von BK-Christian | 15.07.2020 | eingestellt unter: Zubehör

Brushrage: Android Bemal-App

Heute stellen wir eine weitere App vor, diesmal für Android.

Brushrage Miniature Painting Done Right 1 Brushrage Miniature Painting Done Right 2 Brushrage Miniature Painting Done Right 3 Brushrage Miniature Painting Done Right 4 Brushrage Miniature Painting Done Right 5 Brushrage Miniature Painting Done Right 6 Brushrage Miniature Painting Done Right 7 Brushrage Miniature Painting Done Right 8

Brushrage – Miniature Painting Done Right

Brushrage is aimed at miniature and model painters both professionals and hobbyists to organise and track your projects, progress and colours used or in possession.

• Create projects and track the time spent on them
•• Use categories and sub-projects
•• Check all the sessions spent painting
•• Look at charts and statistics of paint sessions
•• Schedule finish-dates and plan ahead with estimated workloads

• Keep track of the paints used for certain projects
•• Pick paint from database
•• Pick colour from photo
•• Scan via UPC scan code
•• Design your own paint mix
•• Search for similar paints

• Document projects, sessions and paints/mixes with comments and photos
• Create paint-sets and share them online
• Manage your paint inventory and shopping list
• Build your own How-Tos and step-by-step guides or download existing ones
• Find similar paints and products based on existing paints or photos
• Build up and manage a gallery for inspiration purpose or to find paints used in them
• Share images from Instagram or other apps directly into your own How-To or gallery
• Backup your data to Google Drive or export it to a server for device-migration

—- Hints —-

• Deleting in lists is done by swiping to the left
• Deleting in other groups/grids is done by long-pressing
• Long-presses often offer an additional functionality (like delete, edit or multi-select)
• Every icon is a button with a functionality
• Text can often be tapped and offers a functionality

—- Supplied Paint Ranges —-

• Abteilung 502
• AK Interactive
• Andrea
• Citadel / Forge World
• Coat d’arms
• Creature Caster
• Daler Rowney
• Formula P3
• GreenStuffWorld
• Humbrol
• Instar
• Kimera
• Liquitex
• Reaper
• Revell
• Scale 75
• Tamiya
• TheArmyPainter
• Turbo Dork
• Vallejo
• WarColours
• Wargames Foundry

Die App ist kostenlos und Christian wird sie in den kommenden Tagen definitiv mal ausgiebig testen.

Quelle und Download: Brushrage – Miniature Painting Done Right

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Zubehör

Tabletop Workshop: Contrast Close-up

26.07.202027
  • Zubehör

BrokenToad: Synthetik-Pinsel

25.07.20201
  • Zubehör

Customeeple: Neuheiten

22.07.20204

Kommentare

  • Guten Morgen!

    Da ich noch immer auf der Suche nach einer geeigneten App für meine Farben bin, hab ich diese gleich ausprobiert, und sie hat auf den ersten Blick das selbe Problem wie alle andern auch. Bei Vallejo werden nur diese Langen Nummern verwendet und nicht die die auf dem Fläschen groß drauf sind. z.B german black brown hat die Nummer 70822 aber auf dem Fläschen steht 150 und genau mit der Nummer arbeite ich, sprich die notiere ich mir und da kann ich die wichtigsten auswendig. Ausserdem sind die Farben nach diesen Nummer auch im Regal sortiert.

    • Vallejo scheinen schön sehr lange eine doppelte Codierung zu nutzen, die langen Nummern sind aber die spezifischen die sagen, welche Farbreihe und dann welche Farbe genau (z:b. 70.822 = Vallejo Model Color German Black Brown. was mit 72 anfängt ist glaube ich Vallejo Game Color etc.) die kurzen waren evtl die ursprüngliche Nummerierung als die angefangen haben und die Palette noch nicht so groß war. Vallejo müssen aber schon vor Ewigkeiten umgestellt haben, bereits auf meinen ersten Vallejo Farben 2001/2002 rum standen beide Nummern drauf und wenn man bei denen ordern möchte braucht man immer die lange.

      • Cool, wenn du die Vallejo „Farbkarten“ ziehst, meist als PDF auf deren Seite mit den Farben der jeweiligen Range drauf, sind die meiners Erinnerung nach mit beiden Nummern drauf, und in der Reihenfolge der kurzen.

  • Ich habe gerade in diese App reingeschaut. Man muss sich schon etwas reinfuchsen, denn die Bedienung ist nicht selbsterklärend.

    Aber bereits als Farb-Inventar ist sie für mich schon jetzt eine deutlich bessere Alternative zur Citadel App. Denn natürlich sind auch die Farben der anderen großen Hersteller, Vallejo, Army Painter etc. in dem Inventar vorhanden. Außerdem kann man sein Inventar auch nach Farbton sortieren – allein das ist schon Gold wert.

    Die Bemalhilfen habe ich mir aber noch nicht angesehen bzw. nicht zum Laufen bekommen. Da muss sich erst einmal noch dran üben.

  • Ich bleibe bei meiner Paintrack App. Die App kostet zwar etwas, aber die Entwickler bemühen sich auch Features einzubauen die von der Community vorgeschlagen werden.

    • Moin. Das mache ich auch (ich bin der Entwickler der App). 😉 Auch die Farb-Ranges ergänze ich spontan danach, was jemand gerade braucht. Ich bin auch keine Firma, sondern Hobbyist und mache das zwar in meiner Freizeit, habe aber schon wirklich viele Features geliefert, die angefragt wurden. Grüße.

      • Zusätzlich kann man mit der App step by step Tutorials erstellen, wozu Fotoaufnahme extrem praktisch ist.

    • Weil du mit der App Fotos von Minis machen kannst und die App schaut sich an welche Farben die Minis hat und schlägt dir ähnliche Farbtöne vor. Du kannst auch Bilder Von Minis machen inklusive Schritt für Schritt Malanleitung und diese Speichern, tauschen usw. ohne zugriff auf die Handykamera sind diese Funktionen schwerlich um zu setzen.

    • Moin.
      Die App nutzt die Kamera an diversen Stellen:
      – Fotos for Projekte
      – Fotos für Kommentare
      – Fotos zu Farben
      – Barcodes Scannen
      – Fotos zu Farbsets hinzufügen
      – Farben in der Bibliothek suchen basierend auf einem Foto
      – Bei der Erstellung von Tutorials gehören Fotos dazu
      … hab bestimmt noch was vergessen

  • Hackt bitte nicht gleich auf mir herum, aber wozu braucht man diese Apps? Ich habe so an die 300 Farben und die stehen vor meiner Nase, daher erschließt sich mir der Nutzen nicht so ganz? Kann mich da mal jemand auf den neuesten Stand bringen? Und ich meine jetzt nicht den reinen Funktionsumfang, denn von dem habe ich gelesen…

    • Man kann damit mehr als nur eigene Fortschritte dokumentieren. Schnelles und einfaches erstellen von Tutorials auch zum tauschen mit anderen. Suchen nach alternativen Farben bei verschiedenen Herstellern, eine bemalte Mini von jemanden Fotografieren und sich vorschlagen lassen welche Farben in etwa für die Mini verwendet wurden usw. usw..
      Klar braucht man nicht unbedingt, ist aber ab und an ganz hilfreich, gerade auch wenn man unterwegs ist und nicht alle eigenen Farben vor der Nase stehen hat.

      • Das.

        Und ich schaue mir damit meinen Fortschritt bei der Geschwindigkeit des Malens an.

        Auch finde ich das Abspeichern der verwendeten Farben super, da es bei mir schonmal sein kann, dass ich ein Projekt mehrere Monate nicht anfasse und was anderes bemale. Dann kann ich hier ganz schnell gucken was ich damals mit welchen Farben bemalt habe.

    • naja, wenn wir ehrlich sind braucht man nach dieser Logik etwa 95 Prozent der Apps auf dem Markt nicht wirklich, weil es immer eine „analoge“ Alternative gibt. Das sind ja convenience Produkte, wenn man es genau nimmt. Eine Spielerei um spezifische Vorhaben zu erleichtern, organisieren etc zu können. Hier ist ja das erleichterte Tutorial erstellen wohl ein Kernelement des Funktionsumfangs, da das ja in zig Blogs, Instagram Accounts und Gott weiß was ein Ding ist. und scheinbar kann man die für die App-Community zur verfügung stellen, also lädst tutorials für was spezifiches runter, für die jungen Hobbyeinsteiger mit App affinität natürlich nett. Ist ja auch schön so. Aber natürluch ist das nicht lebensnotwendig, oder in diesem spezifischen Fall nicht hobbynotwendig. Aber auch keine Katastrophe, dass es jemand anbietet.

    • Ursprünglich habe ich sie entwickelt, weil mich Leute gefragt haben, wie lange ein Projekt gedauert hat und welche Farben ich verwendet habe. Oder wenn ich Minis nochmal genauso bemalen wollte, wusste ich nicht mehr, was ich gemacht hatte. Habe erst ein Büchlein genutzt, fand das aber furchtbar. So entstand und wuchs die App Stück für Stück.

  • Die App ist Mega für Leute ohne Gedächtnis, also mich. Hab auch ein Büchlein gehabt und nun komplett umgestellt. Die Zeit Funktion ist super um abzuchecken, ob der Auftrag sich auch lohnt, oder ob man lieber beim Mac Burger Brötchen belegt.

  • Ich arbeite immer mit wenigen Farben und mische mir bestimmte Farben immer zurecht.

    Ich finde anhand der Screenshots der APP besonders spannend

    1) die ähnlichen Farben für den Nachkauf von GW Farben bspw. durch Vallejo Farbtöne
    2) die Farbvorschläge anhand des Fotos (vielleicht kaufe ich mir ja dann doch einen Farbton, denn ich häufig mische)
    3) die Zeitschiene mit dem Aufwandsprotokoll, weil ich sowieso so eine kleine Zahlenhexe bin

    Da werde ich in die App auf alle Fälle mal reinschauen.

  • ich investiere lieber mehr zeit in das bemalen meiner miniaturen, als zeit an dem smartphone zu verlieren. auch lese ich lieber artikel auf der brückenkopf-seite.

  • Ich nutze auch Paintrack, habe jetzt aber mal in Brushrage reingeschaut. Zum Dokumentieren ist sie schon ziemlich gut, aber es fehlen mir noch ein paar wichtige Features:

    – Man kann sich zwar ähnliche Farben anzeigen lassen, ich vermisse aber die Anzeige von komplementären, etc. Farben auf dem Farbrad.
    – Ich persönlich fände es praktisch, wenn man Farben aus dem Katalog verwendet, dass diese dann auch in das eigene Inventar übernommen würden.
    – Vielleicht liegt es an mir, aber für meinen Workflow wäre es wichtig, Farben doppelt in ein Set aufnehmen zu können. Ich mache z.B. die Grundschicht mit Farbe x, washe dann und gehe nochmal mit Farbe X drüber. Ich kann sie aber nicht „chronologisch“ auflisten und dann quasi mehrmals für die einzelnen Schritte einfügen.

    Die Nutzung ist für mich bislang nicht intuitiv, erstmal viel mit Trial & Error probiert. Super finde ich aber, dass ich jeden Schritt mit einer Notiz, zum Beispiel für die verwendete Technik, versehen kann. Das vermisse ich extrem bei Paintrack, weshalb ich bislang klassisch mit Notizbuch gearbeitet habe.

    Aber im großen und ganzen ist es eine hervorragende App, die ich definitiv installiert lasse und weiter teste. Ich werde ja auch nicht selten gefragt, wie lange ich für eine Mini brauche. Wenn sich das Tool noch weiter entwickelt, wird es definitv mein Notizbuch ablösen (bei passender Exportmöglich vorausgesetzt).

    • Moin.
      – Komplementäre Farben nehme packe ich auf die Feature-Liste
      – Verwendete Farben aus der Palette in’s Inventar zu übernehmen packe ich auf die Feature-Liste (sonst geht das eigentlich überall)
      – Farben doppelt in ein Set zu packen halte ich für nachvollziehbar, ist aber nicht der Sinn von Sets, sondern eher von How-Tos. Ich überleg’s mir.
      – Die App-Icons sind anfangs nicht intuitiv, aber vielleicht hilft dir ein Blick in die Hilfe-Sektion der App.
      Was für eine Export-Möglichkeit genau schwebt dir vor? Feedback dazu gern an app@brushrage.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.