von BK-Christian | 14.11.2023 | eingestellt unter: Podcasts

Radio Hobbybruch: Folge 4

Die Bruchpiloten sind mit einer weiteren Folge ihres Podcasts zurück.

Der Stress ist groß und die Zeit ist knapp, aber zumindest für ein bisschen Gaming war Platz im Wochenplan. Christian hat ein neues Kleinod entdeckt und passend zu diesem Thema reden unsere beiden Hobbybruchler ein wenig über alte und neue Games zu bekannten Tabletop-Marken.

  • 00:00 Intro
  • 00:35 Müde im Hobbyraum
  • 01:24 Waldi Hartmann lässt grüßen
  • 02:22 Pläne aber kein Hobbybruch
  • 04:24 Gregor mit der Pickelhaube
  • 05:28 Brechende Engel
  • 09:50 Keine Post für Denis
  • 11:00 Hobby ohne Hobby
  • 12:09 Der Frust mit Youtube
  • 19:31 Play und Let’s Play
  • 30:18 Nemesis und weitere Brettspiele
  • 45:00 Christian spielt Halls of Torment
  • 53:54 Fröhliches Einkaufen
  • 58:52 Aristeia geht neue Wege
  • 01:09:20 Vom Tisch auf den Bildschirm
  • 01:18:26 Die Stormcast Eternals werden digital
  • 01:36:02 Was hat Denis eigentlich gemacht?
  • 01:40:19 Hörerkommentare
  • 01:42:07 Abschied & Outro

Quelle: Radio Hobbybruch

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Podcasts

Magabotato: Ultraquest Staffel 2 Runde 6

16.06.20241
  • Podcasts

TablePottCast: Folge 101

15.06.20242
  • Podcasts
  • Warhammer 40.000

BINN: Titanen I

11.06.2024

Kommentare

  • Moin und Danke für die Folge!
    Mir fallen immerhin noch Field of Glory und Confrontation in PC-Umsetzungen ein, jenseits von GW-Lizenzen.

    Das Einander-Reinquatschen war deutlich besser, ich hatte bei der letzten Folge eh eher den Verdacht, dass die Tonspuren verrutscht sein könnten. Das ist hier überhaupt nicht mehr störend aufgefallen! Ansonsten war es thematisch mit dem Focus eher auf PC-Gaming weniger meine Folge und habe viel gescippt. Das wird mit Christians Projektabschluss bei der nächsten Folge (für mich) dann auch bestimmt wieder interessanter. 🙂

  • Ihr habt Euch beide mal wieder königlich einen Abgebrochen! 😛

    Vielen Dank für diese seichte und adrette Unterhaltung, mit vielen nerdigen Themenkomplexen.
    Da geht einem das Herz auf, wenn man merkt, das man nicht alleine ist mit dem ganzen Kram. ^^

    Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr auch bald mal wieder im Offline Hobby ein paar großräumige Zeitfenster zu Eurer freien Verfügung haben werdet, so dass Ihr nicht zu sehr mit unserem geliebten Hobby brechen müsst!

    Auf die nächste Folge „Gebrochenes“ ^^ …

    P.S. Realms of Ruin habe ich auch aktuell auf dem Schirm und bin schon etwas gehyped als ehemaliger DoW Fan!

  • Hallo und Danke für den 4. Teil eures Podcasts in der noch jungen Reihe. Habe auch diesmal wieder gerne zugehört.

    Hier mal ein paar Anmerkungen:

    Dass Christian angeblich so oft reinredet habe ich bislang nicht wirklich wahrgenommen. Da es eine lockere Gesprächsrunde sein soll lässt sich sowas aber auch nicht immer vermeiden. Auffällig (oder gar störend) ist es mMn aber keinesfalls!

    Zu Aristeia:
    Das sind interessante News. Ich hatte auch mal ein Auge auf das Spiel geworfen, abgeschreckt hat mich allerdings die Materialqualität. Es waren mir dann doch zu sehr PVC Minis. Lag ich da falsch, bzw. hat sich da was in der Qualität verbessert?
    Ich hoffe, dass bei einer Neuauflage zu Kunststoff gewechselt wird.
    Eine Videospiel-Adapaption ist nett, wäre für mich aber uninteressant.

    Was den XYT Werbefrust angeht, den kann ich sehr gut nachvollziehen. Ist bei manchen Kanälen echt anstrengend und nimmt mir dann den Spaß an zusehen, was dann zur Folge hat, dass diese Kanäle bei mir langsam versiegen und weniger bis gar nicht mehr geschaut werden.

    • Ich könnte mir vorstellen, dass Aristeia in einer möglichen Neuauflage zu Unicool wechselt, also dem Material von Eldfall Chronicles. Das wäre qualitativ definitiv eine Verbesserung. Allerdings war es bei Aristeia immer Teil des Konzepts, dass die Modelle bereits komplett gebaut in der Box liegen, und das scheint mit PVC irgendwie am besten zu funktionieren.

      Am Ende des Tages war die Qualität der Modelle aber auch nicht übel, nur das Entgraten war etwas nervig. Angesichts der geringen Modellzahl war das aber ok.

      • Von der Grundbox (matschige „Details“) bis zu den späteren Erweiterungen haben sie einen riesigen Fortschritt gemacht und ich bin froh, dass ich mir günstig alle normalen Sets geholt habe.
        Hab den Podcast noch nicht hören können, bin jetzt also gespannt, was es mit der Neuauflage auf sich haben wird.

  • Also ich habe die neuen resi remakes sehr genossen. 2 war spitze, 3 war okay und 4 war auch wieder spitze. Ich empfehle christian daher dringend die spiele zu spielen anstatt zu kucken. Wie sagt man so schön, sei mittendrin statt nur dabei. Achso und danke für die super malbegleitung. 🤙🏻

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.