von BK-Christian | 10.11.2020 | eingestellt unter: Community

ReRoll-Weekend 2020: Ein ganzer Monat

Das ReRoll-Weekend wird auf den gesamten November ausgeweitet!

TTN Tabletop Network ReRoll Weekend 2020 1 TTN Tabletop Network ReRoll Weekend 2020 2

Das ReRoll-Weekend trotz(t) Corona!

Ab Montag gilt der bundesweite „Lockdown light“, der zwar pandemietechnisch vermutlich sinnvoll ist, uns aber für unser ReRoll-Weekend einen Strich durch die Rechnung macht.
Inwiefern sich die Situation in einer, zwei oder drei Wochen ändert, kann aktuell niemand voraussehen.

Um Euch die Gelegenheit zu geben, dennoch ReRolls zu machen – mit der Familie, engsten Freunden oder vielleicht sogar clubweit über Skype / Zoom, haben wir in diesem Jahr die Bedingungen geändert:

Willkommen zum ReRoll-Weekend XXXL!

Den GESAMTEN November über könnt Ihr teilnehmen, spielen, neuwürfeln und spenden.

P.S.:
Auch für Shops werden wir – wie beim ersten Lockdown – im Tabletop-Network wieder die Gelegenheit bieten, ihre Corona-Angebote veröffentlichen zu können. Stay tuned und bleibt gesund!

Hier noch weitere Infos zum RRW an sich:

Ganz egal, wie man es dreht und wendet: Tabletop als Konfliktsimulation ist und bleibt stilisiertes Kriegsspielen, bei dem Kämpfe, Bandenkriege oder Schlachten auf einem Spielfeld ausgetragen werden und wir per Würfelwurf über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Natürlich denken wir dabei nicht daran, dass das im realen Leben nicht funktioniert. Warum sollten wir das auch tun? Schließlich ist es ja nur ein Spiel und macht Spaß. „Im echten Leben“ sieht das allerdings anders aus: Menschen können unvermittelt zum Opfer werden, ihre Gesundheit, ihr Heim oder gar ihre Liebsten verlieren und ihr Leben dann nicht durch einen Würfelwurf verändern oder Dinge rückgängig machen. Schicksal oder gewaltsame Übergriffe können jeden treffen. Auch uns.

Dafür gibt es professionelle Hilfe. Menschen in Not zu helfen ist unsere moralische Pflicht. Was wir als Tabletop-Network nun damit zu tun haben? Nun, inzwischen ist alleine die Facebook-Gruppe knapp 7.000 Mitglieder stark, vielleicht sind wir bald 8.000 oder 10.000 Menschen, die gemeinsam einem Hobby fröhnen und Spaß dabei haben. Das Tabletop- Network dabei steht seit jeher für einen respektvollen Umgang seiner Mitglieder miteinander, für gegenseitige Unterstützung und Hilfsbereitschaft innerhalb und ausserhalb des Hobbies, für Respekt, Toleranz und soziales Engagement und wir sind der Ansicht, dass es bei einer solchen Anzahl toller Menschen in unserer Hobbygemeinschaft geradezu eine moralische Verpflichtung ist, Menschen in Not zu helfen und sie zu unterstützen, insbesondere, wenn wir das spielend bewerkstelligen können.

Die Idee: Im echten Leben kann man nicht durch Neuwürfeln das Schicksal beeinflussen. Im Spiel schon – und genau das tun wir: Am Tabletop-Network-ReRoll-Weekend, welches immer am ersten Wochenende im November bundesweit ausgerufen wird, darf man alle (!) verpatzten Würfelwürfe neuwürfeln. In jedem Spiel, in jeder Phase, bei jeder Gelegenheit. Pro Würfel und Wurf kostet das 50 Cent, die Ihr bei Euch vor Ort in eine Spardose werft. 50 Cent sind natürlich für jeden Einzelnen nicht viel. Aber bundesweit ist das eine ganze Menge Geld, die da zusammen kommt.

Euer erwürfeltes Geld geht NICHT an uns. Es wird von Euch direkt und unmittelbar auf ein extra dafür zur Verfügung gestelltes Spendenkonto des Weissen Ring e.V. überwiesen. 2015 waren es fast 2.500 Euro, die im Rahmen des ReRoll- Weekend gespendet wurden, 2016 über 1.900 Euro, 2017 phantastische 3.754 Euro! 2018 lag die Spendensumme bei unglaublichen 4.540 Euro und 2019 waren es 4.200 Euro. Durch Eure Spiele sind also fast 17.000 Euro hilfsbedürftigen Menschen zugeflossen! Das entspricht einer schier unfassbaren Anzahl von über 34.000 ReRolls!

Wir bekommen vom Weissen Ring am Ende eine Auflistung der Spender (nicht die Einzelsummen). Jeder, der mitgespielt hat (deswegen die Teilnehmerliste), nimmt dann automatisch an unserer großen Hobbystuffverlosung teil.

Die Überweisungsdaten:

Empfänger: WEISSER RING E.V.
IBAN: DE68 5505 0120 0000 3434 34
Betreff: „ReRoll-Weekend + Name Eurer Spielgruppe (oder Eures Clubs/Shops)“

Bitte AUSSCHLIEßLICH (!) dieses Konto verwenden und NICHT den Spendenbutton auf der Webseite des Weissen Ring e.V., sonst kann Eure Spende nicht zugeordnet werden! Wir haben dieses Jahr gemeinsam die Möglichkeit, die Gesamtspendensumme auf über 20.000 Euro anzuheben! Das entspricht 40.000 neugeworfenen Würfeln!

Coronabedingt werden in diesem Jahr keine Club-, Shop- oder Vereinsevents stattfinden, deswegen spielt bitte im kleinen Kreis und haltet Euch an die gültigen Kontaktauflagen. Bleibt gesund! Lasst uns gemeinsam zeigen, wozu diese Community in der Lage ist.

Das Tabletop-Network und das Tabletop-Network-ReRoll-Weekend werden durch den Weisser Ring e.V. in keiner Weise finanziell oder materiell unterstützt.

Wir unterstützen diese Aktion natrürlich gerne und wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg beim Gewinnspiel!

Quelle: Tabletop Network

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

MAG 2020: Es geht los!

27.11.2020
  • Malwettbewerbe

GMPC: Wettbewerbe und Kürbisköpfe

27.11.20203
  • Veranstaltungen

MAG 2020: Noch wenige Tage

23.11.20202

Kommentare

  • Ich mache das wie die letzten Jahre auch.
    Der fadenscheinige artige Aktionen werden nicht unterstützt.

    Und die Jahresspende geht wie immer in unveränderter Höhe direkt ab den Weisen Ring.

    Und ich werde es auch weiter so handhaben das jeder Philanthrop der es nötig hat sich unter einen Vorwand ein paar spielerische Vorteile zu erschleichen bei uns in den Spieltreffen gegen die bärtigsten Powergamerlisten antreten darf die uns einfallen. Die „Spielschulden“ werden auch gleich Vorort eingetrieben.

    Das hat die letzten male gut funktioniert und sorgt für ein deutlich gesteigertes Spendenaufkommen beim Frühstück dann sehr entspannte Spieltage.

    Und spart es euch eure moralin getränkte Empörung in den Ether zu blöcken.
    Wenn ihr was gutes tun wollt, weil ihr könnt oder euch verpflichtet fühlt, dann macht es und wartet nicht auf eine solche Aktion.

    • Sorry, aber wenn man es für nötig hält, bei einer Aktion, die bereits knapp 17.000 Euro für einen wirklich guten Zweck mobilisiert hat, von „fadenscheinigen Aktionen“ zu sprechen, sagt das viel mehr über einen selbst, als über die Aktion. Und wenn deine Spielergruppe nicht in der Lage ist, die Mechanik des ReRoll-Weekend als das zu nutzen was sie ist, nämlich eine spaßige Nummer, die selbstredend nicht für kompetitive Spiele gedacht ist, dann würde ich meine Spielergruppe überdenken…

      Hier in Kempten wird das RRW jedes Jahr zelebriert, die Nichtspieler betätigen sich in durchaus absurden Situationen als „Sponsoren“ und ich höre selten so viel Gelächter am Spieltisch wie bei diesen Gelegenheiten. Aber vielleicht spielen wir Tabletop hier unten auch falsch…

    • Nö ich nur sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht wie solche Benefiz Veranstaltungen bei Tabletopern ablaufen. Besonders wenn es was zu gewinnen gibt.

      Und das hat zu sehr drastischen Eindämmungsmassnahmen bei meinen Spielergruppen geführt.

      Merke aber grade das mich das immer noch nach all den Jahren aufregen tut.

      • Gut, das relativiert das Gepolter da oben etwas. Es wäre aber schön, wenn man sowas dann auch gleich entsprechend verpackt statt ungefiltert allen anderen aufzuhalsen. À la höchst Subjektives in den Äther blasen… ne?

        Sei doch wenigstens so fair und reflektiert, erstmal zwischen verschiedenen Motivationen zu unterscheiden bzw. anzuerkennen, dass Leute eigene Arten haben mit Dingen umzugehen und diese auch ggf nicht immer unverrückbar sind. Statt scheuklappenartig einzig eine erlebte unschöne Umgangsart undifferenziert auf die „Veranstaltung“ zu übertragen.
        Konkret: jeder verf*** Aufruf hilft doch und ist lobenswert.
        Wenn man schon weniger bequeme Dinge bei sowas ansprechen möchte, dann ist doch viel zweckdienlicher anzuerkennen, dass die meisten Leute wahrscheinlich eher zu Trägheit tendieren oder solche Dinge nicht einfach so easypeasy angehen, zB weil sie in ihrem Alltagsleben gefangen sind oder nicht sehen, dass sie locker ein bisschen was für gute Zwecke abgeben könnten – sogar ohne das wirklich zu spüren. Da da hilft es schon, durch solche Aufrufe erinnert zu werden.
        Ich bin auch so jemand. Teilweise. Obwohl ich jeden Monat etwas abgebe. Wenn das aber nicht konstant von selbst würde, käme es wohl nicht dazu.

        Bei dieser Geschichte würde ich vll auch einfach so mitmachen. Und das mit den Belohnungen finde ich auch eher unpassend, da es die Sache wieder verwässert. Aber das ist dann halt eine Spende der Macher um das ganze überhaupt auf den Weg zu bringen. Wenn man aber auch konstruktiv darüber in einem Forum wie diesem Verbund kommuniziert, bewegt sich vll auch was, so dass das ohne zusätzliche Investitionen geht.
        Und ja, die Rerolls haben was von pay to win, aber sind vll gar nicht so ein dramatischer spielerischer Vorteil. Solange man das gemeinsam klärt und kompatible Geisteshaltungen hat, finde ich es witzig und solche Aktionen geben einem eben auch ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl als bloß Geld überweisen. Man kann ja beliebig mit sowas umgehen. ZB man spendiert seinem Gegenüber Rerolls. Würde sicher auch einfach mal ein Mehrfaches für Rerolls spenden oder auch ohne welche eingesetzt zu haben. Bloß, weil es diese Aufrufaktion gibt. Und dafüt ist es wirklich einfach gut.

        Und solche Aktionen auf dem Tisch ausnutzen ist natürlich einfach erbärmlich. Aber ich würde auch mit solchen Leuten nicht spielen wollen.

      • Wir haben die letzten Jahre immer bei dieser Aktion mitgemacht und jeder Mitspieler hat einen festen Beitrag (z.B. 10,– €) in die Spendenkasse gegeben, ohne Re-Rolls zu benutzen.

        Für uns ist „ReRoll-Weekend“ ein gut eingeführter und sinniger Titel für die Aktion. Das heißt aber nicht, dass wir wirklich an einem Tag mit zig Re-Rolls spielen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.