging

  • Oh Mann, das könnte so ein Geldgrab für mich werden, aber „glücklicherweise“ gibt es immer noch keine Versuche die Schiffe zumindest ansatzweise maßstabsgetreu zueinander zu gestalten. Das nervt, und würgt bei mir wirklich jedes Interesse ab.

    • ST-Schiffe im Maßstab darzustellen ist aber fast unmöglich, viele Schiffe wie die Jemhadar-Bugs oder die Defiant sind winzig, verglichen mit Großschiffen wie Scimitar oder der Galaxy-Klasse. Was das Spiel selbst ziemlich runterzog war die völlige Freiheit in der Besetzung der Schiffe. Scotty und Picard auf demselben Schiff mit T`Pol, das war irgendwie zuviel des guten. Dazu noch die eingeschränkten Feuerwinkel, was das Spiel zwar taktischer aber unrelistischer werden ließ(außerhalb des Feuerwinkels zu schiessen ist eine recht seltene Fähigkeit). Die kleinen Missionen, die vielen Schiffen beiliegen sind aber wirklich toll gemacht. Alles in allem ein gutes Spiel, das wesentlich besser sein könnte.

      • Ach, ich bin bei X-Wing auch schon gegen eine Formation aus Vader, Imperator und First Order TIE-Fighters geflogen.
        Fand ich auch doof, aber wenn die Spiele es erlauben, werden Leute das auch minmaxen.
        Kann man aber mit seinen Spielpartnern ja vorher abklären, war die Lektion daraus 😉

      • Zum Maßstab: Warum sollte das nicht gehen?
        Entweder nimmt man z.B. die Galaxy-Klasse als Referenz für den Maßstab maßstab (ca. 1:9000), dann werden die meißten anderen Schiffe halt kleiner(bis auf den D’deridex und die Borg-shiffe). Ich hab mir ne mini Defiant mit 1,2 cm geholt, und statt eines großen Bird-of-prey drei kleine in Formation, passt prima!

        Oder man geht vom Maßstab her hoch Im Maßstab 1:2500 oder 1:5000 zum Beispiel. Klar, dann werden die großen Schiffe natürlich schon deutlich größer, aber wenn man die Flotte klein hält kann man auch so gut spielen. Ich hab für die TMP-Ära die 1:2500 AMT Modelle genommen. Funktioniert auch gut.

        Das der Maßstab nicht 100%ig passt ist ja nicht schlimm. Für mich is es vollkommen in Ordnung, wenn man große Schiffe etwas runter skaliert und kleine etwas hochskaliert. Aber wie es Attack Wing umsetzt nervt.

        Zum Thema Regeln: Da bin ich 100% bei dir! Attack Wing schmeißt halt irgendwie alles zusammen von TOS über TMP, TNG bis ENT ist alles dabei, kleine Schiffe, große Schiffe Shuttles. Das überfordert das System schlichtweg. Und gerade was die Feuerwinkel angeht hätte man sich auch was Schlaueres überlegen können z.B. wie es Star Trek Online macht.

      • Wie meine Vorredner sehe ich da auch nicht so wirklich ein Problem. Und 100%ig muss es ja auch nicht stimmen, um besser auszusehen als das hier. SW Armada schafft es z.B. die ähnlich verrückten Unterschiede der Star Wars Schiffe einigermaßen plausibel rüberzubringen.

      • Das Spiel reizt mich als alten Star Trek Fan schon und bis jetzt habe ich noch kein Geld investiert in ein Star Trek Game. Ich bestelle die Box einfach mal und ersetze die Sternenflottenschiffe durch die Varianten von Eaglemoss. Die Akira habe ich schon, die nur unwesentlich längere Excelsior bekomme ich bestimmt für 15€ irgendwo. Das müsste halbwegs passen vom Maßstab her.

      • Das die Excelsior ca. Doppelt so groß sein sollte wie die Akira macht das ganze für mich wieder uninteressant. Halbwegs sinnvoll sollte der Scale schon sein…

      • Eaglemoss Schiffe sind aber im Übrigen eine günstige Alternative. Der D‘deridex passt ganz gut zur Wizkid Galaxy, z.B.

  • Ich finde die Idee weiterhin nicht schlecht. Klar ist Attack Wing ein X-Wing Klon, aber das System hatte damals einige interessante neue Ideen eingebracht – wie bspw. das die Crew nicht auf das Schiff festgelegt ist und man somit einen Captain Picard mit seiner Spezialfähigkeit auch in ein anderes Schiff als die Galaxy setzen kann.

    Leider stand das System immer im Schatten von X-Wing, was aber sicher auch an der vergleichsweise miesen Verbreitung bei uns lag. Außerdem waren die Schiffsmodelle doch mindestens eine Klasse schlechter als die qualitativ für den Preis sehr guten X-Wing Modelle, sowohl was die Bemalung als auch das allgemeine Design angeht.

    • X-Wing ist eher ein Attack Wing-Klon (Attack Wing ist älter und X-Wing basiert tatsächlich drauf). Allerdings stimme ich zu, was die Qualität der X-Wing Modelle angeht und bei X-Wing wird auch (inzwischen) mehr Wert, auf das Balancing gelegt.

      Spielt da halt eher die Rolle, von von man größerer Fan ist (oder, ob man sich traut, beides zu spielen 😀 )

  • Ich fand das System schon immer interessant, allerdings finde ich auch keinen deutschen Händler, der davon mal irgendwas auf Lager hat. Meist sieht man bei allen Sachen, dass sie nachbestellt, nicht veröffentlicht oder nicht mehr verfügbar sind. Das wirkt dann immer etwas unattraktiv.

  • Mich ärgert auch, dass Schiffe die niemals miteinander konkurrieren können im gleichen Spiel sind. Die tos enterprise gegen einen d’deridex Kreuzer werfen ist wie den napoleonischen fusilier gegen einen Leopard 2 aufstellen.

    Hoffentlich wird das hier besser. Mal schauen vielleicht kaufe ich die Spielregeln und drucke passende Schiffe dazu.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.