von BK-Christian | 21.10.2023 | eingestellt unter: 3D-Druck, Fantasy

Blizzard: Weitere WarCraft Rumble STLs

Blizzard Entertainment haben weitere STLs für ihr neues WarCraft Moba-Spiel veröffentlicht.

Blizzard STL WarCraft Rumble 1

Bring the rumble to reality by 3D printing your own Warcraft Rumble Minis. For the next four weeks, we’re adding new Warcraft Rumble Mini 3D Blueprint files for you to print, paint, and post online to share with your friends, share with your family, heck, get crazy, and share with your friend’s family!

Add to your collection of 3D-printed Warcraft Rumble Minis today with the villainous Hogger and a crew of Warcraft Rumble’s beastly buddies!

Blizzard STL WarCraft Rumble 2

Fill out your collection of 3D-printed Warcraft Rumble Minis today with dark-hearted General Drakkisath and the Chieftain of the Blackrock, Rend Blackhand, along with some of Warcraft Rumble’s Blackrock baddies!

Quelle: Blizzard Entertainment

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • 3D-Druck
  • Patreon

OnePageRules: Juni News und Vorschau #2

15.06.2024
  • 3D-Druck
  • Crowdfunding
  • Terrain / Gelände

Dungeon Blocks: The Infinite Spaceship Frontier

12.06.20244
  • 3D-Druck

Crooked Dice: Neue STL

11.06.2024

Kommentare

  • Ah, Blackrock muss jetzt ganz frisch sein.
    Aber wie Christian im Podcast schon erwähnte, sind die doch sehr groß und dabei sehr detailarm – kenne mich aber nicht aus, wie gut man das mit den bestehenden Supports einfach runterskalieren kann.

    • Die Files kommen auch in einer Variante ohne Support. Diese kannst du beliebig skalieren und anschließend selbst supporten. Ist also machbar.

      Innerhalb gewisser Toleranzen kann man auch bereits supportete Files einfach skalieren, sollte aber drauf achten, dass die Supports dann nicht viel zu dick oder dünn werden – vor allem an der Kontaktstelle sorgt das dafür, dass sie entweder zu fein für den Druck werden und nicht stabil halten, oder viel zu dick und man sie dann abbrechen muss. Neu supporten ist also immer die sauberere Option.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.