von BK-Nils | 10.10.2023 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

GW: Warhammer The Old World Teaser

Mit einem kleinen Ausblick auf die angekündigte Preview-Veranstaltung im Rahmen des Warhammer Day 2023 am Samstag, den 14.09.2023, gibt es ein neues Modell für das Königreich der Bretonen in Warhammer The Old World.

Warhammer Day Is Coming and So Are Some Juicy New Reveals!

Warhammer Day returns this Saturday as we spend a day celebrating everything great and good about the hobby we all love. Before we get there though, let us whet your appetite with a new miniature fresh from the World of Legend:

Show your fealty to the noble Kingdom of Bretonnia Battle Standard Bearer on Foot!

Games Workshop Warhammer Day Is Coming And So Are Some Juicy New Reveals! 1

He is the first of many reveals coming this week for Warhammer: The Old World and a host of other games, but you’ll need to tune into the live stream to catch them.

Speaking of which, the show will be streaming live on our Twitch channel from 2pm BST on Saturday the 14th of October 2023 and of course the Warhammer Community team will bring you all the reveals as they come in.

Games Workshop Warhammer Day Is Coming And So Are Some Juicy New Reveals! 2

This seriously huge preview will cover new reveals from Warhammer 40,000, Warhammer Age of Sigmar, and Kill Team as well as Warhammer: The Old World, making it a real must-see.

Quelle: Warhammer Community

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: The Warhammer World Anniversary Previews

03.03.202412
  • Horus Heresy
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Solar Auxilia und Nachschub für die Alte Welt

03.03.202411
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Klassische Warhammer Underworlds Banden

28.02.202416

Kommentare

  • Ob das hier die erste neue Mini aus Plastik wird? Alles andere macht ja eigentlich kaum Sinn, denn er wird ja vermutlich Teil einer Einheit sein und ich kann mir nicht vorstellen, dass komplette Einheiten aus Resin rauskommen.
    Zudem hat man zumindest das Schwert und den Helm als Einzelteil als 3D Modell in einer Preview bereits gesehen (wobei ja auch die Resin Minis heutzutage in 3D modelliert werden).

    So oder so gefällt er mir – positiv klassisch.

    • Ist laut Antworten von GW auf socialmedia aus Resin
      Warum sowas nicht gleich im Artikel steht, keine Ahnung

      Aber bisher ist alles neue für Old World das gezeigt wurde in Resin, also mal schauen ob da was neues in Plastik kommen wird

      • Das ist ja schräg – ich dachte, dass wird die neue Rittereinheit zu Fuß und dann würden auch Standardtenträger und Musiker Teil von dem Set sein (und entsprechend als Plastik-Bausatz). Ich hatte ja ein wenig Hoffnung, dass ein wenig klassische Modularität mit Old World zurückkehrt und wenigstens Einheiten, wenn Sie neu rauskommen, aus Plastik sind – auch aus Gründen der Stabilität. Das ist enttäuschend!

        Bei Helden & co würde mich Resin nicht so stark stören – preislich sind ja die Kunststoffbausätze von GW in der Regel auf ähnlichen Niveau wie Forgeworld und hier will man ja auch seltener die Mini etwas umbauen.

        Die Tatsache, dass wir jetzt so kurz vor dem Warhammer Day eine Old World Mini sehen, lässt zumindest hoffen, dass diesmal mehr als Mini gezeigt wird.

  • Wenn das alles nur aus Resin kommt, ist das jetzt schon ein Rohrkrepierer.

    Aber gut, ein Regelbuch wirds ja wohl geben. 3D Modelle gibt’s ja wie Sand am Meer.

    • Kannst du kurz Erläutern warum du Resin ablehnst, aber gleichzeitig 3D Modelle als Alternative erwähnst? Diese sind ja auch aus Resin.
      Ist das Resin von GW immernoch so schlecht wie zu Finecast-Zeiten?

      • evtl. lehnt er so wie ich nur das forgeworld resin und fail.. ähh fein-crap.. cast ab, es hat sich ein so guten ruf erarbeitet, das ich es aus Tradition nicht kaufe.
        Von anderen Herstellern sind die resin Modelle schon top.

      • Nein… ist es nicht.

        Aber FW aus Resin ist nicht gerade günstig (um es einmal vorsichtig auszudrücken).

      • Ich denke hier geht’s nicht um den Werkstoff Resin sondern um den Preis, eine Rank&File-Armee zu Forgeworldpreisen ist schon ne Hausnummer.

      • FW-Resin ist schon i.O. heutzutage, aber unterm Strich schon überteuert. Man kann halt immer mal Pech damit haben und Murks bekommen (gibt hier irgendwo ein Review zu Necromunda-Modellen) und kleine Fehler sind halt nie auszuschließen.

      • Ja, das ist genauso Grotte wie zu Finecast Zeiten – ich würde sogar behaupten schlimmer weil die Gussformen inzwischen abgenudelt sind. Meine Lilith Hesperax hatte NICHT EINEN AUSGEPRÄGTEN STACHEL – 2x gab ich sie gekauft, weil ich dachte das erste mal war es halt ein klassischer Montagsfail, wars aber nicht – bei Dark Eldar ist das fast schon eine Meisterleistung in sich. Die Passgenauigkeit von GW und auch Forgeworld-Resin ist phänomenal schlecht – selbst kleine Hersteller wie Brother Vinni oder V&V Miniatures, die derzeit im Kriegsgebiet arbeiten, liefern zuverlässig eine bessere Qualität.

        Du hast bei GW und FW Resin z.T. extreme Verformung, gravierende Passungenauigkeit (wie zwei Seiten von einem gefüllten Schoko-Ei, die nicht richtig aufeinander liegen) von Einzelteilen und musst z.T. massive Gussgrate entfernen, die stellenweise fast ein schnitzen von Details aus dem Resinblock erfordern. Hochwertige 3D Drucke sind dem GW-Resin in jeder Hinsicht überlegen. Als GW-Investor würde ich mir wünschen, sie würden ihren Resinguss einfach zwei Ukrainern in ihrer Garage überlassen, das wäre qualitativ besser und günstiger. Oder diese hochwertig mit einem industriellen Resinprinter 3d-drucken. Letztens hatte ich zwei dieser Figuren auf dem Tisch – makellos, keine Gussgrate oder Supports zu entfernen, keine sichtbaren Artifact-Linien… zusammenbauen, Primer drauf uns anfangen zu malen. Meine Finecast-Donnerwolfkavallerie liegt immer noch im Karton, weil ich nicht die Muße habe die gesamte Arschbacke selbst zu modellieren um die Passungenauigkeit zu kaschieren.

        Ist das GW Resin noch so schlecht wie aus Finecast-Zeiten? Aktuell ist es genauso schlecht wie eh und je, es sei denn sie ändern das Resin für Old World.

      • @Sebastian: ist halt anekdotische Evidenz. Du hattest laut rigener Aussage schlechte Erfahrungen mit FW, daher behauptest du, dass es immer schlecht sei.

        Ganz schlechter Diskussionsstil.

        Als Gegenbeispiel: meine letzten vier Bestellungen bei FW (innerhalb dieses letzten Jahres) waren makellos. Ob die Qualität insgesamt gut ist weiß ich dadurch nicht. Hab aber vieles in beide Richtungen gehört.

      • Es geht wie schon erwähnt um den Premiumpreis von FW nicht um das Material. Das FW Resin ist schon okay, das neue Resin das GW anstatt des Finecasts verwendet auch. Zumindest werden die Mailorder Herr der Ringe Sachen durchwegs gut. Anders zur Zeit der Umstellung von Zinn auf Failcast. Das war der blanke Horror.

        Nur kann ich mir nicht vorstellen, das ein Massensystem so funktionieren soll. Was die Leute noch zähneknirschend bei Necromunda unda Herr der Ringe hinnehmen, kann ich mir hier nicht vorstellen. Zumal HdR noch aus alten Zeiten gut mit Plastikminis versorgt ist. Wenn die auch mittlerweile hoffnungslos veraltet sind.

        Gut möglich und wahrscheinlich auch überlebensnotwendig, wenn die alten Warhammer Plastikboxen wieder aufgelegt werden. Hier wird es aber wahrscheinlich davon abhängen ob die teuren HIPS-Formen noch vorhanden sind.

        PS: Auch das 3D-Resin ist mittlerweile um welten besser geworden. War es anfangs spröde wie Glas, sind die neuen ABS-like sehr gut für Tabletop geeigent. Das Standard nehme ich eigenlich nur mehr für Geländeteile wie Häuser.

      • Ich würde behaupten Lilith Hesperax hat nun nix mit dem aktuellen Forge World Resin zu tun. Die gibt es ja seit längerem als Kunststoffbausatz und das alte Modell wurde irgendwann von Metall aus Fine Cast umgestellt. Fine Cast ist und bleibt grausam und hat mir auch die Lust an manchen Modellen versaut – und irgendwann hatte man auch keine Lust, diese x-fach umzutauschen.
        Aber die neueren Resin Minis, die 3D modelliert wurden – wie z.B. die neueren Blood Bowl Minis – haben definitiv optimierte Formen. Die können auch jederzeit ein neues Master drucken, wenn die alte Form den Geist aufgibt. Und im Zweifelsfall sind die sehr kulant bei Forgeworld und schicken Minis nochmal raus, wenn es mal Probleme mit einem Teil geben sollte. Probleme mit Details hatte ich hier nie und ich bin ziemlich penibel. Ich vermute auch stark, die werden Design-Richtlinien haben, die sicherstellen, dass die Modelle sich vernünftig gießen lassen. Dank 3D können die hier ja auch recht gut Anpassungen vornehmen.
        Und ja es nervt manchmal massiv, wenn man Teile x-fach im Wasserbad in Form bringen muss, bevor man alles zusammenkleben kann. Das kann bei Minis mit vielen Mehrfachpassungen echt nerven. Wenn man das für ganze Einheiten machen muss, würde da auch schnell der Spaß bei mir vergehen.
        Aber ich vermute in deren Ankündigung wurde nicht umsonst erwähnt, dass es auch wieder Metall-Minis geben wird … hier war die Qualität auch nicht auf einem Niveau von Corvus Belli, aber es war meist erträglich. Dann muss der Drehmel ausgepackt werden und alles schön gestiftet werden und der Mattlack ausgepackt werden.

      • Also meine letzten Bestellungen bei FW (Deredeo, MKIII Techmarine, Tartaros Power Axe Upgrade Kit, DA MKVI heads, Deathwing Companions und DA Cataphractii Praetor) waren alle okay (Teile verbogen, viel Flash) bis super. Keine Löcher, fehlenden Details oder sonstwas. Teile geradebiegen und Flash entfernen ist nervig, aber kein Problem. Natürlich sind die Sachen teuer, aber qualitativ kann ich da für meinen Teil nichts beanstanden. Überhaupt kein Vergleich zu dem „Finecast“ Debakel.

      • Bei FW/GW Preisen erarte ich aber einwandfreie Ware, nicht, dass ich noch Sachen zurechtbiegen muss oder Lücken mit Greenstuff füllen muss.

        Wer Premiumpreise verlangt, muss hohe Qualität bieten.

    • ES wird ja auch nicht alles aus Resin kommen, keine Sorge ich hab schon einen Oegasus aus Plastik gesehen.

      Hätt ich zwei mal eine beschissene Mini gekauft würd ich mich wahrscheinlich auch ärgern… ich mein ich hätt sie ja auch einfach umtauschen können. 😀

  • Nette Mini, die gut zu den alten Bretonen Modellen passt. Es passt auch zu der Vermutung, dass TOW auch eine Neuauflage der alten Minis mit ein paar Neuheiten dazwischen sein wird.

    Schade, dass der Standartenträger aus Resin ist, aber ich denke, dass GW hier den Schritt hin zu Plastik scheut. Evtl. weil man mit keiner so großen Auflage rechnet…

  • Zur Resindiskussion: Das ist doch ein Held, ein AST.
    Das saggt doch gar nichts darüber aus, ob die R&F Truppen aus Plastik sind oder eben nicht!?

    Grüße

  • Sorry. Aber die Abneigung zu Resin ist nicht nur hierzulande ein Thema.
    Wenn ihr Twitch sehen werdet und dort erwähnt wird das der Ritter in Resin kommt, fängt der Shitstorm richtig an in den Kommentaren.
    Ein Hersteller wie GW deklassiert sich nur, wenn er noch auf Resinnwas anbietet.

    Und dann noch der Preis. In Resin kost die Mini dann 30-40€??
    Das sind zwei Liter Flüssigresin für den 3 D Drucker.
    Deshalb hier die Thematik ob man dann nicht doch lieber ne STL drucken tut.

  • Wir können anhand der bisher veröffentlichten Bilder langsam folgende Schlussfolgerungen ziehen:

    1. Die Zeiten des bewaffneten Wanderzirkus sind vorbei (noch nicht erreicht). Anstelle der individuellen Waffenfarben der einzelnen Ritter tritt eine ge-grim-dark-te Uniform, der alle Modelle unterliegen.

    2. Infanterie scheint eine größere Bedeutung als früher zu haben. Der Umdtand, dass einzelne Helden bzw. Ritter zu Fuß die Ausnahme bilden, scheint überholt.

    3. Die Studioarmee scheint keine Kreuzzugarmee in Arabien oder Kemri zu sein. Sonst wären anstelle der braunen Bases eher sandfarbene Bases zu erwarten.

    4. Alle neuen Modelle ersetzen Figuren, die vorher nur aus Metall oder gar nicht erhältlich waren. Die neuen Modelle fügen sich hierbei optisch nahtlos in die Designsprache der alten Ritter ein. Gleichwohl wirken die neuen Modelle aufgeräumter und ebenmäßiger.

    • zu 4. – ich würde sogar soweit gehen, dass manche von den gezeigten Modellen es schon damals gab, aber kein passender Zeitpunkt gefunden wurde diese zu veröffentlichen 😉

    • Die Annahmen halte ich für gewagt bis keck.

      Die Probenmenge ist doch recht überschaubar um von da auf ein Pars pro toto zu schließen.

      Aber mal sehen was da noch kommt.

      Nebebei halte ich dein Base Argument für sogar für falsch weil die bisher gezeigten Khemri Modelle das gleiche BaseDesign hatten.

      • Es ist korrekt, dass das Modell der Gruftkönige die gleiche Basegestaltung mit Gras, Steinen, Streu und braunem Rand (Steel Legion Drab?) aufweist. Das spricht in der Tat dafür, dass die beiden Armeen direkt gegeneinander antreten werden. Aber: vermutlich NICHT in Khemri oder Arabien, da das Base kein Wüstenbase ist.

    • Khemri hat doch ständig die Südlande überfallen. Estalia, Tilea, die Grenzlande und eben auch Bretonnia. Da passt die Basegestaltung schon.

      • * nerdbrillezurechtrückend * Südlande ist in der Warhammerwelt nicht passend für das von dir beschriebene Gebiet. Die Südlande im WH-Universum ist quasi Afrika unter der Khemri-Wüste.

  • Eigentlich könnte die Aktiengesellschaft einfach die Bretonen der letzten Edition nochmal produzieren und anbieten. Die waren so stark designt, die würden sich wie geschnitten Brot verkaufen. Siehe Preise bei der Bucht.
    Das da oben ist so langweilig, wie der Rest, der mir von The Old World bis jetzt präsentiert wurde.

    • Macht doch GW; es wird ein Mix aus Altem (Plastikboxen wie Landsknechte, Ritter etc.) und Neuem (Ritter zu Fuß, Damsel, Helden etc aus Resin). Das hat GW schon vor Monaten/Jahren klar gemacht.

  • So sehr ich mich auch oft und gerne über GW ärgere, ich freu mich auf the old world. Der Bretone fügt sich prima in die alten Modelle ein und ich finde es einfach mal schön wieder Figuren auf eckigen Bases zu sehen. Und mal ganz ehrlich, Rittereinheiten zu Fuß wären schon vor 20 Jahren cool gewesen.

    Wenn Sie es mit den Preisen nicht allzu sehr übertreiben, haben sie mich auf jeden Fall am Hacken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.