von BK-Nils | 10.05.2024 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

GW: Warhammer Imperium LARP Waffen

Der deutsche Hersteller für Gewandungen und LARP-Waffen, Burgschneider, bringt eine Reihe an Waffen und Ausrüstung im Stil des Imperiums aus der Alten Welt von Warhammer heraus.

Battle for the World of Legend With This New Range of LARP Empire Weapons

You’re sure to see a cosplay or two at nearly every Warhammer-related event. We’ve seen intricate outfits that capture so many of the heroes and villains of Warhammer, not least among the winners at last year’s Warhammer Fest. But we want to see more!

So we’ve teamed up with Burgschneider – purveyors of high-quality LARP* gear – for a new Warhammer Armoury initiative that promises to give you even more opportunity to create stunning cosplays with excellent LARP weapons.

Burgschneider announced a range of fantastic Empire cosplay costumes in March**, and they’re following up with an armoury of weapons.

The first wave will include Empire daggers, swords, and a flamberge as wielded by the Empire Greatswords of old.

Games Workshop Battle For The World Of Legend With This New Range Of LARP Empire Weapons 1 Games Workshop Battle For The World Of Legend With This New Range Of LARP Empire Weapons 2 Games Workshop Battle For The World Of Legend With This New Range Of LARP Empire Weapons 3

You’ll be able to wear them to conventions and events all over the world, and even use them at many LARP events.

These weapons are just the first, and the team is working on a whole armoury for all your cosplay needs, including polearms.

* LARP stands for Live Action Role Playing, which often involves hitting your pals with replica weapons – as long as they’re certified as safe and the organisers approve!

** Burgschneider – Old World Cosplay 

Games Workshop Battle For The World Of Legend With This New Range Of LARP Empire Weapons 4

Why just play Warhammer: The Old World when you can live it? In collaboration with expert costumiers Burgschneider, a new range of cosplay outfits and accessories is on the way – starting with the distinctive slashed sleeves of an Empire swordsman from the city of Nuln.

These images are just a first look at the iconic outfits and LARP-safe weapons coming to Warhammer Armoury, and the team at Burgschneider had a few words to say about the exciting prospects ahead.

Check out the Warhammer Armoury website for more information, and stay tuned for future reveals of the authentic Warhammer fashion available to avid cosplayers everywhere soon.

Quelle: Warhammer Community

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Boten des Morgens VI für AoS, Auftragsfertigungen und mehr

26.05.202430
  • Unboxings
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Finsterschwur Armeeset

24.05.202420
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Vorschau auf Boten Des Morgens VI und mehr

21.05.20249

Kommentare

  • Es ist doch gar nicht April?
    Im Ernst, das erwischt mich auf dem völlig falschen Fuß. Ist einer vom Waffenmuseum in Leeds rüber gekommen, hat von den HdR und GoT Waffen erzählt und jetzt kann man auch ein Imperiumssoldat werden…

    • Das nennt man LARP…Live Action Rolex Play. Da kann man jedes System
      spielen. Gibt’s schon seit gut 30 Jahren. Aber nicht jeder checkt das

      • Wenn ich mir anhöre, was manche Bekannte in das Hobby gesteckt haben, dann wirkt „Live Action ROLEX Play“ gar nicht mehr wie eine Intervention der Rechtschreibprüfung oder Kaffeemangel. 😉

  • Also ich sag ja seit Jahren, dass Franchising und Merch aller Art die Möglichkeit für GW ist, auch in einer Zukunft der 3D-Drucker noch Geld zu machen…

    Aber dabei dürfen sie sich nicht so dumm anstellen. ^^
    So viele von den Leuten, die Warhammer-LARP betreiben, lieben es, ihren Kram selbst anzufertigen.
    Noch dazu kommt die Möglichkeit Repliken historischer Waffen und Kleidung zu kaufen, gerade wenns ums Imperium geht.
    Und da kriegt man doch mittlerweile an jeder Ecke Kram höchster Qualität für vernünftige Preise.

    Ich glaub GWs Market Research taugt nix 😀

    Die sollen lieber endlich mal Poster mit den Artworks von früher produzieren. Der geile Shit von Adrian Smith, Karl Kopinski und Co.
    Aus der Zeit eben als GW noch die richtig hochkarätigen Illustratoren beschäftigte.
    Son olles Plastikschwert will doch kein Mensch.

    • „Die sollen lieber endlich mal Poster mit den Artworks von früher produzieren. Der geile Shit von Adrian Smith, Karl Kopinski und Co.
      Aus der Zeit eben als GW noch die richtig hochkarätigen Illustratoren beschäftigte.
      Son olles Plastikschwert will doch kein Mensch.“

      Machen die doch seit Jahren schon; guck mal nach „Warhammer Art“. 😉

      • Ne, eben nicht.
        Die verkaufen so gut wie ausschließlich neue Artworks.
        Ganz selten gibts mal eins von damals.
        Damals heißt 20+ Jahre her.

      • Ehm, doch. 6. Edition Coverartwork für Wh40k sowie Fantasy, bei The Old World verstecken sich auch zwei Klassiker; bei WH40K siehts besser aus.

        Aber sonst hast du natürlich recht: Viel Auswahl gibt es dort (nicht) mehr. Coole Werke von A. Smith (zB das berühmte Cover für Orks&Goblins) fehlen leider völlig. 🙁

  • Ich vermute, dass die Zielgruppe nicht hardcore Liverollenspieler sind, sondern wie immer die breite Masse von zahlungsfähigen(!) Fans, die sich die Dinger in die Bude hängen.

    Und, warum auch nicht? Wie Barb bereits angedeutet hat, GW stellt in letzter Konsequenz nicht mehr Figuren und Spiele für den hart umkämpften Markt her, sondern Collectibles und Luxusgüter für Leute wie mich, die nicht wissen, was sie sonst noch mit ihrem Geld machen sollen🤦‍♂️.

    • Und warum sollte ich mir ne Gummiwaffe in meine Wohnung hängen wenn ich echte bekomme. Das ist ein bisschen naiv dass sich jeder Gummiwaffen aufhängt.

      • Weil mich mein scharfes Oakshott XIIA mit allem was ich haben wollte knapp 1000 Euro gekostet hat.
        Und wenn mich ne gutaussehende Larpwaffe „nur“ 200 kostet, dass die bessere Deko fürs Spielzimmer ist imho.

  • Hier agiert nicht GW, sondern Burgschneider als Lizenznehmer.

    Der Deal ist extrem naheliegend:
    Obwohl es natürlich längst Waffen gibt, die nicht nur historisch sind, sondern mit der Symbolik von GW spielen, gehe ich stark davon aus, dass die weggehen, wie warme Semmeln:
    1. Der LARP-Waffen-Markt hat unter Corona massiv gelitten. Gerade viele Auftragsfertiger, die früher GW-angelehnte Waffen im Kundenwunsch gebaut haben, gibt es nicht mehr. Die meisten besseren Hersteller verkaufen ihre Ware seit vor letzten Jahr weitgehend auf den Großcons ab und brauchen dann ein Jahr zu nach produzieren.
    2. LARP-Waffen sind Verbrauchsmaterialien, d.h. auch bereits aktive Imperiums-Spieler brauchen irgendwann Nachschub und warum dann nicht qualitativ Guten von Burgschneider von der Stange? Selber bauen tut Waffen fast niemand mehr.
    3. Nach PnP steigen viele mit GW-Hintergründen ins LARP ein und finden hier dann erste Ausrüstung.
    4. Es wird bestimmt eine Tabletop – und PC-Spieler geben, die sich sowas aus Just for Fun an die Hobbykeller – Wand hängen.

    4.

    • Die Waffen baut fast niemand mehr selbst?
      Ich habe wirklich große Connections in die LARP-Szene und zumindest dieser einen Aussage muss ich vehement widersprechen. Die Anzahl an Privatbauenden ist durch Corona kein Stück zurückgegangen.

      • Durch 3D Drucker ist der Anteil sogar gestiegen, Schablonen und die Teile mit denen man nicht zu haut sind einfach gedruckt

        Mit TPU und anderen weichen Materialien kann man auch bis zu einem gewissen Grad Flexible Teile drucken die fürs Larp ausreichend sind.

        Cosplayer und LARPer sind in den letzten Jahren technische Möglichkeiten geboten wurden, da konnten sie vor Corona nur von träumen.

        Das heißt aber nicht das Matthias total unrecht hat es gibt auch immer noch die LARPer die einfach was fertiges kaufen und damit auch glücklich sind. Und das sind dann die angesprochenen Con Besucher die auch sonste nur wenig Zeit in dieses Hobby Stecken

      • Also ich als Privat bauender würde mir nie aber auch wirklich nie eine waffe von der stange holen alleine aus dem grund das ich meine waffen Individuell gestalten kann und bei weitem weniger geld da rein stecke als bei einer stangenwaffen wenn man es mal hochrechnet.

    • Okay – ich korrigiere: In meiner LARP – Bubble baut niemand Waffen mehr selbst. Wirklich niemand. Da sind welche dabei, die Nähen viel selbst, machen Sachen aus Leder oder kleinere Bastel-Projekte , aber Waffen selber bauen macht keiner. Auf den letzten Cons habe ich auch fast nichts gesehen, was nicht von bekannten Herstellern war.

      Bzgl. Corona: Das bezog sich ausdrücklich auf kommerzielle Hersteller: Ars Sica, Dunkel Art (zumindest weitgehend) und viele andere kleinere Hersteller haben die Segel gestrichen. Vor Corona kurzfristig eine halbwegs schöne Waffe von der Stange zu kaufen, war kein Thema. Heute ist das, wenn es kein Schwert ist, ausgesprochen schwierig für bestimmte Waffen überhaupt jemand zu finden.

      So oder so: Ich glaube, dass wird laufen.

    • Noch besser: an der Vergabe einer Lizenz verdient man gutes Geld, „fast“ ohne etwas dafür tun zu müssen und ist mit dem richtigen Vertrag noch nicht mal abhängig von Erfolg oder Umsatz des Lizenznehmers. Passt! Da kann man seine Marke durch „zugekaufte“/“angeworbene“ Hersteller vergrößern und verbreiten und braucht keine eigene Produktion dafür.
      Sobald man groß genug ist ind sich einen Namen gemacht hat, wird das ein paar Jahre lang zum Selbstläufer.
      Ich persönlich bin nur gespannt, wie lange das mit GW noch gutgehen wird… aber für den Moment sieht das ja nicht schlecht aus alles

  • Hm, das Imperium war aber doch sehr nahe an unserer geschichtlichen Realität. Da sollten LARP Waffen jetzt aber kaum einen besonderen Vibe haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.