von BK-Christian | 13.06.2020 | eingestellt unter: Tutorials, Zubehör

Tabletop Workshop: Schminkpinsel

Michael legt noch etwas Rouge auf! Und seine Minis auch!

Schminkpinsel fürs Bemalen von Tabletop-Miniaturen? Wie soll das denn gehen?!? … Ganz einfach, denn in diesem Tutorial erfahren Primaris Marines den ultimativen Härtetest durch Tupfen (stippling) und Trockenbürsten (drybrush) mit – ganz genau – einem Schminkpinsel!

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Dachschindeln

19.10.20204
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Platten gerade biegen

10.10.20208
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Styrodurziegel

04.10.2020

Kommentare

  • Nutze auch schon länger hauptsächlich Schminkpinsel fürs Trockenbürsten usw. Bei Gelände im weitesten Sinne eignen die sich auch fürs genaue Gegenteil – um mal großflächig ’nen Wash aufzubringen.
    Nebenbei: die großen Schminkpinsel sind großartig zum Abstauben von Minis (und PC- Innenleben).

    Auch diese ganzen Schaumstoffapplikatoren für Lidschatten können ganz nützlich sein für einen etwas flächigeren Trockenbürstauftrag bei größeren Minis mit stark strukturierten Parts wie z.B. den Steinrücken bei den neueren Trollen von GW. Gehen zwar recht schnell kaputt, aber wenn man die Zwingen etwas in Form biegt, lassen die sich genau wie andere alte Pinsel noch als Strukturstempel nutzen.

    • Danke fürs Feedback und die ergänzenden Tipps. Schwamm-/Schaumstoff-Pinsel nutze ich z.B. auch gerne, um Washes großflächig auf Gelände aufzutragen.

  • Wieder mal interessant was man alles mit Schminkpinseln anstellen kann. 🙂
    Sind auf jeden Fall nen guter Ersatz für die (sauteuren) Tankbrush-Pinsel von GW. Ich würde sie aber trotzdem eher für Gelände und Fahrzeuge verwenden als für Minis (da steh ich mehr auf Layer und Washes 😉 )

    • Dankeschön 🙂 Um die Tupftechnik auszuprobieren, sind günstige Schminkpinsel aus meiner Sicht eine gute Wahl. Den Vergleich zu den GW- oder Artis-Opus-Pinseln kann ich nicht ziehen, da ich keine besitze. In den Kommentaren unter meinem Video und auf Facebook schreiben aber einige Zuschauer, dass sie mit den Artis-Opus-Pinseln zufrieden sind und ihnen der hohe Preis gerechtfertigt erscheint.

    • Danke für den Tipp, bei der nächsten Pinsel-Großbestellung oder Sammelbestellung mit Freunden werde ich dort mal schauen. Für ein paar Pinsel lohnt’s leider wegen der rund 10€ Versandkosten nach Deutschland nicht …

      • Glaube mir die lohnen sich. Selbst mit Porto biste unterhalb der Kostspieligen Pinsel im TT Bereich und beziehst die exakt gleiche Qualität quasi direkt von der Quelle

      • XD deren Serie 8 bei den Water Color Pinseln ist im übrigen das beste was ich fürs Miniaturenbemalen je in den Pfoten hatte. Und ich habe von Raphael über W&N bis Aetis Opus und Brokentoad alles in den Händen. Artis Opus haben wenig überaschend die gleiche Qualität, aber die Serie 8 hat eine andere Bauform mit längeren Haaren und noch feinerer Spitze.

  • Ich brauch Schminkpinsel, denn zu dem Preis kann ich versuchen meine Bemalfähigheiten günstig zu verbessern und wenn es nichts wird hab ich nicht gleich unendlich viel Geld für Pinsel ausgegeben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.