von BK-Sebastian | 18.10.2023 | eingestellt unter: Marvel, Unboxings

Review: Marvel Crisis Protocol Grundspiel und Crisis Pack

Heute tauchen wir in die Comic-Welt von Marvel an uns sehen uns das neue Grundspiel „Die Mächtigsten der Welt“ sowie das 2023 Crisis Pack an.

Das Grundspiel

Marvel Crisis Protocol Grundspiel 841333123925 3dboxl Web

Auf einen Blick
Produkt: Grundspiel Die Mächtigsten der Welt
Hersteller: Asmodee/Atomic Mass Games
Material: Plastik
Maßstab: 40mm
Preis: ca 160€

MCPBoxRück

Ausgepackt

In der Box finden sich zunächst das Regelwerk, die Maßstäbe und Figuren.

MCPBoxSchicht1 MCPBoxSchicht2

Darunter befinden Sich, durch einen Pappeinlage geschützt die Tokens aus dicker Brettspielpappe, Würfel und Karten.

MCPBoxSchicht3

Unter diesen sind wiederum durch Pappeinlagen voneinander getrennt zwei Beutel mit den Gelände-Gussrahmen

MCPBoxSchicht4 MCPBoxSchicht5

Eine Bauanleitung findet sich nicht in der Box, im Regelwerk gibt es hierzu einen QR-Code, der auf ein entsprechendes PDF verweist.

Gussrahmen

Alle Heldenfiguren finden sich in einem gemeinsamen Gussrahmen

MCPSprueHeroes1 MCPSprueHeroes2

Die Schurken teilen sich ebenso einen Rahmen

MCPSprueVillains1 MCPSprueVillains2

Für die Figuren sind modellierte Bases vorhanden

MCPBases

Das Gelände kommt ebenfalls in Gussrahmen, die der Roxxon-Tankstelle, des zerstörten Autos, der Barrikaden und Fässer sind jeweils einmal enthalten

MCPSprueRoxxon1 MCPSprueRoxxon2 MCPSprueRoxxon3 MCPSprueRoxxon4 MCPSprueFaesser2 MCPSprueFaesser1 MCPSprueBarrikaden2 MCPSprueBarrikaden1

Die Gussrahmen der Bagger, PKW, Müllcontainer und Lampen sind jeweils doppelt vorhanden.

MCPSprueLampen MCPSprueMuell1 MCPSprueMuell2 MCPSprueAuto1 MCPSprueAuto2 MCPSprueAuto3 MCPSprueBaggerA1 MCPSprueBaggerA2 MCPSprueBaggerB1 MCPSprueBaggerB2

Weiteres Material

Daneben finden sich noch die Maßstäbe und Bewegungsschablonen, das Tracking-Board, die Tokens und die Spielkarten in der Schachtel

MCPRulers MCPScore MCPDice MCPCards MCPTokens

Zusammenbau

Die Modelle sind sehr filligran und haben teils sehr interessante, feine Klebestellen. Die meisten Figuren sind dennoch einfach zusammenzubauen und haben eine prima Passform. Lediglich Iron Man hat sich etwas gesträubt auf seinem Baseaufsatz stehen zu bleiben. Leider lassen sich die Bases zum Teil nicht mit Plastikkleber mit den Figuren verbinden, hier musste ich auf Sekundenkleber zurückgreifen. Schön ist, dass die Bauanleitung oft abschnittsweise arbeitet so dass Trocknungszeiten vom Kleber ansonsten keine großen Probleme waren.

Die Bauanleitungen der Figuren sind übersichtlich und sinnvoll gestaltet – nur sind für die Bagger und PKW keine auffindbar. Bei letzteren ist das kein großes Problem, bei dem Bagger wäre eine Hilfe bei der Auswahl des richtigen Baggerarms pro Seite gut gewesen. Bei Captain Marvel und Winter Soldier kann man aus zwei Kopfoptionen wählen, bei Ultron ist das Cape optional anbaubar.

Die fertigen Modelle

Captain Marvel in der Binary und der normalen Version, Black Widow und Winter Soldier

MCPHeroesA1 MCPHeroesA2 MCPHeroesA3 MCPHeroesA4

Spiderman mit Venom, Ironman und Captain Marvel

MCPHeroesB1 MCPHeroesB2 MCPHeroesB3 MCPHeroesB4

Ultabots, Ultron und Doc Ock

MCPVillainsA1 MCPVillainsA2 MCPVillainsA3 MCPVillainsA4

Baron Zemo, Crossbones und Red Skull

MCPVillainsB1 MCPVillainsB2 MCPVillainsB3 MCPVillainsB4

Die Roxxon-Tankstelle

MCPRoxxon1 MCPRoxxon2 MCPRoxxon3 MCPZapfsaeule1 MCPZapfsaeule2 MCPZapfsaeule3 MCPZapfsaeule4 MCPAuto1 MCPAuto2

Die Barrikaden, Ampel, Mülltonnen und Lampen

MCPLampen1 MCPLampen2 MCPLampen3 MCPLampen4

Die Bagger

MCPBagger1 MCPBagger2 MCPBagger3 MCPBagger4

Bei den Autos kann man ein Taxi-Schild montieren

MCPAutos1 MCPAutos2

Größenvergleich

MCPGroessenvergleich1 MCPGroessenvergleich3 MCPGroessenvergleich2

Zum Größenvergleich tritt wiederum der Primaris Space Marine an – die Marvel Crisis Protocoll Figuren sind allerdings im 40mm Maßstab.

Fazit

Figuren, Gelände, Marker, Wüfel, Messwerkzeuge – das Starterset ist vollgepackt mit Material und die Box dementsprechend groß. Das Material füllt allerdings einen 90cm x 90cm Spieltisch noch nicht vollständig aus, hier muss man wahrscheinlich noch ein paar Gebäude dazustellen. Eine Spielmatte ist das einzige, was in dem Set fehlt, daher hier ein Eindruck auf einer Wüstenmatte.

MCPSpielfeldeindruck

Die Figuren überzeugen durch sehr dynamische Posen die die Modelle größer wirken lassen als sie sind. Gerade bei Spider Man habe ich um die Spinnenfäden und Venoms Zunge etwas Angst wenn ich die Figuren transportieren werde – das Plastik ist allerdings etwas federnd, so dass die Teile nicht beim Anfassen auseinanderbrechen werden. Der Gusskontrast und die Hinterschneidungen sind sehr gut, Gussgrate selten an problematischen Stellen.

Die Figuren der Box lassen sich im Spiel beliebig kombinieren und besitzen insgesamt 44 Bedrohungspunkte – genug um jede Mission aus dem Basisspiel und dem Crisis Deck von 2023 zu spielen. Im gut strukturierten, didaktisch sinnvoll aufgebauten Regelwerk wird die Teamgröße auf je 10 Figuren festgelegt, wobei für jedes Match aus dem eigenen Pool ein Team aus 17-20 Punkten erstellt werden soll.

Das Kartenpack

CrisisPack23

Auf einen Blick
Produkt: 2023 Crisis Pack
Hersteller: Asmodee/Atomic Mass Games
Material: Pappe
Maßstab: 40mm
Preis: ca 20€

MCPCrisiPack23BoxFront MCPCrisiPack23BoxBack

Ausgepackt

In der Box befinden sich ein Poster, ein Sheet mit 12 Tokens und die 22 Krisenkarten in vier Sprachen

MCPCrisiPack23BoxContent MCPCrisiPack23BoxTokens MCPCrisiPackKarten

Fazit

Mit den Krisenkarten kann man viel Abwechslung in das Spiel bringen, die Missionen lesen sich stimmig. Das die Karten in vier Sprachen vorhanden sind ist aus vertriebsgründen sicher sinnvoll, jeder Spieler wird jedoch nur einen der Kartensätze benötigen.

 

Wie gefällt euch das neue Starterset und die Karten? Welchen Superhelden findet ihr am besten? Schreibt es uns in die Kommentare!

BK-Sebastian

Redakteur von Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop Armalion. Aktuelle Systeme: Freebooter's Fate(Alle Fraktionen), Bushido(Ito, Ryu, Ro-Kan),Moonstone, Summoners (Feuer, Luft), Deadzone, ASoIaF(Nachtwache, Targaryen), Dropfleet Commander(UCM, Scourge), Warmaster(Zwerge, Echsen), Eden(ISC, Resistance), KoW: Armada(Basilean, Ork) u.v.m

Ähnliche Artikel
  • Allgemeines
  • Marvel

Marvel Crisis Protocol: Namor the Sub-Mariner

13.06.20241
  • Marvel

Marvel Crisis Protocol: Black Panther Vorschau

29.05.2024
  • Marvel

Marvel Crisis Protocol: Black Panther und mehr

26.05.20244

Kommentare

  • Sieht doch super aus, die Box viel Plastik fürs Geld.

    Bei dem Kartenset habt ihr glaube ich falsche Angaben bei: Auf einen Blick

  • Danke für den Test.
    Das liest sich sehr gut.
    Ich weiß nur nicht, ob ich das System jemals spielen würde…aber als Malprojekt sehe ich das schon viel Potential

    • Ruhig mal anspielen. Es macht extrem viel Spaß und bei uns ist es mitlerweile das „Ah keine lust auf W40k oder AoS, lass kurz mal eben MCP spielen“ Spiel geworden.

      Kurzweilig und extrem viel Spaß-Potenzial mit ner Menge „Woooosh!“ „POW!“ „BANG!“

  • das ist grundsätzlich ein sehr schönes Paket und die Sculpts sind gewohnt hübsch, insofern alles fein. Was mich stört, ist die hohe Themenspezifik bei einigen Teilen. Beispiel: Black Widow die im Sprung den Utra-Bot zerlegt. Schick aber sobald gegen was anderes angetreten wird, würde mich das stören. Die Roxxon Tanke ist auch im Schutt mit Ultra-Bots gespickt. da evtl. besser zu verschmerzen, aber dennoch. Oder Spider-Man, der auf seiner Base wohl mit einem Symbionten zu kämpfen scheint. Mir auch zu spezifisch für ein sehr spezielles skirmish Game.

    • Wir spielen das mit unserem vorhandenem 40K, AoS oder Infinity-Gelände. Stört keinen. Man muss ja nicht immer New York in Schutt und Asche legen.

    • Beim Gelände kann man die Bots auch problemlos beim Zusammenbau weglassen und muss höchstens etwas Spachtelmasse oder Sand(paste) über die vorgesehen Klebestellen schmieren.

      Bei den Miniaturen stimme ich dir zu, die wirken da sehr spezifisch.

      Nachdem ich die gesamte letzte Woche von drei Leuten umgeben verbrachte, die eifrig MCP-Miniaturen zusammenbauten, bemalten und gleich auf dem Spielfeld ausprobierten, kann ich insgesamt nur sagen, dass ich doch davon angetan bin. Mal sehen, vielleicht findet da irgendwann mal was seinen Weg zu mir.

      • ja, beim Gelände (auch wenn da mindestens einer der Bots richtig rausgefräst werden müsste) ist am wenigsten ein Problem.

        Bin auch angetan von dem was ich so mitbekommen habe. Aber Mangel an Zeit im Allgemeinen, fixen Mitspielern sowie einem pro Erweiterung und speziell pro spezifischem Gelände hoch empfundenen Preis (und teils für mich unpassend zusammengestellten Erweiterungen) stoppt mich da. Tatsächlich reizt aus dem Gleichen Hause da Star Wars Shatterpoints mehr, da ebenfalls eine mir sehr nahe IP und wirkt runder gemacht. Leider habe ich da auch die beiden erstgenannten Probleme.

  • Evtl. ganz nett aber extrem teures System. Mal eine Box mit 1 oder 2 Figuren immer gleich 40€. Ja ist zu verkraften.

    Aber kleine Terrain Packs fangen halt bei 50€ erst an, da berappt man eher gleich 70€ und das jeweilige Teil ist den Preis echt nicht wert.

    • Ich bin auch Fan vom Spiel aber das Gelände findet ich auch zu teuer. Ich hab mir für meine New York Platte Häuser von ttcombat geholt. Da krieg ich mehr fürs Geld.

      • Ja ok, TT Combat habe ich viel von und gefällt mir auch.
        Lass mich mal anders zusammen rechnen:

        Gibt etwa 12 Comicfiguren die ich gerne hätte. Alles aus Spider-Man, dazu den Hulk und den Sentinel Encounter.
        Diese zusammen inkl. Rabatt 297€
        Grundbox oben drauf, wenigstens 4 aus der Box find ich ja auch gut, nochmal 139€ dazu.

        Gelände ist grad noch bisschen zu wenig. NYC Matte, ein paar Gebäude von TTC und warum nicht: Krams aus dem Spielzeugladen setze ich mal 150€ an. Das ist realistisch.

        Sind fast 600€ für ein nebenbei Scharmützel System. Vielleicht sogar in Ordnung, mir aber zu Mau.
        Im Schnitt 42€ pro Figur an der ich mich erfreu.

  • Mich wundert das gelobte Regelwerk. Das Shatterpoint Regelwerk vom selben Hersteller mit ähnlichen Mechaniken empfand ich als wenig strukturiert und ist auch neu.

  • Das Regelwerk ist auch super und NEIN, es nutzt NICHT ähnliche Mechaniken wie Shatterpoint. Das ist ein leider ein verbreiteter Irrtum. Jede Aktion darf 2 mal durchgeführt werde und Superkräfte, solange man dafür bezahlen kann, ebenfalls ein mal pro Aktivierung (meistens), je nach Superkraft. Bekommt man Schaden, bekommt man auch Power.

    Das Gelände wird mit einbezogen und verschwindet dann auch vom Tisch, die Würfelmechanik ist simpler gelöst und man nutzt Teamtaktik-Karten um noch ein wenig mehr Tiefe reinzubringen.

    Es liegen immer 2 verschiedene Objectives auf dem Tisch (eines zu sichern durch dranstehen mit Charakteren, eines zum sammeln).

    Was Messstäbe angeht, ja, beides (fast) gleich. Tokensprache bei MCP bisschen komisch (selbst die Neuen)

    Zum Preis: Das ist wie mit den Special Characters anderer Systeme, teuer, auf jeden Fall, aber man benötigt sie halt auch nur ein mal. Auch können die neuen Charaktere, für Besutzer der alten Box, bei AMG runtergeladne und ausgedruckt werden, so das man auch die alten Sculpts mit nutzen kann.

    Shatterpoint: Hat sich hier in unserer Umgebung null durchgesetzt (leider) und bei Marvel gab es jetzt schon mehr Mitspieler. Ich weiß natürlich nicht, wie es beim Rest der Community aussieht. 😉

    Zum Abschluß: Beide Systeme in meinem Besitz, egal wen ich frage: Es wird immer Marvel gewählt oder im Laden zur Vorstellung gewünscht. Shatterpoint, selbst bei den Kids, nicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.