von BK-Christian | 01.06.2023 | eingestellt unter: Community

Diced: Folge 192

Denis ist wieder da und das bedeutet, dass die neue Folge von Diced auf dem Plan steht!

Man soll ja aufhören, wenn es am Besten ist. So’n Quatsch. Folge 192 macht da weiter, wo die 191 aufgehört hat. Mit der Beendigung des Tutorials und Tests der Ultracryl Farben, der Fortführung der Road to One Page Rules Grim Dark Future, Beleidigungen von Gregor und einem Kurzreview, bei dem wir das „kurz“ streichen.

Road to OPR Grimdark Future:
Steffbert, Nico, Stephan und Martin haben in eben jener Folge der Road to One Page Rules Grimdark Future ihre Miniaturen von mir für diese Aktion erhalten. Und nun stehen sie ein wenig unter Druck, denn sie haben nur 2 Wochen Zeit ihre Miniaturen anzumalen. Das ist ein harter Brocken. Was man dabei aber nicht sieht ist, dass ich all die Figuren in meinem heimischen 3D Drucker selber ausgedruckt habe. Und wie immer bin ich zu blauäugig an die ganze Geschichte herangegangen. Denn wenn man etwas beim 3D Druck braucht, dann ist es Zeit. Ganze 3 Wochen habe ich den Drucker unter Dauerlast gehabt um vier kleine Armeen auszudrucken.

Ten01 Labs: Test / Tutorial:
Dann mal wieder willkommen zurück an den Maltisch. Dies ist der zweite Teil meines Schritt für Schritt Anmalens der Figur Ephilim für Warhammer Underworlds, dass ich von Games Workshop zugeschickt bekommen hatte. Der Clou ist, dass ich die Miniatur nur mit Farben der Ultracrylics der deutschen Firma ten01 Labs bemale. Diese werden zur Zeit des Videos via Kickstarter finanziert.

Kurzreview:Conquest First Blood: City States Starter Warband
Von Para Bellum Wargames habe ich die Warband, also sozusagen ein Starterset für die Fraktion der City States für ihr Spiel Conquest First Blood erhalten. Die Steampunk Griechen haben für einiges Aufsehen in der Tabetop Community gesorgt, weil der Stil vielen Leuten zugesagt hat und etwas zugänglicher ist, als die restlichen Conquest Designs. Sogar unser Cutter Nils hat mit Conquest angefangen als er die City States sah. Grund genug also, sich die Box mal in einem kurzen Review anzuschauen.

Kickstarter der Woche:
Air Raid 36/46 ist so ein System und derzeit auf Kickstarter. Der Projektgründer, Babek Amelizadeh, hat mit Air Raid ein Tabletop entwickelt, das die gängigen Flugzeugtypen der Armeen des 2. Weltkrieges auf den Maßstab 1:200 runterschrumpft und in der Lage ist, gefechte in den Wolken abzubilden.

Quelle: Diced

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Bedburger Tabletop Freunde: Community Tag

19.04.20242
  • Veranstaltungen

Ad Arma Convention 2024

16.04.20242
  • Community

Tabletop Workshop: Einfach mal malen

13.04.20244

Kommentare

  • Sehr gute Folge 👍

    bitte mache weiter so Denis und lass dicht nicht ärgern von Miesmachern. Mich tangieren die Thumbnails und die Titel nicht, auf den Inhalt kommt es an und dieser ist -meiner Meinung nach- so gut wie noch nie.

  • Thumbnails aus der Reihe „Wie altert man nicht in Würde und biedert sich für ein paar Euro an“ Nächste Woche dann Schminktutorials 😂

    • Wenn „die paar euro“ deine Familie ernähren würden, würdest du genau das gleiche machen.

      • Du tust ja grad so als ob du das khorne Makeup so ausm Ärmel geschüttelt kriegst.

        Versuch das mal kurz vorm tactica Besuch noch hinzukriegen. Nurgle ist aber leicht. Dose Erbsenpüree und gut.

    • Wenn es mir so gute Unterhaltung bringt oder dafür sorgt, dass Diced uns noch ein paar Jahre mit dem Kerninhalt und sonst gewohnter Qualität erhalten bleibt, kann Denis gerne immer noch ein paar Minuten Schminktutorial reinnehmen, alternativ auch Klempnertipps oder Kochen für Kleinkinder.👍👍👍

      Bzgl. in Würde altern… Ein schwieriges Thema. Immerhin neigt Denis nicht dazu, ein ewiger Grantler zu werden (oder macht zumindest nicht den Eindruck), wie soviele, die sonst aber nicht viel auf die Reihe bekommen.

      Und ja, natürlich ist dieser Kommentar eigentlich nicht Wert darauf zu antworten. Die Quote gibt Denis ja Recht… Aber genauso viel Spaß, wie Du, Thorsten, offensichtlich hattest, habe ich gerade auch. 😄

  • Die Road to mag ich mal wieder, ich finde es gut, Spiele zu sehen, die ich überhaupt nicht spiele oder spielen würde. Dann bekommt man aber trotzdem einen kurzen Eindruck. Ansonsten mag ich die Folge wie immer, es ist erfrischend wöchentlich Einblicke abseits des GW Kosmos zu bekommen.
    Achja, Thumbnails böse, böse – lieber zehnmal unter jeder News erwähnen, dass das Marketing extra gut funktioniert. Wenn der Typ jetzt noch anfängt ne Mütze zu tragen, ist es ganz aus!

  • Geile Moderation, geiler Inhalt, geile Folge! 😀

    Die ‚Road to‘ gefällt mir außerordentlich gut und ich bin schon sehr gespannt auf die ersten Spiele!
    Denis Malkünste werden gefühlt auch von jeder Staffel zur nächsten besser. Der Tzeentch Zauberer ist richtig gut geworden!
    Bitte weiter so, denn DICED ballert! ^^

  • Da ich ein alter weißer Mann bin
    habe ich keine Ahnung was Dingsbumsnails sind.
    Fehlgeschlagene Maniküre?
    Ist mir auch egal, mag diese Road to xy.
    Und freue mich darauf wenn es weiter geht.

  • Hallo Denis, freut mich sehr das du wieder in der Lage bist den Job weiter regelmäßig zu machen, trotz Krankheit. Es ist auch schon so hart genug in der Branche, egal ob als Händler, Dienstleister oder Influencer. Ich weiß wovon ich rede. Du lebst deine Passion und allein das hat Respekt und Anerkennung verdient. Du gibst dem Hobby hier in Deutschland positive und konstruktive, reflektierte Impulse UND du hast einfach ein Talent zu unterhalten. Da kommt also vieles zusammen was gut ist. Lass dir das alles nicht nehmen. 🙂 Liebe Grüße, Dominik.

  • Sehr schöner Einblick in die Irrungen und Wirrungen des 3D-Drucks für die Road to 🙂

  • Eine tolle Folge und schöne Forsetzung der vorherigen. Das mit dem Ausdrucken ist eine ganz schöne Arbeit, respekt. Dein Non metallic Metal sieht super aus, krass wie leuchtend die Farben sind. Das passt ja, ich mag gerne eher helle und knallige Farben. Danke für den Tip mit Punga Miniatures.

  • Da hat Dennis ja richtig viel gedruckt. Da geht richtig viel zeit drauf. Respekt!
    Hm, ich hoffe nur Dennis hantiert nicht die ganze Zeit schon OHNE(!) Atemschutzmaske mit dem Resin rum. Sollte man immer tragen und am besten dabei für ausreichend Frischluft sorgen. Das Zeug ist hochgiftig v.a. für die Atemwege..! 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.