von BK-Christian | 11.02.2022 | eingestellt unter: Allgemeines

Ravensburger: Beteiligung an Gamefound

Eine kleine Wirtschaftsnachricht aus dem schönen Westallgäu. 😉

Ravensburger Gebäude U. Logo

Ravensburg, 10. Februar 2022 – Ravensburger beteiligt sich mit vier Millionen Euro am polnischen Start-up Gamefound. Die international agierende Crowdfunding-Plattform für Brettspiele ist damit das erste Start-up-Unternehmen, in das Ravensburger im Rahmen seines neuen Innovations- und Investment-Programms „Next Ventures“ investiert.

„Mit Gamefound investieren wir in ein starkes Gründerteam mit Branchen-Know-how, ein Start-up mit extrem viel Potential in unserem Kernsegment Brettspiele“, sagt Thomas Bleyer, Group Director Corporate Development & New Business der Ravensburger AG, der das „Ravensburger Next Ventures“ Programm verantwortet.

Gamefound ( www.gamefound.com ) wurde 2019 als Spin-off des erfolgreichen Brettspiel-Verlags und Crowdfunding-Experten Awaken Realms gegründet. Gamefound bietet Brettspiel-Entwicklern spezielle Services, um mit ihrer Community zu interagieren und Brettspiel-Ideen erfolgreich umzusetzen. Gamefound startete im Jahr 2021 mit einer Beta-Phase und setzte bereits mehr als 30 Kampagnen um, in denen insgesamt über 22 Millionen Dollar gesammelt wurden. Mit dem Investment von Ravensburger wird die Plattform für alle Interessenten weltweit geöffnet.

Ravensburger wird auch inhaltlich und strategisch mit Gamefound zusammenarbeiten, um die Plattform erfolgreich im Markt zu etablieren. „Als führender internationaler Spieleverlag können wir Gamefound mit mehr als nur dem finanziellen Investment unterstützen und genau darum geht es uns bei Next Ventures“, so Thomas Bleyer.

Innovationsschub durch „Next Ventures“
„Next Ventures“ ist das Ravensburger Programm für Innovationsprojekte und Start-up-Investments. Dazu stellt die Unternehmensgruppe einen zweistelligen Millionenbetrag bereit und fördert jährlich bis zu vier Projekte. Ziel von „Next Ventures“ ist es, das interne Innovationsmanagement auszubauen und gemeinsam mit Start-up-Teams neue Produktideen und Services erfolgreich auf den Markt zu bringen. Im Fokus stehen Geschäftsfelder, die thematisch zu Ravensburger passen. „Next Ventures“ ist Teil der Unternehmensstrategie von Ravensburger, durch Innovation und internationale Ausrichtung zu wachsen. Mehr Informationen unter www.ravensburger-group.com/nextventures. Interessierte Start-ups und Gründerteams können über nextventures@ravensburger.com Kontakt aufnehmen.

Quelle: Ravensburger

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Zubehör

GW: Neue Farben und Blood Bowl Auftragsfertigung

02.07.202212
  • Freebooters Fate
  • Podcasts

Radio Longfall: Flaschenpost #29

02.07.2022
  • Fantasy
  • Patreon

Lost Kingdom Miniatures: July Patreon Preview

02.07.20222

Kommentare

  • Das kam für mich gestern überraschend, da Ravensburger eher für Familienspiele steht und Awaken Realms/Gamefound doch für gehobene Experten/Erwachsenen Spiele. Aber ein Erwachsenen-Tiptoi Spiele wären schon cool.

  • Das ist ausgesprochen überraschend und spannend. Wahrscheinlich das letzte Unternehmen von dem ich gedachte hätte in ein Crowdfunding Start Up einzusteigen. Aber mal sehen was dabei rauskommt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.