von BK-Christian | 11.05.2015 | eingestellt unter: Brettspiele, Kickstarter

Skull Tales: Kickstarter läuft

Mit Skull Tales sind einmal mehr Piraten bei Kickstarter.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.kickstarter.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmtpY2tzdGFydGVyLmNvbS9wcm9qZWN0cy8xODg2MzEyMDI4L3NrdWxsLXRhbGVzL3dpZGdldC92aWRlby5odG1sIiB3aWR0aD0iNDgwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPiA8L2lmcmFtZT48L3A+

Main Features

  • 46 High quality Resin Miniatures.
  • Live a life packed with thrilling adventures as the Sea Dog, the Cutthroat, the Lookout, the Surgeon, the Voodoo Shaman or the Gunner.
  • 2 game modalities: campaign and solitaire
  • 2 Difficulty levels: basic and advanced.
  • It works without a Master and has high replayability thanks to its AI and the system of random tile appearance.
  • Two games in one: explore and fight all kinds of enemies in the Adventure Phase, while in the Voyage Phase you can sail and plunder even more riches as you shout: board!
  • Insult, push, search dead enemies, drink rum…take what you can…and give nothing back!

Skull_Tales_Kickstarter_1 Skull_Tales_Kickstarter_2 Skull_Tales_Kickstarter_3

Skull_Tales_Kickstarter_4 Skull_Tales_Kickstarter_5 Skull_Tales_Kickstarter_6

Bilder der Modelle gibt es auch:

Skull_Tales_Kickstarter_7 Skull_Tales_Kickstarter_8 Skull_Tales_Kickstarter_9 Skull_Tales_Kickstarter_10

Und so sehen die Stretch Goals aus:

Skull_Tales_Kickstarter_11 Skull_Tales_Kickstarter_12 Skull_Tales_Kickstarter_13 Skull_Tales_Kickstarter_14

Die Kampagne läuft noch 24 Tage und ist bereits finanziert.

Quelle: Skull Tales bei Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Antler Games: Shadow Tactics Brettspiel geplant

19.09.2018
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Zero Gravity: Kickstarter läuft

18.09.20183
  • Brettspiele
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoS: Warhammer Underworlds Nightvault Preview

17.09.201819

Kommentare

  • Erst einmal sehr löblich das sie Resin verwenden statt Weichplastik!
    Die Figuren finde ich allerdings eher mäßig gut modelliert. Bleibe da doch lieber bei FF wenns um Piraten geht.

    • Die verwenden „Plastic-Resin“, bei Mantic Games (und soweit ich das weiß auch beim großen Rest der Branche) steht dieser Begriff für Restic…

      Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die wirklich „echtes“ Resin verwenden, aber ich mag mich irren.

      €dit: ok, ich hab mal in den Comments gesucht und da heißt es:

      „That’s why we use plastic resin, it has the detail and resitence of resin but the flexibility of plastic. It’s a slightly more expensive material, of course, which has increased the production cost.“

      Das klingt für mich erstmal nach Restic, denn es würde mich ehrlich gesagt wunrdern, wenn 4Moon Studio auf einmal ein Material entdeckt hätten, das wirklich „das Beste von PVC und Resin“ vereint und keine Nacheile mitbringt.

      • Ok, danke für die Recherche. Damit ist das dann endgültig uninteressant für mich. Wenn es sich tatsächlich um Restic handelt, grenzt das von Dir zitierte Statement schon an Betrug 😀

      • So weit würde ich definitiv nicht gehen, zumal ich ja nicht weiß um welches Material es sich wirklich handelt.

        Dass es kein „echtes“ resin ist, dürfte klar sein, aber was es am Ende wirklich ist (es könnte auch das sehr gute Warzone-Resin sein), weiß ja noch keiner.

      • Keine Ahnung was die meisten gegen Resic haben. Wenn man es est mal ordentlich gesäubert hat, ist es der beste Kompromiss zwischen Preis und Qualität.

        Es ist wie auch Shadows of Brimstone „nur“ ein Brettspiel und es gibt wie man bei eben diesem gesehen hat, genug Spieler, die nicht vorher die Minis zusammenbauen und bemalen will. Als Tabletoper kann ich das zwar nicht nachvollziehen, aber es ging ein gewaltiges Raunen durch die Backer, als bekannt wurde das Shadows of Brimstone mit Gussrahmen ausgeliefert wird und nicht zusammengebaut.

        Mir ist dieses Material viel lieber als der weiche CMON & FFG Dreck. Jeder des schon mal Descent Minis bemalt hat, wird wissen was ich meine.

      • Mag sein das es seinen Zweck erfüllt und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.
        Aber ich habe nach diversen frustrierenden Erlebnissen mit günstigen Materialien (u.a. Bones) für mich entschieden, dass mir nur noch Resin, Metall und Hartplastik ins Haus kommen.

        Und ganz objektiv betrachtet habe ich noch keine einzige Restic-Figur gesehen, die im Hinblick auf Detailschärfe mit einem guten Resinguss mithalten konnte, weswegen ich die oben gemachte Aussage für sehr fragwürdig halte.

      • Das ist der Punkt, bei dem ich mal wieder auf Journey – Wrath of Demons verweise, und damit einfach einmal die These widerlege, dass mit Restic keine qualitativ hochwertigen udn scharfkantigen Güsse möglich sind (wenn ich von den Minis, die Marrow Productiosn auf der Spiel dabei hatten, auf die Produktionsqualität schließe – und da sie immer darauf verwiesen, dass es sich bei den Minis um solche handelt, gehe ich auch davon aus).

      • Die Bones Sachen fallen für mich auch in die Weichgummi-Schrottmini-Sektion, die mich leider überhaupt nicht überzeugt hat und ist in keinster Weise mit Restic zu vergleichen, das die Härte von Sprtzgussplastik aufweist, nur eben keine teuren Spitzgussformen erfordert.

        Mir ist absolut bewusst, das Resinguss und Metallguss die besseren Ergebnisse Abliefert, aber im Verhältnis zum Preis hinkt Restic nur ganz minimal nach.

        Wenn ich drann denke was GW für seinen Finecast-Schrott verlangt, dann ist Restic für mich eine Offenbarung!

    • mit Blick auf den Preis ist eigentlich klar , das es sich nicht um richtiges Resin handeln kann
      allerdings sind die Jungs noch sehr zurückhaltend was sie genau verwenden-aber ist ja noch Zeit

  • Ich hab mal mitgemacht.

    Das einzige was mich stört ist, dass es scheinbar für die „Voyage“ Phase keine Schiff-Miniaturen geben wird 🙁

  • Genau mein Spiel und das wo ich dieses Jahr keinen Kickstarter mehr machen wollte…. Naja wenn es tatsächlich Restic ist , wäre das ein großer Minuspunkt, allerdings bei einem Brettspiel verschmerzbar.

  • Ich hör/ lese hier immer das Restic/ Resin ein Nachteil wäre. Es kommt immer noch auf das verwendete Materials an, da gibt es halt gewaltige Unterschiede. Grob zusammenfassen kann man die Eigenschaften so: weiches Material und unscharfe Details bis hin zu scharfe Details und sprödes Material.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück