von BK-Thorsten | 24.02.2021 | eingestellt unter: Science-Fiction

Mad Robot Miniatures: Sci-Fi Teaser

Mad Robot Miniatures zeigen ein Teaser-Bild kommender… Sci-Fi-Römer (?) auf Facebook.

MadRobot April21 Teaser

Quelle: Mad Robot Miniatures auf Facebook

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Military Orders Action Pack

06.03.202119
  • Science-Fiction
  • Terrain / Gelände

Tabletop Scenics : Nekropolis Immortal City

06.03.20216
  • Postapokalypse
  • Terrain / Gelände

Punkapocalyptic: Weitere Previews

06.03.20212

Kommentare

  • Dachte aus der Ferne erst an einen SciFi Zwerg. Auf mich wirkt der etwas einfallslos. Halt als wenn man einem Legionär eine Knarre in die Hand gedrückt hat.
    Munitionstasche scheint auch zu fehlen. 😉

    • Von den Proportionen kamen mir auch Zwerge als erstes in den Sinn.

      Aber wegen der Munitionstasche… das ist SciFi, da brauchen das Space Marines auch seit Jahrzehnten nicht und wehren Millionen an Tyraniden mit ihren 5 Schuss im Bolter ab. 😅

      • Ich würde es auch eher so vergleichen, als wenn bei den Space Marines die Rücken Module fehlen würden. In beiden Fällen ist die Uniform halt unvollständig 😉

  • Keine Tasche ist OK aber würde mir auch irgendwie ein klein wenig mehr Ausrüstung wünschen was in mehr nach Sci Fi sdat und weniger als Römer der ein Gewehr gefunden hat aussehen lässt.

  • Also ich finde die Idee garnicht schlecht.
    Ein Regiment der imperialen Armee mit Kultur, Organisation und aussehen der römischen Legionen würde meiner Meinung nach gut ins WH40k Universum passen.
    Es ist sogar so naheliegend, das es mich wundert, dass GW nicht schon selbst diese Idee umgesetzt hat.
    Vielleicht liegt es daran, dass GW die Astartes und hier insbesondere die Ultramarines als Pedant zu den Römern sieht 🤷🏼‍♂️
    Bei der Umsetzung der gezeigten Figur bin ich jedoch bei euch, die wirkt auf den ersten und auch zweiten Blick noch ein wenig ideenlos und ausbaufähig.

  • Die Idee gefällt mir richtig gut und ich bin gespant, wie die finale Truppe aussehen soll.

    Als imp. Armee mit alternativem Aufbau ne tolle Sache.

  • Es fehlt eben die Vermittlung zwischen den beiden Welten. So ist es einfach zu eklektisch, nicht organisch, unstimmig. Gestalterisch ist es eigentlich nie ne gute Idee, Elemente unverändert mit etwas aus einem anderen Zusammenhang zusammen zu packen. (Außer man ist extra auf einen Kollagen-Stil aus, aber auch das ginge hier besser.) Natürlich sind äußerliche und inhaltliche Spannungsfelder interessant (ist ja auch ein Markenzeichen von 40K), aber die wollen eben gut ausgelotet sein, damit es ein rundes Ergebnis für den jeweiligen Fall ergibt. Das macht einfach den Unterschied zwischen einem Copy-Paste-Ansatz und Hommage / Referenz.

    Die Anatomie ist dann noch ein anderes Thema…
    Wobei man sagen muss, dass zumindest die Beine schon recht gut in Richtung GW gehen.

  • Wenn ihr Mal die Seite besuchen würdet, wüsstest ihr auch das es dort auch Magazintaschen und der gleichen gibt und das es da noch mehr gibt um den Römer mehr mit 40k zu verbinden. 😉

    Man hat dort halt mehr Auswahl als bei GW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.