von BK-Nils | 05.09.2023 | eingestellt unter: Epic 40.000

GW: Legions Imperialis Flieger Preview

Die epischen Schlachten von Warhammer: The Horus Heresy – Legions Imperialis finden nicht nur auf den Schlachtfeldern mit zahllosen Infanteristen, großen Panzerverbänden und gepanzerten turmhohen Läufern statt, auch im Himmel tobt der Kampf um das Schicksal der Galaxie.

Bad Altitude – How Aircraft Work in Legions Imperialis

Legions Imperialis is the ultimate game of combined arms, where infantry battalions fight alongside armoured companies, banners of Knights, and mighty Titan maniples. But there’s a crucial fifth element to thee planetary battles of the 31st Millennium – air support.

Games Workshop Bad Altitude – How Aircraft Work In Legions Imperialis 1

There are many planes on offer to the generals of the Horus Heresy – courtesy of Aeronautica Imperialis, from which you can use nearly all of your Imperial aircraft. These flying machines work slightly differently to the rest of the game, starting the game in Reserve and roaring across the field to strafe, bomb, intercept, and deliver troops to vital areas. Here’s how it works.

Flyer

Models with the Flyer special rule all work the same way. They begin off the battlefield, and may only be issued an Advance Order or a March Order. When activated in the Movement phase, they begin touching the battlefield edge – anywhere within 8” of your battlefield edge – and then move in a straight line, making at most a single 90-degree turn.

Games Workshop Bad Altitude – How Aircraft Work In Legions Imperialis 2

They fire as normal in the Combat phase, and can draw line of sight (if not necessarily range) to every model on the battlefield. At the end of the round, they’re removed and placed back into Reserve, ready to go again – just keep a note of the Wounds they’ve suffered.

Flyers can’t engage in close combat, can’t hold an objective, and can’t block enemy movement. Unless they’re targeted by units with the Skyfire trait (which most flyers have), they can only be hit on a natural roll of 6, and they ignore template weapons (unless they have Skyfire).

Interceptors

Interceptors are the lightest class of fighter in the game – their job is to shoot down heavier aircraft, so they get bonus attacks against another Flyer after they complete their movement, courtesy of the Interceptor special rule.

Games Workshop Bad Altitude – How Aircraft Work In Legions Imperialis 3

This attack comes on top of their regular shooting, giving them an edge in any dogfight. There are four Interceptors available initially – the Xiphon Interceptor for the Legiones Astartes, and the Thunderbolt, Lightning, and Avenger for the Solar Auxilia. The Avenger is a bit of an all-rounder, with armaments designed both to shoot planes out of the sky, and to cause havoc among tanks and infantry. It even has the capacity for a little bombing…

Games Workshop Bad Altitude – How Aircraft Work In Legions Imperialis 4

Bombers

These are your heavier hitters. They tend to be larger, tougher, and more heavily armed, and they love to seek out and destroy hard targets. The Solar Auxilia Marauder Bomber is the main bombing threat at present, via the Bombing Run weapon trait

Games Workshop Bad Altitude – How Aircraft Work In Legions Imperialis 5

A weapon with this trait can even damage Structures, and troops garrisoned within. Once a run has been completed, the Flyer continues its movement and may fire the rest of its weapons as normal.

Transports

But what of iconic aircraft, such as the Thunderhawk Gunship, the Storm Eagle, and the humble Arvus Lighter? Their job is to ferry troops to where they’re needed most on the battlefield, via a series of special rules: Transport, Assault Transport, and Large Assault Transport.

Games Workshop Bad Altitude – How Aircraft Work In Legions Imperialis 6

Units carried in a transport can only be issued with Advance or March Orders, so they can only move and shoot when they get out. Assault transports allow troops to charge right out of the cargo bay into close combat, and large transports can carry walkers and units with the Bulky trait (Terminators, for instance). That makes the Thunderhawk Gunship a threat on multiple counts.

Games Workshop Bad Altitude – How Aircraft Work In Legions Imperialis 7

The Thunderhawk is serious business in Legions Imperialis – a squadron of up to three gunships can deposit several chunky Detachments of Dreadnoughts and Terminators right into the thick of things, while laying down heavy fire from their dorsal turbo-laser destructors and hellstrike missiles.

That’s not it for Flyers – you’ll have noticed special rules such as Hover, Point Defence, and Jink. The last of these we’ve discussed previously – it’s a special Save to represent evasive manoeuvres. As for the other rules… you’ll just have to wait until Legions Imperialis is released!

Quelle: Warhammer Community

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Epic 40.000
  • Horus Heresy

GW: Beta-Garmon Neuheiten für Horus Heresy und Legiones Imperialis

16.06.202428
  • Epic 40.000
  • Horus Heresy

GW: Nachschub für den Kampf um Beta-Garmon

10.06.202411
  • Epic 40.000
  • Horus Heresy

Horus Heresy: Legions Imperialis Termite Assault Drills

12.04.20243

Kommentare

  • Wie erwartet wird der Großteil der imperialen Flieger von Aeronautica nach Legions übernommen. Macht ja auch Sinn, da es der gleiche Maßstab ist. Die Xenos Flieger müssen dabei natürlich draußen bleiben – theoretisch wären aber auch Eldar und Orks Anno M31 einsetzbar, nur die Tau eben nicht.

    PS:
    Schade um Aeronautica, aber zum Glück habe ich alles, um das Spiel immer mal wieder rausholen zu können…

    • Ich habe mir auch noch alles aus Plastik geholt für AI.
      Dafür waren auch die Flieger vom Design her zu cool. und von der Bau-Art lassen die sich wie von selbst bauen.
      Wer sich die Flieger für das neue System holt, wird viel Spaß mit denen haben

    • Aber ist denn schon klar, ich meine offiziell, das Aeronautica imperialis damit hinüber ist?
      Ich hatte gehofft, dass zumindest noch eine Saison kommen würde, die meine verhassten Feinde des Chaos in den Himmel bringt.

      • Also so wie ich das sehe, ist Aeronautica durch. Selbst die Eldar vs Marines Season wurde ja schon nicht mehr groß supported, trotz Plastik Thunderhawk. Mit dem Chaos würde ich hier nicht mehr rechnen, es sei denn mit ein paar Fliegern für Legions, die dann aber natürluch keine Aeronautica Regeln haben werden.

    • Aeronautica ist faktisch eingestellt. Abgsehen von den Imperialen Fliegern ist kaum noch etwas zu bekommen und auch die Forgeworld-Sachen konnte ich selbst auf Nachfrage nicht mehr bestellen. Richtig ärgerlich!

  • Das mit AI ist so ein bisschen ein Henne-und-Ei-Problem, glaub ich.
    Wurde der Support zurückgefahren, weil es nicht genug gespielt wurde, oder wurde es nicht genug gespielt, weil zu wenig Support da war?
    Es war ja von Anfang an behäbig mit den Releases und manche Artikel sofort nicht mehr zu kriegen oder nur nach ewigem Warten. Dann die späteren Wellen aus Resin zum doppelten Preis, nein danke…

    • Ich denke, die Nachfrage war nie so wirklich hoch. Deshalb kann ich grundsätzlich verstehen, dass das nicht ewig lief. Dazu haben sie die Flieger aber teils auch wirklich ungeschickt veröffentlicht. Bei den Eldar waren im Starter 3 Nightwings und 3 Phoenix. Danach konnte man die Nightwings in einer 6er- und den Phoenix in einer 3er-Box kaufen. Die Flieger kosten aber so viele Punkte, dass man nach der Grundbox für normale Größen nichts oder vielleicht 1-2 Nightwings zusätzlich gebraucht hat. Die Einzelboxen wurden also ziemlich sicher kaum verkauft.

      Dazu dann noch die Forgeworld-Releases, die direkt dort bestellt werden mussten, oft nicht verfügbar und zusätzlich einfach viel zu teuer waren.

      Letztlich haben sie wohl eine geringe Nachfrage mit schlechtem Marketing komplett erstickt.

    • Selbst für ein GW-Spezialistensystem hatte IA eine grottige Releasepolitik. Es gab schon ganz früh mal das Problem dass Missionsziele und Flak-Geschütze aus einer der ersten Release-Wellen aus dem Programm genommen wurden. Die kamen dann zwar nach einiger Zeit wieder rein iirc, aber mein Interesse war da schon durch. Selbst bei AT hatte mein eigtl immer das Gefühl, dass ein vernünftiger Support da war.

  • Weitere verpasste Chancen bei IA:
    Neue Fraktionen wie die League wurden nicht ins System aufgenommen.
    Einfache Releases wie Chaos
    Imp Flieger und Space Marine Flieger gab es schon, hätten ggf max ein paar Flug-Dämonen gebraucht und ein paar Bitz um die Flieger individuell zu chaotisieren.
    Tyraniden hätten eine wunderbar eigene Lebewesen-Optik haben können….

  • Vielleicht war es auch schon immer der Masterplan Epic zurück ins Programm zu nehmen und IA war nur eine Art „Kickstarter“ die Flieger zu finanzieren, so wie AT für die Titanen und Ritter.
    Jetzt haben sie fertige Supporteinheiten und mit ein paar Releases sind Imps und Marines einfach abzubilden.
    Horus Heresy ist auch das bessere Setting für GW, da man jedem Spieler die selben Sachen verkaufen kann.
    Jedenfalls hatte ich bei den beiden Systemen immer schon das Gefühl, dass sie nicht nur für sich gemacht wurden.

    • Wenn’s erfolg hat, kommt eventuell Epic auch wieder im 41. Jahrtausend an. Das alte Epic kam ja auch in der Form – Erst Adeptus Titanicus, für das die Heresy überhaupt erst richtig eingeführt wurde (in RT ja nur eine Randnotiz, bei AT war es dann der Aufhänger weil man halt nur den Warlord machen konnte und einen Grund brauchte, das beide Seiten das gleiche Gerät hatten). Dann kam mit SM „Epic battles in the Horus Heresy“ die Infantrie im kleinen Maßstab, die zuerst nur Imperial war, dann ga es irgendwann auch Orks und Eldar. Mit der zweiten Edition von SM „Epic battles in the 41st millenium“ wurde das ganze dann in die 40k Zeitlinie gezogen und es erschienen Chaos, Squats und Tyraniden. Erst in der 4. Ed wurden weitere Armeen eingeführt, Tau z.B. nur von FW. Erst mal nur die Heresy zu machen ist halt ein geringeres Risiko als direkt 40 abbilden zu wollen (und natürlich wäre da soort die Erwartung, dass alle Fraktionen bedient werden).

  • Denke, AI war kein wirkliches Liebesprojekt. Heresy Epic fühlt sich für mich auch eher wie Reste Abfrühstücken an.
    Manchmal denke ich, dass GW (&Co) inzwischen wieder so viel ausgraben und recht schnell rau- und dabei irgendwie verballern zielt nicht bloß direkt auf eine kurzlebige hohe Produktfluktuation für höheren und schnelleren Absatz (und halbwegs sicheren wg Fomo), sondern auch um über konstante News immer präsent zu sein sowie einfach thematische Posten zu blocken q- fast egal, ob sie die jeweilige „Nische“ dadurch halbwegs abfackeln. Schließlich können sie es auch immer wieder ausgraben, erneuern etc. pp.

    Und es ist wie ein Perpetuum Mobile geliebten Grauens: man hat sich dieses Klima des ständigen Weiterhochschraubens selbst herangezüchtet und jetzt kann man nicht mehr bremsen ohne Schaden zu nehmen, aber das Konstrukt hält halt nur soviel aus… ^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.