von BK-Nils | 22.12.2021 | eingestellt unter: Herr der Ringe

Mithril Miniatures: Galadriel auf Schwanenboot

Im Jahr 2022 kommt von Mithril Miniatures ein Modell von Galadriel auf ihrem Schwanenboot.

Mithril Miniatures Galadriel 2022 Swane Boat Preview 1

Mithril Miniatures Galadriel 2022 Swane Boat Preview 2 Mithril Miniatures Galadriel 2022 Swane Boat Preview 3 Mithril Miniatures Galadriel 2022 Swane Boat Preview 4

Mithril Miniatures Galadriel 2022 Swane Boat Preview 5 Mithril Miniatures Galadriel 2022 Swane Boat Preview 6 Mithril Miniatures Galadriel 2022 Swane Boat Preview 7

First spin cast of the new Mithril figures for 2022 in metal. Includes Galadriel in the Swan Boat, the Head of Grond, Mordor Beast driver and the Watch-Guard of Orthanc.

Quelle: MithrilMiniatures auf Facebook

 

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe

FW: Herr der Ringe – Razgûsh und Muzgúr

01.01.20222
  • Herr der Ringe

MithrilMiniatures: Previews für 2022

15.12.20215
  • Herr der Ringe
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weihnachtsboxen und Gelände

30.11.202131

Kommentare

    • Das ist ernst gemeint und gut so!
      Wir brauchen nicht noch mehr überladenen High Fantasy Kitsch.

      Mithril stellt seit mindestens 30 Jahren solche Modelle her. Wer die mal in der Hand hatte, und sieht, wie schön selbst Ortbänder und Gewänder modelliert sind, weiß sie zu schätzen.

      Die Modelle sind allerdings sehr realistisch proportioniert. Nicht zu vergleichen mit den unterschiedlichen Graden des „heroic“ Stils.

      PS
      Mir gefallen sie sehr gut. Es sind die besten Interpretationen von Tolkiens Büchern. Sehr gut recherchiert und seit Jahrzehnten ohne Scalecreep und vergleichbaren Unfug.

      • @Jarrek: Uff, das ist aber mal eine große Ladung Fanboi (TM). Du magst ja Mithril schön finden (ich vermute, Du bist in der Minderheit), aber Liebe für das eine muss man nicht mit Gülle über die anderen zeigen, zumal wenn Du am eigentlichen Kritikpunkt total vorbeifliegst (=die Qualität des Gusses).

        Genauso gut könnte ich nämlich sagen, dass Mithril dem 70er Jahre-repoduzierten Jugendstil-Historio-Kitsch anhängt(Mittelerde als Wagner-Oper).

        Aber es ging halt gar nicht um Geschmack, sondern um Technik.
        Vergleich bitte einfach mal die Details im Render z.B. vom Gesicht oder der Hand am Bauch, mit dem Guss. Extremer Detailverlust! Das ist einfach handwerklich schlecht, denn dass man mit Zinn sehr gestochen scharfe Details hinbekommt, zeigen andere Minihersteller seit Jahren. (Und selbst die älteren Mithril-Sachen habe ich nicht so schlecht in Erinnerung).

      • Hallo Briareos oder Landi (ich vermute mal, Ihr seid dieselbe „Person“),

        geht es auch weniger persönlich? Die Technik bei Mithril ist 1a; der Mann macht seit 1987 Minis in diesem Stil. Und die finden genug Leute großartig, dass er bis heute weitermacht. Wenn es Dir nicht gefällt, dann hör doch auf rumzustänkern und kauf Deine Minis woanders – dort, wo sie technisch so viel besser und nicht im Jugendstil-Historio-Kitsch ausgeführt sind.

        Mithril ist eine Serie von sehr ausgefallenen Figuren, die Du in dieser Art nirgendwo sonst bekommst. Sie sind nicht mit GW und Konsorten kompatibel und deswegen kann es Leuten wie Dir doch eigentlich egal sein, oder?

        Sorry, aber dieses trollen um des Trollens willen nervt.

      • @Jarrek: I see what you are doing here 😉 Ich wollte ja erst fragen, was mit dir nicht stimmt, bis mir aufgegangen ist, dass dein zweiter Post ironisch gemeint sein muss, Respekt für diesen gekonnten Einsatz 😂

      • Wow, also wenn das ein hochironischer Trollvortrag ist, dann Chapeau!

        Allerdings muss ich mich beschweren!
        Damit Ironie auch außerhalb Deines Gehirns funktioniert, sollte irgendwo ein Flag gesetzt werden. Z.B. ein zwinker-Smiley, oder ein offensichtlicher Widerspruch in dem eigenen Vortrag. Ironie lebt ja gerade von der Verständigung im Humor.
        Ich bin aber durchaus selbstkritisch und schließe nicht aus, dass ich einfach zu doof bin, den Ironie-Flag sicher zu erkennen. Das schmerzt mein Ego, gleichzeitig muss ich Lob aussprechen. Ich bin ja sonst ein großer Fan vom furztrockenen Humor!

        Ohne Flag oder Kontext könnte man aber sonst wirklich annehmen, dass Du fast schon wahnhaft gegen Strohmänner (oder Windmühlen) anrennst, die niemand gesetzt (bzw. gebaut) hat. Ohne Sinn und Verstand und ohne auf Argumente einzugehen.
        Weil jede Kritik am Fan-Objekt unzulässig ist.
        Weil man einen besonderen Mitgliedsausweis benötigt, um etwas über das eigene Fan-Objekt zu sagen.
        Wie ein besonders hartnäckiger, intoleranter Bewunderer, der bei der kleinsten Kritik um sich schlägt.

        …Wenns dafür bloß einen schmissigen Titel gäbe… 😉 (siehst Du, so geht das für uns Blödies!)

        Und für alle anderen, die vielleicht WIRKLICH beleidigt sind, ob der Kritik am Handwerk, und nicht nur hochironisch trollen, wie Jarrek:
        Weder mein Alter Ego Landi, noch mein zweites Alter Ego Der Schwarze Tod, noch mein drittes Alter Ego (Spoiler: Jarrek!) noch ich sprechen Menschen ab, Mithril-Miniatures Figuren gut zu finden. Also, ich wage das jetzt mal so für alle Alter Egos zu postulieren. @Landi, Schwarzer Tod, wollen wir dafür nochmal in den inneren Dialog gehen? Ich will mich hier nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen und Euch Sachen in den Mund legen! Zumal es ja letztenendes mein eigener ist. 😉

        Wie dem auch sei, der Hinweis gereichte einzig und allein auf die schlechten Details des Gusses. Vielleicht noch ergänzt durch dem Wunsch, dass Menschen, die diese Minis grundsätzlich super finden und gerne sammeln, einen noch höher-qualitativen Guss dieses ansonsten recht schönen Sculpts erhalten mögen!

      • Die Miniaturen sind aber einfach technisch schlecht. Da kann man sich auf den Kopf stellen egal wie sehr man sie subjektiv mag. Objektiv sprechen die eine eindeutige Sprache.

        Und das obwohl mir die Figur fast gefällt. Die Idee ist toll, nur die Ausführung ist handwerklich wirklich mies.

  • Über den generellen Stil und die Art der Tolkien-Interpretation kann man ja geteilter Meinung sein… Mir gefällt es überhaupt nicht und der Vergleich zu einer völlig überzogenen Oper trifft es mMn sehr gut. Aber das ist wie gesagt erst einmal rein subjektiv.

    Worüber man aber eigentlich keine unterschiedlichen Meinungen haben kann, ist der absolut furchtbare Detailgrad… Da geht ja eins ins andere Über. Keine Abgrenzung von Haaren zu Kleid, Augenhöhlen wirken eher wie bei einer außerirdischen Spezie… Puh, sowas im Jahr 2021 anzubieten ist schon etwas gewagt, wenn man sich anschaut, was selbst winzigste Mitbewerber für eine Qualität abliefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.