von BK-Christian | 14.03.2023 | eingestellt unter: Watchdog

Vidcaster: Ein Schnap(p)s für Nummer 11

Wir gehen in eine weitere Woche und es gibt neue Videos!

Angel Giraldez bemalt eine Grünhaut:


Bei Duncan wird es episch!


Bei The Painting Phase werden schnelle Dark Angels bemalt:


Midwinter Minis arbeiten an einer Strafkompanie:


Der Warhipster testet Farben:


Vince beleuchtet diese Woche die Farbe Grau etwas genauer


Wargames Delivered bemalt Fallschirmjäger:


Pete the Wargamer baut und bemalt einen wirklich coolen Außerirdischen:


Tabletop Time arbeiten weiter mit den Titanen:


Squidmar braucht hingegen eine dringende Titanenpause (auch wenn diese nicht ganz freiwillig kommt):


Beim tableschmock wird es wirklich klein!


Bei Eons of Battle wird der Pile of Shame angegangen ignoriert:

Außerdem gibt es eine Runde „Wünsch Dir was“:


Der Painting Coach erklärt, wie man Modelle ideal vorbereitet:


Kitbosh (cooler Kanalname) baut Dark Souls Eternals:


Amnioticly Tanked baut einen Champion für seine Marines:


Beim Sublight Drive wird ein vergessenes Raumschiff gebaut:


Dieses Video von wAw Creator ist schon 3 Wochen alt, aber es soll Euch nicht vorenthalten werden!


Zorpazorp bekommen wieder Plastik Crack:


Bei NGBuilds wird das Borodino-Diorama abgeschlossen:


Crash Course Hobbnies bemalen schnelles Gelände:


Bei Black Magic Craft gibt es Gelände aus dem Dollar Store:


Bei Night Shift wird ein spannendes historisches Diorama gebaut:


Auch bei Minibricks entsteht ein schickes Diorama:


Beim Last Nerd gibt es ein Avatar-Diorama:


Lyla Mev listet Dinge auf, die sie ggf lieber nicht hätte kaufen sollen:


Paul hat eine starke Meinung in Sachen Helme!


Play on Tabletop führen Vashtor in die Schlacht:


Ninjon schaut sich interessante Hobbyprodukte aus Japan an:


Kurz vor Ende der 9. Edition bewerten Auspex Tactics mal alle Codices:


Bei Majorkill geht es diesmal um die „Guten“(?):


Tobi redet über Spiele, die auf den Küchentisch passen:


Musikalisch gibt euch diese Woche Volbeat was auf die Ohren mit Heaven nor Hell. Kommt gut durch die Woche :).

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Watchdog

Vidcaster: Folge 21

22.05.2024
  • Watchdog

Vidcaster: Die 20 ist voll

15.05.2024
  • Watchdog

Vidcaster: Die 19 ist da

07.05.20249

Kommentare

  • Ein Schnapps? Nicht vielleicht doch besser ein Schnaps? Die Bildungskrise ist auch im Brückenkopf angekommen… Peinlich!

    • Na ja man kann auch kleinlich sein.
      Die Leute hier machen das freiwillig und in ihrer Freizeit. Da darf man auch mal ein Auge zudrücken.
      Meine Meinung 🤔

    • Also im Niederdeutschen ist Schnapps durchaus die gängige Variante.

      Und wenn wir schon kleinlich sind, dann sollte es heissen „beim Brückenkopf“ und nicht „im“

      • Im Englischen ist Schnapps auch durchaus geläufig (witzigerweise als Lehnwort aus dem Deutschen).

        Aber wie dem auch sei: Zwei Dinge freuen mich an diesem Morgen einfach sehr:

        1.) Dass es für manche Leute offensichtlich keine wichtigeren Probleme gibt – das deutet auf ein ansonsten sehr zufriedenes und entspanntes Leben hin.
        2.) Dass Anstand und Höflichkeit immer noch groß geschrieben werden, selbst wenn es mal wirklich wichtige Dinge zu kritisieren gibt!

        😀

        Darauf (und auf unsere ganz private Bildungskrise) erstmal einen Schnaps! 😉

        Und zum Thema: Ich finde den Umbau aus dem Bonereaper einfach nur absolut super! 🙂

    • Na ja, kurzer Vokal, doppelter Konsonant und Herkunft ist niederdeutsch mit zwei p. Also eeeeigentlich wäre Schnapps korrekt.

  • Die Nightshift Vinette ist wirklich gelungen.

    Diese ganzen Titanen Videos leider eher nervig. Was soll man denn da lernen, ausser mach Videos und dann finden sich genug dumme die den Scheiß bezahlen mit dem man mehr Videos machen kann um mehr Dumme zu finden um mehr ….

    Hobby Videos schaue ich (und damit meine ich mich persönlich und spreche auch nur für diese Person) um was zu lernen oder mich unterhalten zu lassen plus punkte wenn beides (siehe Nightshift)

    Aber diese Titanen Videos tun weder das eine noch das andere, sie erinnern mich nur daran das es auch im Hobby nur um die Gewinnmaximierung geht, dass nimmt mir den Spass.

    Würde ja sagen darauf nen Schnapps aber dafür ist es viel zu früh.

    • Witzig, ich mag gerade die Videos von Tabletop Time sehr, weil ich mich da acht auf das Endprodukt freue und es cool finde, ihnen bei der „Arbeit“ und der Ideenfindung zuschauen zu können. Die haben aber auch insgesamt eine Art der Präsentation, die mich anspricht.

      Squidmar empfinde ich auch als etwas übertrieben, bin aber auf das Ergebnis gespannt.

  • Deutschland 2023 … Rechtschreibung ist halt nicht mehr so wichtig … . Wir sind ja alle so entspannt. Da merkt jemand richtigerweise an, dass ein einfaches Wort in der Überschtift (!) falsch geschrieben ist und wird dafür dann als Erbsenzähler angemacht…. Aber bitte richtig gendern…

    • Du hast sicher selbst verstanden, dass der Hinweis auf den Rechtschreibfehler (der – wie bereits von einigen Lesern angemerkt – nicht einmal zu 100% einer ist) nicht das eigentliche Problem war. Solche Hinweise kriegen wir immer mal und ich setze sie stets gerne um. Der Tonfall, in dem dieser „Hinweis“ formuliert wurde, ist hingegen schlicht albern, denn wer aus einem „p“ zu viel gleich eine „peinliche Bildungskrise“ unserer Redaktion ableitet (und das auch so äußern muss), sollte vielleicht mal seine Prioritäten und Umgangsformen hinterfragen. Muss er natürlich nicht, könnte er aber.

      Und was mein gendern mit dieser Frage zu tun hat, muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden. 😀

    • Ich finde auch, dass man mit der Überschtift nicht achtsam genug umgehen kann.
      Weil sonst arme Rechtschreibung weint.

  • An dieser Stelle noch eine kleine Bitte: Können wir uns hier einfach über den Inhalt des Artikels unterhalten, und die Debatte zum Schnap(p)s jetzt beenden? 😀

  • Wieder eine schöne Mischung, danke für die Zusammenstellung. Miniaturenmaler und Geländebauer kommen auf ihre Kosten. Das Video von Bier& Brezeltabletop habe ich mir schon angeschaut, zwei der Spielsysteme kannte ich noch gar nicht.

  • Vielleicht bin ich alleine mit dieser Meinung, aber der „Trend“ verschiedene Großmodelle (Titanen und Manta) bei Squidmar und Tabletop Time als Gelände zu nutzen, und dazu noch unbrauchbar für das Spiel zu machen, geht mir zu weit. Zumal Tabletop Time und Squidmar das Talent haben, und Dioramen durchaus für das jeweilige Großmodell hätten bauen können (Flughangar usw.) . Aber nein, die Großmodelle müssen ja gleich zerstört werden. Es spielt für mich auch keine Rolle, ob es sich jemand leisten kann (egal ob als Millionär oder als Mittel zum Zweck um Views zu erreichen) oder ob es als Kunst angesehen werden kann. Ich persönliche finde es einfach schade um das Modell, da diese Großmodelle seit meiner Jugend einfach etwas seltenes und außerordentliches waren und es immer noch sind. Ich kann mich gut erinnern, als im White Dwarf mal dieser Artikel mit dem Panzerfriedhof/ Spielplatte war und nun zwei Jahrzehnte später schrotten welche ganze Titanen. Wo soll das enden 😉

    • Ich verstehe die Meinung, sehe es witzigerweise aber genau andersrum. Ich empfinde diese Modelle als für Spiele komplett ungeeignet. Die stehen bestenfalls rum und man würfelt halt für sie, aber für mich sind sie im 28mm-Maßstab ein Symptom für alles, was mit 40k falsch läuft. 😀

      Als Gelände/Diorama finde ich sie viel cooler.

      • Witzig, ich finde es zum Beispiel generell unsinnig Panzer, Artillerie und Flieger im 28mm Maßstab zu benutzen. Macht für mich nur bei 6mm Sinn.

    • ich finds immer wieder cool, dass man bei sowas, egal wie lange man dabei ist, doch was finden kann dass man gar nicht oder in einer effektiveren variante noch nicht kannte. Sprue Glue ist so eines der Dinge die ich auch super fand als es mir das erste mal (ich glaube in einem vince venturella hobby cheating video) begegnet ist.

      • Ich hab es hier auch zum ersten Mal gehört (und gesehen) und bin von der Idee sehr angetan. Werde demnächst mal den Kleber von Tamiya ausprobieren, bisher habe ich immer den Revell Plastikkleber mit der Kanüle benutzt. Die verstopft aber ständig und das geht mir auf die Nerven.

    • tatsächlich gibts die Technik schon seit sehr vielen Jahren, hat aber nie groß Beachtung bekommen – erlebt gerade aber eine Renaissance.

  • Also das Alien von Pete the Wargamer ist ja mal richtig cool! Erinnert mich an die Illustration mit verschiedenen Xenos aus dem aktuellen 40k Regelbuch und die mag ich sehr. Hm, vielleicht setze ich mich mal an eine eigene Version dieses Umbaus…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.