von BK-Sebastian | 30.08.2023 | eingestellt unter: Warmachine

Warmachine: Neue Armeen

Privateer Press haben zwei neue Armeeboxen in den Shop aufgenommen.

Zum einen den Southern Kriels Brineblood Marauders Core Army Starter für $199

WarmachineBrinebloodCore (1) WarmachineBrinebloodCore (2) WarmachineBrinebloodCore (3) WarmachineBrinebloodCore (4) WarmachineBrinebloodCore (5) WarmachineBrinebloodCore (6) WarmachineBrinebloodCore (7) WarmachineBrinebloodCore (8) WarmachineBrinebloodCore (9) WarmachineBrinebloodCore (10) WarmachineBrinebloodCore (11)

From their hidden fortress seaport, the Brineblood Marauders hound the coast of Immoren, from the Gulf of Cygnar to the Windless Wastes. As merciless as they are merry, these Trollkin pirates reave in equal parts, riches and revenge, reparations for the injustices the nations of men have inflicted on troll-kind. But there are worse horrors than pirates claiming dominance of the high seas, and the Brineblood Marauders have found their kind once again caught between the Iron Kingdoms and the terrifying forces that seek their annihilation.

Includes:

  • Captain Firequill, warlock
  • Reef Troll, light warbeast
  • Deepborne Dire Troll, heavy warbeast
  • Marauder Crew, unit (x2)
  • Pyg Boarding Party, unit
  • Galley Crew, unit
  • Bosun, command attachment
  • Quartermaster, command attachment
  • Surgeon, solo

SHIPS WITH FREE STARTER MAGNET PACK PROVIDED IN SEPARATE PACKAGING:

The Starter Magnet Pack contains 20 x 2/16 ̋ disc magnets and 20 x 1/8 ̋ disc magnets, enough to provide all the magnets needed to magnetize the heads and arms of both warjacks in a Storm Legion MKIV Starter. Magnets are provided in child-resistant plastic containers.

Zum anderen der Dusk House Kallyss Core Army Starter für $199.99

WarmachineHouseKallysCore (1) WarmachineHouseKallysCore (2) WarmachineHouseKallysCore (3) WarmachineHouseKallysCore (4) WarmachineHouseKallysCore (5) WarmachineHouseKallysCore (6) WarmachineHouseKallysCore (7) WarmachineHouseKallysCore (8) WarmachineHouseKallysCore (9) WarmachineHouseKallysCore (10) WarmachineHouseKallysCore (11) WarmachineHouseKallysCore (12) WarmachineHouseKallysCore (13) WarmachineHouseKallysCore (14)

From the ashes of the once great Iosan empire have risen the new houses of Eldritch Lords, who now reign over their Kingdom of Eternal Dusk. House Kallyss has emerged as one of the strongest of this new Iosan Court. The enlightened eldritch who lead the house have dedicated their existences to the defense of the Iron Kingdoms as they seek to redeem their doomed people even while accepting their dark fate. The Dusk House Kallyss starter set includes all the models a player needs to play a 50-point game of WARMACHINE.

Includes:

  • Hellyth, Scyir of Nightfall (warcaster)
  • Ghast Light Warjack (4x Head 8x Arm/Weapon options)
  • Eidolon Heavy Warjack (7x Head 3x Arm/Weapon options)
  • Soulless Guardian Unit (5 models)
  • Soulless Hunters Unit (5 models)
  • Dreadguard Slayer Unit (3 models)
  • Seeker Adepts (3 models)
  • Seeker Wardens ( 2 models)
  • Void Shaper

SHIPS WITH FREE STARTER MAGNET PACK PROVIDED IN SEPARATE PACKAGING:

The Starter Magnet Pack contains 20 x 2/16 ̋ disc magnets and 20 x 1/8 ̋ disc magnets, enough to provide all the magnets needed to magnetize the heads and arms of both warjacks in a Sea Raiders MKIV Starter. Magnets are provided in child-resistant plastic containers.

Quelle: Privateer Press

BK-Sebastian

Redakteur von Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop Armalion. Aktuelle Systeme: Freebooter's Fate(Alle Fraktionen), Bushido(Ito, Ryu, Ro-Kan),Moonstone, Summoners (Feuer, Luft), Deadzone, ASoIaF(Nachtwache, Targaryen), Dropfleet Commander(UCM, Scourge), Warmaster(Zwerge, Echsen), Eden(ISC, Resistance), KoW: Armada(Basilean, Ork) u.v.m

Ähnliche Artikel
  • Allgemeines
  • Warmachine

Steamforged Games: Warmachine & Iron Kingdoms Manifesto #2

16.06.202412
  • Warmachine

Steamforged Games: Warmachine & Iron Kingdoms im Store

13.06.20247
  • Allgemeines
  • Warmachine

Steamforged Games: Warmachine & Iron Kingdoms Manifesto

07.06.202411

Kommentare

  • Hmm. Mich flashen die alten Designs von Warmachine so viel mehr, als was hier zu sehen ist. Das Design ist eigentlich nicht schlecht, aber die sehr poppige Bemalung bei beiden Armeen finde ich sehr anstrengend. Die Klobigkeit in den Bewegungen passt zu den Piraten, bei den Elfen wirkt das aber eher ungelenk.

  • Jup, bei den Trollen findet PP wirklich wieder zu alter Stärke zurück…und dann noch mit Bitz um Dopplungen zu umgehen.
    Ich bin ein bissl angefixt

      • Das ist leider nicht bei allen Armeesets der Fall, hier aber durchaus positiv hervorzuheben. Damit lässt sich auch der Preis ein bisschen rechtfertigen.

      • @Arydien Das stimmt nicht
        Storm Guards mal ans Beispiel haben auch Klone dabei.

        Das hängt ganz davon ab wie viel zeit PP investieren will.
        Und mit 3D Druck oder Formen hat das wenig zu tun.
        Nur mit den Kosten…

        Aber das ist ne andere Baustelle und auch eine die PP schon immer hatte, ihre Premium Preise haben sich früher und heute nicht mit dem Vertragen was sie abliefern

      • Waren die Storm Guards nicht eines der ersten Sets für MK4?

        Die neueren Sets schöpfen die 3D-Technik soweit ich mich erinnere voll und ganz aus und bieten immer komplett unterschiedliche Sculpts.

  • Die Piraten-Trolle des Warmachine-Universms finde ich klasse. Es passt zu der Fraktion – genauso wie die Pseudo-Schotten-Trolle vom alten Hordes gepasst haben.

    Die neue Dusk Fraktion leidet unter der sehr poppigen und arg unsauberen Bemalung. Lore-Technisch ist sie aber sehr interessant, denn es zeigt sich, dass die Elfen auch ohne Seelen sehr wohl überleben können und nicht wie von den Elfen von Ios lange Zeit angenommen zum Aussterben verdammt sind. Auch optisch sind es klar die dunklen Gegenstücke zur Retribution.

    Ich find die Minis schon cool, aber zu Warmachine kehre ich momentan nicht zurück.

  • Gibt’s eigentlich gute kostenlose Alternativ-Regeln zu Warmachine? Ähnlich OPR zu 40k.

  • Viel zu teuer, um Leute zum Neu- oder Wiedereinstieg zu bewegen.

    Für das Geld bekommen ich 2-3 alte Armeen Second-Hand.

    • Noch günstiger kommst Du, wenn Du dir Bilder der Modelle auf Papier druckst und auf Bases klebst. Kostet fast nichts und ist sofort bemalt.

      • In überspitzter Form anregen darüber nachzudenken, ob dieser Vergleich sinnvoll ist.

        Indem man gebrauchte Modelle für kleines Geld schießt, fördert man nicht die Entwicklung einer Community, die attraktiv wäre für Neu- und Wiedereinsteiger. Ich ziehe es vor für das Geld nur eine einzelne Armee zu haben, mit der ich dann aber auch viele Mitspieler habe und ein Unternehmen, das das Spiel weiterentwickeln wird statt einen Berg von Zinn ohne Mitspieler und ohne Hersteller. Den Zinnberg aus Mk3 habe ich bereits da liegen, möchte jedoch dass Warmachine sich wieder zu der Größe entwickelt, die es mal hatte. Dafür muss PP jedoch Geld verdienen, so wie jedes Unternehmen.

      • @Agurus Das ist ziemlicher Unfug.

        Ein reger Gebrauchtmarkt kann Auskunft über das Spiel geben und für die ein Spiel nur mal testen wollen ist es eine gute Chance eine Armee für einen attraktiven Preis zu bekommen. Oft gebaut, manchmal auch schon okay bemalt.

        Denn Fluktuation hat man immer und gute gebraucht preise sind für Neu- und Wiedereinsteiger deutlich interessanter als die Fantasy Preise die einige TT Anbieter aufrufen. Ein reger gebraucht Markt zeugt von einer lebenden Gemeinschaft denn es zeigt nicht nur Abgänger sondern auch das es genug Interessenten für das gebrauchte gibt.

        Was aber Neu- und Wiedereinsteiger in ein Spiel zieht ist eine aktive casual community.

        Turnierspieler gehen an alles zu verbissen ran und gatekeepen in der regel extrem oft sogar sehr unbewusst.

        Nicht das Turnierspieler alles Spinner sind das wäre genauso falsch, wie zu sagen alle casuals sind total knuffig. Aber Turnierspieler haben einen sehr fokussierten Blick auf bestimmte Aspekte eines Spiels und vernachlässigen dadurch andere. Und das ist nicht gut für die Spielergewinnung.

        Und Warma wird zu alten Glanzzeiten nicht mehr zurückfinden dafür ist das Spiel viel zu verbrannt. Und nicht nur Warma sondern auch das drum herum. Warcaster, Monster Apocalypse und die mäßigen Brettspiele. PP hat eine ganze Bandbreite von Problemen und Fehlschlägen.

        Aktives Werben um Spieler wie die Pressganger damals können dem entgegenwirken aber das gibt es ja nicht mehr.

        Und so bleibt nur das Internet wo das Spiel in der Regel viel schlechter weg kommt als es wirklich ist.

        Und wenn ein Spiel drei gebrauchte Armeen zum Preis von einer neuen anbietet ist das entweder ein Zeichen eines krassen Überangebots. Sei es weil diese Armeen durch Entscheidungen des Herstellers „unspielbar“ geworden sind oder es keine Interessenten mehr gibt.

        Bei beidem sollte man vorsichtig sein ob drei zum preis von 1 nicht am ende nur einen Verlust darstellt.

      • @UmstrittenerUser

        Warmachine war mal groß, weil es sich an Turnierspieler gerichtet hatte, und eben nicht an Casuals. Hatte Vor- und Nachteile, sicherlich.

        Und deine Aussage zum Gebrauchtmarkt zielt stark auf GW. Hier berücksichtigst Du nicht, dass es sehr viele Spieler gibt, die sich den neuen Stuff holen. Davon lebt das System und GW, weil sie bei den Spielern den „Haben Wollen Reflex“ auslösen. Und wenn Leute die Modelle kaufen wollen, so stehen diese im Laden und sind sichtbar. Das lockt Ein- und Wiedereinsteiger.

        Ich bleibe meiner Einschätzung. Lieber eine Armee neu als drei Gebrauchte, die den Hersteller nicht finanzieren und ein System nicht am Leben halten können.

    • Deinen ursprünglichen Kommentar ad absurdum führen. Gebrauchte Minis sind in der Regel in fast jedem System weitaus billiger als neue, außer die schaffen es irgendwie Sammlerwert aufzubauen. Entsprechend kann man das bei praktisch jedem neuen Release behaupten.

      • Naja, so ganz stimmt das nicht. WM Minis wurden und werden teilweise verramscht. Bei GW und Infinity, liegen die Gebrauchtmarkpreise nicht so niedrig wie bei WM, natürlich den einen oder anderen Schnapper mal abgesehen.

        Natürlich war mein Kommentar auch überspitzt. Dennoch sind 200 für 23 gedruckte Modelle einfach lackgesoffen teuer.

      • Was ist daran so teuer? Mwst, Transport zum Händler, 40+% Händlermarge und dann die Produktionskosten… vom dem Rest wollen dann Support, Events und Regeln irgendwie mitfinanziert werden und die ganzen Nebenkosten einer Firma (Miete, Lager, Buchhaltung, Verwaltung..). Hoffentlich bekommen dann die Leute, die an dem Produkt gearbeitet haben auch noch genug Geld, dass die davon leben können inkl. einer nötigen Absicherung. Kannst Du kaum vergleichen mit jemanden der in seinem Hobbykeller 2-3 Printer hat und damit sich einen kleinen Nebenverdienst macht und seine Zeit, die er dareinsteckt, nicht wirklich als Arbeit sieht.

  • Die Trolle hatten mir schon immer gefallen und das gilt auch hier – wenn die Drucke gut von der Qualität sind, finde ich auch den Preis von der Größenordnung echt fair. Deren Design passte mMn auch immer deutlicher besser zu Fraktionen die etwas bullig daherkommen… Die Elfen waren entsprechend nie ganz mein Ding und das gilt jetzt auch für die Neuen.

  • Ich finde es wirklich krass wie groß damals warmahordes MKII war, so um 2010 war PP eine riesen Konkurrenz für GW und wo sind sie jetzt?
    Der Release von MKIII&IV lief irgendwie total komisch und bei IV wurde der Editionswechsel ganz komisch kommuniziert im Sinne von „sorry, neue Edition muss jetzt halt sein tut uns leid“…ganz komisch.

    Was ist schiefgelaufen?

    • Die hatten damals halt vieles richtig gemacht und es war eine opportune Zeit, als die groß wurden. Rackham war nicht mehr und es gab ja auch ziemlich wenige Systeme zu jener Zeit, gerade als Skirmisher und GW hatte so seine Probleme. Am Ende ist es mMn einfach zu unkontrolliert gewachsen – die haben immer neue Modelle / Armeen rausgebracht und das geht irgendwann schief.
      i) Händler können nicht so viele Produkte auf Lager halten und auch die Logistik wird zwangsweise immer schlimmer, selbst für die Großhändler / Distributoren
      ii) für Neueinsteiger schwer und potentiell frustrierend, gerade da es ja recht komplexe Sonderregeln / Fähigkeiten bei fast jedem Modell gab mir vielen Synergien
      iii) immer schwerer das zu balancieren
      Wer so richtig drin war, konnte ja noch lange seinen Spaß haben – parallel gab aber es dann immer mehr Alternativen auf dem Markt. Die hätten früher schon regelmäßig einige Modelle in eine Art Legacy Modus packen müssen und eher den einen oder anderen Resculpt anbieten – natürlich gibt es dann immer ein wenig Aufschrei und einige Leute werden dann verärgert sein. Wenn Leute wissen, dass manche Produkte einen endlichen Lebenszyklus haben, kommen die auch ganz gut zurecht inkl. Händler.. siehe Magic.
      Ich hoffe die haben ein wenig draus gelernt und ich würde mich freuen, wenn man das Spiel wieder aktiver sieht.

      • Dem stimme ich mal zu. War mal Pressganger und hatte mit Warmachine angefangen, als es noch das Schwarzweiß Softcover Regelwerk gab. Ich finde alle drei von dir genannten Punkte korrekt, meiner Meinung nach war auch ein „softer“ Einstieg für neue Spieler irgendwann nicht mehr möglich, das setze viel Frustresistenz für neue Spieler voraus.

    • Es ist ja noch nicht ganz tot. Nächstes Jahr soll ja ne neue Armee kommen. Die Regeln sind echt gut

  • 200$ für 30 minis aus den 3d Drucker,das ist schon wirklich happig.
    Auch wenn die Regeln umsonst sind finde ich das Model sehr komisch.

    Es wäre schade (und ich hoffe ich liege falsch) wenn PP über Kopf gehen würde aber es wirkt auf mich wie ein letztes Aufbäumen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.