von BK-Thorsten | 26.02.2010 | eingestellt unter: Infinity, Reviews

Review: Infinity – ALEPH

Mit seiner Erweiterung „Human Sphere“ hat Corvus Belli das Infinity-Universum um eine Fraktion bereichert: ALEPH.

 <Verbindung hergestellt>

<Firewall aktiv>

<Daten werden geladen…>

<Suche nach Begriff „ALEPH“ läuft…>

<Willkommen Benutzer>

 

Was ist ALEPH?

ALEPH ist den Infinityspielern natürlich seit je her ein Begriff. Dabei handelt es sich um die künstliche Intelligenz, welche aktuell beinahe schon das moderne Leben innerhalb der menschlichen Sphäre kontrolliert. Dabei handelt es sich auch um ganz kleine Dinge des Alltags und oft ist ALEPH’s Einfluss oder Beitrag dazu sehr dezent und gar nicht zu spüren. Dennoch setzt sich die Menschheit dieser Quasi-Kontrolle freiwillig aus, denn schließlich ist es doch auch die Menschheit, welche ALEPH kontrolliert, oder? Die ärgsten Feinde von ALEPH sind natürlich die Nomaden, die eine ebensolche Kontrolle sehr kritisch sehen und die Vereinigte Armee, welche ebenfalls von einer künstlichen Intelligenz, der E.I. (Erweiterte Intelligenz) kontrolliert wird.

Die künstliche Armee

SSS, das steht für Special Situations Service. Die SSS stellt ALEPH’s aktiven und exekutiven Arm dar und bildet somit auch die Truppen für diese Fraktion, welche der Spieler letztendlich ins Felde führt. 

ALEPH setzt dabei nicht auf menschliche Unterstützung, sondern baut seine Truppen auf humanoiden, semi-autonomen Roboterdrohnen und in künstlichen Körpern (Lhosts) steckenden künstlichen Intelligenzen auf. Das ganze passt zu dem Hintergrund einer echten Hightech-Armee und wird durch Details wie subdermale Panzerung und integrierte Waffensysteme verstärkt.

Dies wurde auch gut in den bisher erschienenen Figuren und Artworks dargestellt und so das im Hintergrund vermittelte Bild erfolgreich auf den Spieltisch umgesetzt. Tactbots tragen keine losen Schusswaffen, sondern schwenken in den Arm eingebaute Gewehre während man an den Lhosts hie und da verräterische Sechsecke an der Stirn entdecken kann, welche auf unter dem Fleisch liegende Panzerplatten schließen lassen.

New AI in the book

Ein interessanter Aspekt von Infinity waren bisher sehr gutes Balancing und das Kunststück, dass sich die Armeen trotz der Tatsache, dass 5 von 6 (Söldner mal außen vor) einfach „nur“ Menschen waren anders angefühlt haben. Nicht bloß optisch sondern auch vom Spielgefühl her und deren Stärken und Schwächen. Kann ALEPH da mithalten?

Anders aussehen tun sie auf jeden Fall. Neben diesem optischen Unterschied zeigt sich hier bereits auch ein Unterschied in der Spielweise von ALEPH. Die Tatsache dass die Kerntruppen aus Remotes bestehen macht sie sehr schnell, aber auch anfällig für die Angriffe feindlicher Hacker und E/M-Waffen. Etwas womit sich die Kerntruppen anderer Fraktionen überhaupt nicht auseinandersetzen müssen. Weitere Besonderheiten wie eine Intelligenz die zwischen bis zu drei Wirtskörpern hin und her springen kann machen ALEPH zu einer reizvollen Fraktion, deren Hintergrund sauber in Regeln und Modelldesign umgesetzt wurde.

Eine Sache, an die ALEPH-Spieler sich gewöhnen müssen ist, dass sie aktuell keinen Nutzen aus den in „Human Sphere“ vorgestellten Sektorarmeen ziehen können. Die Armeeliste von ALEPH ist vergleichbar mit dem Stand der anderen Fraktionen vor dem Erscheinen des Zusatzregelwerks.

Wer den Hintergrund zu ALEPH allerdings aufmerksam durchliest, bekommt einige Hinweise darauf, dass es auch für diese Fraktion insgesamt drei potentielle Sektorarmeen gibt. Wieviele von Corvus Belli dann tatsächlich umgesetzt werden ist ungewiss, aber wirkliche Nachteile ergeben sich aus dem Fehlen von Sektorlisten eigentlich nicht.

Neuer = Besser?

Eine Frage, die sich einem fast automatisch stellt, da es gerade im Tabletop-Bereich oft vorkommt, dass „die Neuen“ den alteingesessenen Fraktionen überlegen sind.

Schaut man einfach mal eben über die Profile drüber bleibt man unwillkürlich an dem ein oder anderen Profil hängen, bei dem man erst mal kurz schlucken muss. Was kann der alles? Und dann kostet der nur so wenige Punkte? Unerhört!

Aber wie auch bisher hinkt der Vergleich von Einzelmodellen in Infinity. Erst die Kombinationsmöglichkeiten und auch solche Aspekte wie Verfügbarkeiten zeigen den wahren Wert einer Figur. Oft wird auch erst einmal nur die vermeintliche Fülle an Vorteilen gesehen und die Nachteile dezent übergangen. Um mal ein Beispiel herauszugreifen: Die Dakini Tactbots haben im großen und ganzen die Werte anderer Kerntruppen, sind aber schneller und haben die niedrigste Stufe der Fähigkeit Tarnung, was sie resistenter gegen Beschuss macht und ihnen erlaubt schneller eine bessere Position zu erreichen. Und das alles für nur ein paar Punkte mehr. Andererseits sind die Tactbots auch Remotes, was sie für eine ganze Reihe an Dingen anfällig macht, die „normale“ Kerntruppen wenig bis gar nicht beeinflussen. Das Bedrohungsspektrum ist ein ganz anderes.

Alles in allem bleibt das Balancing weiterhin erhalten, etwas was gerade Infinityspielern sehr wichtig ist.

 ALEPH spielen, aber womit?

Corvus Belli hat seine neue Fraktion so eingeführt, wie die anderen zum Erscheinen von Infinity gestartet sind: mit einer sorgfältig zusammengestellten Starterbox, bestehend aus 6 Figuren:

  • 3x Dakini Tactobot mit Kombigewehr
  • Deva Funktionär mit Kombigewehr
  • Naga Hacker
  • Asura mit MULTI-Gewehr

Insgesamt kommt man damit auf stattliche 172 Punkte bei 0,5 UWK für den Hacker. Wobei hier die Asura leider die einzige Leutnant-Option ist, wenn man nicht proxen will. Dennoch sind das genug Punkte für einige interessante Spiele. Allein durch das Proxen von Waffenoptionen (nicht Figuren oder Truppentypen) kann man diese Zahl bereits ein wenig anheben, wobei die Liste dann immer noch sinnvoll spielbar bleibt.

Zusätzlich sind mittlerweile einige Blister erhältlich oder für die nächste Neuheitenwelle Ende Februar/Anfang März angekündigt:

  

  • Garuda Tactbot mit Kombigewehr
  • Deva Funkionär mit Kombigewehr
  • Naga mit Scharfschützengewehr 

Während es sich bei der Deva um dasselbe Modell wie im Starter handelt, sind der Garuda Tactbot und die Naga neue Modelle. Die Deva wurde laut Corvus Belli als Blister herausgebracht, damit sich Spieler anderer Fraktionen, die dieses Modell in einer Sektorliste haben, nicht die komplette Starterbox kaufen müssen. Von daher ist davon auszugehen, dass man sich auch bei ALEPH an die Handlungsweise halten wird, maximal eine Neuheit einer Fraktion in einem Monat zu bringen. Dem ein oder anderen ALEPH-Begeisterten mag es vielleicht ein wenig sauer aufstoßen, dass er sich nicht vom Start weg eine 300 Punkte Armee mit diversen Optionen kaufen kann, aber man kann Corvus Belli auch keinen Vorwurf machen, wenn sie die anderen Fraktionen nicht vernachlässigen wollen. Und wie bereits erwähnt: alleine schon der Starter reicht für einige Spiele um die Wartezeit auf neue Figuren zu überbrücken.

Fazit

Das Design der neuen Einheiten scheint noch ein wenig stärker an die sicherlich als Inspirationsquellen dienenden Werke von Sci-Fi-Mangazeichnern wie Shirow angelehnt zu sein, passen aber auch gerade deswegen ins Konzept von ALEPH als Hightech-Armee innerhalb des Infinity-Universums. Die Umsetzung des Hintergrunds in die Modelle, sowohl was Aussehen und Regeln betrifft, ist gelungen. Über die Veröffentlichungspolitik „langsam, aber stetig“ kann man geteilter Meinung sein, mir persönlich ist es ganz recht wenn ich etwas Zeit habe die Modelle zu bemalen bevor etwas neues dazu kommt.

Ein Wehrmutstropfen an dem tollen Aussehen gerade der Tactbots ist, dass sie selbst für Infinityfiguren aus sehr vielen Teilen bestehen, die noch dazu sehr frickelig beim Zusammenbau sind und den ein oder anderen Nerv kosten. Aber wenigstens ist man so am Ende stolz auf seine Leistung und erfreut sich noch ein klein wenig mehr an den tollen Modellen. 

<Verbindung wird getrennt…>

<Auf Wiedersehen, Benutzer>

In Deutschland werden die Infinity Produkte über Ulisses Spiele vertrieben.

Link: Corvus Belli
Link: Ulisses Spiele

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Februar Previews

09.01.20226
  • Infinity

Infinity: Kalender 2022

31.12.20214
  • Infinity

Infinity: Studio Update No. 20

24.12.20215

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.