von BK-Markus | 06.05.2024 | eingestellt unter: Unboxings, Weltkriege

Unboxing: Blood & Steel Achtung Panzer!

Heute schauen wir uns das „Blood & Steel“ Starterset für „Achtung Panzer!“ von Warlord Games an.

Unboxing Achtung Panzer! 01

Auf einen Blick:

Produkt: Blood & Steel Achtung Panzer!
Hersteller: Warlord Games
Material: Plastik
Maßstab: 28mm
Preis: 120 Euro

Das Material wurde von Warlord Games gestellt.

Unboxing Achtung Panzer! 02

Ausgepackt:

So sieht die Box aus, wenn man sie das erste Mal öffnet:

Unboxing Achtung Panzer! 03 Unboxing Achtung Panzer! 04

Inhalt:

In der Box ist ein Quick Reference Sheet aus Karton enthalten und mit Messhilfen zum Ausschneiden.

Unboxing Achtung Panzer! 05

Das 108seitige Regelbuch für „Achtung Panzer!“ darf natürlich auch nicht fehlen.

Unboxing Achtung Panzer! 06 Unboxing Achtung Panzer! 07

Außer dem Regelbuch ist auch noch ein Begleitheft zur Box dabei. In diesem Heft findet man ein Szenario, die Bauanleitungen und etwas Hintergrundmaterial.

Unboxing Achtung Panzer! 08

Es gibt Asset Card Sets für die deutsche und die britische Seite.

Unboxing Achtung Panzer! 09

Auch mit dabei sind zwei Packungen mit Kleinkram, um die Panzer etwas aufzuhübschen.

Unboxing Achtung Panzer! 10

Hier ausgepackt:

Unboxing Achtung Panzer! 11

Die schon von vielen Sets bekannten Rauch/Feuermarker Sets sind ebenfalls drei enthalten.

Unboxing Achtung Panzer! 12

Es sind auch vier Tank Ace Skill Karten mit dabei.

Unboxing Achtung Panzer! 14

Dann gibt es diverse Pappmarker.

Unboxing Achtung Panzer! 14

Sechs schwarze kleine W6 Würfel sind beigelegt.

Unboxing Achtung Panzer! 15

Ein Eventkartenset mit 52 Karten ist auch in der Box enthalten.

Unboxing Achtung Panzer! 16 Unboxing Achtung Panzer! 17

Die Gussrahmen im Detail:

Panther Ausf. A:

Unboxing Achtung Panzer! 18

Unboxing Achtung Panzer! 19 Unboxing Achtung Panzer! 20

Sherman V/ Firefly Vc:

Unboxing Achtung Panzer! 21

Unboxing Achtung Panzer! 22 Unboxing Achtung Panzer! 24 Unboxing Achtung Panzer! 23

Hier noch der Unterschied zu den beiden Sherman Varianten:

Unboxing Achtung Panzer! 25

Das Gelände:

Unboxing Achtung Panzer! 26

Unboxing Achtung Panzer! 27 Unboxing Achtung Panzer! 28


Regelteil:

Hier berichtet euch BK-Thorsten etwas über die Regeln von „Achtung Panzer!“.

Achtung Panzer! wird auf einem 6‘x4‘ (ca. 180x120cm) umfassenden Spielfeld gespielt und zwar über die kurzen Seiten. Das bedeutet der Abstand zwischen den Aufstellungszonen ist verglichen mit anderen Systemen sehr groß. Das Spiel selbst verzichtet vollständig auf Infanterie. Es kommen wirklich nur Panzer-Modelle zum Einsatz. Die Punktzahl kann hier natürlich frei definiert werden, die empfohlene Punktzahl von Warlord Games für ein Kampagnenspiel sollte für 3-4 Modelle pro Seite reichen. Bisher sind als beteiligte Nationen Deutschland, Großbritannien, USA und Russland enthalten.

Ein erstes eher ungewöhnliches Konzept ist die Spielrunde, da sie hier effektiv aus 3 Runden besteht. Eine Initiativphase legt die Reihenfolge fest in der alle Panzer der beiden Spieler aktivieren, darauf folgen 3 komplette Aktivierungsphasen in denen jeweils jeder Panzer einmal aktiviert wird. Eine Aktivierungsphase besteht aus einer Bewegungsaktion welche die Spieler für ihre Panzer zu Beginn der Phase geheim festlegen, gefolgt von einer taktischen Aktion wie das Abfeuern oder Laden des Geschützes. Letzteres kann bei großem Kaliber auch schon einmal zwei Aktivierungsphasen lang dauern. Weitere, wichtige taktische Aktionen sind das Aufklären und Anvisieren gegnerischer Panzer. Zwar kann man auch wild „aus der Hüfte“ feuern, die Erfolgschancen dafür sind aber eher gering.

Kombiniert man das alles noch mit unterschiedlichen Munitionstypen und weiteren Optionen klingt das erst mal sehr komplex. Das scheint grundsätzlich auf Achtung Panzer! zuzutreffen. Das Regelwerk versucht eine Gratwanderung zwischen Simulation und Action und unterscheidet sich somit deutlich von der Quasi-Erweiterung für Bolt Action: Tank War. Das bedeutet nicht, dass Achtung Panzer! ein langweiliges spiel ist. Es handelt sich aber eher um ein vorsichtiges Belauern und Antizipieren der gegnerischen Vorgehensweise und weniger um einen chaotischen Dogfight bei dem die Einheiten wild aneinander vorbei flitzen und dabei Schüsse austauschen.

Auch das Gelände und die Besatzung spielen in Achtung Panzer! eine wichtige Rolle. Die Panzer haben deutlich unterschiedliche Panzerungswerte in der Front und in der Seite. Und noch einmal separate Werte für Hülle, Turm und Ketten. Wie man sich positioniert und wohin der Turm ausgerichtet ist kann den Unterschied zwischen einem Abpraller oder einem fatalen Panzerungsdurchschlag bedeuten. Ein Treffer muss nicht unbedingt den Panzer direkt aus dem Spiel nehmen. Aber beschädigte Ketten haben natürlich eine spürbare Auswirkung und der laute Knall eines Abprallers kann durchaus Auswirkung auf die Besatzung haben. Ein wichtiges Hilfsmittel dabei ist das sogenannte „Ambush Terrain“. Dies bezeichnet Geländestücke die speziell dafür geeignet sind einem Panzer eine zugleich schützende und verbergende Stellung zu geben. Denn Achtung Panzer! kennt durchaus das Prinzip einer Hulldown-Position bei der lediglich die obere Hälfte eines Panzers getroffen werden kann, da der Rest hinter einem Hindernis oder in einer Senke verborgen bleibt. Darüber hinaus ist dieses Gelände nicht einfach nur zerstörbar. Mit Flammenwerfern und HE-Munition gibt es sogar spezielle Möglichkeiten es vom Spielfeld zu entfernen. Warlord Games hält diese Art Terrain sogar für so wichtig, dass es sogar ein Mindestmaß an Ambush Terrain in den einzelnen Missionen gibt,

Aber auch die Crew ist wichtig. Zwar hängt wider erwarten der benötigte Würfelwurf bei einem Schuss nicht direkt von der Befähigung des Gunners oder Commanders ab, aber sie können dennoch Einfluss nehmen. Zu Beginn einer Partie ermitteln die Spieler für ihre Panzer einen Vorrat von Befähigungspunkten. Je nachdem für welches der jeweils drei Crew Calibre der Spieler Punkte investiert hat besteht eine höhere Chance mehr davon verteilen zu dürfen. Die Anzahl der Punkte entscheidet in 3 Stufen darüber ob das jeweilige Crewmitglied frisch von der Akademie kommt oder bereits ein Veteran ist. Je mehr Erfahrung desto niedriger das benötigte Würfelergebnis für Tests. So kann zum Beispiel der Gunner versuchen ein schweres Geschütz in nur einer einzigen Aktivierung nachzuladen (statt in 2). Sollte dieser Test allerdings fehlschlagen wird vielleicht gar kein Ladevorgang in dieser Aktivierung durchgeführt. Dazu kommt dass diverse Ereignisse im Spiel die Befähigung eines Crewmitglieds für den Rest des Spieles senken können weil es z.B. bei einem Treffer verletzt wurde.

Am Ende einer Runde ermitteln die Spieler wie viel Zeit in dieser Runde vergangen ist und markieren dies auf einem Zeitstrahl. Hierzu werden entweder 1 oder 2W6 geworfen und jedes Szenario besitzt ein Zeitlimit. Man sollte sich also nie zu sicher sein und nachlässig werden nur weil man glaubt das Spiel würde gleich enden.

Um etwas mehr Würze in das Spiel zu bringen gibt es noch Ereigniskarten welche die Spieler aus ihrer Hand ausspielen können. Ebenso wie Asset-Karten welche sie zu Beginn des Spiels gekauft haben und die zusätzliche Unterstützung wie Artilleriefeuer darstellen. Außerdem beinhaltet das Buch noch ein Kampagnensystem.

Die Spielwerte der einzelnen Panzer befinden sich ebenfalls im Buch, genauso wie Marker, Ereignis- und Asset-Karten. Wer also schon über einen gewissen Fuhrpark verfügt kann hier mit Kopien und Ausdrucken arbeiten. Das einzige was Warlord Games aktuell ausschließlich in Kartenform bei den Sets zur Verfügung stellt sind bekannte Panzerasse für die enthaltenen Nationen.


Produkte von Warlord Games sind unter anderem bei unserem Partner Minyarts erhältlich.

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Bolt Action, Flames of War, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Kill Team, Summoners, Eden, Star Wars Legion, Wolsung, Blitz Bowl, Carnevale, Warzone Resurrection, The Drowned Earth, Twisted, The Other Side, Deathmtach, One Page Rules, Battletech, Masters of the Universe Battleground und Warhammer Underworlds.

Ähnliche Artikel
  • Unboxings
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Finsterschwur Armeeset

24.05.202420
  • Unboxings
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Daggoks Abstecha

09.05.202411
  • Unboxings
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Warcry – Feuer und Flut

03.05.20249

Kommentare

  • Kriegen die Panzermodelle von Bolt Action ihren zweiten / dritten / was auch immer für einen Zahl Frühling. Den Pantherbausatz habe ich gefühlt schon vor über 10 Jahren mal für BA gebaut – aber natürlich werden die Designs nicht schlecht. Spielerisch finde ich es interessant, aber hier wäre wohl der 15 mm Maßstab von Flames of War zusammen mit einem kleineren Spielfeld angebrachter gewesen, als auf der vollen Tabletop-Platte mit 2-4 Panzern pro Seite zu spielen.

    • Der Bausatz ist tatsächlich auch schon 10 Jahre alt.

      Gerade mal nachgeschaut, das Review zum Bausatz kam auf dem Brückenkopf am 11.09.2014.

  • Wenn jetzt noch japanische Panzer unterstützt werden, dann wäre das ein weiterer Kandidat für eine Tabletop Version von Girls und Panzer. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.