von BK-Thorsten | 15.06.2022 | eingestellt unter: Unboxings

Unboxing: Masters of the Universe: Battleground

Bei der Macht von Grayskull… Wir haben eine Box Masters of the Universe: Battleground geöffnet und uns mit dem Inhalt beschäftigt.

MotU Review 01 MotU Review 02

Auf einen Blick:

Produkt: Masters of the Universe: Battlegound
Hersteller:
Archon Studios
Material:
Plastik, Pappe
Preis:
75,99 Euro
Maßstab:
32mm (geschätzt)

Das Reviewmaterial wurde vom Hersteller gestellt.

Inhalt:

MotU: Battleground ist ein taktisches Miniaturenspiel auf Hexfeldern bei denen ein Spieler die „gute Seite“ mit He-Man und seinen Freunden und der andere Spieler die „böse Seite“ mit Skeletor und seinen Untergebenen ins Gefecht führt. Das Starterset beinhaltet außer Werkzeug und Kleber alles, was zum Spielen benötigt wird:

1x Game board
1x Rule book
1x Battleground book
10x Dice
2x Rulers
40x terrain accessories
227x cards
108x assorted tokens

1x He-Man™ Miniature
1x Man-At-Arms™ Miniature
1x Stratos™ Miniature
1x Orko™ Miniature
1x Ram Man™ Miniature
1x Skeletor™ Miniature
1x Evil-Lyn™ Miniature
1x Trap Jaw™ Miniature
1x Mer-Man™ Miniature
1x Tri-Klops™ Miniature

Das klingt nach jeder Menge Material. Daher ohne weitere Umschweife: Deckel hoch und her damit.

Ausgepackt:

MotU Review 03 MotU Review 04 MotU Review 05 MotU Review 06 MotU Review 07

Das erste was wir entdecken ist eine Trennschicht aus Pappe mit dem MotU-Logo. Darunter finden wir jede Menge Gussrahmen für die Miniaturen und das enthaltene Gelände. Darauf folgt eine weitere Trennschicht und darunter die Papp-Komponten (Marker und Spielfeld) gemeinsam in Folie eingeschweißt. Es folgt ein weiterer Pappeinschub mit einem Fach für Karten und Würfel (und den kleinen Acrylstab für Orko). Was fehlt noch? Richtig, Regeln wären nicht schlecht. Und tatsächlich, unter diesem Pappeinsatz finden sich Bauanleitung, Regelheft, Ein Heft mit Punktkosten und Szenarien und ein Werbeflyer.

Die Miniaturen:

MotU Review 09 MotU Review 10 MotU Review 66

Zwei Teams, zwei Gussrahmen, meistens mehr als zwei Teile und nicht steckbar. Dank der wirklich einfachen Anleitung ist der Zusammenbau kein Problem. Die Figuren verfügen über vergleichsweise wenigen Angüsse als andere Hersteller, dafür sind sie etwas größer. Meistens ist dies aber kein Problem, da hier glatte Flächen bevorzugt wurden. Das Endprodukt kann sich durchaus sehen lassen. Etwas realistischer proportioniert als die Actionfiguren aus der Kindheit, aber dafür mit deutlich mehr Details. Die Miniaturen kommen mit jeweils eigenen, thematisch für sie passend gestalteten Bases. Das Material glänzt nur sehr stark im Licht der Fotolampen.

MotU Review 14

MotU Review 15 MotU Review 16 MotU Review 17 MotU Review 18

MotU Review 19 MotU Review 20 MotU Review 21 MotU Review 22

MotU Review 23 MotU Review 24 MotU Review 25 MotU Review 26

MotU Review 27 MotU Review 28 MotU Review 29 MotU Review 30

MotU Review 31 MotU Review 32 MotU Review 33 MotU Review 34

MotU Review 35

MotU Review 36 MotU Review 37 MotU Review 38 MotU Review 39

MotU Review 40 MotU Review 41 MotU Review 42 MotU Review 43

MotU Review 44 MotU Review 45 MotU Review 46 MotU Review 47

MotU Review 48 MotU Review 49 MotU Review 50 MotU Review 51

MotU Review 52 MotU Review 53 MotU Review 54 MotU Review 55

Größenvergleich:

MotU Review 56

So eine Servorüstung trägt deutlich mehr auf als He-Mans schlankes Barbarenoutfit.

Das Gelände:

MotU Review 11 MotU Review 12 MotU Review 13

Beim Gelände gilt im Prinzip dasselbe wie bei den Miniaturen. Allerdings gibt es hier nichts zu kleben, dafür optional etwas zu stecken. Jeder Gussrahmen ist zweimal enthalten und die Geländeteile sind aus einem Guss inklusive der Hexfelder die sie nachher auf dem Spielfeld einnehmen. Dazu kommen zwei steckbare Plattformen und zwei dazu passende Leitern. Bei den Wänden sind beide Seiten individuell gestaltet. So kann es sein, dass auf der einen Seite ein Zierschild angebracht ist und auf der anderen Seite ein Vorhang. Das Gelände ist sehr stabil und massiv, das macht das Entfernen der Angusspunkte nicht gerade einfach, dafür sind die Stellen, wie auch bei den Miniaturen, meistens gut gewählt. Auch die Höhe der Wände ist ausreichend, so dass die Miniaturen auch wirklich dahinter verschwinden.

MotU Review 57 MotU Review 58

MotU Review 59 MotU Review 60 MotU Review 61

MotU Review 62 MotU Review 63

MotU Review 64 MotU Review 65

Die sonstigen Materialien:

MotU Review 70 MotU Review 67

Das Spielfeld ist einseitig bedruckt und bildet die Basis für die Gefechte. Außerdem sind hier bereits Aufstellungszonen und schwieriges Gelände markiert, letzteres vielleicht ein wenig zu unauffällig. Das Battleground-Heft gibt die Missionen vor, was die Position der Geländeteile und die Missionszielmarker vor gibt. Ebenfalls sind dort die Punktkosten der Charaktere und Ausrüstung aufgelistet. Eine Information, welche sich nicht auf den entsprechenden Karten finden lässt. Apropos: Karten gibt es jede Menge. Neben den Profilkarten gibt es Karten für Waffen, Gegenstände sowie Fate- und Glory-Karten. Das Spiel gibt vor dass eine Partie mit 100 Punkten pro Seite bestritten werden sollen. Aktuell wären das vier Miniaturen und etwas Ausrüstung pro Seite. Aus den Fate- und Glory-Karten stellen sich die Spieler eigene Decks zusammen. Fast alle Karten sind doppelt vorhanden, so dass keine Seite benachteiligt wird. Dazu kommen jede Menge Pappmarker sowie zwei Messstäbe für Fernkampfattacken (Fernkampfreichweiten werden in Zoll, nicht Hexfeldern gemessen). Die Würfel sind Standard-W6.

MotU Review 68 MotU Review 69

MotU Review 71 MotU Review 72

Fazit:

MotU: Battleground ist ein komplettes Spiel in einer Box. Miniaturen, Gelände, Spielfeld, Würfel… Alles ist vorhanden um direkt damit los zuspielen. Vielleicht einmal abgesehen vom Plastikkleber und Werkzeug. Während die allgemeine Optik der Spielmaterialien eher zum Ursprung des Themas passt haben die Miniaturen ein zeitgemäßes Update gegenüber den ursprünglichen Action-Figuren erhalten. Und auch die Spieltiefe der Regeln muss sich nicht vor anderen System verstecken. Sicherlich kann man sich auch einfach in der Mitte des Spielfeldes treffen und so lange aufeinander einprügeln bis nur noch Kämpfer einer Seite stehen (also so ähnlich wie damals im Kinderzimmer). Man kann aber auch Ausrüstung, Fähigkeiten und Fate-Karten geschickt kombinieren, Missionsmarker einsammeln und so den Sieg erringen. Erste Erweiterungen in Form von zwei Miniaturensets wurden bereits angeteasert.

Die Plastik-Komponenten können voll überzeugen, Detailschärfe und Passgenauigkeit sind sehr gut. Die Pappe des Spielfeldes dürfte gerne etwas dicker sein. Bei den Markern und Karten passt alles soweit. Insgesamt bietet die Box ein rundes Gesamtpaket zu einem vergleichsweise moderaten Preis.

Am ehesten spricht Masters of the Universe: Battleground wohl all jene an, die sich noch an unbeschwerte Kinderzimmertage mit He-Man und Skeletor erinnern können, mittlerweile aber ebenfalls einen taktischen Anspruch an Regelsysteme stellen und nicht nur einen Eimer Würfel aufs Spielfeld kippen möchten um zu sehen wer gewinnt. 

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe
  • Unboxings

Angeblättert: Defence of the North + Gewinnspiel

01.07.20225
  • Science-Fiction
  • Unboxings

Unboxing: Horus Heresy Boxen

10.06.202247
  • Unboxings

Unboxing: Dockfighters

08.06.20226

Kommentare

  • Schönes Review, danke dafür. Die Miniaturen können sich schon sehen lassen. Nach dem Grundieren sieht man meistens noch mehr, da die doch sehr glänzen. Bemalt werden die natürlich erst richtig wirken.

    Das Spiel an sich interessiert mich allerdings nicht so sehr – ich muss aber auch zugeben, dass ich nie der größte MotU-Fan war. Wenn die Regeln gut geschrieben sind, kann so ein Arena-Prügler aber durchaus Spaß machen.

  • Einfach der Hammer… das ich das noch erleben darf! Ein MotU-Spiel mit richtig schönen Nicht-Brettspiel-Minis und guten Regeln. Wat freu ich mich auf die Box… Danke fürs Review!

  • Hoffentlich wird die deutsche Version bald geliefert! 🙂
    Auf meine gebackte Ausgabe von Fields of Eternia kann ich wohl noch ne ganze Weile warten…

  • Habe auch die dt. Version bei meinem FLGS vorbestellt und freue mich wie bolle darauf 🙂 – Von den ersten Reviews her scheint das Spiel (gibt ja auch die Beschreibung her) eine Mischung in Sachen Komplexität zwischen Warhammer Underworlds und Unmatched zu sein. Ich hoffe, ich schaffe es hiermit auch endlich wieder ins Hobby einzusteigen, und Pinsel und AB zu schwingen 🙂

  • Hallo zusammen
    Wollte mal fragen wo man das vorbestellen kann
    Das ist meine Zeit hab das immer verfolgt leider in letzter Zeit nicht mehr die Zeit gehabt
    Deswegen hab ich den Überblick verloren wo man es bestellen kann
    Wäre für eine Antwort dankbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.