von BK-Nils | 11.08.2023 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

The Horus Heresy: Rückkehr des Arvus Lighter

Der Arvus Lighter wird von Forge World wieder zurückgebracht und wird in Kürze wieder seinen Dienst im Flugverkehr des Großen Bruderkriegs und der fernen Zukunft verrichten.

The Arvus Lighter Returns to Show the Horus Heresy that Frills Don’t Pay the Bills

With excitement for epic scale skirmishes in the Age of Darkness reaching fever pitch, it would be easy to overlook news for Warhammer: The Horus Heresy – especially when the subject of that news is the airborne underdog of the Divisio Aeronautica.

The Arvus Lighter is back, and when the quagmire gets too thick for even tanks to crawl through, there’s nothing else you’ll want at your side. This resin legend of the Horus Heresy era will be returning to the Forge World webstore soon, retooled and ready for flight after a long hiatus.

Forge World The Arvus Lighter Returns To Show The Horus Heresy That Frills Don’t Pay The Bills 1

Weapons? You don’t need weapons where you’re going* – the Arvus Lighter is a loyal beast of burden, not some jumped-up glory-chasing gunship. The strength of an army is borne on the back of its logistics,** and nothing ferries men and materiel around a busy battlefield quite like this purpose-built transport craft.

Its transport capacity of 12 might seem like plenty by the standards of the Legiones Astartes, but with Solar Auxilia lasrifle sections much more numerous, the Arvus Lighter is reserved for smaller elite formations and command squads. All comfort and style are stripped away in favour of rugged efficiency, making it a bargain option for rapid redeployment – at fewer points than even a Dreadclaw Drop Pod, it’s the cheapest Flyer in Imperial service.

Forge World The Arvus Lighter Returns To Show The Horus Heresy That Frills Don’t Pay The Bills 2

For all its simplicity, the Arvus has an undeniable charm born of its boxy looks and can-do attitude – which mighteven be enough to direct enemy guns away from its admittedly modest armour. Not even an honourless Traitor could do harm to such a plucky vessel… right?

Its rules can be found in the Liber Imperium rulebook alongside a wealth of other units from the Solar Auxilia, Legio Custodes, Sisters of Silence, and Officio Assassinorum.

* Disclaimer: Solar Auxilia command strongly recommends weapons where you’re going.

** Or so we’re told by a certain azure-armoured Primarch.

Quelle: Warhammer Community

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Wochenvorschau mit Necromunda und Zwergen für TOW

15.07.202454
  • Podcasts
  • Warhammer 40.000

BINN: Badab Mahlstrom Komplex XXVIII

11.07.2024
  • Unboxings
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Warhammer 40.000 Kill Team – Nullpunkt

29.06.20247

Kommentare

  • Ist jetzt zwar nicht so das GW uns Woche für Woche gute Artikel, Ankündigungen oder Releases schuldet aber „ja öh, das Teil hier is jetzt nimmer ausverkauft“ ist wohl doch eher nur vermindert aufregend.

    • Interessant ist eben das Wort „retooled“ in der Ankündigung. Bisher führten solche Überarbeitungen bei FW stets zu weniger Problemen und Stress beim Zusammenbauen.

  • Ich find den richtig gut in seiner Schlichtheit. Obwohl ich keine Armee habe (und kein HH spiele) die den gebrauchen könnte: In Plastik würde ich den auf die vllt. mal anschaffen Liste tun.

    • Dito, vielleicht auch weil er so wenig grimgotisch wirkt sondern halt nur relativ „lowtech“ SciFi. Der würde so abgeranzt auch nach Mos Eisley oder in irgend ein anderes Universum passen. Vielleicht muss ich mir doch mal einen drucken, wird eh lange Zeit für mehr Zeugs für eine Raumhafenplatte

    • Dito. Ich kaufe den vielleicht sogar, DAS perfekte Raumschiff, dass man auch mal in Necromunda Spiele auftauchen lassen kann.

      • Wenn er bezahlbar wäre, macht der sich als bespielbare Kulisse in Kill Team (und anderen, wenn man mal dazu kommt) echt gut. Aber ehrlichgesagt glaube ich nicht dass der Preis für ein Forgeworld Resin Modell das rechtfertigen wird, da wird wahrscheinlich eine Alternative herhalten müssen.

  • Ich habe auch gedacht, dass der durchaus auch für StarWars durchgehen könnte. Nur minimale Aquila’s zu sehen, Design relativ eckig und generisch… Mit dem passenden Farbschema könnte das was werden

  • Meine Begeisterung wäre größer wenn nicht das krumme Resingerät wiederaufgelegt würde, sondern eine Plastikversion….

  • Niemand will den Arvus aus Resin. Alle, wirklich alle, wollen das Thunderhawk aus Plastik.

    🤦‍♂️

  • Ich mag den Arvus sehr. Das schlichte Design hat dafür gesorgt, dass er schon mehrfach bei mir in der Sammlung ist. Als ich gesehen habe, dass er wieder kommt dachte ich Juhu hoffentlich in Plastik wie seinerzeit die Valkyrie. Aber Pustekuchen nur wieder in Resin. Da kaufe ich keinen mehr. Schade in Plastik hätte es ne Flotte werden können.

    • Wenn ich mich richtig erinnere, lag er zuletzt bei 34€ für 2 Stück. So haben wir ihn damals für Aeronautica bei FW bestellt. Kann natürlich sein, dass das Retooling den Preis erhöht.

  • Vielleicht besser den alten Preis im 40k- bzw. Horus-Heresy-Maßstab nehmen, weil das der Maßstab dieses Modells ist. Und der war bei ca. 100 €, wenn ich mich nicht irre.

      • Moin,
        ja, mein Fehler. Ist mir leider erst beim erneuten Betrachten aufgefallen, dass der Detailgrad doch etwas höher ist als bei dem Winzmodell damals. Ich komme leider langsam durcheinander, das neue EPIC hat ja auch irgendeinen HH Beinamen, da war mir nicht auf Anhieb klar, dass es das heroisch, nicht episch, skalierte Modell ist. =D

        Bei Aeronautica sind auch einige Dinge rausgeflogen und es hätte mich nicht gewundert, wenn die jetzt (passend zu Epic) retoolt würden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.