von BK-Herr Kemper | 09.07.2021 | eingestellt unter: Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Juli Neuheiten

Die Neuzugänge zu Longfall im Juli von Freebooter Miniatures.

AMA027 Atoyatl Camats 2415 AMA027 Atoyatl Camats 2416 AMA027 Atoyatl Camats 2417 AMA027 Atoyatl Camats 2418 AMA027 Atoyatl Camats 2419 AMA027 Atoyatl Stassia Illu

AMA 027 Atoyatl – 13,90 EUR

Modelliert von Werner Klocke, bemalt von Francesc Camats Berga

„Habt ihr schon mal ein wütendes Flusspferd gesehen? Gibt es hier auf Leonera nicht? Pah! Dann schaut mal genau hin. Ich höre sie kommen und wenn Atoyatl erst mal in Schwung kommt, walzt sie über alle und alles hinweg… Seht ihr, kein einziger Grashalm ist stehen geblieben.“

Atoyatl ist eine Spezialistin der Amazonen und ist in einem Live Stream mit der Community und der tatkräftigen Unterstützung von Cottony Art zusammen entwickelt worden. Eine tolle Arbeit!

Buch: tba. – Die Amazonen werden in Die Mannschaften FF 035 vorgestellt und beschrieben.

Heuer: 85 Dublonen
Anzahl pro Mannschaft: 1
Teile: 5
Gesamthöhe:  51 mm
Höhe (Kopf bis Fuß): 30 mm

Der Figur liegt die Charakterkarte mit allen für Freebooter’s Fate benötigten Spielwerten bei.

SCH020 Asorpressa Camats 2422 SCH020 Asorpressa Camats 2423 SCH020 Asorpressa Camats 2420 SCH020 Asorpressa Camats 2423 2

SCH 020 Asorpressa – 11,90 EUR

Modelliert von Israel Delgado Laborda, bemalt von Francesc Camats Berga

Einmal nur hat er diesen bombenwerfenden Bruderschaftler gesehen und war sofort von den Möglichkeiten dieser Form angetan. Nun hat er selbst den Nebel in das kleine runde Gefäß gepresst. Zur richtigen Zeit herausgelassen, ermöglicht es den anderen Schatten einen raschen Ansturm auf die Lebenden in dieser Stadt. 

Asorpressa ist ein Spezialist der Schatten.

Buch: Tales of Longfall #6 Schatten

Heuer: 70 Dublonen
Anzahl pro Mannschaft: 1
Teile: 4
Gesamthöhe:   45 mm
Höhe (Kopf bis Fuß):  30 mm

Der Figur liegen die Charakterkarten mit allen für Freebooter’s Fate benötigten Spielwerten bei.

Die Figur wird unbemalt und in Einzelteilen geliefert und muss noch zusammengebaut werden.

Passende Schatten-Macht-Marker findet ihr hier.

 

SCH028 Irrlicht Camats 2437 SCH028 Irrlicht Camats 2436 SCH028 Irrlicht Camats 2433 SCH028 Irrlicht Camats 2434 SCH028 Irrlicht Camats 2435

SCH 028 Irrlicht – 11,90 EUR

Modelliert von Israel Delgado Laborda, bemalt von G. Lippholdt

Er/es ist ein Ausgestoßener, selbst in der Welt der Schatten. Er/es war nicht in der ersten Welle dabei, die die Stadt erstürmte. Er/es schlich sich raus und suchte sich ein nettes Plätzchen in den Sümpfen unweit der Stadt. Hier lauert er/es auf den unvorsichtigen Wanderer und lockt diesen in sein Verderben.

Irrlicht ist ein Spezialist der Schatten.

Buch: FF 040 Tales of Longfall #6 Schatten

Heuer: 55 Dublonen
Anzahl pro Mannschaft: 1
Teile: 4
Gesamthöhe:  36 mm
Höhe (Kopf bis Fuß):  26 mm

Der Figur liegen die Charakterkarten mit allen für Freebooter’s Fate benötigten Spielwerten bei.

Die Figur wird unbemalt und in Einzelteilen geliefert und muss noch zusammengebaut werden.

Passende Schatten-Macht-Marker findet ihr hier.

BOX001 Box Mit Sticker 8594a BOX001 Stickerbogen 2 2431

Neue Aufkleber mit allen  Mannschafts-Logos sind da! Ab sofort sind sie in der Miniaturenbox #1 enthalten,  können aber auch einzeln erworben werden.

DeckCase UGD 10294 Petrol FlipnTray UGD 10222 Weiss B

Dann gibt es noch einen Restock und neue Kartenboxen – die Farbe Petrol passt doch prima zu den Schatten, oder?

 

Quelle: Freebooter Miniatures

BK-Herr Kemper

Mostly Harmless. Im Hobby seit den 80ern..... Spielt: Infinity (Nomads & Aleph), Warmachine (Khador & Mercs), BattleTech (Alpha Strike), 7TV Adventures, In Her Majesty's Name, Dust, Batman TMG

Ähnliche Artikel
  • Freebooters Fate

Radio Longfall: Episode 10 Gasthausgeflüster

16.07.2021
  • Freebooters Fate

Radio Longfall: Flaschenpost #17

02.07.2021
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Livestream

22.06.20211

Kommentare

  • Ich bin FF Fan, und mag auch den Klocke Stil!
    Aber die Schatten gefallen mir irgenwie fast alle nicht
    Und die Amazone haut mich auch nicht gerade vom Hocker…

    • Die Amazone gefällt mir gut, aber bei den Schatten muss ich mich anschließen: Ich mag weder das Design (mit sehr wenigen Ausnahmen), noch Hintergrund oder Regelkonzept.
      Das passt für mich auch wenig bis gar nicht zu den anderen Mannschaften. Da wären „echte“ untote Piraten oder ein ganz anderes Mannschaftskonzept schöner gewesen (z.B. fehlen noch Klischee-Deutsche, wenn man schon Franzosen und Spanier bedient).

      Mit Bärbel und der von der Community entwickelten Limited kommt dann auch noch echt schräges Design in die anderen Mannschaften.

      • Die Amazone gefällt mir im Artwork auch deutlich mehr als die Mini.

        Bei den Schatten sehe ich das auch so. Das erinnert mich viel zu sehr an ganz andere Spiele (Malifaux und co). Das hat nicht viel mit dem lustigen Bier & Brezel Freebooters zu tun 🙁

  • Ich bin ein großer Fan von den Minis die Werner Klocke noch selbst modelliert. Aber bei der Amazone finde ich die Ausleuchtung/Bemalung und vor allem die Idee nicht so schön wie die ersten Figuren dieser Fraktion.

  • Mein Geschmack sind die Schatten auch nicht. Aber dafür gefällt mir der Rest von FF.
    Ich verstehe aber den Gedanken. Wenn alle Mannschaften für den gleichen Geschack designed, spricht man halt auch immer noch die gleichen Leute an.
    Und ich hab jetzt schon ein paar Mal gegen die Schatten gespielt. Wenn der Spieler weiß, wie er mit den Schatten umgehen muss, sind sie echt knackig.

  • Es ist mir vollkommen schleierhaft wie diese Firma immer noch wirtschaftlich überleben kann.
    Die Sculpting Qualität hat in den letzten Jahren durch digitale Modellierung und 3d Druck so massiv angezogen und man wird mittlerweile von großartigen Miniaturen überschwemmt.
    Ich verstehe nicht wer die Zielgruppe ist? Reine Bemaler werden es wohl nicht sein. Das geben die Miniaturen nicht her.
    Spieler? Ich wüsste nicht dass es eine derart große Community gibt die aktiv solch ein Spiel unterstützen.
    Vorallem nicht bei der Konkurrenz am Markt.

    Diese „Schatten“ wären zu Zeiten meines Hobbyeinstiegs vor 20 Jahren schon altbacken gewesen.

    Ich möchte keinen Fan vor den Kopf treten, mich interessiert einfach nur „WARUM?“

    • Moin,

      1. Ich finde viele Miniaturen ziemlich großartig und mir gefällt deren Stil. Gerade von den neueren Minis (die in diesem Monat ausgenommen) sind viele digital modelliert. Jede der Mannschaften hat ein deutlich selbständigeres Design als z.B. für mich die menschlichen Fraktionen bei 40k. Sie lassen sich meistens sehr angenehm bemalen und wiederholen sich nicht. In dem Stil finde ich aktuell nicht viel auf dem Markt. Moonstone vielleicht.
      2. Ich mag die Regeln und den Spielstil. Es ist ein schneller, einfacherer und lustiger Bier und Brezel – Skirmisher. So viel Konkurrenz sehe ich da nicht.
      3. Ich stecke da wenig drin, aber es hat eine Recht große Community. In meiner Wahrnehmung wird es hier nach den GW – Systemen maximal noch vom Star Wars – Systemen zusammen auf Platz 3. verwiesen.

      Ansonsten: Geschmäcker sind unterschiedlich. Ohne den Fans zu nahe zu treten, kann ich die Begeisterung für 40k überhaupt nicht nachvollziehen. Die Regeln sind schlecht, das Figurendesign insbesondere bei den Space Marines irgendwo zwischen unfreiwillig lächerlich und hässlich und lädt nur bedingt ein, in der Vitrine zu landen. Die Preise sind völlig unverschämt. Die Firmenpolitik mehr als grenzwertig. Ich könnte hier Deine Frage in meiner Wahrnehmung mit deutlich mehr Berechtigung stellen. 😉
      Und nein, ich stelle sie nicht, sondern freue mich für die 40k-Spieler, dass das System ihren Geschmack zu bedienen scheint.

      • P.S.: Debonn finde ich praktisch ohne Ausnahme sehr gut gemacht, die allermeisten Piraten ebenfalls.

    • Wenn Du mal auf der SPIEL bist oder irgendwo, wo Freebooters auch ist, guck dir mal deren Schaukasten an. Dann wirst Du sehen wie filigran manche Modelle sind. Klar sind da auch ein paar nicht so gute dabei.
      Außerdem ist es ein gutes Spiel.

    • Viele der neuen Miniaturen werden auch auf digitale Weise modelliert, aber es gibt auch noch die klassischen – und ja – da frage ich mich auch zum Glück nur selten wie das jetzt final sein kann. Ich hatte eine 10 jährige Hobbypause und Freebooters hat mich wieder zum Zocken gebracht durch einen Messestand. Wie bereits erwähnt siehst du da schöne Bemalung, aber besonders lernst du dort die Leute kennen die das System entwickelt haben, die sind durchweg sympathisch und stehen hinter ihrem System. Ich selbst spiel hauptsächlich AoS und 40K , aber was den reinen Spielspaß angeht kommt mir nichts über Freebooters Fate, geht eigentlich immer.

    • Das Spiel ist gut gemacht und einzigartig. Es gibt wenige Tabletops, die uns so zum Lachen bringen. Wenn ich einen schönen Abend haben möchte, spiele ich FB. Zum digitalen Fortschritt…Ich würde zwar keine Infinityminis mehr kaufen, die handgeknetet wurden, aber hier geht nichts über Klocke. Die digitalen Minis finde ich seelenlos.

  • Freue mich über jeden Kommentar zum System und Neuveröffentlichungen, egal ob Lob oder konstruktive Kritik.

    Was mich generell an der Tabletop Community nervt ist das ständige nörgeln. Ist aber wohl typisch deutsch. Konstruktive Kritik würde ich mir gerne wünschen.

    Kritik an den Charakteren die von der community selbst entwickelt wurden kann ich auch nicht verstehen. Jeder hat die Möglichkeit daran mitzuwirken, was ich auch bei keinem anderen Tabletop Hersteller bisher gesehen habe.

    Und diese Community Nähe zeichnet Freebooter Miniatures seit Jahren aus aus, was wiederum viele Spieler generiert.

    Und nur weil das System nicht den eigenen Geschmack entspricht die Firma, das System und deren Community in Frage zu stellen… Puh.

    Denke wir sitzen alle in einem Boot und sollten uns an der Systemvielfalt erfreuen. Finde es schön, dass jedes setting irgendwie bedient wird.

    Möge die Macht mit euch sein

    • @Sicrat:
      Auch von der Community entwickelte Charaktere dürfen kritisiert werden:
      1. Sollte auch das Ergebnis eines demokratischen Prozess immer kritisierbar sein.
      2. Die Behauptung, jeder kann ja mitmachen, ist speziell, da schlicht mehrere Stunden Stream dazu gehören. Passt vielleicht nicht bei jedem in den Kalender.

      Darüberhinaus habe ich Zweifel, dass gerade bei einem künstlerischen Prozess, dessen Ergebnis sich in ein bestehendes Werk einfügen soll, Basisdemokratie hilfreich ist.

      Wenn ich mir anschaue, was für Minis (Bärbel, Limited und die Amazone hier, oder?) dabei herausgekommen sind, habe ich ein bisschen das Gefühl, dass sich jeweils das „Witzigste“ durchgesetzt hat. Hier finde ich es geglückt, bei den beiden anderen nicht so.

      Besser funktioniert für mich übrigens die Variante, für ein bestehendes Art Work passende Regeln zu finden.

      Tatsächlich hoffe ich, wird das, wie auch meine Kritik an den Schatten, durchaus als konstruktive Kritik wahrgenommen. Ob sie relevant ist oder andere Meinungen mehr überzeugen, spielt dabei dann gar keine Rolle. Ich glaube aber, dass Freebooters Crew und Werner insgesamt an Stimmungsbildern immer interessiert sein müssen, damit das System noch möglichst lange lebt und sich nicht zu sehr vom Geschmack der Freebooters Community weg entwickelt. Soweit man es hier, bei FB und auch an anderer Stelle hört, stehe ich mit der Kritik auch nicht ganz alleine. Und auch wenn Werner am Ende natürlich entscheidet, so dürfte die Kundenmeinung durchaus relevant sein. Er wird ja nichts für’s Lager produzieren wollen.

      Ich nörgele nämlich nicht nur, sondern kaufe auch Produkte der Firma, die mir gefallen (neben fast den vollständigen Druckveröffentlichungen habe ich so 70-80 Miniaturen verteilt auf drei Mannschaften in der Vitrine stehen ;)) und möchte das auch in Zukunft weiterhin tun. 😄

      Komme auf die dunkle Seite! 😉

      • Na die Minis wurden immer in EINEM Stream entwickelt. Und ja. Auch wenn manche etwas aus der Reihe fielen, hatten wir bei der Spiel LIM Entwicklung mit der Community schon mehr eine Hand darüber 😉 dass es nicht so „ausufert“.

        Und kiritk ist erlaubt und erwünscht. Nur hilft einem wenig wenn die Aussage ist : gefällt mir nicht.

        Auch „passt nicht so in die bisherige range/ zu anderen Fraktionen“ kommt klar beim Entwickler an… Allerdings muss.man es auch so sehen, das bei FF für jeden etwas dabei ist.
        Eingereichte Verbesserungsvorschläge werden immer sehr ernst genommen.

        Die Kritik an den Schatten wird sehr ernst genommen, weil es eine bewusste Entscheidung gegen Standard Untote war (die ja mehrheitlich gewollt waren). So sind die Schatten etwas ganz einzigartiges und was sie eigentlich wollen, das wird im fluff ja noch gar nicht so klar, also kommt ja noch etwas dazu.

        Was man nicht vergessen darf: die Kritiker haben meist die lauteste Stimme. Es ist interessant die Kritik Kommentare mit Verkaufszahlen und positivem Feedback zu vergleichen.

        Gerade freebooters beobachtet sehr genau die Stimmung und Reaktionen in der Community 😉

        Alter, das ist auch voll das coole Podcastthema 🤔🤣

      • @Sircat: Danke für die Antwort, dass vorab.

        Ich habe den Stream der Spiel Lim nicht gesehen, aber von außen betrachtet, ist die Mini sehr ausgeufert, im Vergleich zu den bisherigen. Aber okay, ist auch nur eine LIM. Ich hätte mir tatsächlich eher eine Anlehnung an die Pop-Kultur gewünscht (Le Chu..*hust*)

        Hinsichtlich der Schatten fände ich auch spannend, wie der Absatz im Vergleich mit den anderen Mannschaften ist, gerade z.B. im Vergleich zu Debonn oder Kult. Bei einer Sache wage ich nochmal zu widersprechen: Der Fluff wird die Schatten m.E. nicht attraktiver machen. Zwar mag ich die Hintergrundgeschichte von Freebooters wirklich richtig gerne, aber den Stellenwert wie z.B. bei den großen GW-Systemen hat sie für mich nicht. Irgendwie soll es stimmig auf dem Spielfeld aussehen und da passt das teilweise extrem düstere Design der Schatten für mich nicht hinein und bricht mit dem Karibikflair. Aber ganz ehrlich: Ich wünsche der Crew von Herzen, dass sie laufen, auch wenn ich sie überhaupt nicht mag. Wenn das System neue Spieler gewinnt ohne alte zu verlieren, soll es mir nur Recht sein. Da der Trend sowieso schnell zur 2. Mannschaft geht, wird man den Schatten wahrscheinlich sogar aus dem Weg gehen können 😆

        Und ja: Wäre ein schönes Podcast-Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.