von BK-Thorsten | 15.10.2020 | eingestellt unter: Historisch

Stronghold Terrain: Indianer

Servus! – Ob die Indianer von Stronghold Terrain diesen Witz verstehen?

MTC110 Woodland Indians 1 1 MTC110 Woodland Indians 1 2 MTC110 Woodland Indians 1 3 MTC110 Woodland Indians 1 4 MTC110 Woodland Indians 1 5 MTC110 Woodland Indians Scene

Waldland Indianer 1 (4) – 12,90 €

4 unterschiedliche Indianer.

Bestens für Muskets & Tomahawks geeignet.

Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt von Daydream Miniatures und Stronghold Terrain

Miniaturen modelliert von Andy Peters.

MTC111 Woodland Indians 2 1 MTC111 Woodland Indians 2 2

Waldland Indianer 2 – Veteranen (4) – 12,90 €

4 unterschiedliche Indianer.

Bestens für Muskets & Tomahawks geeignet.

Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt von Daydream Miniatures und Stronghold Terrain

Miniaturen modelliert von Andy Peters.

MTC112 Woodland Indians 3 1 MTC112 Woodland Indians 3 2 MT Indian Assault Scene 2

Waldland Indianer 3 – Blutdürstige Krieger (4) – 12,90 €

4 unterschiedliche Indianer.

Bestens für Muskets & Tomahawks geeignet.

Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt von Daydream Miniatures und Stronghold Terrain

Miniaturen modelliert von Andy Peters.

Quelle: Stronghold Terrain

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Historisch

Rubicon Models: Weitere Previews

24.10.2020
  • Antike

Victrix: Persische Bogenschützen

23.10.20206
  • Historisch

Plastic Soldier: Neue 15mm Previews

23.10.2020

Kommentare

    • Ich verstehe das der Brückenkopf die Bezeichnung des Herstellers weitergibt, also keine Kritik an euch… aber „Indianer“ ist mittlerweile ein genausogroßes NoGo, wie in D&D von „Rassen“ zu sprechen. Das müsste Amerikanische Ureinwohner heißen.

      • 🤦🏼‍♂️
        Indianer, Indianer, Indianer…
        Es schmerzt langsam, wenn neutrale Begriffe durch eine pseudointellektuelle Diskussion in Beleidigungen verwandelt werden.

        Und Rassen in D&D? Orks, Elfen, Zwerge, etc. Wie willst Du sie denn dann bezeichnen? Menschen orkoider Abstammung, Menschen mit besonderer Lebensspanne, Menschen mit spezieller Größe?

      • Wann wurde der aktuelle Bildersturm denn auf D&D ausgeweitet ?

        Das man Indianer nicht mehr Indianer nennen sollte und Eskimos auch nicht mehr so sollte bei jedem angekommen sein.

        Aber das hier sind mehr Karl May Indianer als historisch korrekt wiedergegebene Eingeborene einer der Tribal Nations, also passt das irgendwie schon.

      • Oje, die Diskussionen und vor allem Ergebnisse der letzten Monate in D&D gingen an dir vorbei?

        Ist kein Problem, das ging mir zuerst genauso.
        Klar, D&D ist nur ein Spiel, aber es kann sehr gut sein dass man bei einigen Leuten durch Bezeichnungen wie „Rasse“ im Kopf eine Art Rassendenken aufbaut (Orks sind immer dumm) was unbedingt zu vermeiden ist, da vielleicht
        manche Menschen dieses Denken dann auf Andere übertragen. Daher sucht Wizards of the Coast mittlerweile nach Alternativen. Man findet beispielsweise „Ancestries“, also „Abstimmungen“ besser als Rasse. Oder „Species“. Wie das dann korrekt ins Deutsche zu übersetzen sein wird ist Aufgabe von Ulisses.

        Und zu den Ureinwohnern:
        Es ist als nicht betroffene Personen nicht unser Privileg zu bestimmen, ob ein Begriff neutral oder verletztend ist. Das machen die Betroffenen. Und amerikanische Ureinwohner sind zu dem Schluss gekommen, dass sie nicht Indianer genannt werden wollen.
        Überlege mal wie es wäre wenn die ganze Welt dich als „Krautfresser“ oder was man in deutschen Großstädten bei Jugendlichen oft hört „Hey, bist du Alleman?“ (was gemeinhin das Bild von Deutschen mit Sandalen und Socken, humorlos, hässliche Ehefrauen, lächerlich obrigkeitstreu etc. nicjt nur heraufbeschwört sondern auch darauf abzielt) bezeichnen würde und sagt „ist doch nicht verletzend gemeint“.

        Glaub mir, ich hatte auch erst diesen absoluten Beißreflex. Aber Worte wandeln sich. Sprache entwickelt sich. Auch das unfeine Wort für (und da komme jetzt ich an meine Grenze, was ist das aktuell gängige Wort für Schwarze?) mit „N“ war mal „normal“.

        Was mich eben überzeugte war das Argument dass man als unbetroffener nicht zu entscheiden hat was diese Leute als beleidigend empfinden.

        Und wenn ich entscheiden muss, ob ich ein Mensch bin, der auf seine Mitmenschen hört und versucht deren Sorgen zu beachten oder ein kalter Typ der sagt „Das war schon immer so, es ist egal ob es euch beleidigt, komm mal klar“, dann weiß ich zumindest welcher Mensch ich sein möchte.

        Und nochmal als Disclaimer: ich sage das nicht als einer der sich irgwndwie moralisch überlegen fühlt oder erwartet dass sich Menschen ändern (von Firmen wie eben in diesem Beitrag verlange ich das schon eher). Ich hoffe einfach, dass man die Gegenseite versteht. Wie gesagt, ich habe lange Zeit den Standpunkt von Social Justice Warriors nicht verstanden und finde auch jetzt noch vieles übertrieben. Aber hier eben nicht mehr.

      • Danke Robert!

        Ich hab mir echt überlegt, ob ich jetzt auch noch zu erklären versuche, warum der Begriff „Rasse“ bei Menschen schlicht hanebüchener Unsinn ist, und warum Menschen afrikanischer/asiatischer/nordeuropäischer/etc. Abstammung eben nicht dasselbe sind wie Dackel/Schäferhunde/Bernhardiner und Terrier, und auch ganz sicher nicht dasselbe wie Orks/Elfen/Zwerge und Menschen, aber das sollte sich eigentlich jedem selbst erschließen.

        Ich bitte jedenfalls darum, diese Diskussion hier und jetzt zu beenden, da der Brückenkopf dafür schlicht der falsche Platz ist.

        Bedenken bezüglich der Begrifflichkeit geben wir gerne weiter (Mirco liest hier ja eh mit).

        Somit danke und bitte Ende der Debatte.

      • Danke Christian!

        Bei ca. 50 Prozent des Postings kam mir der Gedanke, dass ich mir vielleicht für ein „Kommentar gelöscht“ die Handytastatur wund tippe, hab es aber dann doch durchgezogen. Danke dass es stehen bleiben darf 😉

      • Alter Skandinavier…

        Also, laut Prof. Bungert, Uni Münster, ist die Bezeichnung „Indianer“ als Sammelbegriff für Nordamerikanische Ureinwohner unproblematisch. Man kann freilich auf Indigene Amerikaner ausweichen oder gleich den Stammes amen benutzen.

        Zyklopenschlange, erkläre mal bitte, was an den Modellen Karl May und so unhistorisch ist. Ich sehe da nichts offensichtliches, aber was weiß ich schon…

        Ach ja, Eskimo ist zwar eine Fremdbezeichnung, aber wer glaubt, man solle den nicht verwenden, sind wohl einem Versuch der Inuit aufgesessen, ihren Namen auf alle drei Eskimo-Ethnien auszudehnen. Dachte, das wäre hierzulande inzwischen bekannt. Die Mehrheit der Eskimos in Alaska findet Eskimo okay, möchte aber nicht Inuit genannt werden.

  • Gefallen mir! Die Bemalung ist natürlich auch einmal mehr über jeden Zweifel erhaben.

    Mein einziges Thema ist das Material, ich bin einfach nicht für Metall geschaffen und wünsche mir immer noch Waldlandindianer aus Plastik… 😀

  • Zu den Figuren selbst: ich finde die ziemlich stark. Die Gesichter, damit steht und fällt ja eine Miniatur häufig, sind absolut on point.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.