von Stahly | 08.09.2009 | eingestellt unter: Tutorials

Hobbytipp: Farben wieder Flott machen

Einige Farben neigen dazu, bei längerem Nichtbenutzen zu separieren. Das bedeutet, dass sich die Farbpigmente von dem Trägermedium trennen und sich sogar unten am Boden absetzen und mit der Zeit andicken. Dies passiert häufig bei Vallejo-Farben, aber auch bei manchen Metallic Farben. Was also tun, wenn starkes Schütteln nicht mehr hilft?
Wenn sich die Pigmente schon recht stark am Boden abgesetzt haben und oben nur noch farbloses Trägermedium schwimmt, solltet ihr das Farbfläschen bzw. das -döschen zunächst öffnen und mit einem Zahnstocher oder ähnlichem gut umrühren. Bei den langen Vallejofläschchen empfehle ich einen halben Cocktailspieß zum bequemen Umrühren. Achtet dabei besonders darauf, die abgesetzten Pigmente vom Boden zu lösen. Wenn die Farbe zusätzlich auch noch angetrocknet erscheint, wäre jetzt auch der richtige Zeitpunkt, mal wieder etwas Wasser oder Acrylverdünner nachzufüllen.

Wenn die Farbe angelöst wurde oder die Farbe nur leicht seperiert, kommt dieses kleine Wundermittel ins Spiel: Edelstahlkügelchen mit etwa 5 bis 6 mm Durchmesser.
Achtet unbedingt darauf, dass die Kugeln rostfrei sind. Billige Stahlkugeln die hauptsächlich als Softairmunition verwendet werden, sind es nämlich nicht und verunreinigen eure Farben. Diese bestehen meistens aus Werkstoff 1.3505. Achtet also auf Korrosionbeständigkeit! Empfehlenswert sind die Werkstoffe 1.4571 und 1.4301. Zur Sicherheit könnt ihr die Kugeln testen, indem ihr sie in ein Glas mit Salzwasser gebt und sie mindestens einen Tag liegen lässt.
Die Kügelchen könnt ihr im gut sortierten Baumarkt finden, bei einigen Ebayhändlern oder ihr googlet danach.

Wenn ihr geeignete Kügelchen habt, nehmt also ihr also eine und gebt es in den Farbtopf. Jetzt gut schütteln! Die Kugel macht das gleiche wie der Agitator in einer Sprühfarbdose, sie vermischt Pigmente mit dem Medium und ist dabei viel effektiver als bloßes Schütteln alleine.

Hobbytipp - Separierte Farben

Inzwischen füge ich fast jedem Töpfchen ein Kügelchen hinzu um immer eine gut durchgemischte, gleichmäßige Farbe bei minimalem Schüttelaufwand zu erhalten. Gerechnet auf den Anschaffungspreis eine lohnenswerte Anschaffung!

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und was sind eure „Hausmittel“? Schreibt einen Kommentar!

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Munitorum-Umbau

22.05.20224
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Container tupfen

16.05.20221
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Bäume bemalen

09.05.20222

Kommentare

  • An sich ist das wiedermal ein gelungener Artikel. Ich habe nur ein paar kleine Anmerkungen. Ich habe noch nie gehört, dass softair-spieler stahlkugeln benutzen, weil das ja dann auch sehr nah an richtige Waffen rankommt.
    Dann noch was zum Wasser, es kann auch sein, dass ich mich da irre, aber ist nicht destiliertes Wasser besser zum wiederverdünnen?

  • /-/avok :

    An sich ist das wiedermal ein gelungener Artikel. Ich habe nur ein paar kleine Anmerkungen. Ich habe noch nie gehört, dass softair-spieler stahlkugeln benutzen, weil das ja dann auch sehr nah an richtige Waffen rankommt.
    Dann noch was zum Wasser, es kann auch sein, dass ich mich da irre, aber ist nicht destiliertes Wasser besser zum wiederverdünnen?

    Destilliertes Wasser wird u.a. wegen den verschiedenen Härtegraden bei normalem Leitungswasser bevorzugt. Ansonsten gilt aber ein Produkt der Marke Ponal (ich glaube es war die Bodenpolitur) als das Wundermittel um Farben wieder flott zu machen.

  • Es ist mir auch neu, dass bei AirSOFT Stahlkugeln verwendet werden. Glaube hier werden die guten alten Luftdruckwaffen wie bspw. auf dem Jahrmarkt/Kirmes mit dem „auf einander schießen“-Spielzeug verwechselt.

  • Vielen Dank für diese Tipps! Ich hatte schon gedacht mir irgendwie eine Art Rüttler aus der Pharmazie zu besorgen, aber die Idee mit der Stahlkugel ist irgendwie simpler und günstiger.

    Siamtiger :
    Destilliertes Wasser wird u.a. wegen den verschiedenen Härtegraden bei normalem Leitungswasser bevorzugt. Ansonsten gilt aber ein Produkt der Marke Ponal (ich glaube es war die Bodenpolitur) als das Wundermittel um Farben wieder flott zu machen.

    Dazu würden mich noch mehr Infos interessieren. Bodenpolitur auf Acrylbasis? Würde mich ja wundern…

  • Aufgepasst! Einfach diese Stahlkugeln zu nehmen wäre gefährlich. Auf Max Paint gibt es dazu einige Einträge. Dort hat auch jemand einfach diese Kugeln verwendet und dann festgestellt, dass sich die Farben verfärben. Der Stahl muß einen gewisse gühte habe, damit dies nicht passiert. Aber genauers könnt ihr dort lesen. Ich habe dann die ausgetesteten ferwendet und die funken einwandfrei.

  • Mal wieder ein interessanter Text! 🙂

    Zum Thema Softair und Stahlmunition: Wer sich kurz durch die entsprechenden Shops klickt sieht sehr schnell, dass es auch für Softairwaffen Stahl- und Alumunition gibt (manchmal auch nur eine entsprechende Ummantelung). Diese wird allerdings für das Schießen auf Zielscheiben verwendet und nicht im Spiel.

    Ich denke auch, dass rostfreie Munition problemlos sein sollte und werde das evtl sogar mal ausprobieren.

  • Ganz banal: Wenn ihr noch Sprues von Pewterminis habt, dann nehmt als Agitator einfach ein kleines Stück davon. Kostet effektiv gar nichts und funktioniert auch.

    Bis dato ist mir auch noch keine Verfärbung/Verfälschung der Farben dadurch aufgefallen.

  • Hallo,
    ja, ihr müsst unbedingt darauf achten, dass die Kugeln rostfrei sind, die Standardkügelchen, die für Softairs verwendet werden, sind es nämlich nicht und schon nach einem Tag rosten die und verunreinigen die Farben. Ich hab es auf die harte Tour selbst lernen müssen und bei knapp 30 Vallejo-Fläschchen mit nem Magnet die Kugeln rauspuhlen müssen…
    der Text oben ist auch noch die alte Version des Artikels, Siamtiger wird sicher bald die korrekte Version mit dem entsprechenden Hinweis einpflegen.

  • Ponal ist leider Holzleim.
    Was Du meinst nennt sich Emsal Bodenreiniger und ist zum Verdünnen von Farben und anlösen von eingetrockneten Farben geeignet. Neigt aber im Überfluß zu Schaumbildung und sollte deshalb dosiert eingesetzt werden.

    Die Flasche ist gelb, hat einen blauen Verschluss und da ist eine Orange abgebildet. Es gibt nämlich verschiedene Sorten.

  • hab mal ne andere frage.
    welche farben sind von deckkraft oder im allgemeinen die besten zum bemalen von 28mm figuren?
    gerade rot und gelb würde mich da interessieren.

  • Der entsprechende Absatz wurde ausgetauscht und ist nun korrigiert.

    @ Sceptic

    Genau, Emsal. Ich hab das Tutorial aber leider nicht mehr gefunden.

    @ Mrcndr

    Entweder mit entsprechend helleren Farben vorher aufbauen (z.B. Beige oder Braun) oder stärker pigmentierte Farben nehmen wie z.B. P3 oder Foundation.

  • @mrcndr
    Die Extra-Opaque-Farben von Vallejo sind da ganz gut. Ich verwende Heavy Siena und Heavy Goldbrown und bin zufrieden. Freilich gibt es davon nur eine sehr eingeschränkte Farbpalette, aber wenn du mischst, sollte da was gehen. Heavy Siena + Blood Red gibt ein ordentliches Rot, Heavy Goldbrown sollte man mit einem hellen Gelbton auch gut ins Gelbe ziehen können.

  • ah danke. kombiniere atm golden yellow und iyanden darksun (foundation) aber auch da is die deckkraft teils nur eingeschränkt. werde die anderen farben mal ausprobieren.danke.

  • Leider gibt es noch kein Wundermittel für intensive, helle Farben wie Gelb und Rot. Man wird immer mehrere Schichten brauchen, mithilfe von passenden Foundationfarben kann man aber eine schnell gute Basis schaffen, worüber man dann nur noch wenige Schichten der gewünschten Endfarbe auftragen muss.
    Wenn man weiß, dass man große Flächen malen muss, sollte man evtl. sich die Sprühgrundierungen von The Army Painter anschauen, die haben inzwischen auch alle möglichen hellen Farben wie Gelb, Rot, Bleached Bone, Grün usw. Wenn sich der deutsche Vertrieb mal spendabel zeigt, hoffe ich da auch bald mal ein passendes Tutorial/Review schreiben zu können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.