von BK-Thorsten | 23.07.2016 | eingestellt unter: Infinity, Reviews

Review: Infinity Morat Rodoks

Wir werfen einen intensiveren Bick auf die Rodoks, herumspringende Morats mit dicken Knarren.

Infinity_Rodok

Auf einen Blick:

Produkt: Rodoks, Morat Armed Imposition Detachment
Hersteller: Corvus Belli
Material: Metall
Preis: 39,95 Euro oder als Teil der Onyx Contact Force 300 Punkte Armeebox
Maßstab: 28mm

CB_Infinity_CA_Rodoks_review01

Inhalt:

Neben der üblichen Ansammlung an Complaint Codes, Schaumstoff und Plastikbases finden sich natürlich die Miniaturenteile. In diesem Fall finden sich diese sogar sauber sortiert in je einem kleinen Plastikbeutel pro Miniatur. Ein zusammensuchen der Teile entfällt also.

Einzelteile:

Jetzt sollte man allerdings dem ersten Drang widerstehen voller Vorfreude schwungvoll den ersten Beutel auf der Arbeitsfläche zu entleeren, denn sonst ist man schnell mit der Taschenlampe unterm Tisch. Zwar sind die Rodoks, wie alle neuen Morats, ganz schöne Brocken, aber diese Modelle enthalten auch einige sehr kleine filigrane Teile wie wir gleich sehen werden.

CB_Infinity_CA_Rodoks_review04 CB_Infinity_CA_Rodoks_review03 CB_Infinity_CA_Rodoks_review02 CB_Infinity_CA_Rodoks_review06

Der Ersteindruck der Teile ist wie von Corvus Belli gewohnt von hoher Qualität. Neben einigen wenigen Angüssen finden sich nahezu keine Gußgrate oder -linien und die Details sind schön scharf gegossen. Wer übrigens mittendrin glaubt, ihm fehle ein Teil, genauer gesagt die kleinen Stabilisatorenflügelchen (oder was da auch immer auf dem Rückenmodul sitzt), sollte sich kurz genau anschauen, welchen Beutel er gerade geöffnet hat. Die Box enthält ein Hacker-Modell und wie so oft verfügt dieser über ein leicht anderes, in diesem Fall einteiliges, Rückenmodul.

CB_Infinity_CA_Rodoks_review05

Zusammenbau:

Der Zusammenbau geht eigentlich sehr flott von der Hand auch wenn die Modelle mit unerwartet vielen Einzelteilen aufwarten. So bestehen die meisten Rückenmodule aus zwei Teilen und alle Köpfe ebenso. Die Teile verfügen über eine sehr gute Passgenauigkeit und die neuen, wesentlich größeren Stecksysteme helfen ungemein. Selbst das HMG, welches sich in Waffe+Arm+weitere Hand und einen Arm aufteilt, also sehr gut ausgerichtet sein muss, damit die Teile dann am Körper richtig ineinander greifen war kein Problem. Greenstuff oder Plastic Putty waren nicht nötig. Falls minimale Spalten entstanden sind, dann immer an Teilen, die sowieso einen Überlapp haben oder generell nicht plan aufeinander liegen würden.

CB_Infinity_CA_Rodoks_review07 CB_Infinity_CA_Rodoks_review08 CB_Infinity_CA_Rodoks_review09 CB_Infinity_CA_Rodoks_review10

CB_Infinity_CA_Rodoks_review11 CB_Infinity_CA_Rodoks_review14 CB_Infinity_CA_Rodoks_review13 CB_Infinity_CA_Rodoks_review12

Fazit:

Die Rodoks sind wie alle neuen Morat richtige Brummer. Verglichen mit einem normal großen Menschen sind die um einiges massiger. In diesem Fall tut die Rüstung (obwohl die Rodoks lediglich MI, also Medium Infantery sind) noch ihr übriges, vor allem die verstärkte Beinpanzerung, welche der Sonderfähigkeit „Super-jump“ geschuldet ist. Sie stellen so eine trotz eher geringer Bewegung recht mobile Truppe dar und bieten Raum für neue Taktiken. Bei den Posen sticht vor allem der Rodok mit den beiden leichten Schrotflinten hervor. Aber auch die Details am Hacker, hier vor allem der linke Arm, sind schön anzusehen.

CB_Infinity_CA_Rodoks_review15 CB_Infinity_CA_Rodoks_review16

Die Rodoks sind neben der Grundarmee der Combined Army gleich in zwei Sektorarmeen vertreten: selbstverständlich sind sie Teil der Morat Aggression Force, aber auch in der brandneuen Onyx Contact Force haben sie einen Platz gefunden.

Der Preis ist etwas höher angesetzt als vergleichbare MI-Boxen, allerdings ist dies auch der Größe der Modelle geschuldet. Es ist halt schlicht mehr Material. Wer den Preis als zu hoch empfinden, die Rodoks aber trotzdem haben möchte kann sich mal ein wenig umschauen ob er nicht jemanden findet der sich mit ihm einen Onyx Contact Force Army Pack teilt.

Link: Offizielle Infinity Website

Infinity ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy-In und TinBitz erhältlich.

Community-Link: O-12.de

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity/Aristeia!: Januar Neuheiten

04.12.20198
  • Infinity
  • Reviews

Review: Yu Jing Support Pack

02.12.20192
  • Infinity
  • Reviews

Review: Yu Jing Invincible Army Starter

27.11.201919

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.