von Stahly | 20.07.2010 | eingestellt unter: Tutorials

Tutorial: Sanguinische Garde Schritt für Schritt

Ein Schritt für Schritt Tutorial für die wohl schönsten Modelle im Sortiment der Blood Angels.

Die Blood Angels erfreuen sich immer noch größter Beliebtheit, was nicht zuletzt an den neuen und sehr detaillierten Plastikbausätzen liegt. Besonders die Sanguinische Garde sticht hervor und zeigt, was Games Workshop inzwischen im Plastikguss möglich machen kann. Die Modelle sind sehr verziert, die Passgenauigkeit hervorragend und die Details scharf ausgeprägt. Doch mehr dazu in unserer Review.

Je detaillierter und ausladender ein Modell, umso einschüchtender es zu bemalen. Doch mit diesem Schritt für Schritt Tutorial sind auch die Ersten in Sanguinus‘ Schar kein Problem. Wir bedienen uns für die Rüstung einfacher Techniken wie Trockenbürsten und Tuschen und arbeiten uns mit der Schichttechnik sauber durch die Verzierungen. Damit erzielen wir ein hochwertiges Ergebnis in einem akzeptablen Zeitrahmen. Übrigens gibt es bei uns auch ein Tutorial für normale Blood Angel Marines mit den gleichen Techniken.

Tutorial

Zunächst wurde das Modell zusammengebaut und das Base mit kleinen Schieferstücken beklebt und besandet. Die Flügel ließ ich noch separat, da sie später in Weiß grundiert werden sollten. Ebenso klebte ich bei den Modellen, die ihre Waffe zweihändig fassen, den Waffenarm noch nicht fest und maskierte die Klebestellen mit etwas Pattafix. Dadurch lassen sich die verdeckten Stellen besser erreichen.

1. Grundiert das Modell mit dem Leather Brown Primer von The Army Painter. Die Dose ist super, sehr gute Deckkraft und ein gleichmäßiges Ergebnis. Mehr zur Grundiertechnik mit den Colour Primers gibt es in dieser Review.
Das Mittelbraun schafft einen hervorragenden Untergrund für das Gold, die Rottöne und das Base.
Überbürstet den Sand kräftig mit Dheneb Stone und tuscht danach alles großzügig mit Gryphonne Sepia. Die Felsen bemalt ihr mit Formula P3 Bastion Grey und bürstet sie mit Fortress Grey trocken.

2. Bemalt die Rüstung nun mit VGC Glorious Gold [Shining Gold]. Von allen Herstellern, die ich bisher hatte, deckt das Vallejo-Gold am besten, aber man benötigt trotzdem einige dünne Schichten, bis der Untergrund nicht mehr durchscheint. Danach tuscht ihr mir leicht verdünntem Devlan Mud (Bild 1), passt auf, dass die Tusche sich nicht auf den flachen Stellen sammelt und fleckig trocknet. Sobald die Tusche trocken ist, bürstet das Modell stark mit Glorious Gold und noch einmal leicht mit P3 Radiant Platinum [mit Mithril Silver funktioniert es auch ganz gut] trocken (Bild 2). Verfeinert die Rüstung weiter mit dünnen Akzenten aus purem Radiant Platinum. Abschließend verdünnt ihr Gryphonne Sepia etwas 1:1 mit Wasser und tragt die Lasur über die ganze Rüstung auf (Bild 3).

3. Nun kommen die Details. Grundiert die weißen Ornamente mit Pegasus Vampirgrau [man kann auch Codex Grey nehmen, aber Vampirgrau ist etwas kühler ohne so bläulich wie Shadow Grey zu sein]. Schichtet VGC Ghostly Grey darüber und akzentuiert mit P3 Morrow White [Skull White].
Bemalt die Schulterpanzer mit Red Gore und schattiert mit VGC Brown Ink [oder Dark Flesh]. Akzentuiert mit Blood Red und P3 Khardic Flesh und lasiert dann alles mit verdünntem Baal Red.
Das Wachs der Reinheitssiegel bemalt ihr mit Warlock Purple, tuscht es dann mit Leviathan Purple und akzentuiert mit Warlock Purple und einem Mix aus Warlock Purple und Fortress Grey.
Die Schriftrollen und Siegel grundiert ihr mit Khemri Brown, schichtet Dheneb Stone darüber und akzentuiert mit Pegasus Polierte Knochen und Leinenweiß [alternativ mischt zunehmend mehr Weiß ins Dheneb Stone].
Bemalt die Edelsteine mit P3 Sanguine Base [mixt Scab Red mit etwas Schwarz], akzentuiert mit Red Gore, Blood Red und Fiery Orange. Malt am Ende als Reflex einen Punkt mit P3 Carnal Pink [Skull White geht auch].
Die schwarzen Angelusbolter werden mit Chaos Black bemalt und Adeptus Battlegrey und Fortress Grey akzentuiert.
Bemalt das Metall mit Boltgun Metal, tuscht mit Badab Black und akzentuiert mit Chainmail. Die Düsen des Sprungmoduls bearbeitete ich zusätzlich noch mit Devlan Mud, VGC Brown Ink und Smokey Ink.

4. Jetzt kommt auch der Schwertarm an das Modell. Bemalt die Karmesinrote Klinge mit P3 Sanguine Base, um die Energeleiter herum tuscht ihr Badab Black. Dann überblendet ihr in P3 Sanguine Highlight, was dank der mäßigen Deckkraft recht leicht geht. Danach mixt ihr etwas P3 Carnal Pink in Sanguine Highlight und überblendet weiter. Am Ende tragt ihr sehr dünne Reflexe mit purem Carnal Pink auf und lasierte die Klinge mit verdünntem Baal Red. Als Alternative zu Sanguine Highlight kann man auch Warlock Purple nehmen und entsprechend heller oder dunkler mischen, wobei Sanguine Highlight noch etwas rötlicher als Warlock Purple ist. Eventuell sollte man dann nach Augenmaß etwas Rot beimischen.

5. Die Flügel grundiert ihr separat mit Matt White Spray von The Army Painter. Danach bemalte ihr sie mit VGC Ghost Grey, malt verdünntes Vampirgrau in die Vertiefungen und akzentuiert mit Morrow White. Nachdem ich die Flügel an die Modelle geklebt habe, bemalte ich noch den Baserand mit Graveyard Earth und lackierte die Garde mit dem Universal Sprühlack Seidenmatt von Genius Pro aus dem Toom Baumarkt.

Passend zum Modell aus dem Tutorial habe ich noch einen zweiten Gardisten bemalt. Viel Spaß beim Nachmalen, über eure Kommentare freue ich mich sehr!

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Schädelfelsen 2

21.11.20212
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Schädelfelsen

14.11.20216
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Industrie-Mauern

07.11.20213

Kommentare

  • Sehr gut! Ich hab mir zuletzt instinktiv den Leather Brown Primer gekauft und siehe da, jetzt gibts auch einen schönes Tutorial für mich 🙂

  • Hi,

    ich spiele zwar keine Blood Angels, will aber mal ein Lob an dich loswerden. Ich lese seid einiger Zeit alle Tutorials und finde es super dass du dir die Arbeit machst, danke dafür. Und ganz nebenbei auch noch ein Lob für die Bemaldung, sieht sehr gut aus.

  • Irgendwie will mir das gedrybrushte Gold nicht gefallen, das passt mMn nicht wirklich zu deinem ansonsten super-sauberen Stil. Flügel, Schwert und Schulterpanzer sind aber wieder klasse!

  • Ich finde den Kontrast Rüstung/Rest auch etwas stark; aber man kann den Rest ja nachträglich noch etwas „verfeinern“ (z.B. mit Dreck).

  • Großes Lob Stahly, deine tutorials sind wirklich großartig…Gold ist eine Farbe, die nicht immer leicht zu malen ist, und deine Technik sieht super aus.
    Weiter so! 🙂

  • Schönes Tut… ich wünschte mal eine Firma würde in einen ähnlichen Stil mal Golems rausbringen… Die hätten was…

  • Wär ich nicht drauf gekommen, die in braun zu grundieren. Das ist eine gute Idee. Dumm nur, dass ich Flügel und Waffen schon angeklebt habe, aber ich baue eigentlich immer alles so weit wie nur möglich zusammen, bevor ich es bemale.

  • In der Tat ein schickes Tutorial! Gefällt mir vom Ergebnis her sehr gut, auch das gebürstete Gold sieht imho gut aus.

    Mit dem Bolter bin ich nicht ganz so glücklich, da sind mir die Akzente noch fein uns sauber genug. Aber alles andere ist klasse!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.