von Dennis | 26.02.2010 | eingestellt unter: Allgemeines

Planet Fantasy: Neue Hobbyrange im Sortiment

Unser Partner Planet Fantasy zeigt bei uns erste Bilder ihrer neuen, hauseigenen Hobbyrange, die unter anderem Bases abdeckt.
Wir zeigen euch daher die Bike Bases und ein Streitwagen Base, aus der kommenden Range.

Planet Fantasy - 50x100mm Base Planet Fantasy - Bike Bases

Die Bases werden aus Resin gefertigt und neben weiteren Runden Bases auch eckige abdecken, welche ab dem 15.03.2010 erhältlich sein werden.

Zusätzlich ist ein komplett neues und flexibels Regimentsbase geplant. Dazu später mehr.

Link: Planet Fantasy

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Podcasts

Beim Imperator Nichts Neues: Neue Folge

21.01.2022
  • Terrain / Gelände

Antenociti’s Workshop: London Terrace

21.01.2022
  • Terrain / Gelände

Blotz: Neue Boote

21.01.20223

Kommentare

  • Die gezeigten Bases finde ich nicht wirklich spannend (das Design ist ja sehr schlicht), aber ich bin gespannt auf mehr Details.

  • Naja…simpel ist zwar gut, damit mein seine Minis besser platzieren kann (erinnere mich da an völlig überladene MicroArts Bases) aber hier wird es der Preis machen, denn mit ein paar Steinchen und Sand aufgeklebt sieht das dann genauso aus und ist sicherlich wesentlich günstiger.
    Interessant klingen aber die flexiblen Regimentbases.

  • Eigentlich wollen wir auch keine spektakulären Bases machen. Uns ist wichtig, dass man seine Modelle in verschiedenen Posen platzieren kann und dass der Fokus weiterhin auf der Miniatur bleibt.

    Allerdings kann ich euch beruhigen: Es wird auch etwas „üppigere“ Serien geben.

    Zum Release am 15.03.2010 wird noch eine weitere Serie „Ausgetrocknetes Flussbett“ erscheinen.

    • könnt ihr denn schon was zum preis des autobases sagen?
      mir leuchtet echt nicht ein warum egal wo 20mm oder 25mm bases im centbereich zu erstehen sind und selbst die „nackten“ autobases von gw 4,50 kosten,gestaltete von anderen herstellern ab 5 euronen aufwärts…
      wenn ihr ne packung mit nackten streitwagenbases zu nem moderaten preis anbieten würdet wär das imo ne echte marktlücke.
      ich allein bräuchte mindestens 10 stück,die sollten aber halt nicht unbedingt vorgefertigt sein,vielen die ich kenne geht es ebenso.

      mfg Axe

  • Hallo Axe,

    ich kann zu Preisen noch nichts sagen. Sind noch in der Endkalkulation. Wir werden aber etwas günstiger wie die bekannten Mitbewerber. Ein grosser Unterschies wird es aber sein, dass unsere Bases pro Stück verkauft werden. Keine Blister etc.

    Zudem haben unsere Bases ein 3mm Loch an der Unterseite. Ihr könnt euch sicher vorstellen warum…

    • aha,interessante idee,stimmt das hat noch keiner soweit ich weiß!
      sind eure dann vordekoriert oder wirds die auch blank geben?wie gesagt ich suche schon ne geraume zeit und will mich irgendwie nicht mit plastikcard zufrieden geben,aber das selbst gestalten sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen^^
      wenn dann die darauf befindliche mini noch umtauschbar ist umso besser^^

    • OK gut zu wissen aber dann müssten die designes wirklich etwas besser werden. Da Micro Art schon ziemlich teuer ist aber man dort für das passende Designe zahlt

      Wieso sind da dann Löcher drinn?

  • Also unsere Designs sind bewusst schlicht gehalten. Allerdings ist „schlicht“ nicht mit „schlecht“ zu verwechseln. Wir bieten Topqualität.

    Wer welches Design gut und schlecht findet ist Geschmackssache.

    Ich persönlich möchte meine Modelle gut platzieren können auf meinen Bases und stehe überhaupt nicht auf so übertriebene Bases.

    • Das ist nachvollziehbar aber der Preis ist dann auch eine Sache!

      ich meine ein base das recht einfach selber zu machen ist müsste eigentlich wesentlich günstiger sein wie ein aufwendigeres gestalltetes Base.

      Über Qualität sage ich absichtlich nichts da das eigentlich Voraussetzung ist

      • Schau dir die Bases von Micro Arts an schlechte Qualität (Design ist nicht alles) und maschinell gegossen.
        Seine Bases die ich schon gesehen hab gute Qualität (kaum bis keine Blasen) und von HAND gegossen, was meiner Meinung nach einen etwas „höheren“ preis rechtfertigten würde

        lg Norad

      • Ob die Sachen nun maschinell oder von Hand gegossen werden, kann mir doch egal sein, wenn das Ergebnis stimmt. Und bisher war die Qualität bei meinen Bases von Micro Arts oder Back 2 Base ix absolut okay.

  • Naja, Aufwand ist immer relativ. Die jetzt zu sehende Serie ist für eine Sand Variante sehr aufwändig gestaltet. (3 Sandungsvorgänge und behauene Steine)

    Naja, und was man da bei manchen Herstellern an Qualität bekommt ist unter aller Sau…

    • Ich kann den Aufwand nicht ganz nachvollziehen. Den Bildern nach zu urteilen müsste ich eigentlich in der Lage sein, ein solches Base innerhalb einer halben Minute anzufertigen, mit Materialien, die ich ohnehin Zuhause rumliegen habe (Leim, Vogelsand, Steinchen nach Wahl). Ein Loch im Boden ist eine gute Idee, aber auch das ließe sich bei einer anderen Base ohne nennenswerten Aufwand ergänzen. Dafür wäre ich nicht bereit, einen Preis zu zahlen, der ähnlich hoch ist wie der von Micro Arts.
      Deren Bases sind zwar teilweise wirklich überfrachtet, so dass ich mir auch nicht vorstellen könnte, eine ganze Armee damit auszustatten (auch aus Kostengründen), aber zum Beispiel bei meinen Waldelfen habe ich in jeder Einheit ein paar davon verwendet, um das Ganze etwas aufzulockern. Und die Sachen kann man eben nicht einfach mal so selber machen.
      Ich will aber auch nicht zu negativ klingen, sondern schauen, was denn da noch kommt.

  • Also ich als alter Hobbyhase finde es sehr gut, dass ihr eine Range an Bases rausbringen wollt, die mal nicht so überfrachtet ist, dass Modelle da nur noch mit dem kleinen Zeh drauf balancieren können. Ich hoffe, das eure zukünftigen Serien das beibehalten werden und subtil gehaltene Oberflächen mit viel Freiraum zum Positionieren bieten werden.
    Eine Serie wie oben ganz schlicht besandet fände ich praktisch, da es ja doch schneller geht, mal schnell einen Fuß auf das Base zu stiften als mit Kleber und Sand rumhantieren zu müssen, der dann vielleicht bei zu starkem Trockenbürsten auch gerne mal abbröckeln kann. Klar kann man sowas auch im Gegensatz zu „gestalteren“ Bases leicht selbst machen, aber man kommt ja auch durchaus an einen Punkt im Leben, wo man ein gewisses Einkommen hat, aber die Freizeit immer knapper und knapper wird, und froh über jede Zeitersparnis ist. Da spielt halt auch der Preis eine Rolle. Zumindest die Basic-Range von oben müsste für mich da schon deutlich günstiger als Micro Arts sein.

  • Nochmal zur Anmerkung;

    Wir behalten es uns vor Posts zu löschen, vor allem wenn diese anonym verfasst werden und primär darauf abzielen Werbung für bestimmte Anbieter zu machen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.