von BK-Nils | 23.05.2023 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

GW: Dawnbringer Preview

Der Dawnbringer Crusade erreicht in nicht zu ferner Zeit die Schlachtfelder der Reiche der Sterblichen, wenn die Cities of Sigmar neue Truppen in die Schlacht führen, darunter den Freeguild Marshal.

Dawnbringer Previews – The Freeguild Marshal Leads From The Front

The Dawnbringer Crusades sweeping out from the Free Cities recruit from vagabonds, militia, fanatics, and plain ol’ regular folk, each of whom has taken the Coin Malleus and pledged to reclaim the Mortal Realms from the forces of Chaos.

Those who trudge out into the relentless hostility of the despoiled lands are destined to face rampaging Ironjawz and roving warbands of Chaos Warriors that would test the willpower of even the most experienced warrior. Fortunately, steel-nerved Freeguild Marshals are on hand to inspire discipline and issue stern commands.

The finest officers amongst the Dawnbringer Crusades are all trained by the military academies of their respectives cities, but few have hit the books as hard as Freeguild Marshals. Each is a master tactician and a veteran combatant, and they bring these hard-won lessons to bear on the battlefield.

Games Workshop Dawnbringer Previews – The Freeguild Marshal Leads From The Front 1

The Relic Envoys who accompany these commanders are hand-picked from the finest squires of the next generation of soldiers. These brave attendants risk their lives to run orders through the heat of combat, bringing their Marshal’s will directly to the front lines.

They also tend to carry some artefact or relic from their family line – particularly morbid mementos may even be blessed with death rites, allowing the mummified heads of revered relatives to whisper advice (or embarrassing anecdotes) from beyond the grave.

Games Workshop Dawnbringer Previews – The Freeguild Marshal Leads From The Front 2 Games Workshop Dawnbringer Previews – The Freeguild Marshal Leads From The Front 3

Freeguild Marshals and their Relic Envoys are just one aspect of the command structure that leads the Cities of Sigmar into battle.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy-In und Minyarts erhältlich.

Quelle: Warhammer Community

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Königreich Bretonia

19.02.202415
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Old World – Gruftkönige von Khemri

16.02.202468
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Weitere Spearhead Boxen Ankündigung

14.02.20246

Kommentare

  • Die sind mal richtig cool. Das macht die Ritter auf den komischen unproportionierten Pferden fast wieder vergessen.

  • Uh. Das ist mal ne richtig nette Mini. Die neuen Einheiten der CoS sehen schonmal durchweg gut aus und ich bin froh das die CoS eine eigene Identität kriegen.

  • Wie Geschmäcker verschieden sind: Ich finde die leider überhaupt nicht schön. Alles eckig wie bei den Zwergen.

  • uff, die sehen richtig gut aus 😮 ich fürchte an denen werde ich nicht vorbei kommen. Wenn nicht für AoS dann für was anderes…

  • Ich mag die Idee hinter den CoS Modellen, aber ich habe mich jetzt mehrfach gefragt, weshalb Sigmar gehörnte Teufelchen in den Krieg schickt, bis ich gesehen habe, dass das Haare sein sollen. Gw macht tolle Panzer und mechanische Konstrukte, aber alles biologische sieht irgendwie schrecklich überholt aus. Ich bevorzuge da realistisches Aussehen.

  • Ja, alles was wir bisher von den neuen Cities of Sigmar gsehen haben, ist richtig klasse. Die Minis hier gefallen mir auch wieder sehr gut. Das wird für mich definitiv der interessanteste Release der 3. Edition von AoS werden.

  • Ich finde die Minis recht cool – für AoS recht normales Fantasy, was für mich ja ein Pluspunkt ist + nicht jede Ecke, ist zugepflastert mit irgendwelchen Details. Aber positiver als das Design ist mMn die Tatsache, dass es anscheinend wieder etwas mehr zu modularen Sets hingeht mit extra Bits. Dies macht dann auch ein späteres Kit-Bashing in der Regel deutlich einfacher: für mich immer einer der schöneren Hobby-Aspekte von Plastik-Minis.

  • Ich wünschte man hätte die SCE damals so designt. Waffen (bis auf die Pistolen) und Rüstung finde ich ziemlich gut, Helme sind meh und die Köpfe sind, bis auf der für die dunkeöhäutige Variante, ein Totalausfall imho.

  • Mein erster Gedanke war „Manga-ästhetik“.. nicht schlecht aber auch nicht was ich mir vorstellen würde..

  • Also ich bin ja gespwas die zukunft für de aneen Bewohner der

    Cos ringt denn die kännen ja schlecht Tyraniden gefressen wordensein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.