von BK-Christian | 06.04.2024 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Tutorials

Tabletop Workshop: Labyrinth-Platte

Michael baut ein verrücktes Labyrinth!

Los geht’s mit dem Bau einer neuen „Summoners“-Spielplatte für die Hamburger Tactica 2025. Basierend auf dem Brettspiel „Das verrückte Labyrinth“ entsteht ein 36×36 Zoll großes Spielfeld aus beweglichen Fliesen, die Runde für Runde verschoben werden können. Im ersten Teil dieser Making-of-Serie geht’s um die Planung und das Design der Mauern …

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

Dark Fantastic Mills: Chaos Citadel Stronghold

28.05.20241
  • Science-Fiction
  • Terrain / Gelände

Micro Art Studio: Imperial WTC-Gelände

27.05.202410
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Manaquellen

27.05.20246

Kommentare

  • Eine wunderbare Idee. Ich möchte schon länger das verrückte Labyrinth für Mortheim und Warcry nachbauen. Das Video ist eine wunderbare Inspiration! Danke Michael.

  • Coole Sache! Über so etwas hatte ich auch schon öfter nachgedacht, es erschien mir aber immer zu aufwendig. Wäre es vielleicht besser, die Ecken abzurunden wie beim Original? So wie es jetzt aussieht, könnten die Segmente leicht aneinander hängen bleiben, wenn sie nicht exakt ausgerichtet sind.

    • Klar, die Ecken werden natürlich noch abgerundet! Das haben wir längst fest eingeplant, um – genau wie Du sagst – ein Verkanten zu verhindern. Die Unterseiten der Fliesen werden zudem ebenso wie die 3×3-Fuß-Platte darunter gewachst, damit die Fliesen noch besser gleiten (wird in Teil 2 dann zu sehen sein).
      Für die beiden Dummy-Fliesen im Video hatten wir das aber noch weggeglassen.

      • Wäre selbstklebender Filz oder einfach so selbst klebenden gleitpads nicht auch eine Option?

        Die gibt es ja auch in flach und flächig

      • Sorry, Ex-Zyklopenschlange und vermutlich Ex-Deus-Ex-Machina: Aber nach Deinem Teleshopping-Kommentar von vor einigen Wochen und all den zahllosen anderen Kommentaren hier mit arroganten/klugscheißerischen/toxischen Inhalten und teils an den Haaren herbeigezogenen Argumentationsketten habe ich mir vorgenommen, auf keinen Beitrag mehr von Dir zu reagieren. Selbst, wenn es ausnahmsweise mal eine sachliche Frage oder konstruktiver Vorschlag sein sollte. Habe ich lange genug gemacht, aber mittlerweile empfinde ich jede Diskussion mit Dir einfach nur als pure Zeitverschwendung.

  • Richtig coole Idee. Bin sehr gespannt – sowohl aufs optische Ergebnis als auch auf auf Berichte wie es sich darauf spielt.

  • Es eignen sich gut in die Grundplatte eingelassene Kugellagerkugeln als Gleithilfe für solche Module.
    Wie willst Du bei den eigentlich geschlossenen Wänden eigentlich mit der Lücke verfahren die sich durch die Abschrägung der Wände ergibt. Gilt die als fest zu in Bezug auf Sichtlinie und Beschuss?

    • „Es eignen sich gut in die Grundplatte eingelassene Kugellagerkugeln als Gleithilfe für solche Module.“
      Bestimmt, aber das erscheint mir bei diesen vergleichsweise kleinen und leichten Fliesen etwas überdimensioniert (wir verbauen ja nix Schweres wie Dental-Gips oder große Steine). Mal davon abgesehen, dass sowas sicherlich ne Oberfräse o.ä. und entsprechende Handwerks-Erfahrung voraussetzt …

      „Wie willst Du bei den eigentlich geschlossenen Wänden eigentlich mit der Lücke verfahren die sich durch die Abschrägung der Wände ergibt. Gilt die als fest zu in Bezug auf Sichtlinie und Beschuss?“
      What you see is what you can shoot at 😉

  • Die Inspiration hierfür kannte ich, aber erst jetzt Frage ich mich, ob man das nicht auch mit Blood Bowl Dungeon kombinieren könnte… 🤔

  • Oh oh ich sehe schon den Aufschrei in der Miniaturen-Gewerkschaft.
    Totales Chaos, keiner weiß mehr wo er eben noch stand. Vor allem die größeren Minis klagen über starke Kopfschmerzen und Schwindelgefühle wegen sehr hoher G-Kräfte beim Verschieben der Karten.
    Ich hoffe ihr wisst was ihr da tut und seid euch der Konsequenzen bewusst 😉

  • Bei Labyrinth denek ich als erstes an den Fantasyklassiker von Jim Hendson, da war das Labyrinth ja auch variabel.
    Die Kreaturen aus dem Film haben ja auch starke Einflüsse auf das Tabletop Hobby (z.B. Confrontation oder aktuell Moonstone)
    Das Setting aus dem Film könnte ich mir auch gut für die Summoners Platte vorstellen (fire-gang als Feuerkreaturen wären natürlich auch super ;P )

    Bin schon gespannt wie es weiter geht … und freu mich schon wie bolle auf die nächste Tactica, um die Platte im original zu sehen.

    Wieder einmal ein sehr inspirierendes Video, vielen Dank! Btw. was macht den das Blitzbowl Spielfeld 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.