von BK-Nils | 19.11.2023 | eingestellt unter: Epic 40.000, Horus Heresy

GW: The Horus Heresy – Legions Imperialis

Der große Bruderkrieg geht im kleinen Maßstab weiter, mit Warhammer The Horus Heresy – Legions Imperialis, mit der Starterbox, den ersten Boxen und mehr.

Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 1  Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 2 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 9

Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 3 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 4 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 5 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 6

Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 8 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 7

Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 12 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 10 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 11

Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 13 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 14 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 15 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 16

Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 17 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 18 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 19 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS (ENGLISCH) 20

Warhammer: The Horus Heresy – Legions Imperialis (Englisch) – 155,00 Euro

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

Epic Battles in The Age of Darkness

Horus Lupercal, Warmaster of the Emperor’s armies, has turned upon his gene-father and sent the Imperium spiralling into bloody civil war. Half of the great Space Marine Legions have sided with the traitorous Warmaster, and countless cohorts of the Solar Auxilia, Knight Households, and Titan Legions march at his side. Now brother fights brother as the Imperium’s vast armies tear one another apart in a cataclysm of fire and blood. An age of darkness descends, the likes of which have never been witnessed before.

Warhammer: The Horus Heresy – Legions Imperialis is a tabletop game of vast armies and apocalyptic battles, and this boxed set contains everything you need to start playing. Muster your forces, declare your allegiance to the arch-traitor Horus Lupercal or the Golden Throne of Terra, and recreate the truly enormous clashes that shook the galaxy in the civil war of the Horus Heresy.

Unlike Warhammer: The Horus Heresy or many other Warhammer games, the miniatures used in Legions Imperialis are epic scale – meaning they are approximately a quarter of the size of standard Citadel miniatures. This allows you to field bigger armies featuring everything from massed frontline infantry to gargantuan war machines like Titans.

Inside this box, you will find 223 epic scale plastic miniatures representing two full armies – Space Marines and Solar Auxilia accompanied by Titans – each of which can be painted and played as Loyalists or Traitors, as well as a 240-page hardback rulebook containing all the core rules, faction rules, lore, and galleries of stunning miniatures.

The box also includes all the dice, tokens, and other accessories you’ll need to start playing games straight away.

This box contains:
– 240-page hardback Warhammer: The Horus Heresy – Legions Imperialis Rulebook
– 61x tokens
– 2x quick reference sheets
– 21x dice
– 3x templates
– 2x measuring sticks
– 1x transfer sheet containing 556 decals

223x epic scale plastic Citadel miniatures, which combine to build 61x models as follows:
– 27x Legiones Astartes models:
– 2x Legion Command Squads
– 8x Tactical Legionaries Squads
– 2x Legion Terminators Squads
– 2x Assault Marines Squads
– 2x Support Legionaries with Plasma Guns Squads
– 2x Support Legionaries with Missile Launchers Squads
– 4x Contemptor Dreadnoughts
– 2x Sicaran Tanks
– 3x Predator Tanks

32x Solar Auxilia models:
– 2x Solar Auxilia Legate Commander Squads (can also be built as Auxilia Tactical Command Squads)
– 8x Auxilia Lasrifle Squads
– 4x Auxiliaries with Flamers Squads
– 4x Veletarii Squads
– 4x Charonite Ogryns Squads
– 4x Aethon Heavy Sentinels
– 4x Leman Russ Tanks
– 2x Malcador Tanks

– 2x Strategic Asset models:
– 2x Warhound Titans

Please note that models from the Aeronautica Imperialis range can also be used in games of Warhammer: The Horus Heresy – Legions Imperialis, but must be mounted on Legions Imperialis Round Flying Bases, which are sold separately.

Some elements of this product are available separately. Please note that the base designs shown in the imagery may differ to those supplied in this product.

Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS RULEBOOK (ENGLISCH) 1 Games Workshop WARHAMMER THE HORUS HERESY – LEGIONS IMPERIALIS RULEBOOK (ENGLISCH) 2

Warhammer: The Horus Heresy – Legions Imperialis Rulebook (Englisch) – 55,00 Euro

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

Epic Battles in The Age of Darkness

Warhammer: The Horus Heresy – Legions Imperialis is a tabletop wargame in which players command vast armies of superhuman Space Marines, brave Solar Auxilia, the Titans of the Collegia Titanica, and a host of other forces.

Set during the Age of Darkness, a terrible era in which the Imperium of Mankind has descended into civil war, each player takes on the role of general, their forces represented on the tabletop by detailed epic scale miniatures.

This 240-page hardback book is your complete guide to fighting massive battles set during the Horus Heresy, and contains essential information about collecting and gaming with epic scale miniatures.

Inside, you will find:
– Age of Darkness: This background and history behind this galactic conflict, from the first days of the Emperor’s Great Crusade to the fiery depths of the Horus Heresy, complete with a timeline which highlights the epic battles that defined this era.

– Core Rules: The fundamental rules for playing games of Legions Imperialis, including general principles, orders, combat, weapons and special rules, missions, terrain, and more.

– Factions: Full rules for the Formations, Detachments, squads, and weapons employed by each of these factions, as well as in-depth lore detailing their order of battle.
– Legiones Astartes: The Space Marine Legions of power-armoured supersoldiers and mighty tanks that spearheaded the Great Crusade, including special rules for each of the 18 Legions.
– Solar Auxilia: The mortal soldiers and massed vehicles that served as the elite frontline corps of the Imperial Army, fighting in support of the Legiones Astartes or as a force in their own right.
– Strategic Assets: The looming Titans of the Collegia Titanica and the proud Knight Households that often fought alongside them, god-machines of war that tower over the battlefield.

– Hobby Showcase: A photographic showcase of stunning epic scale ‚Eavy Metal models and six Legions Imperialis armies from different hobbyists, including commentary on how they chose to collect, build, and paint that faction.

– Reference Section: A quick and convenient list of all the unit statistics and weapon profiles in the book, perfect for keeping track of your army in the heat of battle.

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS LEGIONES ASTARTES INFANTRY 1 Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS LEGIONES ASTARTES INFANTRY 2

Legions Imperialis: Legiones Astartes Infantry – 40,00 Euro

Die Legiones Astartes setzen ihre übermenschliche Infanterie mit tödlichen Resultaten ein. Sie sind in strapazierfähige Servorüstung gehüllt, mit explosiven Boltguns und einer Reihe Schwerer Waffen ausgestattet und können wie Wasser durch die von Schutt verstopften Straßen zerstörter Städte strömen. Dabei können sie ihre Feuerkraft aus unerwarteten Winkeln zum Einsatz bringen und dann zuschlagen, wenn der Feind am verwundbarsten ist. Jetzt, da die Legionen zwischen den loyalen Primarchen und den Verrätern des Kriegsherrn aufgespalten sind, treffen diese mächtigsten Kämpfer der Galaxis zum ersten Mal auf ihre eigenen Brüder.

Aus diesem mehrteiligen Kunststoffbausatz kannst du 106 Legiones-Astartes-Miniaturen bauen, die auf 22 Bases aufgeteilt sind. Damit kannst du nicht nur einen beachtlichen Kern aus Tactical Legionaries aufbauen, sondern auch verschiedene Unterstützungselemente bauen, wie Command Squads, Assault Marines, Einheiten mit Spezial- und Schweren Waffen und sogar Contemptor Dreadnoughts und Terminators. Diese Truppen sind Herz und Seele eines jeden Detachments der Legiones Astartes, und sie werden sich in jedem Legions-Imperialis-Spiel als sehr effektiv erweisen.

Dieses Set enthält 106 Miniaturen, die sich wie folgt zusammensetzen:

– 2x Legion Command Squads
– 8x Bases Tactical Legionary
– 2x Bases Legion Terminator
– 2x Bases Assault Marine
– 2x Bases Support Legionaries mit Plasma Gun
– 2x Bases Support Legionaries mit Missile Launcher
– 4x Contemptor Dreadnoughts
– 22x Legions-Imperialis-Rundbases (25 mm)

Bitte beachte, dass die Base-Designs im Produktbild von denen in diesem Set abweichen können.

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS DÉTACHEMENT DE TRANSPORTS RHINO 1 Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS DÉTACHEMENT DE TRANSPORTS RHINO 2 Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS DÉTACHEMENT DE TRANSPORTS RHINO 3

Legions Imperialis: Rhino Transporter Detachment – 40,00 Euro

Das Rhino ist der am weitesten verbreitete gepanzerte Truppentransporter im Imperium. Das grundlegende Design des Rhinos basiert auf uralter STK-Technologie und ist robust, zuverlässig und leicht zu warten. Das adaptive Triebwerk ist in der Lage, eine Vielzahl von Treibstoffen zu verbrennen. In den Legionen der Space Marines war das Deimos-Schema am weitesten verbreitet und diente damit als das grundlegende gepanzerte Transportfahrzeug der Legiones Astartes sowie als Ausgangspunkt für eine Vielzahl anderer Kriegsmaschinen, die auf dem Rhino basieren.

Aus diesem mehrteiligen Kunststoffbausatz kannst du 10 Legiones-Astartes-Rhinos im Epic Scale bauen. Diese robusten Transportfahrzeuge können die Infanterie der Space Marines über die Schlachtfelder von Legions Imperialis befördern und sind standardmäßig mit auf Drehlafetten angebrachten Twin-Linked Bolters bewaffnet. Der Bausatz enthält auch zwei auf Drehlafetten angebrachte Havoc Launchers und vier Multi-Meltas, die intensives Unterstützungsfeuer liefern können. Ebenso stehen dir kosmetische Optionen für die Individualisierung deiner Rhinos zur Verfügung, einschließlich Bulldozerschaufeln, Hunter-Killer Missiles und einzelnen oder gepaarten Twin-Linked Bolters.

Dieses Set beinhaltet:

– 10x Rhinos
– 16x Twin-Linked Bolter (lafettiert; 10 einzeln, 6 gepaart)
– 4x Multi-Melta (lafettiert)
– 2x Havoc Launcher (lafettiert)
– 1x Abziehbilderbogen der Legiones Astartes für Legio-Fahrzeuge

Dieser Bausatz umfasst 128 Kunststoffkomponenten und 1 Abziehbilderbogen.

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS KRATOS HEAVY TANK SQUADRON 1 Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS KRATOS HEAVY TANK SQUADRON 2 Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS KRATOS HEAVY TANK SQUADRON 3

Legions Imperialis: Kratos Heavy Tank Squadron – 40,00 Euro

Der Schwere Sturmpanzer Kratos basiert auf einem Modell des Uralten Terra, das zuerst während der Vereinigung der Alterde genutzt wurde. Nachdem der Imperator sein Abkommen mit den Herren des Mars geschlossen hatte, wurden diese Panzer überarbeitet, um die Speerspitze des Großen Kreuzzugs zu bilden. Jetzt dienen sie als Linienbrecher und Feindhammer, wobei sie mit ihrem stetigen, unaufhaltsamen Vorrücken und ihrer überwältigenden Feuerkraft den unbrechbaren Kern eines jeden Angriffs der Legiones Astartes bilden.

Aus diesem mehrteiligen Kunststoffbausatz kannst du vier Kratos Tanks für Legiones Astartes im Epic Scale bauen. Diese schwer gepanzerten Fahrzeuge starren nur so vor Waffen und jedes von ihnen kann mit verschiedenen Geschütztürmen – der vielseitigen Kratos Battlecannon oder der im Nahbereich effektiven Melta Blastgun – und einer koaxialen Autocannon gebaut werden. Ebenso können sie ein Paar Rumpfwaffen einsetzen – Autocannons, Heavy Bolters oder Lascannons – und in ihren Seitenkuppeln zwei Heavy Bolters oder Lascannons aufnehmen. Ebenso hast du einiges an kosmetischen Optionen zur Auswahl, um deine Panzer weiter zu individualisieren, wie Bulldozerschaufeln und einen Kanonier, Späher oder eine geschlossene Luke oben am Fahrzeug. Der Geschützturm kann auch ohne Kleber verbaut werden und erlaubt es dir, ihn im Kampf auf sein Ziel auszurichten.

Dieses Set enthält:

– 4x Kratos Heavy Tanks, je mit den folgenden Waffenoptionen:
– 1x Kratos Battlecannon (Turmwaffe)
– 1x Melta Blastgun (Turmwaffe)
– 2x Autocannon (Rumpfwaffe)
– 2x Heavy Bolter (Rumpfwaffe)
– 2x Lascannon (Rumpfwaffe)
– 2x Heavy Bolter (Seitenkuppel)
– 2x Lascannon (Seitenkuppel)
– 1x Abziehbilderbogen der Legiones Astartes für Legio-Fahrzeuge

Dieser Bausatz umfasst 132 Kunststoffkomponenten und 1 Abziehbilderbogen.

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS FANTERIA DELLA SOLAR AUXILIA 1 Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS FANTERIA DELLA SOLAR AUXILIA 2

Legions Imperialis: Solar Auxilia Infantery – 40,00 Euro

Die Solar Auxilia ist die Elite der Imperialen Garde und ihre Mitglieder werden in der ganzen Galaxis rekrutiert. Die Soldaten der Solar Auxilia sind mit Waffen und Ausrüstung ausgestattet, die es ihnen erlauben, in einigen der widrigsten Umgebungen Krieg zu führen. Auch wenn sie den viel mächtigeren Space Marines individuell unterlegen sind, sind sie ihnen zahlenmäßig überlegen und dazu bereit, ihre Leben zu geben – egal, ob sie sich dem Goldenen Thron von Terra oder dem rebellischen Kriegsherrn des Imperiums verpflichtet haben.

Aus diesem mehrteiligen Kunststoffbausatz kannst du 104 Solar-Auxilia-Miniaturen im Epic Scale bauen, die auf 26 Bases aufgeteilt sind. Von den mit Lasrifles ausgestatteten Tercios der Auxilia-Soldaten bis zu den elitären axtschwingenden Veletarii ist die Solar Auxilia bereit, Missionsziele einzunehmen und mit Disziplin und schierer zahlenmäßiger Überlegenheit zu verteidigen. Zu ihrer Verstärkung kommen Legate Commanders, Flamer Squadrons, die gewaltigen Charonite Ogyrns und Aethon Heavy Sentinels, wodurch sie für jeden eine tödliche Gefahr sind, der den Wert gewöhnlicher Soldaten unterschätzt.

Dieses Set umfasst 104 Miniaturen, die sich wie folgt zusammensetzen:

– 2x Legate Commander Bases, die alternativ als Auxilia Tactical Command Bases gebaut werden können
– 8x Auxilia-Bases
– 4x Veletarii-Bases
– 4x Bases Auxiliaries mit Flamer
– 4x Bases Charonite Ogryns
– 4x Aethon Heavy Sentinels
– 26x Legions-Imperialis-Rundbases (25 mm)

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS BANEBLADE SQUADRON 1 Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS BANEBLADE SQUADRON 2 Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS BANEBLADE SQUADRON 3

Legions Imperialis: Baneblade Squadron – 40,00 Euro

Der Baneblade ist ein überschwerer Panzer mit einer auch für ein solch gewaltiges Fahrzeug überwältigenden Auswahl an Waffen. Jede Baneblade ist eine eigene, fahrende Festung und ein Symbol des Stolzes jener, die an ihrer Seite marschieren. Der Rumpf des Baneblades dient auch als Grundlage für einige spezialisierte Varianten, die von der Solar Auxilia eingesetzt werden, darunter der Hellhammer. Bei diesem wird die standardmäßige Battlecannon durch eine Hellhammer Cannon ersetzt, welche im Austausch für geringere Reichweite ein höheres Zerstörungspotential hat.

Aus diesem mehrteiligen Kunststoffbausatz kannst du zwei überschwere Solar-Auxilia-Panzer im Epic Scale bauen. Jedes dieser gewaltigen Fahrzeuge starrt vor Feuerkraft und kann mit einer Auswahl an Turmwaffen gebaut werden – die Baneblade Battlecannon, die Ziele auf Distanz auslöscht, oder die Hellhammer Cannon, die besonders gegen Bunker und schwer gepanzerte Ziele wirksam ist – und einer koaxialen Autocannon. Ebenso kannst du ihre Seitenkuppel mit einer Auswahl an Waffen ausstatten – gepaarte Autocannons, Heavy Bolter oder Heavy Flamers. Neben diesen Waffenoptionen sind beide Panzertypen mit je einer am Rumpf angebrachten Demolisher Cannon und einem Heavy Bolter ausgestattet sowie mit gepaarten Lascannons in den Seitenkuppeln. Dieser Bausatz beinhaltet für die Kuppel des Panzers bestimmte kosmetische Optionen, darunter Schütze, Späher, geschlossene Luken und vieles mehr.

Dieses Set enthält:

– 2x überschwere Panzer der Solar Auxilia, mit je den folgenden Waffenoptionen:
– 1x Baneblade Cannon (Turmwaffe)
– 1x Hellhammer Cannon (Turmwaffe)
– 2x Autocannons (Seitenkuppel)
– 2x Heavy Bolters (Seitenkuppel)
– 2x Heavy Flamers (Seitenkuppel)
– 1x Abziehbilderbogen für Fahrzeuge der Solar Auxilia

Dieser Bausatz umfasst 106 Kunststoffkomponenten und 1 Abziehbilderbogen.

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS CIVITAS IMPERIALIS ADMINISTRATUM SECTOR

Legions Imperialis: Civitas Imperialis Administratum Sector – 130,00 Euro

Selbst im Zeitalter der Dunkelheit neigt die Monumentalarchitektur des aufkommenden Imperiums zu prachtvollen Gebäuden mit einer Kombination aus barocken und gotischen Elementen. Diese sind mit Militärgebäuden vermischt, die dazu entworfen wurden, selbst in den unwirtlichsten Gegenden zu bestehen.

Aus diesem mehrteiligen Kunststoffbausatz kannst du eine Reihe von Gebäuden im Epic Scale bauen, die für Legions Imperialis und Adeptus Titanicus entworfen wurden. Dieses modulare Set kann auf verschiedenste Weise zusammengesetzt und gestapelt werden, von Dutzenden kleiner Gebäude bis zu mehreren Türmen, die groß genug sind, um einem Warlord Titan Schutz bieten zu können.

Beinhaltet:
– 4x Sets Civitas-Imperialis-Gelände
– 1x Sets Civitas-Imperialis-Spires-Gelände

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS CIVITAS IMPERIALIS RUINS

Legions Imperialis: Civitas Imperialis Ruins – 60,00 Euro

Im Zeitalter der Dunkelheit kämpfen gewaltige Armeen über zahllose vom Krieg zerrissene Welten hinweg. Oft ist das Schlachtfeld eine zerstörte Stadt. Nirgendwo sonst kann man die Auswirkungen des Krieges deutlicher sehen als an ganzen Vierteln, die vom Bombardement zerstört wurden oder die den Zorn mächtiger Titanen erlitten haben.

Aus diesem mehrteiligen Kunststoffbausatz kannst du eine Reihe von Geländestücken im Epic Scale bauen, die für Legions Imperialis und Adeptus Titanicus entwickelt wurde. Die modularen Bestandteile umfassen eingerissene Wände, zerstörte Böden und Schuttbrocken, die auf vielfältige Weise miteinander verbunden werden können. So kannst du Mauern zusammenstellen, die verraten, wo ganze Blöcke von Gebäuden zerstört wurden, oder Ruinen mit intakten Gebäuden aus dem Civitas-Imperialis-Sortiment vermischen, um verschiedene Arten von Deckung auf den Spieltisch zu bringen.

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS CIVITAS IMPERIALIS CITY ROAD TILES

Legions Imperialis: Civitas Imperialis City Road Tiles – 90,00 Euro

Im Zeitalter der Dunkelheit kämpfen gewaltige Armeen auf zahllosen vom Krieg zerrissenen Welten. Diese einst mächtigen Makropolen und Industrieviertel wurden auf starken Fundamenten errichtet, mit standardisierten Straßen und Blöcken, die nach den logischen Gittermustern ausgelegt sind, die im imperialen Erlass festgehalten sind.

Dieser Kunststoffbausatz enthält sechs modulare Bodenplatten, die du für Legions Imperialis und Adeptus Titanicus verwenden kannst. Diese Bodenplatten erlauben es dir, Straßen in verschiedenen Konfigurationen darzustellen und auf Dutzende Arten Häuserblöcke und Durchfahrtsstraßen zu definieren. Wenn du noch ein paar Geländestücke des Civitas-Imperialis-Sortiments über die Bodenplatten verteilst, kannst du fantastische Schlachtfelder anlegen.

Jede Bodenplatte misst 12 Zoll x 12 Zoll (305 mm x 305 mm), womit sie zusammen ein Spielfeld von 36 Zoll x 24 Zoll (915 mm x 610 mm) ergeben. Mit mehreren Bausätzen kannst du Tische beliebiger Größe abdecken!

Beinhaltet:
– 2x Bodenplatten mit geraden Straßen
– 2x Bodenplatten mit T-Kreuzungen
– 2x Bodenplatten mit Kreuzungen

Games Workshop LEGIONS IMPERIALIS CARTA GALACTICA – DAS IMPERIUM DER MENSCHHEIT

Legions Imperialis: Carta Galactica – Das Imperium Der Menschheit – 23,00 Euro

„Es sei somit gemäß dem Wort und dem Willen des Herrn der Menschheit, Imperator Imperatoris, Terra Regnum, erlassen, dass diese Reiche und Welten gemeinsam auf Ewigkeit als Imperium der Menschheit bezeichnet werden sollen. Dieses Herrschaftsgebiet sei allein Ihm auf Terra unterstellt, auf dass dieses Reich dank Seiner Weisheit auf alle Zeit Bestand habe und die gesamte Menschheit unter Seinem Banner vereint sei.“
– Aus der Proklamation der Einheit, auf Befehl des Imperators nach dem Triumphzug von Ullanor verkündet

„Wir fordern das, was uns zusteht – jene Welten, die wir mit unserem Blut, unserer Opferbereitschaft, unserer Willensstärke erobert haben. Dieses Imperium gehört den Kriegern, die es geschaffen haben und noch immer darum kämpfen, und nicht einem abwesenden Imperator. Ich beanspruche diese Reiche und Territorien, die als das Imperium der Menschheit bekannt sind, im Namen jener Krieger. So lasset verkünden: Horus Lupercal ist der wahre Imperator und der rechtmäßige Herr der Menschheit.“
– Aus der Dunklen Konformität des Horus, welche an alle astropathischen Nexus des galaktischen Nordens übertragen wurde

Diese eindrucksvolle Karte zeigt die Galaxis während der finsteren Zeiten der Horus-Häresie. Hier sind namhafte Welten, Orte wichtiger Schlachten, Warpstürme und Fabrikswelten vermerkt, die Gebiete der Loyalisten und der Verräter angezeichnet und noch einige mehr Details zu finden. Hänge diese Karte an deine Wand und studiere sie eingehend für deine Eroberungskampagne der Galaxis.

Vollständig ausgebreitet misst das Poster 1000 mm x 890 mm und ist damit größer als das A1-Format. Die Karte ist in hoher Auflösung auf schwerem Plakatpapier gedruckt, damit du auch kleine Schrift und Details mühelos lesen und erkennen kannst.

Diese wahrlich epische Karte ist nur in begrenzter Stückzahl erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Epic 40.000
  • Horus Heresy

GW: Beta-Garmon Neuheiten für Horus Heresy und Legiones Imperialis

16.06.202449
  • Epic 40.000
  • Horus Heresy

GW: Nachschub für den Kampf um Beta-Garmon

10.06.202411
  • Epic 40.000
  • Horus Heresy

Horus Heresy: Legions Imperialis Termite Assault Drills

12.04.20243

Kommentare

  • Uuuund ausverkauft. Mal schauen ob meine bestätige Vorbestellung bei einem von de BK Affiliates auch tatsächlich ankommt. Ansonsten kauf ich mir halt mehr DZC Zeug.

    • Nichts ist ausverkauft. Die Sachen werden nach produziert, man muss nur manchmal etwas warten. Immer mit der Ruhe.

      • Zurzeit bekommt man aber wirklich sehr wenig in den Online-Shops. Überall wird „nachbestellt“ bzw „aktuell nicht verfügbar“ und das seit Wochen. Gibt es irgendwie Lieferengpässe bei GW oder allgemein aus den UK? Die Royal Mail wurde ja, vor ner Woche oder so, zu einer Geldstrafe verdonnert, weil die Post zu spät zugestellt wird.

      • @Kuras woher weißt Du das. Im Shop steht bei mir nur Temporary out of Stock mit nem Notify und keinem Preorder Button. Meiner bisherigen Erfahrungen nach wurde ich da noch nie notified.
        So langsam hab ich das Gefühl, dass GW mit seiner künstlichen Verknappung quasi ein ähnliches Modell wie Hersteller auf KS fährt, nur ohne Stretch Goals. Hemingway, wenn meine Boxen zu mir finden freue ich mich, ansonsten gibt es mehr als ausreichend andere Systeme in der Klasse und das sogar mit ähnlichem Hintergrund.

      • GW schrieb dass die Box dauerhaft im Sortiment bleibt und Temporary out of Stock heißt ja auch genau das.

    • Nichts gegen deine Entscheidung an sich, aber das „wenn ich das nicht bekomme, dann kaufe ich eben woanders“ klingt so sehr nach einem bockigen Kind, dass ich innerlich stark cringe.
      Und so willst du nach außen sicher nicht wirken, oder etwa doch?

      • Den hatte ich bisher noch nicht. Ne hab kein Problem mit den anderen bockigen Kindern, aka den Leuten die wegen des Preis 3D drucken oder der schlechten Regeln wegen das System wechseln Spass zu haben.
        Du solltest dir eher überlegen warum du innerlich cringen musst, wenn jemand Konsequenzen aus einer Situation zieht.

  • Ich freu mich auch schon sehr auf Legions Imperialis (mein Hirn will daraus immer Legion-ES Imperialis machen, da der „gotische“, d.h. Pseudo-Lateinische Begriff für die Legionen „Legiones Astartes“ ist…).

    Ich bin zu jung um das originale Epic noch selbst erlebt zu haben, und hab das in den letzten Jahren echt bedauert, da ich den Maßstab echt mega spannend finde – und in vielerlei Hinsicht auch weit nutzerfreundlicher und praktikabler als den klassischen 28mm Maßstab. Einheiten sind schneller bemalt, auch schwächere Bemalstandards sind komplett ausreichend, und größere Truppenformationen wie Kompanien spielen einfach eine weitaus stärkere Rolle. Auch der Geländebau und die Platten stelle ich mir weitaus besser managbar vor.
    Nicht falsch verstehen, ich liebe nach wie vor das normale 40k und den klassischen 28mm Maßstab, aber es ist schön hier mal etwas ganz anderes zu haben. Und das auch noch im großartigen Hintergrund der Horus Häresie.

    Und um noch den Elefanten im Raum anzusprechen…das Horus Heresy (HH) Tabletop hat mich aufgrund des Maßstabs nie wirklich angesprochen. Nicht falsch verstehen, einige der Horus Heresy Modelle gehören mit zu den besten die GW bzw. Forgeworld je gemacht haben. Aber gerade das was die Horus Häresie eben ausmacht – die gewaltigen Schlachten und der sich über die Galaxis spannende Plot – ist in 28mm einfach extrem schwer einzufangen. Das gilt zwar auch mehr als nur ein wenig für 40k, aber hier kommt einem der Hintergrund einfach an vielen Stellen entgegen. Die Romane im Setting haben mehr als genug gezeigt wie eine einzelne Kompanie Space Marines oder ein einfaches Regiment der Imperialen Armee als Teil einer planetenweiten Kampagne fungieren kann, und zwar konsistent mit dem restlichen Hintergrund von 40k. HH dagegen hat einen weitaus regideren (und, zugegeben, oftmals auch realistischeren) Hintergrund, der sich mithilfe des HH Tabletops einfach nicht darstellen ließ. In einem meiner Lieblings Horus Häresie Romane, Kenne keine Furcht (die Schlacht um den Planeten Calth) gibt es eine Szene die das ganz gut illustriert. Ein Schiff der Word Bearers versucht in dieser Szene die Macragges Ehre, Guillaumes Schlachtschiff, zu entern. Und ein Konter-Angriff von Lieutenant Thiel soll diese abwehren, welche widerum von einem Konter-Konter-Angriff der Word Bearers angegriffen wird. Und dann kämpfen da halt mal eben 1000 Ultramarines gegen 3000 Wordbearers.
    Um das vernünftig darzustellen, müsste man über mehrere Jahre eine ziemlich gewaltige und extrem teure Sammlung aufbauen.
    Und dabei handelt es sich nur um eine absolute Nebenschlacht in diesem ikonischen Konflikt! Also, eine Nebenschlacht in der Schlacht um Calth.
    Und klar könnte man das alles auch wieder abwinken und versuchen mittels Szenarien zurechtzubiegen wie bei 40k…nur, ohne ihren groß angelegten Plot ist die HH auch nur ein 40k mit leicht anderem Anstrich.

    Mit Legions Imperialis freue ich mich darauf, auch solche gewaltigen Szenarien in ihrer ganzen Pracht darstellen zu können. Ich freue mich mega aufs bemalen, Gelände bauen, und spielen, so sehr wie schon lange nicht mehr.

    Sorry für den langen Beitrag – ich hoffe, der/die Eine oder Andere fand ihn interessant! 🙂

    • Für mich ist der Maßstab von LI schlicht zu klein, schon fast 2-dimensional (vor allem natürlich die Infanterie), um auch cineastische Erlebnisse ableiten zu können. Die Darstellung von Einheiten auf den Bases gefällt mir überhaupt nicht, die aktuellen Modelle darauf gefallen mir gar nicht. Der Spielbericht auf Warhammer+ hat meine Vorbehalte bestätigt. Ein Feeling großer Schlachten überträgt sich bei mir nicht. Nein, Epic-Maßstab ist nicht meines. Dennoch kann ich nachvollziehen, dass ein „historisches“ Spielgefühl zustande kommen soll und dazu behelfen meine Mitspieler und ich uns derart, dass wir im 28mm/32mmm Maßstab einfach mehr „historische“ Masse einsetzen. Keine charakterstarken Centerpieces, um die herum sich die Liste baut oder Todessterne oder ähnliches. Vielmehr eher hintergrundgetreuerer Aufbau, HQ-Einheiten „von der Stange“ und jede Menge Modelle. Mindestens 50, eher 100 bis 200 Modelle pro Seite (definitiv jenseits der 2000Punkte), in denen Eliten einfach auch mal versacken oder deren Impact sich nicht so ausnimmt, wie in kleineren Spielen und dabei – um nicht ganz in den zeitlichen Aufwänden unter zu gehen – nicht alles zu genau zu nehmen.
      Damit bekommt man auch schon mal ein Gefühl Gefechte größeren Zusammenhanges transportiert und es sieht einfach schöner aus, auch mit den Details auf dem Schlachtfeld.

      • Interessant was Du schreibst. Ich zum Beispiel sehe das komplett anders. LI oder auch Epic ist das, was 40K sein will, aber nicht sein kann: Die Darstellung größerer Gefechte. Ich persönlich finde es sieht eben nicht gut aus, wenn man eine große Menge Modelle auf engstem Raum zusammenquetscht. Und bei mir kommt eben kein Gefühl für größere Zusammenhänge auf. Aber so ist halt jeder anders, und wenn es für euch paßt ist das toll.
        Ok das liegt bei mir vlt daran, dass ich aus dem historischen Bereich komme. Wenn man z.B. größere Gefechte im WK2 spielen möchte greift man nicht zu 28mm (eher für Skirmisher), sondern zu 15mm oder kleiner. Dann sieht das auf dem Tisch auch deutlich besser und realistischer aus.
        Aber wie man bei uns sagt „Jeder Jeck is‘ anders

      • Deine
        „Keine charakterstarken Centerpieces, um die herum sich die Liste baut oder Todessterne oder ähnliches.“

        Sind eine Seuche die 40k massiv geschadet haben. Und für einen Massskirmischer nervt sowas zu spielen auch nur und ist geradezu anstrengend dagegen zu spielen.

        Mal davon ab ist 40k ja auch von der Skalierung ein Masskirmischer man stellt einen Ausschnitt aus einem großen Gefecht da.
        Das aufeinander Treffen der Helden .
        Aber für Schlachten sind die normalen Tische viel zu klein.

        Ausser man wechselt den Maßstab. Cineastische Momente gibt ea trotzdem nur nicht die eines Heroischen Einzelmodels.

    • Ha, ich bin nicht allein. Von wegen Legiones…

      Und von wegen zu jung für Epic40k:
      Einfach mal nach NetAE googlen – das sind die orginal Regeln, die von der engagierten Community gepflegt wurden.

  • Ich bin am überlegen, mir das Spiel zu holen. Ich fände es wünschenswert dass, falls sich das Spiel gut verkaufen würde, GW über eine Epic Neuauflage nachdenken würde inkl. Armeen, die es damals noch nicht gab, wie Tau z.B.

  • Man sieht mal wieder, dass die Stimmen im Netz keine Aussagekraft haben. War da zuletzt der Tenor, dass das Interesse an Legions arg abgenommen hat, so war das Bild gestern doch ganz anders. Die Grundboxen waren mal wieder in wenigen Minuten ausverkauft und auch die anderen Sachen gingen schnell über die virtuellen Theken.

    Aber auch hier muss man doch ein wenig Ruhe bewahren. Im Grunde sieht man erst nach der Auslieferung, ob und wenn ja wie viel noch da ist. Siehe bspw. die letzt Heresy Armeegruppe. Die war am Pre-Order-Tag auch instant weg, aber in einigen Shops kriegt man die auch noch heute.

    Nun ja, ich habe in meinem lokalen Shop jedenfalls eine Box vorbestellt und werde mal in das Spiel reinschauen.

  • Das war an sich zu erwarten und ohne zu wissen wie viele Boxen vorgelegt wurden auch unmöglich zu sagen ob das Interesse groß ist oder nicht.

    Dazu dann halt die Händler, die HH2 Grundbox und Cursed City stehen beim lokalen Händler noch immer im Laden während Sachen welche die Leute wollen nie geliefert werden. Wird sich also zeigen ob auch hier was stehen bleibt oder nicht.

    Bei den Spielergruppen selbst, zumindest was ich von Käufern gehört habe, haben sich viele 2-4 Grundboxen gekauft um eine günstige Armee zu bekommen (womit auch entsprechend günstige Regelbücher und 2. Fraktionen am Markt landen werden) ob die dann auch alle mit regulären Boxen aufrüsten werden, wird sich zeigen

  • Leider geil.

    Nur habe ich vor einigen Jahren meine Adeptus Titanicus Sammlung aufgelöst, und spiele 40k in 15mm…🤔

  • Sobald es Orcs in das Setting schaffen, kann es teurer werden für mich..Endlich mal einen echten großen Waaagh darstellen war schon immer mein Traum. Aktuell ist mir das Spiel nicht abwechslungsreich genug

    • Das wäre dann ja Epic 40000. Das Legions behandelt ja nur den Bruderkrieg. Aber falls das Spiel gehen sollte, würde ich mich freuen, wenn Epic neu aufgelegt werden würde.

  • Ich freue mich darauf, auch wenn ich mit dem Zeitalter der Häresie so gar nichts anfangen kann. Dosen gegen Dosen ist nicht meins. Aber ich habe drei riesige Epicarmeen (Primaris, Necrons und Eldar) ausgedruckt und werde damit so einiges proxen.

  • Finde das ganze ungemein ansprechend.
    Das Feeling der Schlachtsimulation mit wirklichen Armeen ist schon gegeben. Anders als bei diversen Brettspielen betrachte ich auch nicht einfach eine bunte taktische Karte sondern kann auch wirklich reinzoomen, die Einheiten sind ja voll ausmodelliert.

    3 Charaktere in überschwänglichen Heldenposen, 2 Panzer und 20 Figuren habe ich bereits bei 40k.

    Habe nur Angst das die Regeln doch etwas flach sind. Ein bisschen Ooomph! geht mir ab. Etwa bei Asoiaf, Ich spiele diese Karte, und nehme das Goldfeld ein. Daraus wird aber ein Angriffsfeld dank der Karte. Eine Einheit attackiert jetzt also, dank Anhängsel und Zusatzkarte haut die an einer Stelle heftig zu, da hat der Gegner nicht mit gerechnet. „Uff das is ja stark“.

    Hier mehr so abwechselnd würfeln. 4x auf die 5, Oh ein Extra Treffer, ja du deffst jetzt 2x auf die 3… Ein Base (von 4, 6 oder 8) tot. Ok, du bist dran.
    Fast schon bloßes Würfeln gegeneinander.
    Mir fehlt ein wenig die Kette an netten Ereignissen, also Zusätze und Buffs.

    Denke ich müsste mal die vollen Regeln sehen.

  • Muss man sich bei den Mechs und Panzern beim Aufbau für bestimmte Waffen entscheiden? Oder kann man die nachträglich je nach Bedarf noch austauschen?

    • Die Warlords und Warmaster sind sogar für Magnete vorgesehen, zumindest deren Hauptbewaffnung. Alle kleineren Titanen sind Hut zu magnetisieren. Zu den Panzern kann ich nichts sagen, nur dass ich nach aktuellem Stand wahrscheinlich nicht magnetisieren werde, da es mit zu fummelig werden wird. Mach ich schon bei den Knights nicht…
      Lg

  • Scheint ja doch einen Nerv zu treffen das Spiel. Meins ist‘s nicht, gerade die vielen Videos auf Youtube, die jetzt nach dem Embargo rauskommen haben mir gezeigt, wie wenig mir die Quali der Infanterie zusagt. Klar, ist dem Maßstab geschuldet, aber irgendwie macht‘s bei mir nicht Klick. Die Titanen /AT hab ich noch nicht ganz abgeschrieben, aber da muss die Zeit zeigen, wie sich der Support oder die Verschmelzung der Systeme entwickelt.
    Aber ich finde es spannend, wie viele auf dieses Feeling der Massenschlachten fiebern. Ich fand das mit HH2.0 schon spannend, wie viele Infanteristen GW dazu raushaut, mir persönlich reicht das auch. Aber jedem Jecken, was ihm gefällt, mehr Auswahl und Bandbreite kann ja nur gut sein.

    Als nächstes bitte Raumflotte Gothic GW, darauf hoffe ich seit Jahren.

  • die einzelnen püppies sehen gut aus.
    über den preis müssen wir nicht reden..

    was mich aber als alter epic-spieler total hiervon abhält:
    es fehlt alles – bis auf rot und blau.

    epic, epic40k (hiess es glaub ich) und epic:armageddon (besonders das)
    waren so erfolgreich, weil es das (dunkel)bunte wh-universum abbildete.
    jede rasse war vertreten, mit teils SEHR unterschiedlichen mechaniken, und das
    hat die spiele immer abwechslungsreich und interessant gestaltet.

    hier kann ich jetzt MAL WIEDER marines gegen marines spielen.. *gähn*
    und sonst nix – *schnarch*

    ich habe nichts gegen das bruderkrieg-setting, aber muss man deshalb jeden anderen vor den kopf treten?
    orks und eldar gabs auch da, und sch**ss doch einfach der hund auf die zeitlinie, da nehme ich doch auch andere rassen rein und jeder darf sich seine story selbst bauen.
    aber nö..

    wo man auch hinguckt, überall nur dosen. und die dann in gleich, aber ner anderen farbe.
    glaube, ich krame epic:arma einfach nochmal aus und erfreue mich daran 🙂

    • Hallo Vader, ohne dir jetzt in irgendeinem Punkt direkt widersprechen zu wollen: auch das originale Epic hat damals mit der Horus Häresie, sprich Space Marine gegen Space Marine, Dose gegen Dose, begonnen, ohne irgendwelche anderen Fraktionen darzustellen 🙂 Tatsächlich wurde der Hintergrund der Horus Häresie ursprünglich genau für Epic entwickelt, und hat davor nur als ein Nebensatz existiert.

      Orks, Eldar, und der Rest des, wie du es so treffend benannt hast, dunkelbunten 40k Universum kam erst später zum originalen Epic dazu, und genau darauf hoffe ich auch hier.

      • ich habe die box hier stehen, also ja 😉

        aber hoffnung, dass es erweitert wird, habe ich keine.
        damals war der „anfangspunkt“ auch null, es gab ja keine modelle.

        heute GIBT es die aber. und das auch schon in 2-3 editionen.
        wenn man die also verkaufen wollte, würde man regeln inkludieren und die minis anbieten.
        _ich_ würde wohl den einen oder anderen titanen oder garganten kaufen, auch wenn ich das hier nicht spiele.

        man hätte einfach nur im „alten“ massstab bleiben muessen und alles wäre gut. hat man aber absichtlich _nicht_. und damit ist dann mMn auch abzusehen, dass es als geschlossenes system behandelt wird und alles andere ausgesperrt bleibt.
        GW halt. in the grim darkness of the future, there is only marines.

    • Für 6 kleine Panzer wird man nach Rabatt 30-32€ zahlen, für 6 kleine DZC Panzer zahl ich 27€. Das find ich fast schon positiv erwähnenswert. Vor allem ist die Preisstruktur bisher recht klar, 20€ uvp Pro Rahmen, das finde ich auf jeden Fall positiv.

      HH als Setting finde ich auch sehr gut, das spricht mich Optisch viel mehr an als der abgedrehte Kram den man momentan bei 40k so sieht.

      Deine Respektlosigkeit gegenüber den Männern und Frauen der Solar Auxilia grenzt an Häresie! 😉

      Ich würde mich freuen in der Zukunft eine 40k Version mit Orks und Konsorten zu sehen, wobei 40k einfach zu viele Fraktionen hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.