von BK-Nils | 16.04.2024 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

GW: Stormcast Eternals Reclusian Preview

Die Reclusian stellen mächtige Krieger der Sturmgeschmiedeten Ewigen dar, die schon so oft neu geschmiedet wurden, das nur noch wenig von ihrem früheren Selbst erhalten geblieben ist.

The Ruination Chamber Opens – The Reclusians are the Most Battle-hardened Stormcast Eternals Yet

With the peal of a thousand bells and a rent in the earth, the Vermindoom has begun. Blight City has manifested in physical reality and crashed into the Mortal Realms, puncturing up from its foetid subrealm. Untold numbers of Skaven are teeming out of these warpstone-tainted rifts, hunched clanrats backed by nameless horrors and ramshackle weapons developed by Skaven engineers.

These twisted beachheads appearing in the realms are deadly to even the freshly reforged Stormcast Eternals Liberators, and the scale of this disaster is so broad that Sigmar has been forced to unseal the Ruination Chamber of the Stormcast Eternals. The first warriors to emerge from its threshold are the baroque Reclusians.

No more than a handful of reforgings away from losing themselves completely, the Reclusians had been sequestered in quiet contemplation – but the need is too great, the hour too dire for these stalwarts to remain at peace. They are unflinching in battle, striding into the most inhospitable battlefields, their lightning-scoured souls shrugging off the corrupting influence of Chaos.

Games Workshop The Ruination Chamber Opens – The Reclusians Are The Most Battle Hardened Stormcast Eternals Yet 1

After countless reforgings over centuries of service to the God-king, the gift of immortality becomes a curse, and these Stormcasts’ humanity has slowly eroded away. They may have forgotten their old friends and blood relations, their place of origin, or even their own battle-scarred histories. Some may have strange supernatural phenomena manifesting around them, speak with voices of thunder, or have lost their ability to dream of a better life.

The Reclusians fight on nevertheless. They have honed their skills over numerous lifetimes, armed with mighty rune-blessed weapons and clad in the finest thunderstrike armour adorned with relics and parchments listing their numerous heroic deeds.

Games Workshop The Ruination Chamber Opens – The Reclusians Are The Most Battle Hardened Stormcast Eternals Yet 2 Games Workshop The Ruination Chamber Opens – The Reclusians Are The Most Battle Hardened Stormcast Eternals Yet 3 Games Workshop The Ruination Chamber Opens – The Reclusians Are The Most Battle Hardened Stormcast Eternals Yet 4

When the Reclusians take up arms, they are accompanied by mortal priests called Memorians, often direct descendants of the Stormcast Eternals themselves. They are an anchoring presence for the Reclusians, ensuring that the precious humanity that grounds them does not slip away in battle.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasywelt und Taschengelddieb erhältlich.

Quelle: Warhammer Community

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Vorschau auf Boten Des Morgens VI und mehr

21.05.20249
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Warhammer Age of Sigmar – Skavenflut Preview

18.05.202421
  • Horus Heresy
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Warhammer Preview-Show Preview

14.05.20244

Kommentare

  • Also dafür dass das nur 3 Modelle sind musste bei zweien aber die Unterschiede mit der Lupe suchen. Das sind quasi Dopplungen und das find ich bei 3 Modellen schon hart. Ansonsten gefällt mir die dahinterstehende Idee/ das Konzept echt gut, quasi zwei schicke Modelle und nochmal zwei nette Gefolgsleute.

      • Man sieht eigentlich an den Spruchbändern im Lendenbereich, dass es sich um 3 unterschiedliche Modelle handelt. Eines is dazu auch weiblich.

  • Die Stormcasts sind ok, aber etwas überladen.
    Die beiden Priester sprechen mich stärker an und scheinen auch gut für andere Spiele/Sammlungen verwendbar zu sein.

    • Das hast du sehr gut erkannt 😁👍.
      Für die zwei Helfer hätte ich gleich Verwendung. Für den Riesen weniger.
      Trotzdem schön anzuschauen.
      Mal schauen was das 💰 soll.

  • Ich finde die richtig klasse. Tolle neue Elite-Stormcast mit einem tragischen Hintergrund, der ja schon seit der ersten Edition angedeutet wurde. Auch gefällt mir, dass zum ersten mal ein wenig Kettenrüstung bei den Stormcast Plattenrüstungen verwendet wird – und nicht wie bisher die üblichen Schuppenpanzer als untere Schicht der Rüstung.

    Die begleitenden Priester sind auch nett, mal sehen, was die für spielerische Effekte haben.

  • Mit Umhängen kann man bei mir nie etwas falsch machen, finde sie wunderbar. Mag auch die Priester, locken bestimmt das Gesamtbild ein wenig auf.

  • Ich find die sau gut.
    In meinen Augen sehr wichtiges Detail: Das sind die ersten Stormcast Minis, die „klassische“ Pergamentbänder haben und nicht mehr welche mit „vorgestanzten“ Symbolen drauf, das hatte für mich immer massiv den Look gestört. Die Minis sind endlich erwachsen geworden.

  • Da fehlt dann nicht mehr viel zum klassischen Chaoskrieger (Kopf und ein paar Ornamente ausgetauscht und fertig). Obgleich ich eine 3000 Punkte starke Armee Stormcast Eternals besitze finde ich die Minis erstaunlich langweilig und zeitgleich zu überladen. In meine Sammlung werden sie jedenfalls nicht wandern. Aber Geschmäcker sind zum Glück ja verschieden.

  • Da können die noch so viele teilweise wirklich nette Iterationen von rausbringen, das Grundprinzip ist einfach verkehrt.

    Stoisch, wortkarg, zeigen kaum Emotionen. Machen kaum Scherze, sind nie fröhlich.

    Und das bisschen Persönlichkeit was sie überhaupt besitzen wird nach jedem neu schmieden weniger.

    Noch nen Tick langweiliger und man hätte Space Marines.

  • Einerseits schon beeindruckend was in Plastik heute möglich ist. Allerdings stelle ich mir die in der Qualität in der Masse echt hart zum bemalen vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.