von BK-Christian | 29.09.2020 | eingestellt unter: Kings of War

KoW Armada: Basileer Previews

Mantic Games haben Previews zur Flotte Basileas vorgestellt.

Mantic KoW Armada Basileans Harbour

Welcome to the first of our faction focus blogs for Armada – the game of epic naval warfare. In the run-up to release, we’re going to be introducing the four launch factions, along with their key ships. Today, we’re kicking things off with the pious Basileans.

Basilea is the greatest nation of men in Pannithor, and possesses arguably the best human navy. Their ships are certainly a sight to behold, with brilliant white sails and sculpted golden prows proclaiming their devotion to the Shining Ones.

Characterised by massive ships of the line, supported by an array of smaller, more specialised vessels, Basilean fleets are unlike any other human warfleets in both appearance and battle tactics. Like all human warfleets, however, the Basilean Navy depends upon sail for its speed and manoeuvrability. Their sailors are expert in bringing vessels alongside the enemy, or even crossing their bows, so that the gunners might unleash several decks of thunderous broadsides, delivering the divine wrath of the Shining Ones to their foes. Indeed, of all human fleets, it is the Basileans who both pioneered and perfected the tactic of breaking the enemy line, developing the Dictator-class warship for just that purpose. For the Basileans, victory alone is not enough – the enemy, should they be faithless, must be destroyed utterly.

Much like on land, the Basileans dedicate all they do to the gods. Some liken the Basilean ships to floating temples, which in the case of the larger vessels is literally true. Priests are assigned to every ship, blessing cannon-shot as it is loaded, and filling the crew with a sense of righteous piety as they go to war. In battle, the Elohi swoop overhead, their battle-hymns inspiring zealous fervour within the faithful, and dread in the wicked. Their most famous warships are emblazoned with names like Wrath of Domivar, Kolosu’s Glory, and Hegemon’s Fury – names that evoke a solemn and reverential pride in their crews, who would rather fight to the last sailor than abandon one of these glorious vessels.

Main Battle Ships

The Basilean fleet relies heavily on the deployment of large line-of-battle ships, laden with heavy cannon. These vessels are square-rigged sailing ships, with robust hulls and tall aftcastles, offering their captains commanding views of the seascape before them.

Dictator-class Battle Ships

The largest and most powerful vessels in any human navy, these incredibly rare ships are a sight to behold. Despite their four masts, they are heavy and slow compared to other Basilean ships, though their lack of manoeuvrability is somewhat offset by their inverted bows – a design inspired by the Ophidian river fleets. This lends these behemoths of the seas extra protection against raking fire, and enables them to cut through choppy waters with relative ease. At the stern of the Dictator-class stands a high aftcastle, from whose many towers and ramparts the commanders signal orders to the rest of the fleet.

Mantic KoW Armada Basileans Dictator

The firepower of a Dictator-class is formidable to say the least, and their crews amongst the most disciplined in the fleet. Their three-and-a-half gundecks can bring to bear broadsides of more than 30 cannon, firing in an interrupted sequence. When the smoke clears, it is an exceptional foe indeed that has not been reduced to driftwood.

Abbess-class Battle Ships

Not floating temples per se, but floating convents, these vessels are the chosen warships of the Sisterhood, and where they sail the enemies of the Shining Ones shrink in fear. From the aft-chapels, gigantic brass pipes fill the air with the stirring music of the heavens, inspiring all around them to greater deeds in the name of the gods. The Sisterhood not only make excellent and diligent sailors, but also first rate marines, rightly feared for their prowess in boarding actions. Armed with flails, glaives and bows, these fearless light troops have many times proved the match of numerically superior crews, and Abbess-class battle ships often attempt to board enemy vessels rather than exchange broadsides.

Mantic KoW Armada Basilean Abbess

Sometimes, the Sisterhood go to battle at sea alone, eschewing the assistance of the Hegemon in their righteous crusades. In these instances, entire fleets comprising Abbess-class and Gur Panther ships sail to war, whole Orders of the Sisterhood mobilised to bring their holy wrath upon the enemy.

Elohi-class warships

Much like their namesakes, Elohi-class ships provide a light of hope in the darkest times. Upon the prow of each vessel is a heavenly beacon, whose blue flame burns for as long as the Elohi grace the Basilean fleet with their beatific presence. Only when the last Elohi falls in battle do the flames flicker and die – a very rare occurrence, for the angelic warriors of the Shining Ones are mighty indeed.

Mantic KoW Armada Basilean Elohi 1

Some of these swift, manoeuvrable twin-masted vessels are doubly blessed by the Elohi, their golden chasings thrumming with the power of the aegis, turning aside cannonballs and even destructive spells.

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Fantasywelt erhältlich.

Quelle: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kings of War

Kings of War: Starter und Armada Flotten

27.10.20209
  • Kings of War

KoW Armada: Regelimpressionen

20.10.20207
  • Kings of War

Kings of War: Oger und Nachtjäger

08.10.202013

Kommentare

  • Sieht echt cool aus, bin zwar aktuell mehr auf dem STL Trip, aber so ein schönes Spiel (naja Grundlage wahrscheinlich das Spiel von GW oder halt Grundidee von anderen Flottenspielen), aber sehr schön. Mit den richtigen STL Dateien würd ich das echt spielen.

  • Ein guter erster Überblick über die Bsileaner. Im Grunde wird es halt die klassische Menschenfraktion bei einem Fantasy-Flottenkampfspiel werden. Abhängig vom Wind. Schiffe mit Breitseitenfokus. Insgesamt gut Allrounder, die alles gut, aber nichts perfekt können. Gespannt bin ich, wie sich der Religionsaspekt in den Regeln niederschlagen wird.

  • Das Flavour-Bild ist toll! Einfach schön wie es klassische Gemälde-Szenerien aufgreift und modernisiert umsetzt – dabei schafft es ganz ohne große Action mehr Atmosphäre als ein typisches Kampf-Cover.
    Sahnehäubchen: bei Mantic!

    Meinen eigenen Geschmack treffen die Schiffsdesigns allerdings nicht so ganz. Am ehesten würden mich grundsätzlich Orks, Untote, Albträume, Oger und Abgrundzwerge interessieren.
    (Oder sogar Höllenmaschinen oder Pest-Archen…)
    Die Ork-Schiffe sind auch schön knorkig, aber irgendwie auch einerseits unspektakulär und fast uniform, andererseits stellenweise arg abgedreht.
    Und der Teaser für’s Staubreich ging in eine vollkommen andere Richtung als das, was mich interessieren würde.

    Inspiriert jedoch sehr zu Eigenbauten! Fantastische(re) Konstruktionen lassen sich ja vergleichsweise einfach selbst basteln: man muss keine Anatomie kneten! 😉

  • Abhängig vom Wind ist nicht wirklich in dem Spiel. Das Element ist quasi rausgenommen worden. Egal ob Segel oder nicht (Zwerge), der Wind wird nur noch benutzt um die Ini festzulegen wie bei Black Seas. Und danach ist das Spiel auch gebalanced worden. Man kann optional aber weitere Regeln dazu nehmen.

  • Das Artwork ist wirklich großartig! Die gezeigten Render sagen mir leider nicht wirklich zu.
    Über die mega übertriebenen Aufbauten könnte ich wegen dem Fantasy Setting evtl. noch hinweg sehen und klar, es ist der besseren Handhabbarkeit der Modelle geschuldet aber so niedrig sitzenden Segel würden nicht nur dafür sorgen, dass niemand sieht, was vor einem ist (mit Ausnahme des Ausgucks). Sie würden auch, sollten die Segel in einem Sturm Killen, eine lebensgefährliche Bedrohung für die Besatzung darstellen (killen durchs Killen sozusagen ^^).

  • Basileer? Sieht ziemlich seltsam aus, das Wort.

    Zum Thema: ich finde es gut, das Mantic beim Start ohne Kickstarter auskommt.
    Aber ich konnte mich langfristig nie für Spiele dieser Art begeistern, sei es historisch (wenn man mMn fiktive Engländer, Spanier und Piraten so nennen will), SciFi (Gothic) oder mit Fantasysetting (z.B. Manowar oder Dreadfleet). Bin mal gespannt wie lange dieses System unterstützt wird.

    Ich finde allerdings die Fraktionen des Starters ungewöhnlich. Beide sind im Hintergrund nicht gerade als die Seefahrer der KoW Welt bekannt. Das wären schon eher Salamander.

    • Nachtrag
      Und ich bin gespannt, ob es bei dem Spiel um Vernichtung der gegnerischen Flotte geht oder Mantic-typisch eher um etwas anderes. Wer umrundet am häufigsten Insel X? Wer hat die meisten Schiffe in Quadrant Y? Wer hat am Ende das meiste Gold an Bord, egal wie viele Schiffe er noch hat,….

    • Basilea liegt am goldenen Horn und ist im Hintergrund durchaus allein schon durch seine Position als größte menschliche Küstenstadt als Seefahrer und Handelsnation prädestiniert. Die Orks sind in der Tat eher ungewöhnlich, allerdings waren die auch bei Uncharted Seas damals direkt vom Start weg dabei und sie sind halt ein klassischer Antagonist.

      Was die Szenarios angeht: Da sollen anscheinend 10 im Buch drin sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.