von BK-Christian | 27.02.2022 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Zubehör

Tabletop Workshop: Grasmaster, Gras-Spritzdose, Sieb

Bei TWS wird reichlich Gras konsumiert!

Du möchtest Deine Spielplatten, Geländestücke oder Bases mit Grasstreu dekorieren? In diesem Review vergleiche ich drei Geräte und vier Methoden für statisches Gras: Vom Küchensieb über eine „Gras-Spritzdose“ (Puffer Bottle) bis hin zur teuren Elektro-Lösung mit dem „Grasmaster 2.0“ von Noch.

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

TTCombat: Neues Gelände

03.10.2022
  • Science-Fiction
  • Terrain / Gelände

Multiverse: Weitere Previews

02.10.20222
  • Fantasy
  • Terrain / Gelände

MOM Miniaturas: Weitere Neuheiten

27.09.20227

Kommentare

  • Ich hab mir so ein Teil selbst gebaut. Ist ganz einfach und kostet keine 25€. Man muss halt etwas löten. Den Negativ-Ionen Generator, das Herzstück des Grasmasters, gibts auch Ebay.

  • Tolles Video, Danke! Werd die Plastikflasche mal testen! 🙂
    Ich nutze meist noch eine weitere Variante:
    – Grastreu mit der Hand richtig dick drauf rieseln lassen (dicke Schicht, so 5-10mm!)
    – Streu mit den Fingern leicht andrücken.
    – Base umdrehen und Überschuss kräftig abklopfen. Reststreu einsammeln.
    – Zum Schluss – von der Seite/unten – PUUUSTEN was das Zeug hält um die Gräser aufzurichten!
    Geht einfach, Fläche wird schön dicht begrast, ist billig und recht schnell. Nur für Raucherlungen leider ungeeignet.. 😀

  • Flächen vorher grünbemalen oder den leim einfärben, danach bestreuen und dann mit einem Staubsauger der mit einer Strumpfhose abgedichtet wird absaugen. Die Halme richten sich auf und man kann das überschüssige Gras wiederverwenden.

  • Ein schöner und hilfreicher Vergleichstest der verschiedenen Methoden, da kann man dan schauen, welche für einen am besten ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.