von BK-Bob | 10.06.2022 | eingestellt unter: Allgemeines

Steel Warrior: Sendungsstop nach Deutschland

Steel Warrior Studios werden ab dem 20.Juni nicht mehr nach Deutschland liefern. Stattdessen wir es sehr wahrscheinlich einen 3D-Druck-Lizenzpartner in Deutschland geben.

Steel Warrior Studios Update

Attention customers from Germany (And then Australia / New Zealand towards the bottom of this post). VERY important in regards to German ordering!
Starting July 1st if you are a customer from Germany your local governments „VerpackG“ program officially goes into effect for ALL inbound orders from any international market. This will have major short term impacts on how your orders from SWS are handled. In a brief summary of what this new program is, it is a recycling and recovering system your government is phasing in to help offset the environmental impact of single use packaging. Companies have to register and fill out some lengthy paperwork and then make a quarterly/yearly payout to the Germany government to offset the costs of packaging recovery from dumps/recycling system. This effects everyone from small businesses like us, all the way up to industry giants such as Amazon. This will be very similar to the UK VAT changes that will greatly hamper our ability to serve the German fandom. I simply lack the legal ability and expertise to navigate foreign government paperwork of this caliber, as such I am forced to disable ALL shipping to Germany after June 20th as all inbound parcels need to be delivered BEFORE July 1st. This is obviously terrible news as the German Battletech scene is very passionate and have supported our store heavily since its inception in 2017. It saddens me that for the short term we will not be able to service those faithful fans but it will take me time to find a solution to these new rules.
To offset this loss to the German Market we have been in talks with a reliable 3D printing operation based out of Germany itself. Pending a final approval from all involved parties, it does appear we will be able to license a local printer that will fill the void from us no longer shipping to Germany personally. In the long term this may provide better service as shipping into Germany has ALWAYS been a „fun“ time since DHL handles these shipments once they hit the border. I hope our fans out that way understand this is beyond our abilities to control and we sincerely hope this new option helps offset the disappointment from this announcement.
For our fans down under, better news – Canada post has reopened postal options to both Australia and New Zealand. It has been stated by all involved parties shipping is still slow moving but it is an option. OTP Terrain & Miniatures will remain licensed for your local HEXTECH needs, however folks now have access to our miniatures and the more niche terrain options.
I will be on hand to answer questions and concerns all day!
Hervorhebungen durch den Brückenkopf.
Quelle: Steel Warrior Studios bei Facebook
BK-Bob

Seit 2010 im Hobby. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Harad, Khand und Ostlinge), Saga Ära der Magie (Die Untoten Legionen), WarmaHordes (Crucible Guard, Söldner und Circle), Summoners (Erde), Konflikt 47 (Briten)

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Reviews

Review: Necromunda – Book of the Outlands

04.07.20225
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Masters of the Universe Terrain

04.07.20224
  • Fantasy
  • Patreon

Archvillain Games: Juli Patreon Preview

04.07.20221

Kommentare

  • Dieses Gesetz hat mich auch geärgert. Sollte man nur wenig Umsatz machen, so ist die Mindestgebühr zu hoch, um rentabel zu werden. Steigert man seinen Absatz hoch genug, ist die Gebühr pro Stück vernachlässigbar. Ein typisch deutsches Gesetz. Schade um den Anbieter.

  • Das Verpackungsgesetz verpflichtet jeden, der „Endkundenverpackungen“ in Verkehr bringt, diese Mengen zu melden. Das kann der Joghurtbecher, die Folie von Wasser-Six-Packs aber auch die Schrumpffolie über Tabletopfiguren oder -Büchern sein. Dabei wird die Recyclingfähigkeit bewertet und je nach Einstufung und Menge muss man Gebühren bezahlen.

    Mit diesen Gebühren wird unter anderem die Abholung bei dir zu Hause (je nach Region „gelbe Tonne“, „gelber Sack“ oder ähnliches), Entsorgung und Recycling bezahlt. Für diese Tonne zahlst Du keine Abfallgebühren 😉

    Das Verpackungsgesetz gilt schon seit einigen Jahren. Entsprechend müsste er also schon jahrelang einzahlen. Oder sie ziehen jetzt endlich auch bei ausländischen Firmen die Zügel an.

    • Es gab vor kurzen eine Novelle, die jetzt so eigentlich jeden in die Pflicht nimmt, dort einzuzahlen. Für Kleinstanbieter kommen da noch mal zwischen 39,- € bis 250,- € im Jahr zusammen. Das und dazu dann noch die Kosten für einen Onlineshop und dem ganzen Papierkram plus Steuer vertreibt wirklich jeden Kleinstanbieter. StartUp-freundlich geht anders.
      Ist vor allem echt irgendwie unsinnig: Die Konsumenten bezahlen an die Unternehmen wo sie etwas kaufen, die dann an die Lizenznehmer des Duale System zahlen, die dann an das Duale System zahlen, die dann an die Stadtreinigung(en) zahlen.

      • Das ist gar nicht so unsinnig wenn man bedenkt wie oft dabei Verwaltunganteile abgezogen werden….

  • Wenn ich den so folge würde ich die Gelbe Tonne (oder heute Säcke) direkt bezahlen lassen. Würde viele Stellen einsparen. Ich finde ja das Model in Singapur interessant, wo man den Müll nicht einfach an die Strasse stellen darf, sondern selber zum Müllwagen schleppen darf und der Mann am Müllwagen kontrolliert, dass alles ordentlich getrennt ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.