von BK-Herr Kemper | 17.05.2021 | eingestellt unter: Flames of War, Moderne

Battlefront: Team Yankee Neuheiten

Battlefront Miniatures veröffentlichen Neuheiten für Team Yankee.

Battlefront Team Yankee Neuheiten 1 Battlefront Team Yankee Neuheiten 2 Battlefront Team Yankee Neuheiten 3

Battlefront – Team Yankee Neuheiten

  • West German Starter Force – Panzer-Aufklärungskompanie
  • Leopard 2A5 Zug (5x)
  • Marder 2 Zug (5x)

 

Quelle: Battlefront Miniatures

BK-Herr Kemper

Mostly Harmless. Im Hobby seit den 80ern..... Spielt: Infinity (Nomads & Aleph), Warmachine (Khador & Mercs), BattleTech (Alpha Strike), 7TV Adventures, In Her Majesty's Name, Dust, Batman TMG

Ähnliche Artikel
  • Flames of War
  • Moderne

Battlefront: Flames of War & Team Yankee Preview

29.12.202014
  • Flames of War

Team Yankee: British Vorbestellungen

23.01.20206
  • Flames of War

Battlefront: 2020 Preview

05.01.2020

Kommentare

  • Battlefront geht bei deren fiktionalem WW III Setting nun weiter in den Bereich des Theoretischen. Der Marder II wurde ja dank des Zusammenbruchs des Ostblock nie in Serie gebaut und der Leo 2A5 kam deswegen auch erst Ende der 1990er in kleiner Serie als Umrüstung der bestehenden Leo 2A4 Flotte an die Truppe.

    Allerdings ist diese Einführung in Team Yankee leider nötig. Der Leo 2A4 war bei Erscheinen mal der mächtigste Panzer im Spiel, aber bei Team Yankee hat sich der Power Creep weiter gedreht – und mittlerweile ist der 2A4 gegenüber den neusten Panzern von Amerikanern und Sovjets (auch alles Modelle jenseits der 1990er Jahre) richtig schlecht geworden.

    Die neue Starterbox der Westdeutschen hatte ich sogar mal ins Auge gefasst, aber leider sind das auch noch Leo 2 A4s drin – und von denen habe ich schon genug. Daher werde ich mir nur die Boxen der beiden neuen Fahrzeuge kaufen.

    • Das ja bei „Historischen Spielen“ das gute du musst nicht alles nehmen was da ist.

      Man kann je nach Szenario Fahrzeuge erlauben oder eben nicht.

    • Die Starterbox ist komplett aus Plastik.
      Momentan werden gefühlt nur noch 1/4 Resin Produkte entwickelt

      • bzw. viele Resin-Bausätze später in Plastik aufgelegt – z.B. Leo 1.
        Die Wiesel müssten noch Resin sein.

  • Die Starterbox ist richtig super. Alle Leos drin, die man vernünftig einsetzen kann, ein M113 Observer, so dass man hier keine Box kaufen muss und es ist sogar „irgendwie“ eine spielbare Armee. Man spart nicht nur viel Geld gegenüber dem Einzelkauf sondern auch zusätzlich weil man keine Boxen kaufen muss, von denen man nachher nur 2-3 oder sogar nur 1 Fahrzeug benötigt.
    Persönlich wären mir 3 A4 und 2 A5 in der Stückelung lieber, aber meine Tendenz geht glücklicherweise (noch?) nicht zur Viertarmee. 😀

  • Hätte sie das „What If“ richtig gehändelt, dann hätte der Leo2A5 auch die zusätzliche Rumpfpanzerung und die zusätzliche Turmdachpanzerung bekommen. Der 2A5 Prototyp hat die, man hat aber wegen dem Fall der Mauer und der damit veränderten Bedrohungslage darauf verzichtet. Quelle: Panzermuseum Munster

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.