von BK-Nils | 19.12.2020 | eingestellt unter: Dystopian Wars

Dystopian Wars: Hunt for the Prometheus Pre-Order

Mit Dystopian Wars: Hunt for the Prometheus geht die neue Grundbox für Dystopian Wars von Warcradle Studios in die Vorbestellung.

WC Warcradle Dystopian Wars 1 WC Warcradle Dystopian Wars 2 WC Warcradle Dystopian Wars 3 WC Warcradle Dystopian Wars 4 WC Warcradle Dystopian Wars 5

Warcradle Studios Dystopian Wars Hunt For The Prometheus 6 Warcradle Studios Dystopian Wars Hunt For The Prometheus 7 Warcradle Studios Dystopian Wars Hunt For The Prometheus 8 Warcradle Studios Dystopian Wars Hunt For The Prometheus 9

Warcradle Studios Dystopian Wars Hunt For The Prometheus 10 Warcradle Studios Dystopian Wars Hunt For The Prometheus 11 Warcradle Studios Dystopian Wars Hunt For The Prometheus 12 Warcradle Studios Dystopian Wars Hunt For The Prometheus 13

Dystopian Wars: Hunt for the Prometheus – 85,00 GBP

Dystopian Wars is a tabletop wargame of naval battles using highly detailed miniatures to represent huge engines of destruction on, above and below the high-seas. Set in an alternate late-Nineteenth Century called the Dystopian Age, super-science fuelled nations clash over resources and power. Pick your faction and fight for dominance over the seas and skies with incredible machines of war fuelled by extraordinary technology – dread marvels of the Dystopian Age.

This box set not only provides everything you need for two players to start playing Dystopian Wars, but it also contains a campaign that details the theft of the prototype Hypatia Class Generator ship by the Russian double agent Helsinki Markov. The Commonwealth Intelligence Service (known as the Okhrana) have seen a chance to acquire Enlightened secrets and add new technology to their arsenal in order to better defend the Commonwealth. They risk reprisals from the Enlightened but as long as the technology is theirs it would be worth the consequence. The Covenant guard their secrets jealously and losing the Generator ship will cost them years of research and development. The game is afoot and the stakes are high for both sides.

The Hunt for the Prometheus will walk players through the rules of Dystopian Wars game by game, slowly building up to the final confrontation between the Russian Commonwealth Fleet and the Covenant of the Enlightened Fleet.

The Hunt for the Prometheus starter set contains everything you need to play Dystopian Wars, containing;

  • 30 Highly Detailed Plastic & Resin Miniatures
    • 1x 14 Ship Covenant of the Enlightened Fleet
      • 1x Descartes Class Control Ship
      • 1x Hypatia Class Generator Ship
      • 3x Copernicus Class Heavy Cruisers
        • Each Cruiser can alternatively be built as either Antarctica, Chatelet, Lovelace, Stiletto or Ulysses Class
      • 9x Merian Class Drone Frigates
        • Each Frigate can alternatively be built as Germain Class
    • 1x 16 Ship Commonwealth Fleet
      • 1x Borodino Class Battleship
      • 5x Kutsov Class Cruisers
        • Each Cruiser can alternatively be built as either Norilsk, Oleg or Sineus Class
      • 10x Rurik Class Frigates
  • 1x Rule Book
  • 1x Campaign Book
  • 2x Victory & Valour card Decks
    • 60 Cards in each deck
  • 1x Template Set
  • 40x Action Dice
  • 12x Critical Dice
  • 2x Condition token sets
  • 1x Iceberg & Physeter Construction Token Set
  • 3x Medium Bases

Please note:

  • Miniatures are supplied unpainted and some assembly will be required.
  • Printed materials are supplied in English.
  • Unit Cards are not included and can be found on the Dystopian Wars website.

Quelle: Warcradle Studios

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf instagram.com/nerdydutchman

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Elector Battlefleet Set

06.03.202114
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Rules & Gubbins Set Vorbestellung

02.03.20215
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Neue Vorbestellungen

01.02.202120

Kommentare

  • Eigentlich wollte ich mir Mal das Flottenschlachten System von Mantic anschauen..aber mit der Starterbox hier haben sie aber ordentlich Konkurrenz bekommen. Da ist ne ganze Menge drin, sei es in Bezug auf die Anzahl der Schiffe als auch um Gadgets wie die Vollplastik MessSchablonen. Jetzt komme ich ins Grübeln. Und das obwohl Steampunk eigentlich so gar nicht meine Baustelle ist

    • Meinst du mit lokalisiert ins Deutsche übersetzt? Gibt es schon einen Erscheinungstermin und kennst du den Verlag?

      Das sind interessante Nachrichten, danke.

    • Da MUSS ich doch jetzt auch noch kurz einhaken, da ich das Spiel schon längere Zeit im Auge habe!

      Weißt du zufällig was die deutsche Übersetzung alles beinhalten wird?
      Ich sehe auf den Bildern z.B. Karten … wird es dazu einfach ein deutsches „Upgrade Pack“ o.ä. geben?

      In wie weit sind die alten Regeln noch gültig bezogen auf die Fraktionsstärken etc. …
      Wenn ich mich richtig erinnere waren die Briten eine Fraktion mit stark gepanzerten Schiffen um mal ein Beispiel zu nennen. Wurden das so beibehalten oder hat man die Fraktionen in ihren Stärken komplett umgekrämpelt?

      Grüße & Danke
      FaBa

      • Ich kann dir sagen was bis jetzt übersetzt wurde, daraus lässt sich dann ableiten dass ein deutsches Box-Set kommt (wann weiß ich nicht).
        Übersetzt wurde das Kartendeck, das Kampagnenheft, die „Box-Sleeves“ mit den Produktbeschreibungen und aktuell arbeite ich am Regelbuch, das morgen Abend komplett sein dürfte.
        Das gilt bisher sowohl für die Zwei-Spieler-Box, als auch für die sogenannte „Rules & Gubbins“ Box die das Spielmaterial ohne Modelle enthält (falls man bereits ein paar Schiffe sein Eigen nennt). Letztere kommt aber im Februar, also einen Monat nach der Zwei-Spieler-Box.

        Zu den tatsächlichen Einheitenkarten und Fraktionsstärken-/schwächen kann ich Dir nichts sagen, habe selbst nur bisher die Beta der 3. Edition gespielt und da waren die Einheiten allesamt noch relativ gleich und unterschieden sich nur in wenigen Dingen.
        Zwar hatten die Enlightened (also ehemals Antarctica) Zugriff auf Partikelstrahler usw. und die Russen so gut wie immer die sogenannte „Armoured Decking“ Regel, aber wie das in der Release-Version aussieht, das weiß nur Warcradle selbst.

        Ich könnte mir aber vorstellen dass der „Flavour“ der Fraktionen, nein eher „Nationen“, in der einen oder anderen Weise erhalten bleibt.

  • Ich denke, dieses Mal bin ich dabei. Mal sehen, was die Regeln so sagen. Wird das solide, steche ich in See. Seematte, Inseln usw. liegen hier noch von Uncharted Seas rum, was hoffentlich auch noch einmal wiederbelebt wird.

  • Ich war ja damals großer Dystopian Wars Fan. Und obwohl ich mittlerweile die Großteril der Minis verkauft habe, werde ich mir die Box zulegen – und sei es nur, um das System zu pushen.

  • Leider finde ich die neuen Modelle zu verspielt und „comic“haft – das sieht eher nach SteamFantasy als Steampunk aus. Zu viele Schnörkel etc.
    Da gefallen mir die schlichteren alten Modelle besser. Mal gucken wie die mit Farbe aussehen.

      • mhh verhältnismäßig zu große Verzierung… gefällt mir nicht – zu verspielt. aber die deutschen Regeln werde cih bestimmt für meine vorhandenen Flotten holen

      • Wie sieht es denn mit den alten Minis aus? Das alte System krankte doch nur an den Regeln und der Gebrauchtmarkt müsste viele schöne Schätze haben

      • Die alten Minis werden grundsätzlich weiterhin spielbar bleiben.
        Zwar wandern die alten Fraktionen in die 8 globalen Machtblöcke, aber die Nationen selbst existieren ja weiterhin (und werden auch auf nationaler Ebene als besondere Flotten spielbar sein).

        Es kann natürlich sein dass nicht für exakt jedes alte Modell sogenannte „Count-As“ Regeln erscheinen, aber wenn man eine alte Flotte hat, wird man sie auf die eine oder andere Art auch in der neuen Edition spielen können.

  • Deutsch kommt sogar irgendwann? Nicht schlecht.

    Ich finde früher war es auch bei Spartan schon immer sehr blockig, was leider auch beibehalten wird. Da bin ich persönlich nicht so der Fan von, aber ich schau mir mal die anderen Flotten an.

    Könnte ein gutes Spiel sein, wenn man mobil sein will (Clubs besuchen).

      • Ist ja auch wiedererkennbar und gibt sicher genug Fans davon. Ich wünsche dem Spiel und Warcradle viel Erfolg, so oder so. Und toll, dass ihr da am Übersetzen seid!

  • Das sowohl Firestorm Armada als auch Dystopian Wars als Plastik kommen ist natürlich ziemlich cool. Die Box ist auhc gut gefüllt. Das es ausgerechnet meine beiden Lieblings Fraktionen beinhaltet hilft mir auch nicht beim Wiederstehen. Werde mal das neue Jahr abwarten und dann nochmal drüber wuseln.

    • Ich zitiere mich mal selbst von weiter oben:
      „Die alten Minis werden grundsätzlich weiterhin spielbar bleiben.
      Zwar wandern die alten Fraktionen in die 8 globalen Machtblöcke, aber die Nationen selbst existieren ja weiterhin (und werden auch auf nationaler Ebene als besondere Flotten spielbar sein).

      Es kann natürlich sein dass nicht für exakt jedes alte Modell sogenannte „Count-As“ Regeln erscheinen, aber wenn man eine alte Flotte hat, wird man sie auf die eine oder andere Art auch in der neuen Edition spielen können.“

      Deine Preußen landen beim sogenannten Imperium, welches von Preußen zwar dominiert wird, aber auch die Skandinavische Konföderation (ehemals preußisch Skandinavien), das Königreich Dänemark, Bayern, das Habsburger Haus in Österreich und Österreich Ungarn umfasst.

      Die Russen gehören mittlerweile zum Commonwealth, ebenfalls Teil dieser Großmacht sind Polnisch-Litauen und die Mongolei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.