von BK-Thorsten | 28.08.2023 | eingestellt unter: Infinity, Unboxings

Unboxing: Bakunin Observance Action Pack

Corvus Belli haben den Bakunin-Sektor der Nomaden ein Facelift verpasst und sind mit einem Action Pack durchgestartet.

Review Bakunin Army 01 Review Bakunin Army 02

Auf einen Blick:

Produkt: Bakunin Observance Action Pack
Hersteller: Corvus Belli
Material: Metall, Thermoplastik
Preis: 89,95 Euro
Maßstab: 28mm

Das Reviewmaterial wurde vom Hersteller gestellt.

Ausgepackt:

Review Bakunin Army 03

Die Box kommt mit einem Plastikinlay auf die sich die Bases und Zip-Beutel mit den Miniaturen verteilen. Bis auf den Penitent sind alle Miniaturen aus Metall und jede hat ihren persönlichen Zip-Beutel erhalten. Die Penitent ist aus Thermoplastik und ihre Teile sind auf zwei Beutel verteilt.

Zusammenbau:

Review Bakunin Army 04 Review Bakunin Army 05

Der Zusammenbau der Metallfiguren ist gewohnt problemlos, die Passgenauigkeit sehr gut. Da die Teile vorsortiert kommen gibt es auch da keine Probleme. Bis auf ganz wenige Gusslinien gibt es auch nichts an nacharbeiten.

Review Bakunin Army 10 Review Bakunin Army 13 Review Bakunin Army 12 Review Bakunin Army 11

Review Bakunin Army 14 Review Bakunin Army 17 Review Bakunin Army 16 Review Bakunin Army 15

Review Bakunin Army 18 Review Bakunin Army 21 Review Bakunin Army 20 Review Bakunin Army 19

Review Bakunin Army 22 Review Bakunin Army 25 Review Bakunin Army 24 Review Bakunin Army 23

Review Bakunin Army 26 Review Bakunin Army 29 Review Bakunin Army 28 Review Bakunin Army 27

Review Bakunin Army 30 Review Bakunin Army 33 Review Bakunin Army 32 Review Bakunin Army 31

Review Bakunin Army 34 Review Bakunin Army 37 Review Bakunin Army 36 Review Bakunin Army 35

Review Bakunin Army 38 Review Bakunin Army 41 Review Bakunin Army 40 Review Bakunin Army 39

Bei der Penitent sieht das ganze leider wieder anders aus. Die Passgenauigkeit ist bis auf einige wenige Stellen gut, dafür gibt es einige unschöne Gusslinien über teils feine Details.

Review Bakunin Army 06 Review Bakunin Army 09 Review Bakunin Army 08 Review Bakunin Army 07

Größenvergleich:

Review Bakunin Army 42

Immerhin ist die Penitent ordentlich groß.

Fazit:

Mit dieser Box haben Corvus Belli einen gelungenen Start für den Überarbeiteten Bakunin-Sektor der Nomaden hingelegt. Der Fokus liegt dabei auf Modellen der Observance of Saint Mary of the Knife, was dem ganzen einen nochmal spezifischeren Religiös-Sci-Fi-Look gibt. Interessant ist hierbei, das kann man gerne einmal anmerken, dass der Sexy-Level gegenüber den ersten Reverend Moiras nach unten geschraubt wurde. Im Gegensatz dazu wurden die Sin-Eater eher dezent auf den aktuellen Stand der (Guss-)Technik gebracht. Zusätzlich zu diesem deutlich wehrhafteren Look & Feel kommen schicke neue Details wie modellierte Symbolik bei einigen Modellen dazu. Einzig die Penitent fällt negativ auf, was aber eben wieder an der Ü-Ei-Natur des neuen Thermoplastik von von Corvus Belli liegt. Und dieses Mal haben wir einige sehr fiese Gusslinien abbekommen. Das Modell an und für sich ist schön designed und passt sehr gut zum Rest.

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Mai Neuheiten

12.04.202410
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Micro Art Studio: Al Medinat Gelände

11.04.202411
  • Infinity

Infinity: Adepticon Studio Update #41

24.03.20241

Kommentare

  • „unschöne Gusslinien“ klingt akzeptabel, aber das Material sieht auf den Fotos einfach nicht schön aus.

    Das neue Design gefällt mir gut, die alten waren aber auch sehr kitschig.

  • Hmm, meine Penitent war besser. Aber so richtig glücklich bin ich mit diesem neuen Siocast noch nicht. Meine Käufe wechseln zwischen durchwachsen und grade okay. Und CB ist imho bei den Metallminis ganz vorn dabei.

  • BK-Thorsten, was machst du mit deinen Thermoplastikmodellen? Die sehen ja furchtbar aus! Gusslinien hatte ich auch bei allen Modellen, aber nie dieses krisselige, staubige oder was auch immer du da hast.

      • Hä, aber das Modell ist dann doch de facto ruiniert? Wie soll man das vernünftig bemalen? Auf den Bildern hier ist es definitiv so schlimm das ich das reklamiert hätte. Hast du deinen shakush zurück gegeben?

      • Bei mir war es an den Armen der Mini und ließ sich mit einer scharfen Klinge und einer mini-Feile entfernen. Wäre es an den Weichteilen der Rüstung gewesen, hätte ich mir von CB einen neuen Torso schicken lassen.

    • @BK-Thorsten Ich habe mich auch bereits mehrfach gefragt wie ihr die Sinocast Modelle nach bearbeitet.

      Diese Scharten sehen nach stumpfen Werkzeug und Metallpfeilen aus.

      Das wäre aber falsch. Sandpapierfeilen und schleifschwämme sind das einzige das da gut funktioniert. Also die setzen sich genauso zu wie Feilen aber sind eh Verbrauchsmaterial.

      • Ich bearbeite Siocast immer mit einem scharfen, neuen Cutter und das funktioniert gut. Thorsten macht das auch so, wir sind hier schließlich auch alle nicht ganz neu im Thema. 😀

        Mit Sandpapierfeilen an Gusslinien und Versatzprobleme wie bei diesem Modell oben ranzugehen, wäre ein wochenlanges Unterfangen und würde auch nicht dramatisch viel bringen.
        Die Fotos sind da immer etwas herzlos, da sie jede Riefe, in der sich Licht bricht, überbetonen, aber naja.

      • Versatz wird umgetauscht
        das versuche ich nicht mal zu fixen.

        Wenn es nur Nähte sind dann sind papierfeilen um einiges effektiver gewesen als Messer (für mich)

        Hab bei uns in den Spielgruppen auch schon paar Penitent gesehen die hatten die Probleme wie eure nicht.
        Aber perfekt waren sie auch nicht

  • Ich halte ebenfalls den Gesichts/Halsbereich und das „Gesäß“ bei der Penitent für nicht akzeptabel. Gerade da man von Corvus Belli eine ganz andere Qualität gewohnt ist, fällt es mir schwer da iwas positives rauszuziehen…

  • Danke für das Review.
    Ich habe bisher nur eine nichtmetallische Figur von CB und da bin ich zufrieden.
    Meine Frage daher an Thorsten: Könntest du ein Foto von dem Modell in (2k)-Grundierung nachreichen? Damit lässt sich vlt besser nachvollziehen, wie das Modell am Schluss wirklich am Maltisch aussieht.
    Vermutlich würde ich nach der Säuberung nochmal ein Wasserbad der Figur zukommen lassen, damit ich mir keine kleinstteile in die Grundierung einsprühe

  • Die sieht echt schlimm aus. Heavy gussgrate am hinteren Teil der Beine. Da war meine besser, was einmal mehr die bescheidene QK CBs zeigt.

    In letzter Zeit hatte ich Pech mit Sio. Meteor Zond war verzogen und wurde komplett ersetzt, O Yoroi hatte Teile aus Fehlproduktion, auch duese wurden ersetzt. Das ist schon sehr ärgerlich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.