von BK-Christian | 26.12.2023 | eingestellt unter: Veranstaltungen

Szenario 2024: Noch knapp 3 Wochen

Silvester naht und der erste Hobbytermin des neuen Jahres steht schon fest!

Szenario 2024 1

Einladung zur Szenario 2024

12. bis 14. Januar 2024

Zum 18. mal treffen sich Tabletopspielerinnen und -spieler in Bad Kreuznach. Die Szenario ist eine Tabletopveranstaltung, die sich auf das Spielen von Szenarien von Fantasy, Science Fiction und historischen Settings spezialisiert hat. Nach wie vor trifft sich auf der Veranstaltung jährlich die „Herr der Ringe“-Community des ehemaligen Forums von tabletop-hdr.de.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, wir bitten lediglich Getränke und Essen im Bonnheimer Hof zu beziehen, da wir die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Aus diesem Grund meldet Euch bitte an, damit die Küche ungefähr weiß, mit wie vielen hungrigen Teilnehmern sie rechnen kann.

Die Räumlichkeit fasst ca. 200 Teilnehmer, danach wird es dann ein klein bißchen enger.

Szenario 2024 2

Veranstaltungsort

Bonnheimer Hof
Binger Weg
55546 Hackenheim

Anmeldung

Die Anmeldung für Präsentationen und Vorträge findet sich hier!
Für die Planung, die Namensschilder und die Küche ist es erforderlich, dass sich die Besucher und Teilnehmer ebenfalls anmeldung. Zur Besucheranmeldung geht es hier

Übernachtungsmöglichkeiten

Eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten findet Ihr hier.

Der Zeitplan

Freitag 12.01.2024 (Aufbau): ab 16:30 bis 23:00 Uhr
(erste Spielmöglichkeiten bieten sich normalerweise schon in den Abendstunden)

Samstag 13.01.2024: 09:30 bis 00:00 Uhr
(ab ca. 20:00 Uhr gibt es nur noch freie Spiele auf den Platten, da die Plattenbetreuer sich dann selber umschauen wollen)

Sonntag 14.01.2024: 09:30 bis 18:00 Uhr
(ab 16:00Uhr beginnt der Abbau, bis 18:00 Uhr sind einige Spielplatten verfügbar)

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Red Lion Con: Noch eine Woche!

21.04.20241
  • Veranstaltungen

Bedburger Tabletop Freunde: Community Tag

19.04.20242
  • Veranstaltungen

Ad Arma Convention 2024

16.04.20242

Kommentare

  • Bin mir nicht sicher, ob es angesichts steigender Corona-Zahlen eine gute Idee ist, mit 200 Leuten auf engem Raum zu sitzen.
    Gerade für Vorerkrankte ist Corona schlimm. Wer verantwortlich handelt bleibt zuhause.

      • Genau! Corona gibt es gar nicht! Ist nur eine Verschwörung der Reptiloiden Regierung! …

        Wieder mal ein trauriger Beweis das hier halt auch ein Spiegel der Gesellschaft ist.

        @Live Fast: Ja, die Corona Zahlen steigen wieder, meine Freundin und ich hatten auch kürzlich Corona obwohl wir die gesamte Pandemie verschont geblieben sind. Ich habe mir meine vermutlich auf der Spiel in Essen geholt. Aber aktuell ist es wohl eine schwächere Variante. Ähnlich gefährlich wie Grippe. Ich finde Deinen Hinweis berechtigt, muss aber jeder selber entscheiden. Persönlich finde ich da diverse Großveranstaltungen mit tausenden Zuschauern bedenklicher.

        @Oskar: Die berechtigten Bedenken anderer Personen mit einem „Quatsch“ abzutun, spricht Bände.

      • Können wir an dieser Stelle bitte mal ein wenig runterfahren und die Debatte versachlichen?

        Und das beginnt am besten mit ein paar Fakten:
        1.) Ja, die Fallzahlen steigen, das betrifft aber nicht nur Covis, sondern auch alle anderen Infektionserkrankungen, vor allem die ganz klassische Influenza.
        2.) Es gibt aktuell keinerlei akute Distancing-Empfehlungen oder gar Aussichten auf einen neuen Lockdown.

        Ich bin absoluter Verfechter der Corona-Regeln gewesen und halte auch weiterhin einen verantwortungsvollen und vorsichtigen Umgang mit der Krankheit für geboten – gleichzeitig zeigt sich auch bei den derzeit hohen Fallzahlen, dass die Verläufe harmloser werden und neue Long-Covid-Fälle offensichtlich seltener.

        Aus diesem Grund besteht aktuell schlicht kein Gebot auf Veranstaltungen zu verzichten, zumal wir gerade aus der Saison der Weihnachtsfeiern und Weihnachtsmärkte etc kommen. Es dürfte völlig ausreichen, wenn jeder, der sich krank fühlt aus Rücksicht auf alle anderen zuhause bleibt. Wer möchte, kann zusätzlich mit einer Maske für mehr Sicherheit sorgen. Es ist schlicht geboten, endlich mal gesunden Menschenverstand und gegenseitige Rücksichtnahme ins Spiel zu bringen – auch wenn mich die letzten Jahr gelehrt haben, dass die Erfolgschancen dafür eher gering sind (*seufz*). Vielleicht kann unsere Community mal zeigen, dass sie besser ist als der tumbe Durchschnitt.

    • Dann bleib zuhause…

      Und wer krank ist bleibt besser auch zuhause, wie man das immer schon gemacht hat.
      Ach und die Strohmänner lassen wir auch lieber weg.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.