von BK-Christian | 18.10.2023 | eingestellt unter: Crowdfunding, Infinity

Acheron’s Fall: Crowdfunding Preview

Ramperdesign haben die Kampagnenseite für Acheron’s Fall vorgestellt.

Avoid the fall of Acheron, the ultimate battle of the Human Sphere takes place in space. Massive space warships engage in frantic and tactical battles.

RD Acheron's Fall Preview 1 RD Acheron's Fall Preview 2 RD Acheron's Fall Preview 3 RD Acheron's Fall Preview 4 RD Acheron's Fall Preview 5 RD Acheron's Fall Preview 6

Quelle: Acheron’s Fall bei Gamefound

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Crowdfunding
  • Fantasy

Wyrm Forge: The Wrath Of The Gods Kickstarter

14.07.2024
  • Crowdfunding
  • Fantasy

Bad Squiddo Games: Kickstarter Ankündigung

12.07.2024
  • 3D-Druck
  • Crowdfunding

Orcs of Vralon: Neuer Kickstarter für WoW-inspirierte Orcs

09.07.2024

Kommentare

  • 4 Schiffe, die alle noch unterschiedliche Fraktionen haben… wer ist denn die Zielgruppe?
    Ich als CA Spieler, will Morat-Kampfpfliegerverbände, Aleph-Spieler vermutlich Drohnenschiffe, PanO-Spieler riesige Schlachtenkreuzer…

    Aber was soll das denn bitte sein?

    Die Kampagne wird vermutlich finanziert werden, aber schade. Hätte mir eher sowas wie BFG, Armada, X-Wing oder so vorgestellt (von der Anzahl der Schiffe her…macht doch auch mehr Sinn, denn man will doch Plastik verkaufen oder nicht?)

    • Das Vorschau Video von Beasts of War zeigt aber das es sich hier um ein abgespecktes Battlespace mit viel zu viel Nano-Management handelt.

      Das bewegen der Schiffe stellt nur einen winzigen Bruchteil des Zuges da und mehr als zwei Schiffe will man bei diesem Fokus aufs Einzelmanagement auch nicht haben wenn man unter 6std pro spiel fertig werden will

      Bei BoW haben sie über ne std für einen Zug gebraucht (und es wurde nur wenig erklärt)

      • Urgs.

        Na dann wünsche ich denen viel Erfolg damit.

        Persönlich glaube ich, dass man mit einem Spiel, dass von den o.g. inspiriert (kopiert) worden wäre, deutlich mehr Spieler angesprochen hätte….

  • Wobei nächstes Jahr im April auch noch Star Trek Into the Unknown heraus kommt – welches in eine ähnliche Kerbe schlägt.

  • Ich mochte ja Takkure aber bei dem Spiel werde ich irgendwie nicht gehyped

    Und das die Schiffe häßlich sind hilft leider nicht

  • RamPer hat mit Takkure gezeigt, dass sie gute Regeln schreiben können. Ich hoffe einfach mal, dass Archerons Fall ähnlich amüsant wird. Ich behalte es auf jeden Fall mal im Auge.
    Bis dahin werde ich einfach noch ein paar Versuche bei Takkure legen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.