von BK-Markus | 06.09.2023 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer 40.000

Review: Tyraniden Boxen

Heute schauen wir uns vier der neuen Tyraniden Boxen von Games Workshop an.

Biovore 01

Auf einen Blick:

Produkt: Biovore
Hersteller: Games Workshop
Material: Plastik
Maßstab: 28mm
Preis: 40 Euro

Das Material wurde von Games Workshop gestellt.

Biovore 02

Inhalt:

Biovore 03 Biovore 04

Die Gussrahmen im Detail:

Biovore 05 Biovore 06


Deathleaper 01

Auf einen Blick:

Produkt: Todeshetzer
Hersteller: Games Workshop
Material: Plastik
Maßstab: 28mm
Preis: 50 Euro

Das Material wurde von Games Workshop gestellt.

Deathleaper 02

Inhalt:

Deathleaper 03 Deathleaper 04

Die Gussrahmen im Detail:

Deathleaper 05 Deathleaper 06


Lictor 01

Auf einen Blick:

Produkt: Liktor
Hersteller: Games Workshop
Material: Plastik
Maßstab: 28mm
Preis: 40 Euro

Das Material wurde von Games Workshop gestellt.

Lictor 02

Inhalt:

Lictor 03 Lictor 04

Der Gussrahmen im Detail:

Lictor 05


Neurolictor 01

Auf einen Blick:

Produkt: Neuroliktor
Hersteller: Games Workshop
Material: Plastik
Maßstab: 28mm
Preis: 32,50 Euro

Das Material wurde von Games Workshop gestellt.

Neurolictor 02

Inhalt:

Neurolictor 03 Neurolictor 04

Der Gussrahmen im Detail:

Neurolictor 05


Zusammenbau:  

Das Zusammenkleben der Modelle hat sehr viel Spaß gemacht und ging wie bei GW gewohnt recht gut von der Hand. Ab und zu musste man bei den geschwungenen Teilen etwas probehalten, um zu schauen, wie genau die Teile angebrachten werden sollen, aber nach etwas Drehen findet man schnell die passende Position. Den Biovore habe ich extra etwas schräger gebaut, da ich hier noch ein Geländestück mit auf die Base kleben möchte damit er quasi darüber krabbelt. Für das Review habe ich dies aber noch weggelassen, damit das Modell nicht verdeckt wird. Ansonsten haben die Modelle die gewohnte Games Workshop Qualität und auch die für Plastik üblichen Gussnasen. Die Teile des Todeshetzers sind teilweise etwas klein und man sollte eine Pinzette verwenden. Die vier Modelle sind an einem Bastelnachmittag sehr gut zu schaffen.

Gebaute Tyraniden:

Hier seht ihr die Tyraniden im gebauten Zustand:

Biovore:

Biovore 07 Biovore 10 Biovore 09 Biovore 08

Sporen:

Biovore 11

Todeshetzer:

Deathleaper 07 Deathleaper 10 Deathleaper 09 Deathleaper 08

Liktor:

Lictor 06 Lictor 09 Lictor 08 Lictor 07

Neuroliktor:

Neurolictor 06 Neurolictor 09 Neurolictor 08 Neurolictor 07

Größenvergleich:

Natürlich darf auch der Größenvergleich in diesem Review nicht fehlen:

Biovore 12 Lictor 10

Fazit:

Die neuen Tyraniden sind zueinander sehr stimmig und passen auch gut zu den anderen neuen Modellen aus der Leviathanbox. Die Preise sind auch für GW nicht gerade günstig, dennoch werden die Boxen ihre Abnehmer finden. Gerade der Liktor hat mit seinen optionalen Posen auch eine sehr schicke Optik. Am besten gefällt mir der Todeshetzer, das Modell hat mir auch beim Zusammenbauen am meisten Spaß gemacht. Da ich die Tyraniden erst mit der Leviathanbox angefangen habe, kann ich leider nicht sagen, wie die neuen Modelle zu den älteren Modellen passen. Meine Symbionten aus dem Spacehulkbrettspiel machen sich zumindest sehr gut zwischen den neuen Tyraniden. In der nächsten Review werden wir uns noch den Schwarmboten genauer anschauen.

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Bolt Action, Flames of War, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Kill Team, Summoners, Eden, Star Wars Legion, Wolsung, Blitz Bowl, Carnevale, Warzone Resurrection, The Drowned Earth, Twisted, The Other Side, Deathmtach, One Page Rules, Battletech, Masters of the Universe Battleground und Warhammer Underworlds.

Ähnliche Artikel
  • Historisch
  • Unboxings

Unboxing: Scots Covenanters Battalia

19.04.20243
  • Unboxings
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Warhammer Underworlds – Wintermaw

15.04.202411
  • Unboxings
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Kill Team Albtraum

10.04.202418

Kommentare

  • Danke für das Review!

    Sehe ich das richtig, dass bei der Biovore genau die Kanone von der Pyrovore übrig bleibt, so dass man das Modell Modular bauen kann um bei Bedarf zwischen Pyrovore und Biovore zu wechseln?

  • Ich spiele kein Wh40k aber mal ne frage. Warum kostet der liktor 40 tacken und der neuroliktor 32,50? Ist doch nicht weniger plastik auf den ersten blick.

    • Das macht GW schon lange. Keine Ahnung ob das was mit dem Absatz zu tun hat oder danach, wie gern die jeweiligen Einheiten gespielt/gekauft werden. Ich erinnere mich z.B. an die GW Bluttritter damals. Die waren spieltechnisch stark aber auch absurd teuer im Vergleich zu anderen Einheiten der Fraktion.

      Mit dem Plastik hat das nichts zu tun, dass sind für GW wohl eher Centbeträge.

    • Der Liktor hat optionale Posen und daher sind mehr Teile im Gussrahmen. Das ist für GW meistens ein Grund die Box dann höher zu bepreisen.

      • Gussrahmengröße wirkt sich ziemlich direkt auf die Produktionskapazität aus.
        Nicht wegen des Plastiks, sondern wegen des durchsatzes pro Stunde.
        Bei „halbem Rahmen“ kann man zwei gleichzeitig machen.

  • Die neuen Tyraniden sind schon schick. Vor allem, wenn man die Minis dann mal in der 360 Grad Ansicht sieht. Preislich aber mal wieder eine Schippe drauf. 40 für den ollen Liktor und die Mini-Biovore, das ist schon hart.

  • Danke für den Bericht.
    Ich finde die neuen Modell toll.
    Das neue Design Der biovore trifft auch meinen Geschmack, jedoch ist sie kleiner als ich vermutet hattet. Ich nahm an sie geht jetzt Richtung „Panzer Größe“, aber egal, gefällt mir trotzdem.
    Bei den Liktoren hätte ich gedacht, dass GW die irgendwie in eine Modulare Box packt, hätte nie und nimmer gedacht, dass es hier 3 komplette Boxen geben wird.

    • Der neue Biovore ist schon durchaus so groß wie eines der kleineren bis mittleren Fahrzeuge. Die Tyraniden haben ja bereits eine Panzergroße Artillerieeinheit. Mit dem Barbgaunt gibt es auch eine Infanteriegroße Artillerie für die Tyraniden so das quasi alle Größen abgedeckt sind. Aber ich hatte gehofft das für den Preis wenigstens zwei Biovores in der Box sind.

  • Der Neuroliktor würde mich schon interessieren für ein Umbau Projekt 🤔
    Der Preis wäre dann auch okay.
    Danke für das zeigen der Minis 😁👍

  • Danke für den Bericht. Das sind tolle Minis und passen prima in den aktuellen Tyranidenschwarm.
    Die Preise sind gut gebuttert, grade für den Biovore, für den Preis würde ich schon zwei pro Box erwarten. Der Neuroliktor ist dafür günstiger als erwartet. Ich werde mir wohl beide Miniaturen holen. Allein schon zum bepinseln.

  • jo. nette minis, aber doch einfach frech was den preis angeht. mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen. wenn ich mir vorstelle, wieviele gussrahmen es in den noch modularen zwergen regimentsboxen gab, kommt mir das hier wie ein schlag ins Gesicht vor. jaja, preise ziehen an, dass ist ja schon klar, aber wer sich beim öffnen einer 50euro box nicht vereimert vorkommt, operiert scheinbar auf einem völlig anderem level als ich

      • Oh den hab ich. Ist einfach eine Frage der(gefühlten) Wertigkeit für mich. 50€ für so winzige Gussrahmen… Da komm ich mir gut behumpst vor.

    • Es ist alles teurer geworden.
      Wir merken es vielleicht am ehesten am hobby, das ist aber nicht nur GW.
      Mir persönlich sind das die Sachen von GW überhaupt nicht wert aber wenn sich jemand über die neuen niden Sachen freut und ihm der Preis nicht so wichtig ist dann ist das auch voll ok.

      In dieser wilden Zeit hat jeder ein bisschen eskapismus verdient.

    • Ich muss zugeben, den Vergleich habe ich auch lange verwendet. Aber ich habe mir dieses Jahr wieder ein paar GW Sachen gegönnt und man muss einfach sagen: Das ist mit den alten Sachen einfach nicht vergleichbar! No Way!

      Die Gussrahmen sind wesentlich komplexer geworden. Das kostet Zeit und Geld bei der Herstellung der Formen und das hebt den Preis nach oben! Dafür hat man aber dynamische Posen und Modelle mit vielen Hinterschneidungen.

    • Die gibt’s doch bestimmt auch bei irgend nem Printing Service, Patreon etc. in diversen Größenoptionen.

      Also bevor man da erst Sau teure GW Gussrahmen für zerteilt, würd ich es damit versuchen.
      Den Rest macht die Qualität der Bemalung.

      • Worauf basierend man einen Umbau macht ist ja am Ende egal.. finde nur, das Umbauten / Kitbashing schon immer was verdammt Cooles haben und kann da die Freude auf schöne Ideen verstehen.
        Günstigere oder ggf auch rein von der Qualität bessere fertige Produkte gibt es oft, aber diese gewisse kreative Ader fehlt dann da. Kommt wohl auch immer stark drauf an, was einem da am meisten Spaß macht..manchmal ist ja eher der Weg das Ziel.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.