von BK-Nils | 05.12.2021 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Warhammer 40.000

FW: Sons of Horus Legion Praetor und Amon Hen

Mit dem Sons of Horus Legion Cataphractii Praetor kommt ein weiteres Charaktermodell für die Horus Heresy, während mit dem Amon Hen ein ikonisches Geländestück aus Mittelerde von Forge World umgesetzt wurde.

Forge World Sons Of Horus Legion Cataphractii Praetor 1 Forge World Sons Of Horus Legion Cataphractii Praetor 2 Forge World Sons Of Horus Legion Cataphractii Praetor 3 Forge World Sons Of Horus Legion Cataphractii Praetor 4

Sons of Horus Legion Cataphractii Praetor – 35,00 Euro

Praetors were amongst the greatest commanders of their Legions, seasoned by years of war and masters of both front-line combat and tactical command. This kit includes everything you need to build one such Praetor to lead your Sons of Horus, with enough ornate detail and beautiful embellishments to make it stand out on the tabletop.

Bolster your XVI Legion force with this heroic Praetor in Cataphractii Terminator armour – an imposing HQ choice for your Legion, designed to match the intimidating appearance of the Warmaster’s own, the Sons of Horus. Armed with a power maul and combi-melta, he’s a threat at every range, equipped to take on anything the battlefield can throw at him.

The miniature comes supplied with a 40mm Round Base. Rules for Legion Praetors can be found in Horus Heresy – Legiones Astartes: Age of Darkness Legions and Horus Heresy – Legiones Astartes: Age of Darkness Army List books.

Forge World Amon Hen 1 Forge World Amon Hen 2

Amon Hen – 175,00 Euro

Amon Hen is a long-forgotten seat of power in Middle-earth. The Fellowship of the Ring intended to make camp there before crossing the River Anduin, but were ambushed by Saruman’s Uruk-hai shortly after their arrival. The frantic skirmish that followed resulted in the death of Boromir as well as the capture of Merry and Pippin, though the Fellowship made Lurtz and his Scouting Uruk-hai pay dearly for their loss. Frodo and Sam escaped in the confusion to continue the journey to Mordor alone, while Aragorn, Legolas, and Gimli swore to hunt down the fleeing Uruk-hai war party, intent on rescuing the other two Hobbits.

This terrain set contains a multipart resin scenery piece, themed on the ancient dais known as the Seat of Seeing – or Amon Hen – on the northern border of Gondor.

This kit has been designed and scaled so as to be practical from a gaming perspective, with a number of the walkways and stairs being at least 25mm wide to allow the easy placement of infantry models during games of Middle-earth Strategy Battle Game. When constructed, the approximate dimensions of this terrain set are as follows:
– Width: 265mm
– Length: 280mm
– Height: 175mm

This terrain kit is comprised of 15 components.

Quelle: Forge World

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

PWork Wargames: Neue Matten

28.01.20221
  • Terrain / Gelände

OSHIRO Modelterrain: Neuheiten

26.01.2022
  • Terrain / Gelände

Antenociti’s Workshop: Public Toilets Set

26.01.202220

Kommentare

  • Puuuuh das Amon Hen Set ist so schön und so over the top…. Dann Versuche ich mich bei Zeiten doch Mal lieber am Tutorial von TWS. Und bei dem Preis ist der Proxxon gleich mit drin 😬

    • Sehr viel reißt hier aber auch die Begrasung und Bemalung raus. Und die ist ja eh nicht mal inklusive… 🙂
      Aber sonst nen echt schönes Modell zu einem nicht so schönen Preis… 😀

    • Ich denke für das Geld könnte man das Ding auch irgendwo in Auftrag geben und hat danach noch immer genug für den Heißdrahtschneider übrig. Ist einfach völlig überzogen, hatte aber tatsächlich mit 200+ gerechnet.

      • In dem Detailsgrad?

        Und wer macht das für 75€ inkl Material und Versand (mal angenommen der Proxxon kosted ca 100€ ohne Pedak)?

        Mir ging es eigentlich um die Unrealistische aussagen das man nach einem Auftrag noch genug Geld für den Proxxon überhat.

      • „Glaubst du das ist in nem nachmittag gemacht?“

        Mir ging’s ums Bauen vom Sitz des Sehens innerhalb eines Nachmittags. Wenn ich mich an mein TWS-Tutorial zurückerinnere, würde ich sagen, dass ich fürs reine Nachbasteln etwa 3-4 Stunden brauchen würde.

        Detailgrad? Der ist bei dem Geländestück übersichtlich, den Thron und die Schwingen hatte ich aus Hartschaum gemacht. Die sonstigen Statuen müsste man natürlich kaufen oder weglassen.

        Keine Ahnung, was Auftrags-Geländebauer nehmen und manch anderer braucht vielleicht auch 5-6 Stunden – aber das Ding ist kein Hexenwerk!

      • Das glaube ich ernsthaft, schau dich mal um. Der Markt ist zwar nicht sehr groß, aber Geländestücke mit ähnlicher Größe und Details bekommt man anscheinend ab ~75€. Lass es wegen mir 100€ kosten, wegen speziellem Auftrag und so. Der Proxxon ist auf Amazon gerade für 86€ inklusive Versand drin, da fehlt dann nicht mehr viel. Man spart ja auch die Zeit, das zusätzliche Material und den Frust mit der FW Qualität. 175€ ist einfach lächerlich, genau wie der Preis für Amon Sûl.

      • Über leg mal was du da sagst.

        Mal angenommen das wir hier nur von einem Rohbau ohne Bemalung reden und (gerundet) 85 für den Proxon abziehen.

        Bleiben also noch 90€ fürs bauen ziehen wir 12.99 für das DHL Paket ab weil muss ja billig sein.
        Dann noch 20€ fürs Material, Verschnitt inkl., dann bleiben uns noch 57 € übrig .
        Sagen wir inkl Planung und Vorarbeiten, also sowas wie Referenzbilder und der gleichen besorgen dauert der Rohbau in der Qualität von Michaels selbstbau 8std (was ich für unrealistisch halte).
        Dann bleiben 7,125€ Std Lohn abzgl. Abgaben wenn es nicht schwarz sein soll.

        Dafür arbeiten man doch gern.
        Nebenbei 9,60 ist in Deutschland gerade Mindestlohn.
        Da sollte sich dein Modellbauer überlegen ob er nicht lieber bei Mc D. Pommes schwenkt als für dich Gelände zu bauen.

      • @Zyklopenschlange: Na,ja das ist aber sehr schön gerechnet… 20€ Materialkosten? Woher sollen die hier bitte kommen? 13€ versichert DHL Paketversand? Never – maximal 7€.

        Also ich vertrete weiterhin die Meinung, dass FW sich hier im Preis deutlich vergriffen hat. Lassen wir Mal ganz das Thema Produktions- und Materialkosten von FW außen vor.

      • 20€ Material ist nicht unrealistisch.
        Man hat immer verschnitt und reste die man für nix mehr gebrauchen kann, die aber mit ein kalkuliert werden müssen.
        Dazu eine gewisse Fehlermarge und die Beschaffungskosten sei es mit Bus und Bahn oder Porto. Ganz früher hab ich sowas nicht mir einkalkuliert und mich dann gewundert warum meine Rechnung nicht aufgeht.
        Wir reden hier immerhin von einer Einzelanfertigung keiner Kleinserie der Ausschuss ist zwangsläufig höher.

        Zum Porto mal auf die Größe von dem Teil geguckt da sprengt man das 6,99 Paket wenn es nicht in teilen angekommen soll. Verpackungsmaterial und passenden Karton hab ich sogar noch unterschlagen also sind auch hier 13€ nicht zu hoch angesetzt.

        Und selbst wenn man das Porto oben draufpackt sind 8,75 abzgl Angaben immer noch weniger als das was man bei Mackes als Bürgerbräter bekommt.

        —–

        Das FW den Preis zu hoch angesetzt hat ist doch nichts neues und auch gar nicht der Punkt.
        Der Punkt war das man für das Geld einen Proxxon und eine Auftragsarbeit bekommt.
        Und das ist mit Verlaub ausgemachter Unfung.

    • Dann freue ich mich auf viele Tempel ohne Druckrillen, zudem noch jeweils selbst gesculpted (wie sieht da eigentlich die Rechtslage aus?).

      Aber ja, es ist viel zu teuer.

      • Teuer ja.

        Viel zu teuer.
        Nein der preis ist basierend auf der größe sogar gar relativ günstig schaut man mal auf die Mitbewerber.

        Normalerweise ist GW overpriced und bekommt dafür auch von mir ordentlich gehässige Kommentare, aber hier blendet euch euer Schnappreflex.

    • Ich bin aber Anhänger der 3D Fraktion, aber der Vergleich hinkt stark, wen jemand behauptet dafür bekommt man einen Drucker. Stimmt schon nur muss auch die Lizenz bezahlt werden! Alle verfügbaren Druckvorlagen sind schlicht rechtlich gesehen illegal, egal wie man es nennt. Eine gute hab ich ohnehin noch nicht gefunden. Allenfalls akzepable, die auf FDM gerade noch halbwegs aussehen, bei SLA wenn überhaupt aufgrund der Grösse druckbar einfach nur furchtbar wirken.

      Ich habe ja selber mit dem Gedanken gespielt, mir eines selber zu modellieren. Technisch wäre das absolut kein Problem, aber A verwende ich die begrenzte Zeit für was anderes und B würde ein SLA-Druck relativ aufwendig sein, selbst mit dem grossen Elegoo Jupiter. GW hat of absolut überzogene Preise, aber der liegt doch mehr als im Rahmen.

      • Naja, das einzige, was hier wirklich nicht so einfach zu machen ist, sind die Statuen.
        Die könnte man ggf. drucken oder irgendwelche anderen/alternativen Greifen dafür ummodeln.
        Alles andere: Base, Sockel, Treppe, Hügelchen, selbst die paar Verzierungen… das kann man alles problemlos selber bauen, wenn man nicht komplett untalentiert ist und kostet einen nur „ein feuchtes Pferdelüftlein“ 😉

        Da würd ich mich tausend mal lieber entspannt an einem Wochenende selber dran setzten und meinem Hobby fröhnen, als so viel Geld zu verschleudern.

  • Bei einem Preis von bis zu 100€ hätte ich beim Amon-Hen-Set schwer überlegt, weil mich der Vergleich zu meinem TWS-Nachbau sehr interessiert. Schade! Aber bei 175€ warte ich, bis ich’s vielleicht mal irgendwo live oder in einem Review zu sehen bekomme …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.