von Duke | 10.08.2009 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Space Marine von THQ Making-of

Wie bereits angekündigt arbeitet THQ an einem weiteren Warhammer 40.000 Videospiel namens „Space Marine“. Es handelt sich hierbei um einen Action-Shooter in dem man selbige aus der Ego / über die Schulter Perspektive durch die Levels steuert.
THQ - Space Marine
Die CGSociety hat von THQ hat ein kleines Making-Of zu Space Marine online gestellt.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Titel in Deutschland ab 18 freigegeben und evtl. sogar indiziert wird. Ansonsten könnt ihr, wenn das Release naht, diesen und andere PC Spiele Titel im Warhammer Universum bei GamersNature (vor)bestellen.

Quelle: THQ

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Wochenvorschau mit Necromunda und Zwergen für TOW

15.07.202454
  • Podcasts
  • Warhammer 40.000

BINN: Badab Mahlstrom Komplex XXVIII

11.07.2024
  • Unboxings
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Warhammer 40.000 Kill Team – Nullpunkt

29.06.20247

Kommentare

  • Also 6 Jahre ist deutlich übertrieben, denn eine Konsole ist auch kein „Zauberkasten“ sondern enthält, wie ein PC, ein Mainboard Grafikkarte usw. und diese Hardware veraltet im prinzip genauso schnell wie die eines PCs. Gehen wir davon aus du kaufst dir eine Konsole wenn sie ganz neu ist, um eine maximale Haltedauer zu bekommen, dann kostet die auch 500-600 euro. Investiere beim PC selbiges in Grafik, Prozessor und Mainboard und die Haltedauer ist in etwa der, der Konsole. Davon abgesehen, das der PC eine deutlich bessere grafik schafft, da Konsolen kein AntiAlaising(Kantenglättung) haben. Das Spiele für eine Konsole einfacher zu Programmieren sind, ist klar, da es nicht die vielen Variablen wie beim PC gibt.

  • Spiele für die PS3 zu Programmieren ist nen Alptraum des erste SDK war nen schlechter Witz. Die Lizenzbestimmungen von Sony nen Schlag ins Gesicht.

    Im Übrigen ist die Haltezeit einer konsole wie beim PC 3 Jahre die PS3 und XBox 360 müssen länger durchhalten da sie die Erwartungen der Hersteller weit untertroffen haben.

    Die PS3 ist sogar so ein Großes Milliarden Grab das es Sony beinahe umgebracht hätte. (und jetzt kein Fanboy geheule schaut euch die Billanz Zahlen von Sony Electronics an da steht es Schwarz auf Weiß).

    Thema Raubkopien die meisten Konsolen besitzer haben nicht mehr als 10 Spiele für ihre Konsole zum Vollpreis gekauft. Und Hits werden in weit größeren masse raubkopiert als es auf dem PC der Fall ist.

    Die Konsolen Hersteller benötigen ab im Moment dringend Systemseller und des zwingt sie dazu für Potenzielle Hits besser Konditionen als normal zu bieten damit sie auf der Konsole Exklusiv kommen.

  • @Zorn:
    Zur Laufzeit: Bestes Beispiel ist die PS2 – da konnte ich selbst nach 6 Jahren noch die neuesten Games zocken (FF 12, GoW2) die grafiktechnisch einen deutlichen Sprung gegenüber ersten PS2 Spielen darstellten. Zeig mir einen 6 Jahre alten PC bei dem ich heute Dawn of War 2 oder das bald erscheinende AvP3 in der dafür vorgesehen Grafik spielen kann, ohne meinen PC aufzurüsten. Dass ist für mich ein drastischer Vorteil der Konsolen gegenüber dem PC. Und was den Preis angeht: Wer kauft denn bitte alles gleich am Erscheinungstag? Ich habe mir meine PS3 erst kürzlich gekauft und die kostet mittlerweile nur noch ca. 300 € und genauso wie bei der PS2 und PS1 die ich erst nach diversen Preissenkungen gekauft habe, gehe auch ich hier von einer entsprechenden Lebendauer aus.

    @Sceptic:
    Ob die PS3 jetzt ein Milliarden Grab ist oder ob es ein Alptraum ist Spiele dafür zu programmieren, intressiert mich als Endverbraucher eigentlich wenig, solange ich entsprechende Spiele bekomme die mir ein paar angenehme Stunden Spielspass bringen. Oder lässt du dir einen Film vermiesen nur weil die Kritiker ihn in der Luft zerreißen, aber er dennoch genau deinen Geschmack trifft (ja ich bin auch Filmfan)? Zahlen und Statistiken, sind für mich weder Kaufgrund noch ein Grund die Finger von etwas zu lassen, solange mich die Thematik intessiert oder ich mit den Vorgängern zufrieden war, schaue ich es mir zumindest an und beurteile selber ob ich mir das produkt hohle oder nicht.

  • NAtürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden. Dennoch finde ich es schade das Konsolen, die einem PC nie das wasser reichen können (bei gleichem anschaffungspreis wohlgemerkt), aufgrund der Dummen Quersubventionierung, die offensichtlich ja nich so aufgeht wie gedacht, immer wieder gepushed werden.

    Und so ganze Absatzmärkte einfach ausgelassen werden. Auf der Anderen Seite sind Multiplattformtitel meistens auch nicht so dolle da man ihnen ihre Konsolen herkunpft meistens doch deutlich anmerkt.

  • Das Problem bei Multiplattformtiteln ist das, was Sceptic schon beschrieben hat: man merkt ihnen meistens die Herkunft an. Wenn ein für Konsole entwickeltes Spitzen-Spiel für PC konvertiert wird, heißt das noch lange nicht, dass es genauso ein Kracher wird.

    Es gibt halt Spieletypen, die auf Konsole mMn besser funktionieren als auf PC. Dazu gehören (ebenfalls mMn) Rennspiele und 3rd Person Actionspiele wie eben Space Marine oder Force Unleashed. Genauso wie es Spiele gibt, die besser auf PC funktionieren wie RTS oder FPS. Und dabei meine ich nicht wegen der Grafik oder Schnelligkeit, sondern schon allein wegen der Steuerung.

    Meistens lässt sich ein Spiel eines bestimmten Genres einfach nicht vernünftig steuerbar von PC auf Konsole oder umgekehrt konvertieren. Und das ist meistens die Entscheidung über Erfolg oder Flop. Wenn das Spiel zwar super aussieht und toll flüssig läuft, die Steuerung aber unter aller Kanone ist, weil z. B. bei Konsole Buttons doppelt oder noch mehr belegt sind, dann ist das Spiel zum Scheitern verurteilt, weil dann einfach kein Spielspass aufkommt. Egal wie technisch brillant das Ganze umgesetzt wurde. Gleiches gilt natürlich auch für PC. Spiel mal ein Beat’em Up nur mit Tastatur und Maus am PC. Da kann das Ding so geil aussehen, wie es will, es funktioniert einfach nicht.

  • In Sachen Multiplattform Titel gebe ich euch vollkommen recht, das kennt man schon von diversen Teilen der RE Saga und auch das ein Strategiegame oder Egoshooter besser auf dem PC funktioniert als auf der Konsole ist für mich vollkommen verständlich, denn da spiele ich sie schließlich auch, genauso wie ich Beat`em Ups und RPS eben nur auf Konsole zocke. Ich will hier auch jetzt nicht so rüberkommen, als seinen die Konsolen ein Geschenk des Himmels … auch ich hab mich schon aufgeregt über manche Exklusivverträge die da so geschlossen werden, wie zb. das Resident Evil Remake für Came Cub oder Final Fantasy VII: Crisis Core für PSP, weshalb ich die Reaktionen auch verstehen kann, doch wollte ich einfach auch klarstellen dass es auch überzeugte Konsolenspieler gibt, die den PC eben nicht unbedingt als den Meister seines Faches ansehen 😉

  • Das Konsolenkonvertierungen oft Probleme machen und es bei neuen Spielen oft Probleme mit unterschiedlicher hardware am PC gibt, liegt meist nicht an der Technik, sondern schlicht und ergreifend daran, dass zu wenig Zeit/Geld o.ä. bei der entwicklung zur verfügung steht (oder die entwickler einfach Scheiße bauen) – hinzu kommt, das was auf der Konsole ok aussieht, auf dem PC teilweise hässlich ist (wir sitzen viel neher am Monitor welcher viel höhere Auflösungen u.ä. darstellen kann als die alte Flimmerkiste) – allerdings soll sich dass in den letzten Jahren gebessert haben soll, genauso wie das traditionelle Problem mit den winzigen Levels…

    Preislich nimmt sich beides nicht viel, da meist nicht die Wahl zwischen PC oder Konsole sondern Higclass-PC oder Mittelklassen-PC+Konsole besteht – ein solider PC kostet meist zwischen 800€ und 1200€ (was teurer ist ist meist nicht viel besser, was deutlich günstiger ist enthält oft bereits obsolete Komponenten, welche relativ schnell ausgewechselt werden müssen) hinzu kommen dann nochmal 100-200€ pro Nachrüstseasion (ist etwa ale 2 Jahre nötig und betrifft meist nur die Grafickarte, wobei die im 100-150€ Preissektor oft schon ausreichend sind – man sollte halt nie die ganz neuste generation kaufen, weil die mal eben 2-3 mal soviel kosten, aber weder 2-3 mal sogut sind, noch von den verfügbaren und in absehbarer Zeit erscheinenden Titteln voll ausgenutzt werden können), da Konsolentittel meist auch teurer sind, hat man die Zusätzlichen Kosten ansich meist mehr als nur drinne, wenn man auf Konsole und die teureren Spiele verzichtet (alle meine PCs haben bis jetzt 4-5 Jahre durchgeahlten bis ich nen neuen brauchte – wird aber mal wieder Zeit)…

    Zum thema „manche Spiele, spielen sich auf Konsole schöner“ muss ich sagen, dass ich be den angesprochenen rennspielen keine Ahnung habe, da ich die einfach nicht spiele – Beat and Ups spielen sich auf dem PC im allgemeinen meist sehr gut, problematisch ist hier nur teilweise die minderwertige konvertierung (wenn die Steuerung schwammig ist, liegt das nicht daran, dass das nicht besser geht – dieser Mythos wird von vergleichbaren titteln wo es derartige Probleme nicht gibt, nämlich recht schnell wiederlegt)…

    Ich habe keine Aktuelle Konsole mehr (nichtmal mehr einen Fernseher, wo ich sie drannhängen könnte – schließlich gibts TV-Karten und für den gleichen Preis wie nen großen Fernseher, bekommt man auch nen großen Monitor)und meiner Meinung nach bräuchte es weder Playstation noch X-Box (wobei das daran liegen mag, dass ich keine Rennspiele spiele – das was ich da sonst noch so kenne, liese sich auch alles auf dem PC machen) – der einzige Hersteller, auf den das nicht zutrifft, ist Nintendo, da die nicht die meiste Zeit nur potentielle PC-Spiele auf dem Fernseher bringen, sondern wirklich inovative wege gehen (auch wenn sie dafür andere Sachen wie z.B. Grafik u.ä. bisweilen leider ziemlich schleifen lassen und ihre Spiele durchschnittlich ein bischen zu „Nett“ sind) – zudem hat es die Hauseigne Spielemarke geschafft extrem hochwertige Spiele zu programmieren (ich halte The Legend of Zelda: Ocarina of Time immernoch für eins der besten Spiele die ich bisher gespielt habe, da extrem vielsietig, ohne dass dabei ein Spielelment einseitig und nervig dominant war oder das Spiel zusammengepusselt wirkt – genauso mit den Nebenquests, da gabs kaum nervige wiederholungen oder Belohnungen/Items die Sinnlos waren, oder im späteren spielverlauf wurden – man hatte einfach nirgends das Gefühl, dass es sich um ein Fillerelement handelt um das Spiel größer wirken zu lassen usw. – das Spiel war einfach irgendwie „Rund“, was ich von gehypten Toptitteln wie Oblivion o.ä. nicht behaupten kann – die Toptittel für PS und Co. lassen sich wiegesagt genausogut auf dem PC Spielen – und stammen meist nicht von Sony und Co. (es gibt keinen drifftigen Grund auser Protectoristische maßnahmen der gerätehersteller, warum Fable2, viele Final Fantasyteile oder jetzt Space Marine nicht auf dem PC-Erscheinen und z.B. ne XBox unterscheidet sich nicht so elementar von nem PC mit Joypat, als dass es aus technischer sicht wirklich sinnvoll ist sie abzutrennen – ich meine fast jeder Konsolenuser braucht zusätzlich nen PC und sei es nur zum Arbeiten, aber warum zum Geier sollte sich jeder PC-User ne Konsole (+Fernseher) kaufen, wenn man die meisten Spiele doch auch gut auf dem PC umsetzen könnte – Streetfighter4 u.ä. zeigen doch dass klassische Konsolengenres sich auch sehr gut am PC spielen lassen, weshalb es auser bei den Wee-Titteln (für welche ich hinterm PC einfach nicht den Platz habe) keinen wirklichen Grund gibt, warum hochwertige Tittel (also jene die sich auch verkaufen würden, wie z.B. Fable2)immernoch als Konsole-Onlyversion erscheinen)…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.