von BK-Nils | 08.01.2021 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Update und Punkteanpassungen

Es gibt von Games Workshop ein Update für die aktuelle Edition von Warhammer 40.000, mit neuen FAQs und einer Anpassung der Punkte.

The Warhammer 40,000 update – new points, scoring, and FAQs

Can you believe the ‘new’ edition of Warhammer 40,000 has been with us for half a year already? Bolts have been fired, Necrons have risen, the forces of Chaos have reaved, and Orks have Waaagh!ed.*

While 2020 may not have been kind to competitive gaming events, many of you found a way to roll dice, pore over rulebooks, build armies (on your phones), and send in your feedback to the rules team. They’ve read it all, and put together a series of updates and FAQs to answer your questions and make your games more fun.

Games Workshop The Warhammer 40,000 Update – New Points, Scoring, And FAQs 1

Before we dive in, we want to extend a massive thanks to everyone who took the time to send in their thoughts – you’re essential to making Warhammer 40,000 even better.

Here’s what’s new in the war-torn 41st Millennium.

  • A full suite of FAQs for Warhammer 40,000’s rulebooks, codexes, and expansions
  • Adjusted points costs, covering every model in every faction
  • Tweaks to first and last turns, and scoring mechanics for the Chapter Approved: Grand Tournament 2020 Mission Pack

Let’s dig a little deeper into each category.

FAQs and Designer’s Commentary

The Warhammer 40,000 rules team have taken in feedback for every army in the game and addressed the most pressing concerns. These updates also include the first FAQ doc for the Blood Angels codex supplement, which was the last book to launch in 2020. You won’t find too many big surprises here, but you WILL find some added clarity to help your games run smoothly.

Points

You’ll also be able to download a comprehensive updated points list covering all the current units in Warhammer 40,000. Take a look at your favourite army builds and see what’s new.

Some overperforming units have seen a slight increase in points to better reflect their effectiveness – including Space Marine Outriders and Eradicators, as well as the C’tan Shard of the Nightbringer. Other units, such as the Canoptek Reanimator, have seen a modest drop in points to make them a more appealing option against some of the other choices in the Necrons codex.

A further doc detailing the full Warhammer 40,000 Power Level listings is available to download today. Not only does it reflect some of the changes in recent codexes, but it also shines a light on new units that have joined the game.

These new points values will be updated in Warhammer 40,000: The App within the coming days. And for those of you who prefer all things paper, a dedicated points booklet is coming in White Dwarf later this year.

Games Workshop The Warhammer 40,000 Update – New Points, Scoring, And FAQs 2

Turns and Objective Scoring

Probably the biggest change applies to matched play games – more specifically to the first turn and scoring in the Chapter Approved: Grand Tournament 2020 Mission Pack. Broadly speaking, these updates make it less of a disadvantage to go second, softening the blow if your opponent gets to take the first punch.

The first turn now always goes to the player who wins the roll-off. The first few months of the new edition’s missions made it clear that choosing to have the first turn is a much bigger advantage than just getting it on a roll. This also cuts down on the ‘analysis paralysis’ at the start of the game and gets you to the action a bit quicker.

Primary objective scoring in the final battle round has changed so that the player going second now scores at the end of their turn instead of at the start. This was changed for a couple of reasons. Firstly, it helps to address the first turn advantage by giving the player going second a bit of a swing in the last turn. Secondly, and perhaps more importantly, it keeps the game interesting and worthwhile for both players in the final turn. Games can be decided on the last dice roll in the final combat for that ultimate objective – there’s every reason to keep pushing.

Secondary objectives have also seen a few small changes. Bring It Down drops in victory points, so as not to discourage the taking of (very cool!) vehicles and monsters in armies. The victory points available for the Abhor the Witch objective have been lowered too, as scoring against psyker-heavy armies like Grey Knights and Thousand Sons had become all too easy.


That covers the big stuff, but you’ll want to have a good look around the updates for your favourite armies (or the ones you face most often) to seek out some hidden gems.

As always, you can find the new docs on the FAQs and Downloads section of this very website.

The next round of game-wide FAQs and updates is expected in summer, so there’s plenty of time to play some games and send your feedback in by shooting an email to the rules team at 40kfaq@gwplc.com.

Warhammer Age of Sigmar players, you’ll need to hold on just a little bit longer, but keep your eyes peeled for a similar update later on this month.


* We’re not sure if that’s how you say it, but Orks probably don’t care much anyway.

Warhammer40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasywelt erhältlich.

Quelle: Games Workshop

 

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf instagram.com/nerdydutchman

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

GW: Warhammer Fest 2021 Online – Tag 5 & 6

09.05.20213
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Warhammer Fest 2021 Online – Tag 3 & 4

07.05.202125
  • Warhammer 40.000

GW: GW: Warhammer Fest 2021 Online – Tag 2

05.05.202125

Kommentare

  • yeah… und die nächste pdf, die ich mit mir rumschleppen muss… ich dachte, dass hört mit dem Einzug der neunten Edition endlich auf.

      • Schön zu lesen! Zugegeben ist da auch ein großer Nostalgieanteil im Spaßfaktor inbegriffen, aber mit den Rogue-Trader und 2.Edi-Minis ist das auch für jüngere Tabletop-Generationen immer mal ’ne tolle Abwechslung! Bin gerade dabei, mir nebenbei noch ’ne alte Freebooterz-Armee zusammenzustellen und merke gerade, wie schwer es ist, noch an passende Minis zu kommen!

      • Ich hatte noch nie eine andere Edition gespielt. Als die Dritte rauskam, hatte ich mich kurz eingelesen, und Denen viel Glück geüwünscht.

      • Jupp, die 2. Edi ist auch meine. 3./4. gehen gut in 6mm, aber nur bei der 1./2. kommt das richtige, z. T. auch lustig-absurde 40k Feeling auf, das ich so liebe!

  • Ich habe kürzlich das erste Spiel mit Power Levels nach der neuen Edition gespielt. Crusade funktioniert gut, wenn man ein Auge zudrückt und auf den ganzen Käse verzichtet, den die Codizes bieten. Wird zwar definitiv nicht mein Lieblingsspiel werden, aber ich bin trotzdem auf die Änderungen innerhalb der Power Level gespannt.

  • Wow wenn mam so viel anpassen muss, dann muss das Spiel davor echt unbalanced gewesen sein.

    Oder man passt so viel an damit andere Figuren wieder besser sind damit neu gekauft werden muss.

    Aber nach Feinjustierung und Balancing sieht das nicht mehr aus.

  • Das Problem ist doch, dass GW an dem System von gedruckten Regelbüchern und Codizes fest hält. Bringt natürlich auch ordentlich Umsatz bei „Hobbyveteranen“ die die Miniaturen schon haben.

    Da ist ja erstmal auch nichts Schlechtes dran, aber dann muss man es halt (wie man im süddeutschen Sprachraum sagt) „g’scheit“ machen!
    D.h. Ein Release mit gut getesteten Regeln und aktualisierten Profilen und Punktwerten für alle Fraktionen. Letzteres geht auch kostenlos als PDF. Feinjustierung und Goodies und neue Miniaturen dann über die Codizes.
    So wie es halt gerade läuft ist es eher naja suboptimal

    Wenn ich ein System regelmäßig tweaken und updaten will kommt man meiner Meinung nach über eine Onlinelösung nicht drun herum. Infinity und andere machen es vor!

    • Es ist vermutlich aber genau dieser Grund, warum ich dem System seit 15 Jahren keine Zeit und Geld widme. Ich brauche nicht noch einen zweiten SM oder Tau-Codex hier. Einer reicht für den Hintergrund und zum schmökern aus. Die Werte will ich wie bei Infinity in einem Armybuilder aktualisiert haben und die Armeeliste ausgedruckt zum Spieleabend mitnehmen können. Hier wäre es mir auch egal, ob ich dafür Geld bezahlen muss. Aber ein gebundenes Codexbuch ist für mich „nice to have“

  • Ich finde es interessant das in erster Linie Leute kommentieren die anscheinend kein GW spielen. Immer wieder amüsant.

  • Guter Schritt von GW, endlich die Punktkosten einfach als .pdf verfügbar zu machen. Letzthin waren sie dazu übergegangen, reine Bücher ausschließlich mit Punkten zu verkaufen, die nach einem halben Jahr überflüssig waren… ich frage mich, ob sich irgendjemand außer Hardcore-Turnierspielern diese Dinger enrsthaft zugelegt hat. Die große Mehrheit dürfte diese Infos einfach aus Battlescribe abgelesen haben. Das Spannende an den In Nomine Imperatoris Büchern war hingegen der andere Inhalt, zusätzliche Missionsformate, Tipps fürs erzählerische Spiel usw.
    Bin insgesamt zufrieden damit, dass sie jetzt die große Spielerschaft nutzen und regelmäßig Anpassungen vornehmen. Dass sich das Spiel und dessen Regeln zu häufig ändern, steht auf einem anderen Blatt, aber Punktanpassungen regelmäßig vorzunehmen, daran kann ich nichts Schlechtes finden.

    • Durchaus, denn die Punktelisten waren immer nur ein kleiner Teil. Es waren früher auch immer verschiedene Regelvarianten mit drin, die interessant sein konnten. Und das „aktuelle“ enthält einerseits alle Regeln, die man nach dem Zusammenstellen der Armeeliste zum Spielen braucht (man kann also das dicke Regelbuch zuhause lassen und hat auch die Regeln für Spiele, die nicht im kostenlosen PDF sind), außerdem enthielten die INI-Bücher schon immer viele gute Missionen. Daher habe ich sie mir als Nicht-Turnierspieler trotzdem ruhigen Gewissens geholt, ebenso wie etliche andere 40k-Spieler ohne Hang zu Turnieren, die ich kenne.

  • hm….ich muss gestehen, früh, viel aber natürlich noch unmöglich was zur quali zu sagen. kann ja alles sinn ergeben

    aber falls es jemand zu bunt wird un evtl nach einer super simplen aber spaßigen alternative sucht, folgendes:

    https://onepagerules.com/

    super runtergebrochene Regeln die auf ein beidseitig gedrucktes DIN A4 blatt passen. ein armeebuch (deckblatt mit fluff und zwei seiten Stats) pro fraktion. alles frei und sehr liebevoll gemacht, in sachen regeldetails bei dem super streamlining. einschließlich einer skirmish variante und das ganze auch für AoS.

    und wenn man speziell nach einen schönen offenen skirmisher sucht:

    https://www.starbreach.com/

    sehr schön gemacht was die verschiendenen gut geklauten fraktionen angeht und die regeln finde ich zumindest super.

    bei dem was manch system so veranstaltet, zieht es mich zunehmend zu solchen alternativen.

    • Bester Typ.
      One page rules ist echt mega gut, da kann man die schönen minis von GW mit funktionierenden und durchdachten Regeln spielen.

    • Starbreach ist ja kooperativ also quasi solo spielbar, danke für den Tipp, ich hab zwar schon Core Space aber gucken kostet ja nix 😁

      • Korrektur, Star Breach: Hunters ist kooperativ, irgendwie hat es mich dahin verschlagen 😅

  • Ich Spiel kein GW, aber war nicht mal angedacht das sie mal eine APP raus bringen mit Regeln, Profilen und die AoP Möglichkeit?
    Das wäre definitiv zeitgemäß und komfortabel.

    • Es gibt diese App inzwischen, aber man soll monatlich 3(?)€ dafür blechen… lachhaft.

      Ansonsten waren die paar Sachen die ich überflogen habe ziemlich sinnvoll.

      ps. Man hätte die FAQs auch fast zu nem Buch zusammenfassen… 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.