von Stahly | 01.04.2010 | eingestellt unter: Allgemeines

Games Workshop: Neue Farbreihe zu Weihnachten.

APRILSCHERZ #1

Games Workshop schafft demnächst die Citadel Colour Range ab und ersetzt diese durch neue Foundation Farbtöne und eine Reihe von „Citadel Master“ Farben.

Wie seit den Foundation Farben schon zu erwarten war, sind die Tage der sechseckigen Farbtöpfe mit dem schwarzen Flip-Top-Verschluss bald gezählt. Um Neulingen das Malen zu erleichtern, wird es nach deren großem Erfolg 16 neue schnell deckende Foundation Farben geben. Darüber hinaus wird GW eine neue, 22 Farben umfassende Master-Reihe vorstellen, die hauptsächlich für Akzentuieren und Profitechniken wie Multischichten, Blenden und Lasieren entwickelt wurde. Dadurch bietet man ein vierstufiges Malprogramm an: Grundieren, Grundfarben mit Foundation Farben auftragen, Schatten mit den Washes erzielen, Akzente mit den Master Farben auftragen.

Hier die Liste der 16 neuen Foundation Farben: Emporer White, Ulthwé Black, Melta Metal, Chainsword Silver, Sanguinan Gold, Karak Copper, Ultramar Blue, Gobbo Green, Nurgle Drab, Clanrat Fur, Ungor Shade, Saim-Hann Red, Commorragh Purple, Talabheim Skin, Irongut Flesh und Carstein Bone.

Die Citadel Master Farben werden in den neuartigen Plastik-Pötten mit einem silbernem Verschluss und rotem Band verkauft und kosten 3,50 Euro pro Farbe. Die 22 Farben beeinhalten auch einen Glanzlack und Acrylverdünner. Genauere Farbnamen sind bis auf „Macragge Ice Blue“ noch nicht bekannt, jedoch vermuten wir, dass es sich hauptsächlich um helle und leuchtende Farben handeln wird.

Die neuen Farben werden ebenfalls wie die Foundation Farben und Washes in China produziert und dürften daher trotz einiger ähnlich wirkenden Namen nicht 100%ig zu den jetzigen Citadel Farben passen. Sicherlich auch seitens GW gewünscht, um Mitbewerber Vallejo das Geschäft mit der beinahe identisch aufgebauten Game Color Range zu vermiesen.

Zusammen mit den neuen Farben ist auch eine neue Ausgabe des Buches „Citadel Miniaturen bemalen“ geplant, sowie neue Farbsets, darunter auch ein Mega-Farbset wie jedes Jahr zu Weihnachten.

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Osmoticmeld: Kickstarter läuft

25.01.2022
  • Patreon
  • Science-Fiction

Cyber-Forge: Februar Patreon

25.01.20221
  • Fantasy
  • Podcasts

Great Grimoire: Januar Patreon

25.01.2022

Kommentare

  • Neue Foundation Farben: Gut
    Neue Namen: VIEL ZU UMSTÄNDLICH!!!!!
    Weniger Farben: WTF, was soll der scheis? -.-

    ichfürchte, ich muss demnächst mir doch Game Color Farben holen, auch wenn mir das Verschlusssystem net gefällt :/

    Jetzt werd ich auch alle meine Farbschematas umstellen müssen 🙁

    ich ahne bei der ganze Sache seeeeehr böses 🙁

  • Hm.. mal sehen was GW da mal wieder gebastelt hat. Es gibt 2 Optionen: Entweder es ist ein voller Erfolg, oder es scheitert auf ganzer Linie ^^

  • Nicht dass mir diese neuen Farben mein Konzept zunichte machen. Ich mag eigentlich keine Veränderungen aber villeicht ist das ja was gutes.

  • Werd ich wohl einerseits etwas Farben Bun kern müssen für meine Tyraniden (und evtl für das, was ich bis Dezember noch anfange, was wohl trotz hochgesteckter Ziele nicht so viel wird), andererseits noch etwas warten mit den anderen Sachen.
    Sicher das die erst Weihnachten rauskommen, die Ankündigung is doch recht früh.

    • Auch möglich, aber die Umstellung der Farbpalette war eh zu erwarten, wenn man genauer darüber nachdenkt. Ich lass mich mal überraschen ob die Redaktion GW da einfach spekulativ vorausgegriffen hat oder ob es tatsächlich schon genaueres gibt.
      Wie gesagt, das die Farbpalette auf lange Sicht ersetzt wird ist eigentlich klar, das wann ist eben noch offen.

  • Mal ne ernste Frage: was macht ihr im Ernstfall, wenn ihr auf Farben angewiesen seit und die nicht mehr produziert werden?

    • Mit Vallejo Farben, die den (alten) GW Farben entsprecehn, malen!

      Alleine ein Foundation Weiß wäre natürlich pures Gold, und wenn das so einfach umzusetzen wäre, wäre dies schon längst umgesetzt worden => 01.04. – und wenn nicht… well, we win!

    • es gab nur lange ein farbherrsteller, gw hat seine farben bei game colour produzieren lassen, die tuschen und foundation farben sind von gw selber und ich glaube nicht das die so schnell verschwinden werden,
      aber bei 28 mm figuren, wenn die socke etwas heller ist als die andere, das sieht man nicht.

  • also, gegen ein foundation weiss hätte ich nichts einzuwenden, leider ist heute der 1.4. …schade ^^

  • Ich hoffe ebenfalls auf den 01.04. ansonsten Vallejo, ich werde das Malschema meiner Armeen nicht ändern weil es neue Farben gibt.

  • Das witzigste an diesem Aprillscherz ist die hier erstaunlich häufig ähnliche Kommentar-Einleitung a’la:

    „Ist mir ja egal, ich mal eh mit Vallejo, ABER …“ 😉

    Niedlich!

  • Es gibt auch noch eine weitere Farbreihe passend zur Master, die Slave Farbpalette. Diese haben einen hell silbernen Deckel und ein rosa Band. Diese Farben eignen sich besonders gut zum bemalen von Miniaturen.

    Bild hier

  • Ich würde sagen Aprilscherz, da die namen nur abgeänderte von bereits vorhandenen sind:

    Ultramar blue->Ultramarine blue
    Gobbo Green->Goblin Green

    • Toller Witz,
      wenn es wirklich irgendwann mal zu solch einem Instrument kommen sollte, dann hätte ich irgendwie keine Lust mehr auf das Hobby…

    • Ich denke die neue Sprühpistole wird sogar nur mit den neuen Farben funktionieren. Das Geheimnis dahinter sind sogenannte „intelligente Pigmente“, die automatisch wissen, an welcher Stelle der Miniatur sie haften müssen. Das ganze basiert auf einer den Forschungsergebnissen, die der neue Teilchenbeschleuniger in Genf geliefert hat.
      Allerdings wird es von Army Painter demnächst noch was besseres geben, nämlich den Multi-Color-Dip. Man muss einfach ungrundierte Miniatur einmal dippen und abschütteln, schon ist sie komplett bemalt und matt lackiert. Besonders große Modelle wie Baneblades können alternativ auch einfach mit dem Multi-Color-Dip übergossen werden.

      • Ach, gehen wir doch einfach soweit, dass man später nur noch bemalte Miniaturen kaufen kann. Weil dann keine Farben mehr benötigt werden,werden dann alle Miniaturen ein wenig teurer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.