von BK-Mark | 13.12.2015 | eingestellt unter: Historisch

Italeri: Battle of Rorke’s Drift

Wenn die Perrys mit dicken Historical-Boxen aufwarten, will Italeri wohl nicht den kürzeren ziehen. Prompt präsentieren sie ein Set zur Schlacht um Rorke’s Drift.

Italeri_Rorkes_Drift_1 Italeri_Rorkes_Drift_2 Italeri_Rorkes_Drift_3

Italeri_Rorkes_Drift_4 Italeri_Rorkes_Drift_5 Italeri_Rorkes_Drift_6 Italeri_Rorkes_Drift_7

The box contains : 90 figurines „Zulu warriors“, 40 figurines „British Infantry“, 2 houses MDF laser-cut material with etched details (hospital and supply depot) , stone walls, brick walls and sand bags.

Quelle: Italeri Facebook-Seite

Link: Italeri

BK-Mark

Passionierter Maler und Hobby-Veteran aus den bunten 90ern. Neben 40K, der ersten großen Liebe, heutzutage Infinity-begeistert und Teilzeit X-Wing-Pilot, der die Hobby-Aspekte oftmals dem Spielen vorzieht.

Ähnliche Artikel
  • Napoleonisch

Perry Miniatures: Black Bands

23.10.2021
  • Wild West

Black Scorpion: Neuer Cowboy

22.10.2021
  • Historisch

Victrix: Neue Previews

22.10.20214

Kommentare

  • Bei der Kooperation mit Warlord habe ich kurz auf eine günstige Auflage von deren Rorke’s Drift gehofft. So aber auch schön für die 1/72 Sammler.

  • Mmh,
    erst Waterloo mit zwei zusätzlichen Gebäuden und nun Rorks Drift. Keine schlechte Idee. Sind die Figuren vllt. mal aus Hardplastik und wie immer aus Wabbelplastik?

    • Ich weiß echt nicht, warum ihr auf dem „alten“, weichen Plastik so rumhackt; ich hatte in den 70ern hunderte von Minis der Waterloo-Ära, die wir – unschön – mit herkömmlichen Farben angemalt hatten – da ging nie Farbe ab… und wir haben die Jungs im Sandkasten, im Wohnzimmer, im Flur und sonstwo gequält.
      Und diese Minis waren weitaus detailierter, als man das heute von vielen Herstellern kennt – da waren selbst Knöpfe zu erkennen… bei 1/72…
      Einzig die Beine der Pferde brachen leicht, wenn es die Artillerie übertrieb.

      Ich denke, wenn ich die Minis nach nun über 40 Jahren bei meinen Eltern vom Speicher holen würde, wären da immer noch keine Farbabplatzer…

  • Ui, genau das richtige für den Einstieg in „Congo“ mit einem exotischen Maßstab.

    Schusta, ich schaue in deine Richtung

  • Thema Wabbelplastik, Italeri produziert seit Jahren schon mit etwas härterem tabletopgeeignetem Plastik. mag zwar noch kein Hartplastik sein, ist aber definitv kein Wabbelplastik mehr!

  • Leider nicht mein Maßstab. 20mm ist so ein komisches Zwischen Ding, zu klein damit die Figuren Detailiert aussehen, zu groß um richtige große Schlachten zu machen…

    • Zitat
      „… 20mm ist so ein komisches Zwischen Ding, zu klein damit die Figuren Detailiert aussehen…“

      Sorry, das ist quatsch… meine alten 1/72 Airfix- oder Victrix-Franzosen waren superdetailiert… man sah an den Gamaschen sogar die Knöpfe; zwar nicht mehr bemalbar (zumindest wenn man kein Meister ist), aber die waren detailierter als die aktuellen von zB GW in 28mm…
      Am Zaumzeug der Pferde waren sogar Metallteile zu erkennen.

      Wer’s nicht glaubt, soll sich bei ebay mal ein Komvolut der „alten“ aus den 70ern holen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.