von BK-Christian | 30.07.2023 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Tutorials

Tabletop Workshop: MDF-Gelände bemalen

Michael bemalt grimdark MDF.

In diesem Video zeige ich, wie Ihr innerhalb einer Stunde einen langweilig-braunen MDF-Bausatz passend für Warhammer 40k bemalt. Und zwar mit nur wenigen Farben und besonders einfachen Techniken.

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

OSHIRO Modelterrain: Neuheiten

23.05.2024
  • Terrain / Gelände

Gale Force Nine: Hextech Dropbase Delta

20.05.20241
  • Allgemeines
  • Historisch
  • Terrain / Gelände

Roostermodel: Backsteinhäuser

19.05.20243

Kommentare

  • Ich habe hier 1x fast alle Gebäude der Freebooter-Reihe stehen. Ich liebe sie sehr, aber ans Bemalen hatte ich mich noch nicht getraut. Da kommt das Video genau richtig!

    • Dann mal ran an den (Piraten-)Speck 🙂

      Such Dir einfach ein paar Erd- und Lehm-Farbtöne für die Mauern und mische/kombiniere sie munter drauf los. So Selbst bei insgesamt 4-6 verschiedenen Farben sehen die Gebäude hinterher einheitlich aus. Für die Dächer dürften u.a. rotbraune Farben ganz gut kommen – such am besten mal nach Vorlagen aus dem Internet, die Dörfer am Mittelmeer zeigen.
      Den Schritt, wo ich das dunkle Schiefergrau zum abschließenden „Trockenwischen“ verwende, würde ich in Deinem Fall durch ein dunkles Braun ersetzen. Außerdem würde ich danach noch mit einem hellen Sandton alles von oben nach unten trockenbürsten, um das Ausbleichen durch die Sonne zu simulieren.

      Viel Spaß beim Bemalen und danach beim Einweihen Deines Geländes!

  • Irgendwie hatte ich nie so richtig die Idee, wie ich mein restliches MDF Gelände bemalen könnte. Mit den Tipps werde ich den Rest jetzt in Angriff nehmen. Danke Michael ❤️

    • Gerne doch! Und ich bin mal sehr auf Deine Zwischenstände und finalen Ergebnisse gespannt, Piwi – schick gerne Fotos über die bekannten Kanäle 🙂

  • Sehr schönes Tutorial! Die verwendete Paste sieht sogar fein genug für mein Carnevale-Gelände aus, das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren 🙂

    • AK hat das einige Pasten im Sortiment, die sich hauptsächlich nur in ihren Färbungen unterscheiden. Aber wie im Video erwähnt, geht auch feine Spachtelmasse. Ich nehme immer die zum Anrühren mit Wasser, weil diese Sorte die Farbe besser annimmt. Aber bei solchen Kleinstmengen, die beim Tupfen entstehen, kannst Du auch feinen Fertigspachtel nehmen.

  • @TWS-Michael und andere: hat jemand Langzeiterfahrung mit den Pasten von AK? Sind die nach dem Öffnen nach einigen Monaten auch noch brauchbar oder neigen die zum Eintrocknen? Hab mal gedacht, ein schlauer Sparfuchs zu sein und hab mir mal eine größere Dose Acrylpaste (zum spachteln, Bases gestalten, Oberflächentexturen, Drahtbäume Oberfläche gestalten,…), aber nach einem halben Jahr nach Öffnen war alles ausgehärtet.

    • Ach so, das Video war natürlich klasse. Hat mich gleich zu einer Bestellung von weiterem Gelände animiert ^^.

    • Also, die im Video gezeigte Paste besitze ich ungefähr seit 2 Jahren und die ist noch prima. Letztlich darf natürlich in den Bottich keine Luft reinkommen, sonst verdunstet ja der Wasseranteil. Daher immer drauf achten, dass der Becherrand inkl. Schraubmechanik und Deckel sauber sind.

      Aber wenn der Hersteller bereits schlechte Behälter benutzt, trocknet der Inhalt einfach aus (siehe die früheren GW-Farbtöpfe mit den schwarzen Deckeln). Bei welchem Hersteller bzw. welcher Paste hattest Du denn das Problem?

    • Habe für meine Pasten Kaffeerührstäbchen zum aufrühren. Du kannst auch einen kleinen Schluck Wasser dran machen.

    • Meine Pasten von AK und Vallejo habe ich teilweise vor Jahren angebrochen. Insgesamt haben diese Strukturpasten bisher alle eines von zwei Schicksalen erlitten: Entweder wurden sie komplett aufgebraucht oder sie warten eben vorwurfsvoll blickend (die können das irgendwie auch ohne Augen, genau wie Miniaturen) sehnsüchtig darauf. Eingetrocknet ist mir jedenfalls keine. Sauberes Gewinde und gelegentlich ein paar Tropfen Wasser können das verhindern.

      Das Video fand ich jedenfalls mal wieder richtig gut. Ich habe noch ein paar MDF-Gebäude hier liegen und hatte überlegt, wie ich die schnell bemalen soll – und bin auf ähnliche Ideen gekommen. Michael hat mich mit dem Tutorial bestätigt, dass die Idee gut ist.

  • Ein tolles Tutorial einer effektiven und zeitsparenden Maltechnik mit einem wirklich tollen Ergebnis.

  • Vielen Dank das Tutorial, auf die Idee mit Spachtelmasse bin ich nicht drauf gekommen. Klasse.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.