von BK-Christian | 27.11.2022 | eingestellt unter: Watchdog

Watchdog: Armies on Parade 2022

Games Workshop haben die Gewinner des Armies on Parade Wettbewerbs 2022 bekannt gegeben.

Roll out the red carpet, buff the Golden Throne, and don your black tie power armour for another glamorous celebration of the world’s greatest hobbyists.* That’s right, it’s time for the Armies on Parade 2022 awards show.

This ceremony is our opportunity to recognise the best and brightest of the Warhammer community, who’ve been hard at work on spectacular armies since the dawn of the year. You can check out the stream right here, and follow as our hosts take you through some absolutely jaw-dropping winners.

If the video stream isn’t showing, enable cookies and refresh the page. If you’d prefer not to, you can catch the show directly on Twitch right here.

Staff Showcase:

GW Armies On Parade 2022 1 GW Armies On Parade 2022 2 GW Armies On Parade 2022 3 GW Armies On Parade 2022 4 GW Armies On Parade 2022 5

This year our three judges were Max Faleij from ’Eavy Metal, Louise Sugden from Citadel Masterclass, and Tyler Mengel, who you’ll know from his prodigious painting work in the community, and his From the Mind of Mengel series on Warhammer Community.

“Armies on Parade has always been my favourite hobby competition of the year and it feels wonderful to be part of the esteemed judging panel with such awesome painters as Max and Tyler! We’re always buzzing when this time of year comes around and, as ever, we were blown away by the creativity and skill of this year’s entries.”

– Louise Sugden

Warhammer 40.000:

“Warhammer 40,000 has such a rich and broad range of armies to pick from, this year the winners all had really strong narrative themes infused into their displays that really helped push them to the next level! The Gold-winning Blood Angels were a true joy to see, and the way it’s displayed with the forced perspective added to the board, through use of models at different scales, was really fun and unexpected!”

– Max Faleij

Gold:

GW Armies On Parade 2022 6 GW Armies On Parade 2022 7 GW Armies On Parade 2022 8

Silber:

GW Armies On Parade 2022 9 GW Armies On Parade 2022 10 GW Armies On Parade 2022 11

Bronze:

GW Armies On Parade 2022 12 GW Armies On Parade 2022 13 GW Armies On Parade 2022 14

Age of Sigmar:

“The Age of Sigmar category was particularly hard for me this year. If I could have given all three winners first place, I would. From the stunning conversions of Raphaël’s Gloomspite Gitz, to the vivid colours of Toni’s Kruleboyz, to the dark majesty of Erika’s Soulblight, they all capture perfectly the soul of the Mortal Realms. Of course there could only be one Gold though, and the dripping blood castle of the Kastelai is just so creative and well executed that it rightfully took the top spot.”

– Tyler Mengel

Gold:

GW Armies On Parade 2022 15 GW Armies On Parade 2022 16 GW Armies On Parade 2022 17

Silber:

GW Armies On Parade 2022 18 GW Armies On Parade 2022 19 GW Armies On Parade 2022 20

Bronze:

GW Armies On Parade 2022 21 GW Armies On Parade 2022 22 GW Armies On Parade 2022 23

Best of the Rest:

“The Best of the Rest category is the most diverse and therefore maybe the hardest! We see all of our favourite systems like Middle-earth, Blood Bowl, Adeptus Titanicus, and Necromunda all presented in unique and wonderful ways. Graham Shirley’s dense and detailed Necromunda board really stood out to me this year. His painting is superb and each character shows real personalities. It all comes together to tell a story which for me really takes an Armies on Parade board to the next level.”

– Louise Sugden

Gold:

GW Armies On Parade 2022 24 GW Armies On Parade 2022 25 GW Armies On Parade 2022 26

Silber:

GW Armies On Parade 2022 27 GW Armies On Parade 2022 28 GW Armies On Parade 2022 29

Bronze:

GW Armies On Parade 2022 30 GW Armies On Parade 2022 31 GW Armies On Parade 2022 33

Judge’s Choice Awards:

Every year our inbox is absolutely overflowing with entries for Armies on Parade – we covered plenty of them in the Online Awards, but our judges also wanted to single out a handful for a few special awards of their own devising.

“Every year we’re filled with equal parts excitement and dread when faced with the task of having to pick just three winners for each category. With the ridiculous amount of exceptional entries we receive each year – we quickly realised that we need to showcase some of the amazing armies that didn’t quite make it into the top three, but no doubt deserve recognition for their amazing hobby achievements all the same!”

– Max Faleij

The “In the grim darkness of the far future…” award goes to… James Stone.

GW Armies On Parade 2022 34

“This board captures something that few can do right, the subtle use of neutral tones and carefully balanced value-contrast really conveys the bleak and dark future of the Imperium and specifically the sinister Sisters of Silence. The atmosphere is fantastic and the subtle conversion and personal touches throughout really push it to another level!”

– Max Faleij

The “Mastering the arcane science of Necrodermis” award goes to… James Taro.

GW Armies On Parade 2022 35

“James is well known for his elaborate Armies on Parade boards, with loads of awesome entries from past years already in the bag, this year’s entry does not disappoint! The display itself is obviously amazing and the army spread across the monolithic structure is really cool as well.”

– Max Faleij

The “Future ‘Eavy Metal painter” award goes to… Olly B (age 14).

GW Armies On Parade 2022 36

“Not only is the army displayed in a really cool way, on a plateau floating above the clouds, but the painting is great. You can tell that Olly has paid a lot of attention to how we’ve painted the studio’s collection of Lumineth that are displayed on the front of the boxes, and it really comes through in his painting!”

–Max Faleij

The “Power of a (star) god in the palm of my hand…” award goes to… Ivan Yurin.

GW Armies On Parade 2022 37

“I love entries that tell stories, and this mound of Necrons does that with aplomb. There’s a super strong narrative element to this, with the warriors and scarabs lifting their Cryptek up with their resurrection. The composition is also great with everything pointing towards the Cryptek and his glowing orb, which casts its eerie light over all of it and draws your eye.”

– Tyler Mengel

The “Orkimedes’ Disciple” award goes to… Mark Ranson.

GW Armies On Parade 2022 38

“Orks have always embodied a kind of organised chaos, and this entry fits that perfectly. I’m always a fan of multi-layered Armies on Parade entries. Each section of this display tells its own little story, from the portal of orky psychic might, to the Stompa awaiting deployment.”

– Tyler Mengel

The “Glory of Azyr” award goes to… Fan Yang 杨帆.

GW Armies On Parade 2022 39

“I think the name of the award says it all. He has really captured the majesty of the Stormcast Eternals assembled for war. All of the models are painted to a superb standard, with non-metallic metal across the whole army. It’s also a great cross section of the army, with miniatures from a variety of chambers,and plenty of mighty heroes. That Realmgate is just magnificent and fits the army perfectly. I particularly like how they’ve mimicked the actual Realmgate scenery piece with the frieze across the top.”

– Tyler Mengel

The “A Journey Into the Past” award goes to… Jose Manuel Pla Albiach.

GW Armies On Parade 2022 40

“This is such a deep and creative piece and was one of my favourites in the whole show. The amount of detail packed into each ‘room’ of this board filled me with such nostalgia and awe, and I found myself poring over every nook and cranny. As a massive fan of Mike McVey’s** diorama work, seeing this entry was a real treat and super inspirational, it definitely deserves a special mention.”

– Louise Sugden

The “Those Trees Were my Friends…” award goes to… Haydn Cartwright.

GW Armies On Parade 2022 41

“I’m sure I speak for all the judges when I say we have a real soft spot for Middle-earth. We always love seeing our favourite movie moments brought to life in miniature form, and the stellar paint jobs and creative use of the ‘board’ in this one filled us all with so much delight we went back for seconds.”

– Louise Sugden

The “We finally Made it Boss!!” award goes to… Andrew Park

GW Armies On Parade 2022 42

“As soon as I saw this board I knew it would be amongst my favourites. I love these old Orks so much, and these are painted absolutely perfectly to reflect the era they’re from right down to the smallest chequered freehanding. Truly a wonderful sight to see and Andrew really knocked it out of the Park (hehe).”

– Louise Sugden

That’s another incredible year of painting coming to a close down, which means it’s almost time to start preparing for Armies on Parade 2023! Stay tuned to Warhammer Community next week for information on just how next year’s competition will work.

Quelle: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur und Betreiber von Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deathmatch, Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), diverse Raumschiffe und allerlei Mechs.

Ähnliche Artikel
  • Watchdog

Vidcaster: Der letzte im Januar

31.01.20231
  • Watchdog

Vidcaster: Vier gewinnt

24.01.20238
  • Watchdog

Vidcaster: Die dritte Ausgabe

17.01.20239

Kommentare

  • Kennt jemand die Regeln für AoP? Der 40k Silberbeitrag ist einfach nen Diorama, während die anderen Beiträge alle samt Armeen auf einem Dioramadisplay sind. Nicht, dass die Arbeit schlecht wäre, es fällt nur auf, weil kein einziges Base zu sehen ist und ich das immer als das spannende sehe, wie die Bases am wenigsten auffallen.

  • Das ist ja das Problem: Inzwischen ist AoP nur noch ein Diorama-Wettbewerb geworden, indem es wohl darum geht, möglichst spektakuläre Landschaften zu kreieren – in welche man dann ein paar Miniaturen hineinstellt. Um die Modelle der Armeen geht es schon lange nicht mehr …

  • Da sieht man was passiert wenn es keinen Fokus im Thema gibt.
    Bei 90% der Bilder weiß das Auge garnicht wo es zuerst nicht hinsehen will.

    Einfach Mal einen Whitedwarf aus den 90er oder meinetwegen den 2000 durchblättern und merken wie ein Armee Diorama funktioniert.

    • Ich sehe es genauso, im WD wird heute die Bilder vollgestopft mit Minis( mehr ist meeehr) und ein Fixpunkt ist nicht mehr zu finden, es fing mit den Vision Magazinen an…

  • Ich sehe hier verdammt viele schöne Armeen und richtige Kunstwerke. Die Kritik meiner Vorschreiber kann ich nicht nachvollziehen. Ich wünschte die Bilder wären hochauflösend, denn an einige dieser Dioramen muss man nah rangehen um all die genialen Details wahrnehmen zu können. Danke für den Artikel.

  • Technisch werde ich dieses Niveau nie erreichen und möchte das auch gar nicht. Allerdings gibt es viele Bilder, die ich einfach übersprungen habe, da ich gefühlt so viel sehe, dass ich nichts mehr sehe. Die Titanen sind mir z.b. positiv aufgefallen, da ich die Armee gut erkennen kann.

  • Alles sehr hübsche Armies bzw. Dioramen. Da steckt echt viel Arbeit in den Projekten. 🙂
    Könnten nur noch etwas mehr und besser aufgelöste Fotos sein. Ich erkenne doch manchmal recht wenig von den ganzen Details..

  • Technisch brilliante Arbeiten dabei. Wie andere sehe ich aber auch, dass hier bei so manchem Stück die Grenze zwischen Armeepräsentation und Diorama klar überschritten wurde. Vor allem die AoS Beiträge sind alle eher Diorama als Armee, während das bei 40k noch nicht so ausgeprägt ist.

    Bei der grimdarken Zukunft sehe ich übrigens die Blood Angels nicht wirklich auf Platz 1. Die sind nach den Bildern hier zwar gut bemalt, aber auch nichts besonderes (und auch hier wurde mal wieder nicht drauf geachtet, dass bei den Blood Angels Unterstützungstruppen wie die Eradicatoren blaue Helme tragen und die Biker als Sturmeinheiten derer gelbe). Die Eldar hätte für mich hier klar auf Platz 1 gehört.

    Bonuslob gibt es von mit für das Titanenmanipel. Top bemalt und die kleinen alten Epic Fahrzeuge auf den Bases sind klasse – wenn auch im Titanicus-Maßstab eigentlich zu klein.

    • Oh ich dachte immer indirekt ist der Maßstab korrekt, da die alten Epic Titanen zu kein ausgelegt waren. Hm ja mit dem Baneblade kann man das ja direkt vergleichen an aktuellen Modellen

  • Wie wieder alle rummeckern von wegen Regeln hier, Regeln da. Wenn der Betreiber des Wettbewerbs nix dagegen hat, warum dann ihr? Warum braucht man denn immer „klare Regeln“? Hier gehts um paar Puppen auf nem Board. Hier gibs nix als nen Poster und nen Händedruck zu gewinnen. Es geht mal einfach um nix!

    Tolle Armeen, toll präsentiert, total Wurst ob mit Bases oder ohne.

    • Weil ich in einem Wettbewerb erwarte, dass die Ergebnisse miteinander verglichen werden können. Oder spielst Du auf nem Turnier auch mit Hausregeln, Proxies und nem Fremdregelwerk? Is doch total Wurst welche Regeln alle anderen verwenden, die würfelndoch auch nur, ob W6 oder W20.

      • Jetzt mal ganz ketzerisch gefragt: wie stellst Du Dir das denn vor?
        Ähnliche Kritik gabs vor Kurzem ja schon bei Golden Demon, und ich muss darüber wirklich den Kopf schütteln.

        Entweder machst Du es per Jury, dann wirkt es mitunter schwer nachvollziehbar, ist aber schlank. Und, ganz ehrlich: es geht um nen Bemalwttbewerb für kleine Figuren. Reines Prestige.

        Willst Du es anders machen, bist Du entweder im Kleingärtnerverein oder brauchst ein Komitee, das das richtig organisiert, einen Verband, Gelder, Schriftkram ohne Ende und es führt am Schluss auch nicht zu mehr Gerechtigkeit!

        Versuch doch mal einen besseren Wettbewerb ins Leben zu rufen – ist nicht bös, sondern ernst gemeint. Etwas, wo auch nicht-GW Minis, andere Maßstäbe und Genres zugelassen sind. Vielleicht berichtet der BK dann in ein paar Jahren davon.

        PS
        Ich finde viele Beiträge zu steril. Die Minis bzw. deren Teile hab ich schon zu oft gesehen. Die RT Orks sind mein absolutes Highlight. Einiges ist aber auch wirklich gut gemacht! Vor allem das Spiel mit unterschiedlichen Maßstäben in einem Bild klappt oft gut!

      • Jetzt mal tief Luft holen und drüber nachdenken was Du hier schreibst.
        1) Es geht um Armies on Parade von GW. Das ist ein Unternehmen mit 250+ Millionen Euro Umsatz pro Jahr. Das ist kein Kleintierverein, der das nebenher macht.
        2) Ja könnte ich könnte einen eigenen Wettbewerb machen, will ich nicht, weil ich meine Zeit lieder verschwende mit Leuten im Internet zu streiten.
        3) Habe ich nicht das Können der Maler sondern die Auswahl der Jury kritisiert, vielleicht hatten die auch nix anderes, dann frage ich mich dennoch wie der Orkbeitrag auf Platz 2 gekommen ist.
        4) Ich würde das ganz einfach machen: Armee muss auf Bases sein, muss mindestens X Punkte Volumen haben und mit aktuellen Turnierregeln spielbar sein. Kein Photoshop bei den Bildern, Bilder müssen als Rohdaten zur Verfügung gestellt werden. Der Rest dann nach Golden Demon Regeln. Voilá. Dann kann immer noch jeder ein Diorama bauen und Kudos, wenn er es hin bekommt. Gleichzeitig fallen dann klassische Dioramen raus, weil die gehören in einen Dioramawettbewerb.
        War gar nicht so schwer oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.