von BK-Christian | 25.11.2023 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Space Marine 2: Veröffentlichung verschoben

Focus Entertainment haben die Veröffentlichung von Space Marine 2 auf einen noch nicht genau genannten Termin im kommenden Jahr verschoben.

FE Focus Space Marine 2 Collectors Edition 3

Focus Entertainment will reveal the official launch date of the highly anticipated Warhammer 40,000: Space Marine 2 – the iconic Games Workshop licence – in early December. The game is now poised to ship in the second half of 2024, to provide the time needed to properly polish the game and to ensure the best possible experience. Focus Entertainment is committed to releasing a game that is of the highest quality and that exceeds the expectations of the countless fans of the franchise. Space Marine 2 has already accumulated over a million wish lists to date.

Für die Wartezeit gibt es hier noch einmal den Gameplay-Trailer:

Quelle: Focus Entertainment

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: The Warhammer World Anniversary Previews

03.03.202412
  • Unboxings
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Dark Angels Neuheiten

01.03.202411
  • Horus Heresy
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels & Belagerungsmeister-Konsul

25.02.202422

Kommentare

  • Finde ich nicht schlecht. Sollten mehr Firmen im Gaming Sektor machen, wenn das Ergebnis dadurch besser wird.

    • Dem kann ich mich nur anschließen, hoffentlich wird das Ergebnis dadurch dann auch besser und muss nicht erst durch viele Patches gefixt werden.

  • Ehrlich… bitte bringt Spiele später statt unfertig. Dass die das Spiel verschieben und nicht crunchen sollte man nicht negativ sehen.

    Ich würde mich freuen wenn die Abwechslung stimmt und das Spiel auch zum mehrfachen playthrough motiviert.

      • Deswegen auch „eventually“, was so viel Bedeutet wie „eventuell“, oder auch vielleich mit anderen Worten. Das Wort drückt in diesem Kont aus das etwas nicht mit sicherheit eintritt. 😛

  • On der Theorie ist es ja gut ein spiel später zu bringen aber das kostet halt auch entsprechend.

    Ein Publisher wie Fokus Interaktiv verschiebt ein Spiel ungern um ein ein knappes Jahr wenn es sich irgendwie vermeiden lässt.
    Lieber patched man nach release wenn die Vorverkaufszahlen gut genug waren.

    An Space Marines 2 arbeitet Saber Interaktiv das sind 450 Leute gehen wir der einfachheit mal davon aus alle arbeiten an sm2 und jeder kosted so 50k usd im jahr (auch hier vereinfachen wir mal es dient ja nur der Einordnung und wir lassen mal bewusst alle Vertragsgeschichten zwischen Fokus und Saber aussen vor aber saber wird am ende sicher nicht glücklich sein)

    Das wären also knapp 22.5 Mio in Gehältern die Fokus hier aufbringen müsste. Das bedeutet ne menge mehr Spiele die sie verkaufen müssten um das wieder rein zu holen.

    Fokus schein aber zuversichtlich zu sein das ihre kosten überschaubar bleiben und das Produkt am ende überzeugend genug ist.

    Aber eine Verschiebung um fast ein Jahr bedeutet das Spiel ist derzeit in einem wirklich katastrophalen Zustand ist und so nicht veröffentlicht werden kann.

    Und so traurig das ist es ist auch eher unwahrscheinlich das sie alle Kerben rauspoliert bekommen.
    Normalerweise beginnt nach so einer Managementkatastrophe das blame game und egos werden geknickt und leute werden gehen.

    Wer heute noch so dumm ist spiele vor zu bestellen sollte hier stornieren und lieber auf tests warten.
    Das spiel wird vermutlich eher nicht so gut werden

      • Deine Zahlen sind nicht korrekt.

        Zum einen Vergleichst du Umsatz des Publishers mit einer hypotischen Zahl.
        Es ist anzunehmen das nicht alle 450 Mitarbeiter von Saber Interaktiv an dem Projekt arbeiten.
        Ebensowenig das die 50000 eine korrekte Abbildung der Finanziellen Belastung für Fokus darstellen.

        Es ist vermutlich mehr ich wollte nur klar machen das Spieleentwicklung sehr teuer ist und eine Verschiebung um ein Jahr eine enorme Belastung für den Publisher bedeutet.

        Das Embracher du denen Fokus gehört gerade radikal sparen wäre ein weiterer Punkt der das Spiel gefährdet.

        Dann hat Fokus die 161 nicht nur mit einem Spiel verdient und wir wissen nicht wie viel Gewinn vom Umsatz bleibt.

        Nächster Punkt wäre das Spacemarine ja schon Geld gekostet hat.
        Bleiben wir der einfachheit halber mal bei den 22.5 pro Jahr und nehmen mal an das Spiel ist drei Jahre in der mache
        Dann hat es schon 67.5 gekostet
        Und steigt dann auf 90 Mio

        Ohne Werbebudget das kommt noch dazu

        Bei Filmen heißt es ja Kosten plus Werbung mal 2 um keinen Verlust zu machen

        Geht man von der gleichen Rechnung aus und nimmt die 90 mio als Grundlage müßten sie also 180 mio einnehmen um kein minus zumachen.

        Die Zahlen sprechen eigentlich für abschreiben.
        Aber diese Zahlen stimmen genauso wenig wie deine Aussage einbelastbares Argument ist.

        Die Zahlen sind hypothetisch. Was aber nicht hypothetisch ist das Spiele die so stark verschoben werden meistens nicht gut sind.

        Und wo wir bei Zahlen sind CDPR hat mit Cyberpunk knapp 500 mio eingenommen (Umsatz) in 3 Jahren
        Das spiel hat aber 250 Mio USD gekostet

        Sie sind gerade mal break even

  • Macht mir nix aus. Besser ein Spiel, was so gut wie möglich rund läuft, als eines, das total verbuggt ist. Außerdem kann ich mir sowieso erst im Frühjahr ne neue GPU leisten. 😀

  • Ich muss erst noch Witcher 2 spielen, und dann… Mein digitaler Pile Of Shame ist analog zum analogen GW-Pile, nur dass er kein Billy-Regale frisst…
    (ich brauche Hilfe)
    (alle brauchen Hilfe)
    (Hilfe ist immer gut)
    (in allen Belangen)
    (Hilfe brauche ist nichts Negatives)
    (echtmal)

    • (das war vor allem lustig gemeint, aber im Ernst: Wer tatsächlich Hilfe braucht, kann viele Arten von Hilfe finden)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.